Bratensoße ohne Mehl binden

Wenn ich Bratesoße binde, geht das so. Ich schore immer 10 Minuten vor dem Ablöschen zwei Hände voll Suppengemüse + Zwiebeln mit. Dann wird es für die restliche Zeit mitgekocht. Dann den Braten kurz rausnehmen, Soße mit Pürieratab sämig ziehen, Braten wieder rein - fertig, würzig, wenig Kohlehydrate, lecker.

 
Eingestellt am 12.8.2010, 07:48 Uhr
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von 14 Stimmen

Kommentar schreiben

Kommentare (26):
Arabärin
#1 Arabärin
12.8.10, 09:01 Uhr

das mache ich auch immer so, da kommen außerdem Knoblauch und nach Lust und Laune Tomaten sowie frische Kräuter rein, ganze Stiele aber vor dem Pürieren besser rausnehmen.


#2 robbe78
12.8.10, 09:29 Uhr

Ich nehme Tomatenmark oder passierte Tomaten uns Senf zum binden. Schmeckt durch den Senf lecker würzig!

+1
#3 LaMirola
12.8.10, 10:07 Uhr

Leider habe ich keine Kochausbildung genossen und habe meine Soßen (ganz gewöhnlich) mit Mehl oder Butter gebunden. Mit dem Gemüse werde ich es das nächste Mal versuchen.
Den Tipp von robbe78 mit dem Senf werde ich mir auch merken!
Die Zeit meiner faden Soßen scheint Vergangenheit zu sein... Juchuu!


#4 Chrissiem62
12.8.10, 10:51 Uhr

@neveradoubt: Da hast Du wirklich Recht - aber es gibt halt Menschen, die können sich nur im Web wichtig machen. Die tun mir dann auch irgendwo wieder leid...
Ich jedenfalls werde den Tipp ganz sicher auch ausprobieren - also DANKE strandmausel!!!


#5 Jessi77
12.8.10, 11:32 Uhr

Ich finde den Tip auch gut.


Nebelparder
#6 Nebelparder
12.8.10, 12:32 Uhr

Von mir auch ein Dankeschön! Hätte von selbst auch nicht daran gedacht, es mit Gemüse zu binden. Und: auf diese Weise bekommt man noch eine kleine Extraportion Gemüse auf den Teller. Kann ja nicht schaden!


#7 kaigo
12.8.10, 13:05 Uhr

Guter Tipp.Ich kannte ihn schon,so hab ich meinem Sohn sein Gemüse untergejubelt als er noch klein war.


#8 madame_mim
12.8.10, 14:16 Uhr

@strandmausel: ich glaube, ich weiß was ich an diesem Wochenende koche: lecker Braten!!!!!!
Danke
:-) Mim


Dobby
#9 Dobby
12.8.10, 14:34 Uhr

Ich kannte diese Art des Soße-bindes zwar auch schon, aber es war irgendwie ganz in Vergessenheit geraten!
Und da mein Mann Diabetiker ist, weiß ich jetzt endlich wieder wie ich Soßen ohne viel KH binde.
Super - Danke für's dran erinnern! ;)

Es lohnt sich halt immer wiedermal hier vorbeizuschauen!


#10 jamie
12.8.10, 15:33 Uhr

Hallo Strandmausel und alle die Ihren "Senf" losgeworden sind. Zunächst vielen Dank für die kleine Info über das Soßenbinden. War auch mir zwar schon länger bekannt, aber immer wieder muß man(n) sich als Laienkoch an derartige Tricks erinnern lassen. Ich bin und bleibe Hobby(koch) ohne Ambitionen zu mehr. Und ich glaube zu wissen, dass diese Seite irgendwann einmal für genau diese Laien oder Hobbyleute eingerichtet wurde. Ob Sie nun Hobby - Köche oder sonst etwas sind.
Deshalb meine Bitte an die Leute, die sich auf dieser Seite tummeln und die denken, dass Sie für höhere Aufgaben vorgesehen sind. Sucht Euch eine Seite wo Ihr unter Euch seid. Dort könnt Ihr Euren gesamten Müll loswerden. Nur bitte nicht hier.
Alle Anderen bitte ich, weiterhin die guten Ratschläge oder Tips hier loszuwerden.
Davon lebt diese Seite. Nicht von Nörglern, Stenkern und Besserköchinnen usw.
In diesem Sinn, lasst nichts anbrennen <:)


#11 Foxx
12.8.10, 16:13 Uhr

als junge ehefrau mit null ahnung vom kochen bin ich damals selbst auf diese idee gekommen die soßen so zu binden.

irgendwann nach langen jahren gerät dann einfach das eine oder andere in vergessenheit.


danke für die erinnerung


#12 Sanfee
12.8.10, 16:44 Uhr

@Strandmausel
Prima Sache, auch gut bei Gewichtsreduktion. Auch für Gemüse - einfach einen Teil davon mit etwas Gemüsebrühe pürieren, tolle "Sauce".


Bernhard
#13 Bernhard
12.8.10, 18:56 Uhr

Anmerkung: Ich habe die "misskiss"-Kommentare und alles was dazugehoert entfernt. Dieses Genoergel muss wirklich nicht sein.

+1
Eifelgold
#14 Eifelgold
12.8.10, 19:01 Uhr

Wir binden unseren Braten auch so. Daher kann ich diesen Tipp nur empfehlen.
Sollte er wirklich mal zu dünn geworden sein, kann man immer noch nachbinden.

Ach ja, ich habe das übrigens auch nicht in der Kochschule gelernt.
Für Braten waren die Unterrichtsstunden zu kurz.


eleonore
#15 eleonore
12.8.10, 19:07 Uhr

ich nehme auch seit längerer Zeit immer mittelscharfen Senf zum Kochen, bzw. für Soßen. auch einen kleinen TL Meerrettich gibt der Soße einen gewissen Pfif.


#16 Karlchen
12.8.10, 20:46 Uhr

Man kann auch Apfelmus nehmen, durch diese Süße bekommen manche Soßen eine ganz spezielle Note.


#17 hatschepuffel
12.8.10, 20:53 Uhr

Ein Schüßchen Sekt oder Wein zumSchluß, alternativ etwas lieblicher Essig... macht auch ein Sößchen rund.


#18 compensare
13.8.10, 13:22 Uhr

das mit dem mitgeschmurgelten pürierten Wurzelgemüse mache ich auch oft - gibt der Soße eine schöne Bindung und tolles Gschmäckle. Alt bewährt, immer wieder gut - klasse Tipp :-)


#19 sunny
16.8.10, 13:51 Uhr

Habe ich auch schon gemacht,wollte aber keiner in meiner Familie ein zweites mal,da es doch sehr nach einen pürierten Gemüseeintopf schmeckt!


#20 squirrel
18.8.10, 09:18 Uhr

Muss mich sunny anschließen, uns schmeckt das auch nicht. Ausser Zwiebel und evt. Knobi kommt bei mir kein Gemüse an den Braten, das gibt es als Beilage. Ist eben Geschmacksache.


#21 Koch
23.8.10, 07:23 Uhr

Rühre die Sosse mit ein wenig Gips ein, dann wird Sie auch fest

-1
#22 Strandmausel
23.8.10, 21:08 Uhr

@Koch: Schon mal probiert- Wenn ja dann ist es o.k. machst du es eben nicht nochmal. Wenn nicht dann Klappe halten. Ich brauch solche unqualifizierten Komments nicht. Versch**ssern kann ich mich alleine.

+1
#23 rettich
23.8.10, 21:15 Uhr

Ich rühre Flocken vom Kartoffelpüree rein. Auch wenn mir ein Eintopf zu flüssig ist und ich Fett sparen will.


#24 Strandmausel
23.8.10, 21:17 Uhr

@Rettich das klingt auch super werde das mal testen. Nimmst du ne bestimmte Sorte


#25 Strandmausel
30.3.13, 23:00 Uhr

@rettich: habs ausprobiert und für gut befunden. Z.B.für helle Soßen ideal :))


Liona_Krautnix
#26 Liona_Krautnix
31.3.13, 12:49 Uhr

Der ursprüngliche Tipp war mir schon neu - und ich dachte, das probierst du aus. Aus den Kommentaren, habe ich aber auch soviel Neues für mich entdeckt, und das obwohl ich gerne und viel koche. Aber wie sagt man so schön: Man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu.
Daumen hoch



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.