Rezept: Eis ohne Angst vor 'Hüftgold'

Dieses Frucht-Quark-Eis ist lecker und hat wenig Kalorien.

500 g Früchte (zur Zeit bieten sich Erdbeeren an, es geht aber auch mit allen anderen Beeren, Bananen, Pfirsichen etc. Nur mit Kiwi schmeckt es nicht.)
250 g Magerquark
Süßstoff nach Geschmack

Früchte pürieren, mit Quark und Süßstoff verrühren, in die Eismaschine füllen, gefrieren lassen.

Oder: ins Gefrierfach stellen, alle halbe Stunde umrühren.

Oder: Wer einen Standmixer hat, der zum Eiscrushen geeignet ist, Früchte ggf. in Stücke schneiden, vorgefrieren, im Mixer zerkleinern und sofort mit dem gut gekühlten Quark + Süßstoff verrühren, dann kann man es gleich essen.

Die Schlemmervariante für die, die es sich leisten können, wäre dann mit Zucker und Sahnequark ;o)



 
Eingestellt am 26.05.2011, 3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von 12 Stimmen.

Ihre Werbung hier?


Kommentar schreiben

Kommentare unserer Leser (20):

Zeige nur hilfreiche Kommentare an

# 1  kochfee

Quarkspeise nenn ich das. Mache ich öfters zum Nachtisch. Aber mit gefrorenen Füchten habe ich es auch noch nicht gemacht. Werde ich mal ausprobieren. Wie lange sollte es denn im Gefrierschrank bleiben, wenn man es alle halbe Stunde umrühren soll? Hab ich nicht ganz verstanden... Nur die Früchte oder schon das fertige Quark/Fruchtgemisch umrühren... ????? und eine Eismaschine hab ich nicht.

27.05.2011, 15:08          
# 2  Neveradoubt

Gute Idee! Habe ich selbst schon oft gemacht, allerdings die Hüftgold-Variante (Seufz) denn sooo gut ist Süßstoff für den Körper gar nicht, er betrügt die Insulinausschüttung. Der Körper schmeckt das Süße und richtet sich auf Zucker ein, den er aber nicht bekommt, was ein Durcheinander in der Programmierung auslöst. http://www.initiative.cc/Artikel/2010_07_31_suesstoffe.htm
Lies mal; LG

27.05.2011, 15:13          
# 3  wermaus

@Kochfee: Ja, ich nenne es auch Quarkspeise, wenn es nicht gefroren ist ;o)

In meinem Gefrierschrank hat es drei Stunden gedauert, bis es ganz gefroren war. Umrühren muss man es, damit das Eis dann später schön cremig ist.

'Früchte pürieren, mit Quark und Süßstoff verrühren' habe ich geschrieben, diese fertige Mischung wird dann entweder in die Eismaschine geschüttet oder ins Gefrierfach gestellt.

27.05.2011, 16:04          
wollmaus# 4  wollmaus

Ich gebe einfach Sahne, Quark, Joghurt oder Buttermilch in den Mixer, gefrorenes Obst dazu, und fertisch ist mein Eis!! Auch mit dem Stabmixter funzt das auch sehr gut, und man hat sofort ein lecker Eis!

27.05.2011, 19:23          
# 5  elisabeth1951

Ich habe eine Frage an Wollmaus. Kann ich für die Eiszubereitung die Mengenangaben haben und kann man auch gefrorene Johannisbeeren nehmen, für das Rezept?

27.05.2011, 22:14          
# 6  nelel22

schaut mal bei mir rein ich hab da auch noch 2 rezepte

27.05.2011, 23:29          
lorelei# 7  lorelei

@wollmaus: mit der Sahne wird es aber zum Hüftgold. Schmeckt aber natürlich besser. aber wir wollten ja auf das Hüftgold verzichten. daher die Magerquark Variante. ich werds mit Erdbeeren ausprobieren

29.05.2011, 08:45          
lorelei# 8  lorelei

@elisabeth1951: gefrorene Johannesbeeren habe ich auch noch. Warum sollte es nicht gehen? Man kanneine herbere Varinte daraus zubereiten. Was mir persönlich besser schmeckt. Also einfach mal ausprobieren

29.05.2011, 08:48          
lorelei# 9  lorelei

@nelel22: ich bin noch relativ neu im Forum weiß noch nicht wie ich bei dir rein schauen kann. Über deinen tip würde ich mich sehr freuen

29.05.2011, 08:50          
Teddy# 10  Teddy

@lorelei zu # 9:

Wenn Du den jeweiligen Namen (hier „nele22“) mit der linken Maustaste anklickst, öffnet sich dessen (ihre) Profilseite. Auf dieser Seite findest Du rechts die Rubrik „Statistik“. Unter dieser findest Du u. a. die Tipps des Betreffenden.

29.05.2011, 10:31          
# 11  betti-wuehlmaus

@Neveradoubt:

wunderbar gesagt! danke für deinen einwurf! nur kalorienbewusst ist doch zu wenig. gesundheitsbewusst ist die devise und da ist süssstoff meiner meinung nach verkehrt.

29.05.2011, 11:42          
lorelei# 12  lorelei

@Teddy: vielen, vielen Dank Teddy, habe es gleich ausprobiert und auch die Rezepte gleich gefunden. Ging ganz prima.

29.05.2011, 13:17          
# 13  Laptop57

Ich kämpfe jetzt seit mehreren Jahren wie eine Löwin dafür, dass unsere Kinder endlich lernen, dass sie die Finger von den ganzen Light-Produkten mit Süßstoffen und Glutamat lassen sollen, da diese irrigerweise vorgaukeln, man würde schlank davon: Die meisten Kinder sind dadurch nicht nur fett, weil sie täglich das Zeug verzehren, sondern leiden auch noch unter ADHS! Wenn es gute Früchte sind, kann man den Zucker reduzieren, auf braunen Zucker zurückgreifen oder ganz weglassen. Und ohne Sahne geht's auch, wenn man alles mit Mineralwasser oder Milch schön cremig gerührt und einen Spritzer Zitrone dazu gegeben hat.

29.05.2011, 20:25          
# 14  Die_Nachtelfe

@Laptop57: Nimm es mir nicht uebel, aber das was du geschrieben hast, ist zu einem grossen Teil nicht richtig. ADHS kommt keinesfalls von Zuckerkonsum oder aehnlichem, und die wenisgten Kinder, die angeblich ADHS haben, haben es tatsaechlich. (Dennoch gibt es Kinder mit ADHS, und diese haben wirklich gravierende Probleme).
Noch dazu ist brauner Zucker nicht gesuender als anderer Zucker. Und cremig ruehren hin oder her, das Eis wird doch eh eingefroren.

29.05.2011, 20:44          
# 15  alsterperle

Brauner Zucker ist nichts anderes, als eingefärbter weißer Zucker. Da ist an beidem nichts gesundes. Und Nachtelfe hat völlig recht: ADHS hat absolut nichts mit Zucker zu tun. Aber auch nicht mit Süßstoff!

29.05.2011, 23:22          
# 16  Spirelli11

@alsterperle: brauner oder besser gesagt Rohrzucker ist ungebleichter Zucker aus Zuckerrohr. Hat mehr Eigengeschmack und Mineralstoffe.

31.05.2011, 12:37          
# 17  Spirelli11

Ich nehme selbstgemachten milden Yoghurt zum Eismachen. Mit 3,5 % in der Trockenmasse ist das immer noch Kaloriensparender als Sahne und schmeckt mir besser als mit Magerquark.

31.05.2011, 12:44          
# 18  Die_Nachtelfe

@Spirelli11: stimmt nicht immer, brauner Zucker ist nicht zwingend Rohrzucker. Manchmal ist brauner Zucker, wie schon erwaehnt, einfach nur eingefaerbt. Mineralstoffe hat der uebrigens nicht so viel mehr, dass es einen Unterschied machen wuerde. Aber Rohrohrzucker schmeckkt tatsaechlich etwas anders. Macht sich allerdings kaum bemerkbar.

31.05.2011, 12:48          
Teddy# 19  Teddy

Brauner Zucker ist NICHT Rohrzucker !

Das sind zwei völlig verschiedene Zuckerarten.
Raffinade, bzw. Haushaltszucker vertrage ich nicht.
Rohrzucker, noch besser Roh-Rohrzucker dagegen schon.

31.05.2011, 17:10          
# 20  Neveradoubt

Nochmal wegen des geschmacklichen Unterschieds der Zuckerarten:
Mir ist das beim Plätzchenbacken aufgefallen, dass der braune Rohrzucker die gewohnten Plätzchen anders schmecken lässt. Wer´s nicht glauben will, soll`s selbst probieren. Ich finde, das ist ähnlich wie mit Honig...gut, aber irgendwie anders als wie bei Muttern.
Säfte und Süßigkeiten mit Süßstoff hinterlassen bei mir auf der Zunge hinten einen leicht bitteren Nachgeschmack.
Und könnte künstlich braungefärbter Zucker z.B. Kluntjes sein? (Diese Kristall-artigen Brocken, die die Friesen in ihren Tee tun)

07.06.2011, 21:28          
Kommentar schreiben


Bitte einloggen oder kostenlos registrieren,
um einen Kommentar zu schreiben!

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.

Ihre Werbung hier?