Dessert dekorativ servieren

Diese Idee stammt eigentlich von einer Freundin und gefiel mir so gut, dass ich sie hier vorstellen möchte.

Um selbst relativ "schlichte" Desserts sehr dekorativ zu servieren, füllt man sie in kleine Einmachgläser. Die sehen aus wie ihre großen Verwandten, also richtig mit Gummiring, Deckel und Klammer zum Verschließen und sind in verschiedenen Größen erhältlich. (Ich hab sie neulich bei "NanuNana" für 0,95 Cent gekauft).

Entweder schichtet man verschiedene Nachspeisen (auf dem Foto: Schokopudding, Quark, Vanillepudding, Schokomüsli), oder auch mit nur einer Nachspeise. Das Befüllen geht am besten mit einem Kaffeelöffel. Zum Schluss wird ein hübsches Band darum gebunden (Stoffband, Edelbast o.ä.), fertig! Sehr gut geeignet auch, wenn man Dessert mit bzw. ohne Alkohol durch ein entsprechendes Band kennzeichnen möchte oder Namensschildchen anbringen oder "Inhaltsangabe" (farblich passendes Papier mit Namen des Dessert und/oder Rezept)...

Jetzt lasst eurer Phantasie freien Lauf: verschiedene Götterspeisen, Quark mit Erdbeeren (unten in Stückchen, dann den Quark, on Top püriert), Vanillepudding mit Schokomüsli oder oder oder...

Diese kleinen Gläser sind natürlich auch für viele andere Möglichkeiten super: mit einem entsprechenden Stift (Bastelladen) beschriften, bemalen oder mit Serviettentechnik bekleben oder einfach nur mit selbstgemachtem Mitbringsel befüllen usw.

 
Eingestellt am 26.2.2011, 20:38 Uhr
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von 10 Stimmen

Kommentar schreiben

Kommentare (10):
Eifelgold
#1 Eifelgold
27.2.11, 10:21 Uhr

Für eine kleine Tafel eine hüsche Idee.
Für 20 Personen eine teure Anschaffung und sehr arbeitsaufwändig.


#2 melileinchen
27.2.11, 10:48 Uhr

Wo gibt es so lange Löffel ? ha,ha ha...........haaaaaaaa!


#3 hatschepuffel
27.2.11, 11:04 Uhr

So teuer ist so etwas gar nicht. Unter gläserundflaschen.de gibt es echt hübsche Sachen, ich habe z.B.: mit Mousse au chocolat im Gläschen bei den Kollegen gleich am Anfang gut Punkte gemacht.

Super sind auch Kuchen im Einmachglas gebacken und direkt verschlossen. Halten sich lange saftig und sind tolle Mitbringel oder "Platzkärtchen".


Eifelgold
#4 Eifelgold
27.2.11, 11:34 Uhr

@hatschepuffel: Das Kuchenrezept habe ich im EinWECK-Buch. Nur leider keine Einmachgläser. Ich nehme meistens die Swiss-Off-Gläser.

So, und gehe ich auf deinen Link, den kenne ich noch nicht.


#5 BeateIG
27.2.11, 13:00 Uhr

@melileinchen...so lange Löffel gibt es in jedem Haushaltswarengeschäft und sicher auch in vielen anderen, z.B. für Latte Macchiato etc.:-)
@hatschepuffel: Kuchen ist auch eine super Idee, danke:-)


#6 Quidnunc
27.2.11, 15:05 Uhr

Ich mach das gerne in Sektkelchen.. die ich vorher mit einem streuselrand versehen hab-wie bei einem drink (man kann schokostreusel nehmen, bunte streusel oder zucker... oder den zucker mit lebensmittelfarbe färben)
und ich mach das auch mit den schichten ... klasse idee mit den einmachgläsern.. hihi da passt mehr rein als in ein sektglas :P


#7 avenny
27.2.11, 19:27 Uhr

@hatschepuffel

Danke für den Tip, kannte die Seite (gläserundflaschen.de)noch garnicht.


#8 MissChaos
27.2.11, 20:17 Uhr

Super Tip! Auch die Seite "gläser und flaschen".... SUPER! Danke! :)

@melileinchen: Was gibbet hier zu lachen? Hast Du noch nie 'nen Latte Macchiato getrunken? Was gibt es denn da für Löffel dazu? Mokka-Löffel?


#9 MistressLilith
27.2.11, 20:47 Uhr

Sehr schöne Idee! Find ich gut :-)


#10 Gift
28.2.11, 23:06 Uhr

Wem die Einweckgläser zu teuer sind, dem empfehle ich Windlichter vom Möbelschweden. 4 Stück für 99cent, zwar kein Deckel, aber immer noch viel hübscher als eine große Schüssel :)



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.