Bügeleisen reinigen

Wenn das Bügeleisen noch warm ist , reibe ich es mit naßem Akkopaz ein und spüle klar nach. Dann reibe ich mit einem trockenen Tuch nach. Es glänzt wie neu.

Von Angelmum
 
Eingestellt am 29.7.2004, 14:04 Uhr
2,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von 23 Stimmen

Kommentar schreiben

Kommentare (39):
#1
29.7.04, 17:50 Uhr

Und dank der Ako-pads ist das Bügeleisen nachher auch schön verkratzt.


#2 Ein Elektrotechniker / Energietechnik
2.8.04, 19:13 Uhr

Elektro-Geräte soll man auch ganz unbedingt "nachspülen"! In uralten Altbauwohnen ohne entsprechenden Fi-Schutzschalter (Fi=Fehlerstrom) kann man da ganz schnell in's Gras beißen.


#3 Elektromeistersohn
4.8.04, 12:42 Uhr

Da steht doch nur "Wenn das Bügeleisen noch WARM..." von "noch eingesteckt" kann ich nichts entdecken... ;)

+1
#4 Der E-Techniker von eben...
5.8.04, 23:24 Uhr

Es reicht nur ein kleiner Riss in der Plastik-Hülle, und schon läuft das Gerät mit Wasser voll. Wem ist das Bügeleisen nicht schon mal runtergefallen?! Mit Strom soll man nicht spaßen! In Modernen Wohnungen kann ich mit der Nadel in die Seckdose, und der Fi fliegt raus, bevor ich überhaupt etwas merke, aber man sollte bei Strom immer vom GAU ausgehen.

Man stirbt auch zu 90% nicht am Stromschlag selbst, sondern an den Stickstoff-Bläschen, die sich im Blut bilden.


#5 medizini
11.8.04, 21:44 Uhr

ihr elektriker!!! lasst sie doch, sonst bekomme ich wenigstens meine patiente!!! LOL LOL


#6
3.9.04, 16:20 Uhr

Also solche Tipps sollte man löschen. Strom und Wasser, ich glaub', ich bin im falschen Film! Bügeleisen säubern geht viel einfacher. Wenn man mit Bügeln fertig ist, ein altes Geschirrtuch oder so nehmen, Salz draufstreuen, mit dem noch auf Betriebstemeperatur warmen Bügeleisen kräftig drüberfahren, Salz in den Abfall schütten, fertig!


#7
26.3.05, 13:01 Uhr

Geht prima nur nicht zu feucht machen, damit nichts in die kleinen Löcher eindringt, aber ein Glaskeramikfeldschaber geht auch super.


#8 gertrud
1.6.05, 15:12 Uhr

ich kann nur abraten von strom und wasser. hab schon mal einen ordentlichen schlag bekommen von dem ich mich lange nicht erholt habe, als ich das bügeleisen in der badewanne auswaschen wollte. hatte aber blöderweise vergessen den stecker zu ziehen. da ist es mir durch mark und bein gefahren. unangenehm war das. also finger weg von wasser!


#9 gertrud
1.6.05, 15:21 Uhr

das bügeleisen war danach auch kaputt


#10 Maja2609
27.6.05, 22:47 Uhr

das mit dem Nachspülen ist vielleicht etwas übertrieben feucht abwischen (nur auf der Bügelfläche gg) reicht völlig- hab ich auch schon so gemacht - man muss natürlich v o r s i ch t i g reiben


#11 Tina
19.8.05, 21:36 Uhr

Hi, also was nu? Habe ein nagelneues Dampfbügeleisen. Bin über irgendwas rübergefahren und nun klebt so was komisches an meiner Sohle vom Eisen. Wie bekomme ich das weg? Wer hat ne super Idee? Das mit dem SALZ werde ich testen. Aber mit Strom und Wasser will ich nix zu tun haben.


#12 kater ronnie
28.9.05, 22:14 Uhr


#13 Czyba
11.4.06, 03:33 Uhr

Tina,
Bügeleisensohle klebt = Bügeleisen warmschalten; eine Kerze/Wachsstab in Taschentuch einwickeln(Serviette) und Sohlenfleche einreiben.
Danach Dreck/schmutz "wegbügeln".
Es gelingt immmmmmer.


#14 Chaot
3.6.06, 20:20 Uhr

Also ich Bügel auch immer in der Badewann meine Hemden. Natürlich lass ich sie an, denn feucht bügeln sie sich besser. Und an die Brandwunden hab ich mich auch gewöhnt. Der Vorteil der aktion, Hemd direkt am Körper gebügelt passt super und dank EON hab ich immer ne super Frisur.

+1
#15
19.7.06, 13:45 Uhr

Geil ich lach mich weg.................

BLITZ


#16 uschir
25.8.06, 14:10 Uhr

Flecken am Eisen mit einer Kerze im sehr warmen Zustand einreiben, abputzen, 1mal ausdampfen und Rest mit diesem weißen Radierschwam abreiben, glänzt wie neu und kostet wenig.


#17 wundern
25.8.06, 20:32 Uhr

ich wundere mich über die vielen schmutzigen Bügeleisen, wie kann das sein


#18
17.8.07, 20:01 Uhr

Klappt ganz gut...

Also nochmal ganz genau:
Stecker raus, Bügeleisen etwas abkühlen lassen, ako-pads anfeuchten und damit das Eisen leicht abreiben. Danach mit einem leicht feuchten (fast trockenem) Tuch nachputzen.
Fertig! :)


#19 Pidibell
27.6.08, 10:52 Uhr

mein Bügeleisen war aus unerfindlichen Gründen in letzter zeit mehrmals verklebt. es hat sich beim Bügeln eine richtige Kruste gebildet. Hatte es über Nacht in Essig gelegt (keine Sorge! Stecker war draußen und auch nur so viel Essig dass es gerade den Boden der Schale bedeckte!!!) Am nächsten Tag konnte ich die Kruste einfach mit nem Küchentuch abrubbeln. War mir aber alles zu aufwendig (und zu stinkig) da mein Bügeleisen heute schonwieder klebte. Hab den Tipp mit dem Salz und dem Wachs in kombination probiert. Erst den Wachstipp: das ging ja ratzfatz! Leider waren noch ein paar Rückstände zu sehen, deshalb anschließend den Tipp mit dem Salz ausprobiert, Rückstände waren komplett weg und zum Abschluss nochmal gewachst, jetzt läuft das Bügeleisen wieder "wie geschmiert" ;-)

Übrigens das mit den akopads hab ich mal in ähnlicher form probiert. hat mir zu lange gedauert. Salz ist schneller!

Danke für die tollen Tipps!!!!


#20 Ralf
3.10.08, 18:25 Uhr

So zerkratzt man die Bügeleisensohle garantiert!


#21 Lara
15.5.09, 14:25 Uhr

also ich habe das mit dem salz und wachs probiert aber es geschieht nichts. habe eine dampfstation. gibts keine 100% gelungenen tipps!?


#22 Chris
21.9.09, 23:03 Uhr

Radierschwamm hat super funktioniert! Danke.


#23 Biene Maja
12.10.09, 15:08 Uhr

Backofenspray :) hat grad eben super geklappt :)


#24 Karo
10.11.09, 12:29 Uhr

Leider habe ich vergessen die Folie bei meinem neuen Bügeleisen abzuziehen, grrrrr! Wie bekommen ich die restliche Folie ab, ohne das Eisen zu verkratzen? Habe schon mit Nagellackentferner versucht (wg. Klebstoffflecken hilft es ja) aber so ganz sauber ist es noch nicht. Hat jemand einen Tipp?


#25 Ascher
27.1.10, 14:09 Uhr

Oh mein Gott! nachspühlen? EIn Elektrogerät?


#26 schneewante
13.4.10, 09:20 Uhr

... hm... was ist den "Akkopaz" ?


#27 Xca
27.5.10, 19:07 Uhr

Hi zusammen... ich hab auch schon viel nachgedacht wie ich das Eisen sauberkriege.. aber an Backofenspray hab ich noch net gdacht. werds sofort ausprobieren ^^

Aber mal was zu ner anderen Antwort:
"Man stirbt auch zu 90% nicht am Stromschlag selbst, sondern an den Stickstoff-Bläschen, die sich im Blut bilden."

Stickstoffbläaschen im Blut? oO ehm.. mach mal ne medizinische Ausbildung ud denke mal über das nach was du da von dir gibst. Dieses medizinische Halbwissen ist genau so Gefährlich wie Elektrogeräte unters wasser zu halten ;)

-1
#28 Alfonsa
3.6.10, 23:46 Uhr

Kann mit den Unfug den ihr hier schreibt nichts anfangen meine Mädels.
Ich kann nicht Kochen Hilfz mir!!!!!!!!!!

-1
#29 Karin
8.8.10, 00:18 Uhr

@#6: Das mit dem Salz habe ich probiert. Es ist nach allen Seiten weggespritzt,
aber das Eisen war nicht sauber. Dafür konnte ich das Zimmer saugen. Mein
Eisen ist immernoch stumpf.
Karin


#30 Jasmin
19.8.10, 17:52 Uhr

Hallo ich hab eben den tipp mit dem wachs probiert und das hilft ja fast gar nichts. außerdem stinkt jetzt die komplette wohung und mir ist auch schon schlecht. ist sowas nicht gesundheitsschädigend ?

naja wie auch immer es hilft bei mir nicht. allerdings hab ich schon eine ziemlich dicke und schwarze kruste drauf. weiß jemand was ich dagegen tun kann ?


#31 heidi
23.8.10, 17:50 Uhr

einfach zu mutti bringen. die macht es.


#32 schubi
16.9.10, 13:53 Uhr

Hallo


#33 tipssucher
19.9.10, 10:42 Uhr

hallo
also das mit dem wachs hat bei mir nicht funktioniert...

ich hab ein kleines backblech genommen, ESSIG UND SALZ eingefüllt (ca. halben zentimeter hoch) - und das bügeleisen reingestellt
anschließend das backblech auf die herdplatte zum erhitzen

nach ein paar mal abreiben war das bügeleisen wieder rein


Vati
#34 Vati
25.4.11, 16:52 Uhr

@schneewante:
Ako-Pads: Ein zusammengepresstes Gewusel aus Metall, (Alu kanns nicht sein, weil es rostet), manchmal mit Seife versetzt, steht in jedem Supermarkt bei den Waschmitteln ;-) Die gibts auch aus Stahlwolle ohne Seife, die sind viel besser, scheuern genauso gut und rosten nicht!


#35 craiova
27.7.11, 09:47 Uhr

Hallo zusammen nachdem ich eine Aluminiumsohle habe und das mit Kerze und etc. nicht funktioniert hat, habe ich bei QVC einen Reinigungsstift für Bügelsohle gekauft für 4,99 der super reinigt ohne Kratzer und einfach mit einem tuch abgewischt wird.
Ich kanns nur empfehlen.


Vati
#36 Vati
29.8.11, 16:04 Uhr

@Lara: Also ich denke, Salz, Wachs und Essig funktionieren nur bei einer Edelstahlsohle.


Vati
#37 Vati
29.8.11, 16:11 Uhr

@schneewante: Ich glaub, die buchstabieren sich was anders, vielleicht "Akopads"? Jedenfalls stehen die im Supermarkt zwischen den ganzen Reinigungsmitteln, es sind kleine Knäuel aus Metallwolle mit irgendeiner Seife versetzt, inzwischen gibts die auch aus Edelstahlwolle, mit beiden krieg ich immer jeden angebrannten Topf nach Einweichen blitzeblank, ans Bügeleisen hab ich mich damit aber noch nicht getraut, weil Wasser dabei ist und ich die Sohle nicht verkratzen möchte.


#38 Main-Taunus
6.3.12, 18:32 Uhr

Die Tipps sins alle ganz schön,aber was ist wenn von den Mittelchen etwas durch die Löcher ins Innere des Bügeleisens gelangt????


#39 soperl
18.12.13, 09:34 Uhr

Also was habe ich gemacht. Mein Bügeleisen total verkalt brauner Dreck kommt raus. Ich habe es mit Essig Säure gefüllt zum entkalken. Das ging nicht. Ganze¨Wohnung schlimme Dämpfe. Und jetzt wie geht es weiter ? Ich habe es
gereinigt mit kaltem Wasser (ausgesteckt) aber all das ist hartnäckig. Die Boden
platte ist arg verschmutzt alles braun und es stinkt immer noch. Was ist zu tun wegwerfen und ein Neues kaufen ? Das war schon etwas dumm. Mehr als dumm-



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.