Brausestäbchen gegen Sodbrennen in der Schwangerschaft

In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich wahnsinnges Sodbrennen.

Ich hab Maalox und alles mögliche probiert, aber am besten haben Brausestäbchen geholfen!

Gleiches mit Gleichem, wie in der Homöopathie.

Ergebnis: Meine Tochter liebt Brause!


Tipp der Redaktion:
Günstige Medikamente findest du mit unserem Medikamenten-Preisvergleich für Online-Apotheken - teilweise über 70% sparen!

 
Eingestellt am 9.11.2009, 10:19 Uhr
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von 4 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (16):
#1 Oetzi_01

Ich dachte immer das man gerade von solchen Teilen erst richtig Sodbrennen bekommt. Man lernt wohl wirklich niemals aus.

9.11.2009, 19:54 +3
#2 gabrielamaus

Ja Oetzi 01 da geb ich dir recht hab ich auch noch nie gehört.Sodbrennen in der Schwangerschaft entsteht meist dadurch, weil das Kindlein auf den Magen drückt. Sodbrennen das durch Stess,Medikamente usw. entsteht,kann man nur schwer mit so Mitteln wie Maloxan, Riopan usw.beherschen.Man behandelt nur die Symthome (nur kurzzeitige Linderung).Der gang zum Arzt wäre da Angesagt (es könnte ja ein Helio bakter pilorie sein) oder man nimmt einen H2 Plocker wie Antra oder Omeprazol (dürfen auch Schwangere nehmen,mit Rücksprache).Was macht der:er plockiert die Magensaft produzierenden Zellen.Woher ich das weis, ich bin Krankenschwester und aus eigener Erfahrung.Fetthaltige Stoffe wie Nüsse,Sonnenblumenkerne und Milch sind nur vorübergehend gut.In der Regel wirt im nachhinein noch mehr Magensaft produziert.

10.11.2009, 01:19 +1
#3

Helicobacter pylori heisst das im uebrigen, auch fuer Krankenschwestern ;-)

10.11.2009, 16:43 +8
#4

naja, ich würd nich sagen, "gleiches mitt gleichem", sondern säure mit lauge.... bei sodbrennen brennt ja die magensäure, und die wird durch die brause (=natron) dann neutralisiert.... klingt ganz plausibel-
wenns funktioniert....

10.11.2009, 19:49 +6
#5 Bierle

Gleiches mit gleichem? In diesem Fall völlig falsch!

Brause schmeckt zwar sauer, beinhaltet aber viel Natron (Natriumhydrogencarbonat). Dieses sorgt ja gerade für die Kohlensäure und das prickeln im Mund.
Und Natron neutralisiert Säure, nicht umsonst ist es ein altes Hausmittel, bei Sodbrennen einen Löffel Natron zu nehmen...
Insofern also quasi logisch, dass Brause hilft bei Sodbrennen

10.11.2009, 19:51 +5
#6 AlexKay

Wow! Das mit Säure und Base war mir nicht bewusst-es erklärt aber einiges! Ich hatte einfach nur Heißhunger auf Brause...vielleicht hilft´s ja nicht nur mir!

11.11.2009, 10:50 +1
#7 Tinchen

In meinen Schwangerschaften half mir immer ein Glas Milch.

21.11.2009, 18:10 +1
#8

Das hört sich irgendwie einleuchtend an.
Werd ich das nächste Mal ausprobieren...
Allerdings hab ich die Lösung für meine Probleme gefunden. Auf der Seite http://www.antra.de/scripts/pages/de/sodbrennen.html findet Ihr ein neues Medikament gegen Sodbrennen. Ich persönlich habe damit besonders gute Erfahrungen gemacht und kann es deshalb nur empfehlen. Auf http://www.sodbrennen.de/ , eine meiner Meinung nach sehr übersichtlich und interessant gestaltete Seite, findet Ihr außerdem alle wichitgen Informationen zu Ursachen, Therapiemöglichkeiten und Literaturtipps. Sogar einen Selbsttest zum Thema Sodbrennen kann man dort machen. Allen Leidensgefährten wünsch ich gute Besserung!
Eure Franziska

17.3.2010, 12:44 +2
#9 Ossi

Hier ein einzigartiges Rezept.

1 Teelöffel Senf, 1 Teelöffel Zucker, 1 Teelöffel Paprika scharf und 1 Eßlöffel Essig. Alles gut durchrühren und in den Ausguß schütten, weil es garantiert nicht hilft

13.5.2010, 11:59 +1
#10 mia

also bei mir hilft salmiak lakritz und ich habs manchmal richtig arrg nun in meiner dritten schwangerschaft ...

7.6.2010, 14:08
#11 Kehlburg

@mia: Salmiaklakritzen,ich liiiiebe sie.Aber sei bitte vorsichtig:Auch Salmiak in zu hohen Dosen schadet...
Dann wünsche ich Dir/Euch eine gute Schwangerschaftrestzeit und ein gesundes Baby (weißt Du schon, was es ist?) .
Schönen Tag ohne Sodbrennen!!!!

26.6.2014, 08:33 +2
#12 Sannatia

Hört sich paradox an, kann ich aber bestätigen!!!!! Hilft wirklich!

26.6.2014, 09:50
#13 MissLucy2013

Hallo!
Das mit den Brausestäbchen werde ich in meiner zweiten Schwangerschaft ausprobieren.
In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich extrem Sodbrennen. Ich habe fast 240 Rennie nehmen müssen. Was noch geholfen hat war Cola. Aber am Besten die Sirup-Cola, die es an Theken gibt. Ich habe im Kino statt einer Fanta eine Cola bekommen (ich wollte eigentlich auf Koffein verzichten) und habe dann den positiven Effekt bemerkt. Leider 3 Wochen vor der Geburt, sonst hätte ich es früher getrunken.
Vielleicht hilft das auch bei anderen werdenden Muttis. :)

26.6.2014, 16:34
Ach
#14 Ach

@mia:
Aber Vorsicht mit Lakkritz.
Was viele nicht wissen und Ärzte oft nicht dran denken: Lakritz erhöht den Blutdruck, was normalerweise ja nicht schlimm ist.
Nur sollte man das grade in der Schwangerschaft immer im Auge behalten, wegen möglicherweise (!) damit verbundenen Risiken.
Sicher ist Lakritz für die meisten nicht schädlich, wollte es nur vorsichtshalber erwähnt haben.

Ich habe übrigens wegen Sodbrennen in der Schwangerschaft fute Erfajrungen mit Vanielpudding gemacht. Habe immer auch für nachts Vorrat im Kühlschrank gehabt.

26.6.2014, 18:46 +2
alesig
#15 alesig

Hallo, habe einen Tip von einer Apothekerin bekommen und muss sagen, dass er 100% funktioniert -auch wenn man nicht schwanger ist ;) : 5-6 Mandeln zu einem Brei kauen, d. h. gaaanz lange kauen, schlucken und nach kurzer Zeit wird es besser. Evtl. noch eine 2. Portion "bearbeiten" und schlucken. Schadet garantiert nicht und probieren auch nicht.
Ansonsten viel Spass in der hoffentlich problemlosen Schwangerschaft und alles Gute für die zukünftigen Mamas & den Nachwuchs :))))

27.6.2014, 11:05
Chantao
#16 Chantao

da kann man gut Bäuerchen mit machen.

11.7.2014, 10:29 +1

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.