Dübel, die nix halten

Wer kennt das nicht - man will z.B. ein Regal aufhängen, dafür braucht man immer viele Bohrlöcher und Dübel. Schon beim Bohren merkt man, dass die Löcher größer als gewollt werden - kein Problem, mit einer Heißklebepilstole kann man die Dübel prima einkleben! Einfach nach dem Bohren - je nach Lochgröße zwei bis drei Drücker aus der Heißklebepistole und sofort den Dübel hinterher. Das hält immer und vor allem bombig!

Sollte mal zuviel Kleber ins Bohrloch gelangt sein und der Dübel passt nicht mehr ganz rein - nicht nervös werden, den überstehenden Dübel mit Teppichmesser abschneiden. Schrauben halten dann immer noch bombig!

Von der meister
 
Eingestellt am 27.11.2004, 17:46 Uhr
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von 34 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (22):
#1 asd

na ja, vor dem Bohren sollte man immer erstmal seinen Kopf benutzen: es gibt da so Nummern auf den Bohrschrauben, den Dübeln und den Schrauben; ob da ein Zusammenhang ist? ;-)
Und hilfreich ist auch noch beim Aufhängen von schweren Sachen die Bohrlöcher tendenziell noch unten zu bohren dann kann die Schraube auch nicht rausrutschen

28.11.2004, 21:43
#2 Piet

Wer keine Heißklebepistole besitzt, kann ersatzweise auch gekochten Reis ins Bohrloch stopfen und anschließend den Dübel reindrücken.
Sollte man aber nur machen, wenn eine Ersatzbohrung nicht möglich ist, weil der Reis ca. zwei Stunden zum trocknen braucht.
Dann hält der Dübel allerdings bombenfest!

21.12.2004, 15:36
#3 SolidSnake

@Meister: Danke fuer den Tipp, haelt tatsaechlich bombenfest.

@asd: Warum koennen solche Leute wie Du nicht einfach mal die Klappe halten. Hoffe, Du ziehst in einen Altbau wenn Du gross bist, dann wirst Du wissen worueber sich die Erwachsenen gerade unterhalten.

29.12.2004, 16:30 +1
#4 Kosi

Am besten bohrt man sich das Loch gleich mit dem Bohrer in der passenden Größe, dann hält der Dübel ganz einfach von selbst! ;-)

19.1.2005, 16:11
#5 Der Specht

@meister: stimmt genau! wenn das bohrloch allerdings ein fass ohne boden ist, braucht man evtl. doch hohlraumdübel.
@Piet: alter Chinese! Wow! Da hätte ich auch draufkommen müssen! Nie wieder kleben..
@kosi: auch andere sind nicht immer ganz strohdumm. näxtes mal bitte erst thread lesen, oder wenigstens was lustiges schreiben.

20.1.2005, 09:41 +1
#6 tinschen

Falls der Dübel u dir Größe von dem Loch passen, aber irgendwie die Schraube zu klein ist (jaja, auch das kann vorkommen), dann einfach ein Streichholz in der Mitte durchbrechen u in den Dübel rein... anschließen Schraube rein und *tattttaaaaa* es passt u hält auch

21.1.2005, 16:28 +1
#7 kh

Heißklebepistole hab ich nicht - dafür wohne ich in einem Altbau und kenne das Problem nur zu gut. Richtige Nummer nutzt nicht immer was - leider eiert der Bohrer da oft durch ein Gemisch von Stein, Holz und weiss der Himmel was nicht alles ... da gibt's nicht nur große, sondern auch noch schiefe Löcher.

Meine Lösung: Spachtelmasse reindrücken, Dübel hinterher, Schraube rein, trocknen lassen, fertig.

Den Spachtel gibt's auch fertig angerührt in der Tube, da kommt genau so viel raus, wie man gerade braucht. Außerdem ist das Ganze nicht so hektisch wie mit Heißkleber. :-)

10.2.2005, 20:56 +1
#8

Hallo Mäster-Gesellen,
hier spricht >Don-Balken< der Mann vom
Handwerk.Der Tipp mit dem Streichholz,bzw Holz
i


st eigentlich der gängigste

13.2.2005, 19:42 +1
#9

Hallo Meister und Gesellen.Muß mich für die erste unvollständige Mail entschuldigen.Meine bessere Hälfte kam dazu,drückte auf senden,weg wars.Der Tipp mit der Heißklebepistole ist nicht schlecht,wenn aber die Wand sandig ist hält auch kein Kleber.Zweckmäßig wäre es dann,das Bohrloch entweder etwas kleiner zu bohren,oder anzunässen,anschließend mit transparenten Silikon ausspritzen-Wenn
nichts mehr klebt,Silikon hält alles,Holz-Eisen-Stein etc.-Dübel rein und fertig.Der Tipp mit dem Streichholz ist der gängigste,oder Zahnstocher etc.
Dübel kann mann auch gut entfernen,wenn man eine etwas größere Schraube leicht eindreht,ziehen und raus ist er.
Denn wer hat schon auf dem Bau einen Korkenzieher dabei,da werden die Pullen mit dem Zollstock aufgemacht,Korkenflaschen mit ner Schraube.Ich wünsch euch viel Spaß
>Don-Balken

13.2.2005, 20:04 +1
#10 JOjo

Moin Kinners

Altbaubewohner, für was braucht Ihr Dübel im Altbau?
Schraube in die Wand gedreht ( ohne Bohren und Dübeln ) und es hält.

26.2.2005, 20:35
#11 killing

wieso dübeln ? kleb das regal doch sofort an !!

25.3.2005, 22:23
#12

wir wohnen in einem altbau und haben so mancherlei ärger mit den wänden gehabt, da sie gar nichts tragen - anscheinend diese sandgeschichte, die hier schon erwähnt wurde. wir haben das so gelöst: loch gebohrt, mit einem pinsel ausgekehrt, loch angefeuchtet und schnellzement reingepopelt, dübel reingeschlagen, schraube reingedreht, warten, fertig.

28.9.2005, 23:36 +1
#13

übel übel sprach der dübel und verschwand in der wand

20.11.2005, 22:49
#14 Cambuerger

Versucht doch mal Küchenschränke nach euren Varianten (außer Schnellzement)an solchen popligen Wänden zu Montieren.Viel Spaß beim Geschirr aufheben.

1.12.2005, 21:27
#15 Dübler

bestes Forum Hier - viel Gelacht :-) und ich denke mal ich weiss jetzt wie ich meine Hängematte in mein Altbauzimmer hineinzementiere: Ich bau mir ne Wand vor der Wand!!!

24.5.2006, 18:33
#16 flipp

Ich wollte von meinem Freund einen 3mm und einen 5mm Boher ausleihen, weil ich ein 8mm Loch Bohren wolltw.
Da hat er mir einen 4mm Bohrer gegeben und hat gesagt :
Da braucht man nicht umspannen!
Was ist Euere Meinung

24.5.2006, 20:00
#17 meister proper

- flipp

klar doch, musste nur 2x bohren = 8mm

24.5.2006, 21:35
#18 Christian

Spachtelmasse ist dafür besser geeignet. Die gibt es auch benutzerfreundlich, fertig angerührt in Tuben.

22.6.2007, 13:37
#19 Grizzly

Ich finde denn tipp genial. Wollte ein Regal aufhängen und was ist passiert ? Abgefallen und übrig blieben Löcher in den massen eines Mondkraters. Also habe ich Heissklebe in die Löcher, Dübel gleich hinter , 5min gewartet und Regal aufgehangen.
In den Regal steht jetzt der DVD Player, Reciever, Radio, Kassetenteil und die Centerbox.

11.9.2007, 16:21 +1
#20 Josch

bin auf der suche nach nem guten tip um meine hängematte aufzuhängen, (alt-) sandbau versteht sich. leider traue ich reis und klebemasse bei der sache nich so ganz...
@ Dübler: wenn mein vorhaben, ein langes holzstück mit 3 schrauben und 3 Dübeln, reis, blitzzement, vielleicht ner heissklebepistole und nem streichholz an der wand zu befestigen, um dort dann meinen hängemattenhaken fest im holz zu versenken, gelingt, werde ich nochmal berichten... ;)

8.8.2009, 21:47
#21 chris25

habe kaugummi + dübel+ aushärten + schraube verwendet...... dumme idee... evtl noch n streichholz neiquetschen in den krater? was meint ihr?

23.11.2009, 22:53
#22 gerry-3000

Das werde ich in Zukunft auch so machen, dann hört der Dübelstress endlich mal auf.

Danke, gerry

22.5.2011, 10:10 +1

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.