Rezept: Eierlikör-Apfel-Kuchen

Zutaten: 60g Stärkemehl (Maizena), 220g Mehl, 1/2 Pkg. Backpulver, 230g Staubzucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 180ml Öl, 4 Eier, 250ml Eierlikör (gern etwas mehr :-)), 2 große Äpfel
Für den Guss: Staubzucker, Eierlikör

Alle Zutaten (bis auf die Äpfel) einige Minuten cremig schlagen. Äpfel schälen, würfeln und unterheben. In Kuchenform füllen und bei 170 Grad ca. 1 Std. backen. Den Kuchen ca. 10 Min. auskühlen lassen, aus der Form nehmen und weiter auskühlen lassen.

Aus Staubzucker und Eierlikör einen Guss herstellen und auf dem erkalteten Kuchen verteilen.

Von Elke1976  
 
Eingestellt am 24.4.2010, 12:51 Uhr
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von 11 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (7):
#1 Ruby-Sue

Jammy !!!. Diese Kombi kann nur super sein. Werd ich bald probieren.

24.4.2010, 20:33
#2 Oetzi_01

Klingt wirklich lecker. Muss ich mal testen. Könnte für meinen Geschmack aber etwas zu süß sein.

25.4.2010, 12:00
#3 aivlys

Kenn ich schmeckt ausgesprochen lecker. Ich nehme immer einen Apfel mehr dann ist der Kuchen ein bischen fluffiger. Ganz toll.
Danke

25.4.2010, 17:37 +1
#4 Susa7

ja, hört sich lecker an, werde gleich noch die fehlenden zutaten einkaufen gehen und mich dann ans werk machen ;-).. bin sehr gespannt. liebe grüße susa

15.5.2010, 16:10
#5 Susa7

also, der teig war ziemlich flüssig, aber der kuchen ist super super lecker, werde ich auf jeden fall wieder backen :-)

15.5.2010, 19:43 +2
#6 Goma

Hört sich gut an!
Gibt es für den Guss bitte noch Mengenangaben?

11.4.2013, 18:13
#7 Spirelli11

Entschuldigung,wenn ich mich einmische und antworte.
Den Puderzucker in eine Tasse geben,so ca 4 Eßlöffel dann einfach etwas Eierlikör dazu bis es ein streichfähiger Guss wird. Wenn zu flüssig, dann eben noch mehr Puderzucker dazu. Ich hoffe ich konnte helfen.
Ich werde diesen Kuchen auch mal versuchen, obwohl ich immer mit den Ölkuchen Probleme habe ( Wattenkuchen und Puddingkuchen waren zusammengefallen und klitschig)

15.6.2013, 18:16


Bitte einloggen oder kostenlos registrieren,
um einen Kommentar zu schreiben!

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.