Rezept: Apfeltorte - schnell gemacht, traumhaft lecker

Diese Apfeltorte schmeckt einfach umwerfend - außerdem ist sie super vorzubereiten und ganz fix gemacht :-)

Zunächst wird aus

2 Eiern
100 g Zucker
100 g Mehl
1 Vanillezucker
1 TL Backpulver

ein Biskuitteig gerührt und in einer gefetteten Springform im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) ca. 20 Minuten gebacken. Den Biskuitboden abkühlen lassen, aus der Springform auf eine Kuchenplatte legen und einen Tortenring darum setzen.

Dann aus

2 Eiern
2 Päckchen Puddingpulver Vanille
200 g Zucker
200 ml Wasser
Saft von 2 Zitronen

unter ständigem Rühren die Tortenfüllung kochen.

4-5 Äpfel schälen, entkernen, grob raspeln, unter den noch heißen Pudding heben, dann die Masse auf dem Biskuitboden glatt verteilen und abkühlen lassen.

Die so vorbereitete Torte kann wunderbar im Kühlschrank gelagert werden, wenn der Verzehr erst für den nächsten Tag geplant ist.

(Am Tag des Verzehrs) 2 Becher Sahne mit etwas Zucker steif schlagen, auf die kalte Torte streichen und mit gerösteten Mandelblättchen bestreuen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Von Chris
 
Eingestellt am 17.12.2011, 18:41 Uhr
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von 16 Stimmen

Kommentar schreiben

Kommentare (14):
#1 kreativesMaidle
17.12.11, 21:20 Uhr

Das liest sich sehr lecker.
Jedoch hab ich ein wenig Bedenken ob da nicht ein "Druckfehler" mit dabei ist:
Auf ein päckchen Puddingpulver kommt lt. Packungsanweisung 1/2 ltr. Milch.

Bei diesem Rp. 2 Puddingpulver und 200 ml Wasser plus 2 auspresste Zitronen. DAs wird so eine seeeeehr feste Masse. Kann das sein?
Vielen Dank für deine Antwort!


#2 gitti2810
17.12.11, 22:39 Uhr

stimmt wenn du das gerade so schreibst kreativesMaidle.
ja und warum denn Wasser und keine Milch?


Eifelwicht
#3 Eifelwicht
18.12.11, 08:45 Uhr

Ich kenne die Torte ähnlich, aber doch ganz anders. ;) Da ist der Boden aus Knetteig, nicht aus Biskuit. Und die Füllung wird dann mitgebacken und geht so: (nur als Anhaltspunkt für die Mengen) 700 ml Cidre oder Apfelwein (wir nehmen aber immer die kinderfreundliche Version mit naturtrübem Apfelsaft), 2 Pck. Vanillepudding, 100 g Zucker, 750 g feinsäuerliche Äpfel (gewogen nach dem Schälen und zerkleinern).
Die leicht abgekühlte Masse wird dann auf dem Knetteig verteilt, mit dem die ganze Springform ausgekleidet wird, auch die Wände.

Ich finde, dass man zumindest das Zitronenwasser in diesem Rezept hier durch den Apfelsaft ersetzen könnte, dann wird das Ganze nämlich wesentlich fruchtiger.


#4 kreativesMaidle
18.12.11, 09:00 Uhr

@gitti2810: im Rezept steht WAsser plus Zitronensaft. Würde mit Milch und Zitronensaft schrechlich gerinnen...
Aber meine Frage galt nur der Flüssigkeitsmenge ....

Vielleicht kann Chris da weiterhelfen ??!


#5 BMWGirl1972
18.12.11, 09:35 Uhr

Was mir noch ein bissl komisch ist, die beiden Eier werden mitgekocht???? Die gerinnen doch bzw gibt Rührei......oder nicht?


Eifelwicht
#6 Eifelwicht
18.12.11, 09:45 Uhr

@kreativesMaidle: ich dachte, mein Hinweis mit den 700 ml würde dir weiterhelfen. ;)


#7 kitty1998
18.12.11, 10:46 Uhr

kenne diese Torte aus chefkoch,shr lecker und einfach


#8 wurst
19.12.11, 12:21 Uhr

@kreativesMaidle.
4-5 Äpfel haben auch Feuchtigkeit die gebunden werden will.


#9 ElRaSaJo
19.12.11, 14:41 Uhr

@BMWGirl1972:
Also ich mache auch manchmal Pudding mit Eigelb darin, wenn das Eiweß hinterher geschlagen untergehoben werden soll.
Ich würde in diesem Fall das Puddingpulver mit dem/etwas Zucker verrühren, mit etwas Flüssigkeit anrühren (wie beim Puddingmachen) und dann die Eier mit der restlichen Flüssigkeit verquirlen, erhitzen und dann die Stärke-Zuckermasse einrühren. Sollte funktionieren.
Mein Vorschlag zum Rezept wäre Apfelsaft statt Wasser. Ggf könnte man dann den Zitronensaft (z.T.) und ein wenig Zucker weglassen. bißchen "apfeliger" halt. :)

+1
Eifelwicht
#10 Eifelwicht
19.12.11, 15:45 Uhr

@ElRaSaJo: Meine Rede, dass es mit Apfesaft "apfeliger" schmeckt. Besonders, wenn man naturtrüben nimmt.

+1
#11 ElRaSaJo
19.12.11, 17:25 Uhr

@Eifelwicht:
Genau so! :) Den nehme ich auch immer!
Den Kuchen, den du beschreibst, kenne ich als "Apfel-Wein-Torte", and die musste ich auch denken, als ich das Rezept las. :) Auch super lecker, muss ich bald mal wieder machen. Leider schmeckt der mit Apfelssaft nicht so gut wie mit 'nem leckeren Weißwein, aber Kinder essen mit!

P.S.: Ich wollte auf "antworten" klicken und bin evtl. auf den "Daumen runter" gekommen, als die Seite noch mal flackerte, weiß ich aber nicht genau! Konnte ihn auch nicht durch einen "Daumen hoch" wieder weg machen - nicht böse sein! Vielleicht drückt ihn jemand anders für mich weg, denn das war nicht so gemeint und gewiss nicht verdient! ;)

+1
Eifelwicht
#12 Eifelwicht
19.12.11, 17:34 Uhr

@ElRaSaJo:Schon ok, ich werd's überleben, dass da ein Daumen runter ist. Aber lieb, dass du's erklärt hast! Danke!

+1
#13 wichtel40
21.12.11, 15:01 Uhr

ich finde das rezept juppiiiiiii
Frohe Weihnachten......:-)


#14 speck
29.12.11, 20:27 Uhr

die torte heist schweden torte und sie ist sehr lecker



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.