Rezept: Chinesisches Süß-Sauer Gemüse

Dazu passen meine Asiatisch frittierten Hähnchenstücke und Basmati Reis.

Zutaten für das Gemüse für 4 Personen:

1 rote Paprika
2 Möhren
100 g Salatgurke
100 g Stangensellerie
1 Knoblauchzehe
100 g Ananaswürfel
Pflanzenöl (besser schmeckt es mit Erdnussöl!)

2 EL Sojasauce
5 EL Tomatenketchup
5 EL Rotweinesseig
Saft von einer Orange
1 TL Zitronensaft
50 g Zucker
200 ml Fleischbrühe
1 EL Speisestärke/Kartoffelstärke
Sambal Oelek

Zubereitung:

Paprikaschote vom Kerngehäuse und den weißen Trennwänden befreien, Fruchtfleisch in feine Streifen schneiden. Möhren putzen und in feine Stifte schneiden. Die Salatgurke schälen, in feine Streifen schneiden, den Stangensellerie in fingerbreite Scheiben schneiden, Knoblauchzehe schälen und fein hacken.

Etwas Pflanzenöl (besser ist Erdnussöl) in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch darin anbraten. Salzen, dann Sojasauce, Tomatenketchup, Rotweinessig, Orangen- und Zitronensaft und Zucker hinzugeben und so lange köcheln lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Nun Die Fleischbrühe und Paprika, Möhren, Sellerie und Ananas hinzugeben. Bei schwacher bis mittlerer Hitze 6-8 Minuten bissfest garen. 1 EL Speisestärke mit 2 EL Wasser verrühren und zu dem Gemüse geben.

Noch einmal aufkochen lassen. Mit Basmati Reis und den frittierten Hähnchenfleischstücken servieren.

Guten Appetit

P.S. Geht natürlich auch mit Schweinefilet, Fischfilet, etc.




Von Thouy
 
Eingestellt am 30.9.2010, 14:54 Uhr
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von 7 Stimmen

Kommentar schreiben

Kommentare (8):
aivlys
#1 aivlys
1.10.10, 16:38 Uhr

Ich bin ja ein großer Asienfan.
Hört sich superlecker an. Man kann auch noch Bambus mit
reinschneiden.
Klasse Tipp !!!

Danke und schönes WE


#2 Moonie
6.10.10, 20:21 Uhr

Suuuuperlecker kann ich nur sagen. Ich hab das heute abend nachgekocht und bin echt begeistert. Ich hab's allerdings komplett vegetarisch gemacht, also kein Fleisch (nur Reis) und mit Gemüsebrühe. Stangensellerie hatte ich auch nicht, deswegen hab ich so pauschal zu Knollensellerie gegriffen. Ging aber auch ^^.

Das wird's definitiv öfters geben :)


here
#3 here
6.10.10, 21:40 Uhr

mag auch asiatisches sehr gern, werde es speichern und bei Gelegenheit austesten..lach, wird wohl am WE sein, da bekomme ich Besuch der gerne asiatisch isst.
hmmm das wird lecker, Daaanke!!


Dobby
#4 Dobby
7.10.10, 10:14 Uhr

Das werde ich mal ausprobieren, da wir auch gern asiatisch kochen/essen. :))

Nur eine Frage: Eignet sich Erdnussöl zum Braten?
Soweit ich weiß, ist zumindest Sesamöl nur kalt zu empfehlen, da es beim Braten "verbrennt".
Wie ist das bei Erdnussöl? Hab ich auch da...

Ansonsten - leckeres Rezept!!


#5 Moonie
7.10.10, 10:23 Uhr

@Dobby: Erdnussöl gibt es in 2 Varianten: 1x für kalte Speisen (Salate etc) und 1x zum Braten und Frittieren. Musst du mal gucken, welche Version du hast; das steht ja auf dem Etikett drauf


Dobby
#6 Dobby
7.10.10, 13:56 Uhr

@Moonie: Danke!

Mein Erdnussöl ist Wok-geeignet! :)) Guuuut....


#7 Thouy
7.10.10, 14:35 Uhr

Erdnussöl, wenn es das zum Braten geeignete ist, ist mitunter eines der besten Fette zum Braten und Frittieren, weil es sehr hoch erhitzbar ist ohne zu verbrennen. Besser noch als die gängigen Pflanzenöle.

+1
here
#8 here
7.10.10, 15:12 Uhr

@Thouy: danke für Info:-) nehm auch sonst gerne Rapsöl



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.