Fenster putzen ohne Streifen und Schlieren

Fenster, Glastische und Spiegel putzen - das klappt sehr gut mit Essigwasser: streifen- und schlierenfrei.

Einfach einen kräftigen Schuss Essig in warmes Wasser geben und los geht's.

Manche Leute tun statt Essig einen Schuss Brennspiritus ins Wasser. Hab allerdings noch nicht probiert, ob das besser ist.

Von Hummel
 
Eingestellt am 4.3.2004, 23:58 Uhr
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von 95 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (98):
#1
1.4.04, 10:32 Uhr

Brennspiritus ist genauso gut wie Essig! Funktioniert beides echt fabelhaft!
:-)
...und wenn Du dann die Fenster noch mit Zeitungspapier putzt, dann wirst Du feststellen,
dass Deine Fenster noch nie sooooo sauber waren! :-)

+1
#2
7.4.04, 14:20 Uhr

Also es nützt alles nichts, wenn Glasflächen schmutzig sind, müssen sie erst mit einem fettlösenden Mittel wie Schampoo oder Spülmittel geputzt werden und erst dann kann mit Essigwasser mit oder ohne Brennspiritus nachgeputzt werden. Ich nehme am liebsten Sidolin, sprühe es auf und reibe mit einem Blatt Zeitung nach. Tipp: Nicht Fenster putzen, wenn die Sonne "daraufknallt".


#3 Jürgen
19.4.04, 20:55 Uhr

Was noch besser gegen Streifen wirkt, ist Salmiakgeist (Ammoniaklösung 10%), kann man sich in der Apotheke mischen lassen.
Eine Kappe davon ins Wasser geben. Den Tipp habe ich von einem Glaser bekommen.
Es war ein sehr guter Tipp.

+1
#4 blackshark
20.4.04, 15:43 Uhr

...auch hier Wundermittel: trockenes feines Mikrofasertuch (gibts schon für <3 bei Lidl z.B.) für perfekten Durchblick


#5 milka
16.5.04, 19:53 Uhr

Erst Staub und Schmutz mit einer Wasser-Spülmittel-Lösung runter. Mit Gummilippe abziehen. Dann mit Sidolin o. ä. und mit fusselfreiem Tuch sorgfältig trocken reiben.


#6 sigi
25.5.04, 01:25 Uhr

ich habe alles ausprobiert und putze nur noch mit dem mikrofasertuch von ALDI, das ich vorher etwas anfeuchte. das verschafft mir den noetigen DURCHBLICK ... sauber und streifenfrei, man glaubt es kaum! :-))


#7 siggi
11.8.04, 13:50 Uhr

Das beste Mittel zum Fensterputzen ist Oranex. 2 Verschlusskappen auf 10 Ltr. und die Fenster sind sauber und streifenfrei.


#8 Luzie
8.9.04, 14:49 Uhr

Ich habe sämtliche Methoden ausprobiert, aber leider habe ich es nicht geschafft meine Kalkflecken (von außen) zu entfernen! Wer kann mir da einen Tipp geben


#9 Walli
19.9.04, 09:25 Uhr

hallo Luzie , da hilft das neue CillitBang ! Hat bei mir geklappt , auch für spiegel im Bad (mit Kalkflecken)


#10 Gebäudereiniger W-Tal
1.10.04, 17:37 Uhr

Essig idt gut salmiakgeist ist besser

einfach 250 ml salmiak mit 1l seife(schmierseife oder ähnliches) mischen und einen guten schluck ins putzwasser das wirkt


Achtung damfe nicht einahtmen sonst siehst du nich nur streifen sondern auch andere sachen!!!

+3
#11 ch.
24.11.04, 21:37 Uhr

Mit Putzessig habe ich persönlich die besten Erfahrungen gemacht


#12
30.11.04, 15:44 Uhr

Hallo,

meiner Erfahrung nach ist das Beste die Fenster mit klarem (warmem) Wasser abzuwaschen und mit einem alten sehr 'störrischem' Handtuch abreiben.
Es ist echt genial! Und anschliessend kann man das Wasser noch zum Blumengiessen verwenden!!!

Grüse Michael


#13 Frank
20.1.05, 06:48 Uhr

Fenster niemals!!!! mit Sidolin oder dergl. reinigen..der schlier geht nur schlecht wieder runter. nach 1 jahr herumdoktorn habe ich rausgefunden das normales wasser ohne zusätze am besten ist. Einfach mit der Gummilippe trocken ziehen-fertig. Der ganze mist mit Zeitungspapier ist Schwachsinn. Fenster nur bei Sonnenlicht putzen. Dann kann man sofort das Ergebnis sehen und ggf nachputzen. Was nützen scheiben die im Dunkeln sauber sind, und bei Sonnenlicht verschmiert?


#14
7.2.05, 16:27 Uhr

Fenster putze ich mit 2 Microfasertücher,
eins nass das andere trocken etwas Essig ins Wasser.Fazit: Spiegelblank


#15
16.3.05, 12:19 Uhr

ca. einen Eßlöffel Salmiakgeist u. die doppelte Menge Pril in einen 5 Liter Eimer. Die Fenster ordentliche einschäumen u. anschließend mit Abzieher abziehen. Sie werden streifenfrei sauber.
Ilona


#16 Mausi
10.4.05, 22:22 Uhr

Ich mache einen kleinen Schuß (1 TL auf 1 Eimer Wasser) Weichspüler für die Wäsche in das Putzwasser und reibe nur mit etwas altem Zeitungspapier trocken! Keine Schlieren oder Streifen mehr! In echt!!!


#17 Mausi
18.9.05, 15:37 Uhr

Beides ist gut und man kann auch bei sonne Fenster putzen ich lasse dann die Rollos runter klappt ganz gut also brauch sich keiner danach richten ob Sonne scheint oder nicht


#18 GR
19.9.05, 19:28 Uhr

Mit einem Mikrofasertuch und dem Essigwasser den Dreck entfernen und dann mit Küchenrolle trocknen - streifenfrei und sauber für den besten Durchblick!!!! Alles andere ist auf Dauer kompletter Mist!


#19 Biggi
26.9.05, 08:40 Uhr

Habe eben meine Fenster mal mit Essig geputz und ich muss sagen, alles einwandfrei.

Habe vorher immer die Fenster mit Spiritus gemacht allerdings hat das immer so gestunken, hat aber den gleichen effekt.


#20
14.10.05, 13:46 Uhr

hallo! also mir haben diese ganzen tips überhaupt nicht geholfen! habe sämtliches ausprobiert und habe trotzdem noch schlieren am fenster! schade!


#21 Miranda
28.10.05, 11:20 Uhr

Essig Waser und Zeitungspapier hinterlassen bei mir immer "fettige" Schlieren.
Gummilippe und reines Wasser haben bei mir "schlierenfreiste" Ergebnisse gebracht, nur leider waren senkrechte Streifen zu sehen da wo man die Gummilipe abgesetzt hat :-(.


#22 Blager
24.1.06, 13:32 Uhr

Essig in warmes Wasser? Sollte man eigentlich vermeiden...


#23 Kamikatze
23.3.06, 13:18 Uhr

Tja, hört sich ja alles ganz gut an. Probiere seít unser Häuschen steht, den Schlier von den Fenstern zu putzen. Habe schon Mikrofasertücher mit und ohne Putzmittel ausprobiert, mit Abzieher und ohne gearbeitet, mit Wasser ohne Zusätze und mit Spiritus, mit Essigwasser, mit Spüliwasser, mit Sonnenlicht und ohne Sonnenlicht und alles ohne sichtbaren Erfolg. Werde jetzt als letztes noch die Sache mit dem Shampoo ausprobieren und dann gebe ich auf.


#24 sonny
27.3.06, 18:44 Uhr

also ich habe heute fenster geputzt, ohne sonne und jetzt wo sie drauf scheint sehen sie schlimmer aus als vorher..alles nützt nix, ich kann das glaube nicht...heul


#25 Yvonne
5.4.06, 13:14 Uhr

Ich bin ja richtig begeistert. Ich habe meine Fenster noch NIE ohne Streifen zu hinterlassen geputzt. Ich habe meiner Mutti davon erzählt, und sie sagte auch das es echt super ist, mit Essig die Fenster zu putzen. Man muss es aber gleich weiter machen, da sonst die Scheiben sehr schlecht wieder sauber zu machen sind. Das ist meiner Mutti passiert und sie hat sich geärgert, weil sie stundenlang die Fenster nicht mehr sauber bekommen hat. ALSO: Nicht ablenken lassen, sonst habt ihr mehr arbeit.


#26 Gabi
6.4.06, 09:47 Uhr

Ich hab es ausprobiert! Fantastisch!!! Ich bekam diesen schmier trotz glasrein und und und nicht weg. Essig..KLASSE


#27 Fensterputzer Hasler Köln
8.8.06, 20:24 Uhr

Fensterputzen ohne Schlieren und Streifen! Das allerbeste Mittel mit garantiert streifenfreien Scheiben sind Mikrofasertücher.
Ich arbeite seit 20 Jahren als Fensterputzer. Habe noch mit Leder gearbeitet, die nächste Generation miterlebt mit Operationsbauchtüchern aus den USA. Aber einen Quantensprung nach vorne macht das Mikrofasertuch. Es ist das einzige Tuch das keine Streifen zurückläßt, man kann an einem Fleck rumwischen OHNE noch weitere Schmiereien zu verursachen. Denn das ist ein altbekanntes Problem: Herkömmliches nachwischen verschlimmerte alles wieder. Aber das Mikrofasertuch saugt einfach alles in sich auf. Trocken benutzen und selbst feucht verursacht es keine Katastrophe. Das Reinigungsmittel selbst ist wirklich nicht so bedeutend. Spüli hilft auch.

Und dann fusselt es überhaupt nicht.

Allerdings kenne ich nur "mein" Mikrofasertuch. Da gibt es soviele Sorten, daß ich nicht pauschal Mikrofaser loben kann. habe im Internet keine Quelle für mein Tuch gefunden. Es vertreibt mein Fachverkäufer in Köln.
Fensterputzer Hasler in Köln 0221 530 28 48


#28 Dagmar
1.9.06, 15:53 Uhr

mit spiritus geht wunderbar. anschliessend mit zeitungen trockenreiben...


#29 Monika B.
1.9.06, 22:11 Uhr

Hi ich putze meine Fenster auch mit Essig aber im Eimer gebe ich auch Splülmittel und Glasreiniger und ich kann Fensterauch bei stralendem Sonne super putzen. Hat immer geklapt.


#30 melli
24.9.06, 22:56 Uhr

hi.mache ich genauso.geht beides.total genial.lg


#31 Andy³
26.9.06, 19:21 Uhr

Wo ist den die gute alte Zeitung zum Nachreiben??? Schon verbannt aus den modernen Haushalten??? Tztztz


#32
27.9.06, 14:50 Uhr

tz tz.. Zeitung - das ist antiquiert, hat man früher benutzt, als die Scheiben noch stark bleihaltig waren.


#33 Henrik Jensen
6.11.06, 17:12 Uhr

Also meine Fenster sind immer sauber,wenn ich diese geputzt habe. Aber sie sind schnell wieder schmutzig,weil wir an einer Straße wohnen. Gibt es so etwas wie selbstreinigendes Mittel wie z.B. Teflon oder so? Wir können sonst jeden Tag Fenster putzen und alle 2-3 Wochen reicht doch auch . Bitte Helfen Sie uns mit einen Rat.
M.f.G. Henrik Jensen


#34 Jakob
21.11.06, 10:45 Uhr

Werd es auch mal mit Mikrofasertüchern versuchen. Ein Profi wie der Fensterputzer sollten es wissen!!!!!


#35 brigitte
21.11.06, 20:09 Uhr

Mit Weichspüler ins Wasser gehts wunderbar


#36 Strolch
8.12.06, 18:52 Uhr

Habe schon alles ausprobiert bis ich an ein Microfasertuch in die Finger bekommen habe und siehe da ich hatte endlich streifenfreie Fenster. Das tollste daran ganz ohne Chemie und in der halben Zeit.


#37 Katja
13.1.07, 18:13 Uhr

Man sollte zwei Eimer bereitstellen. Einen für Neutralreiniger, mit dem der Rahmen abgewischt wird und einen für Glasreiniger.


#38 Sonja
16.4.07, 13:01 Uhr

Ich putze meine Fenster mit einem Schuß Essig und Klarspühler für die Geschirrspühlmaschine und reibe mit einem Microfasertuch die Scheibe trocken :) Es geht schnell und meine Fenster sind endlich streifenfrei sauber.


#39 Katja
24.6.07, 23:23 Uhr

Ich habe genau wie oben beschrieben einfach einen Eimer heißes Wasser und einen Schuss Essig benutzt. Meine Fenster sind so streifenfrei wie noch nie!!! Total super! Außerdem gingen sie so viel leichter sauber! Einfach phantastisch! Vielen Dank!!!!!


#40 Franz-Henning Hertzer
22.4.08, 14:37 Uhr

Thema: Schlieren auf Fensterscheiben.
Hat alles nichts genutzt. Doch jetzt habe ich den absoluten Tipp: Da es sich bei den Schlieren auf den Fenstern überwiegend um Silikon (meist von den Dichtungsleisten) handelt, hilft nur noch ein Gang zum Porsche - Händler. Dort gibt es für 9,52 eine 1 l-Flasche "Spezial-Silikon-Reiniger". Der verhilft auch dem anspruchsvollen Porschfahrer zu guter Sicht. Wir kennen ja alle die Schlieren auf der Windschutzscheibe, die vom Reifenabrieb auf der Straße herrühren.
Nach 6 erfolglosen Versuchen sind meine Scheiben jetzt schlierenfrei.
Posche-Reiniger mit Küchenkrepp auftragen, dann mit Sidolin "Glas & Boden Wischwasser-Konzentrat" nachwischen und trockenreiben. Zum Schluß mit Küchenhandtuch nachpolieren.


#41 madex
1.5.08, 08:47 Uhr

Ich brauche mal Eure Hilfe. Ich bekomme meine Fenster einfach nicht streifenfrei und wollte es jetzt mal mit Essig ausprobieren. Nehmt Ihr Essig-Reiniger (z.B. Frosch) oder nehmt Ihr richtig Essig-Essenz, was man auch zum Kochen verwendet?


#42 Brina
21.5.08, 14:18 Uhr

normale Essigessenz funktioniert wunderbar


#43 Kellerassel
25.6.08, 21:28 Uhr

habe meine fenster mit teebaumöl geputzt!!!
es klapp super ,war in einigen minuten fertig und alles war streifenfrei!!!


#44 Ramona
8.8.08, 14:19 Uhr

Fenster reinige ich grundsätzlich mit Wasser und etwas Spülmittel.Anschliessend richtig mit klarem Wasser abwaschen auch mehrmal ,wenn nötig.Zum Schluss reibe ich einfach mit Zeitungspapier die Scheibe trocken.


#45 ela
15.8.08, 12:48 Uhr

das mit dem essig ist echt ein guter tipp...
das funktioniert total gut...


#46 Jürgen Nos
5.10.08, 12:12 Uhr

hallo leute,riesen problem!!habe ein fachwerkhaus mit kleinen kasettenfenster.wenn ich beim putzen an den rand komme(auf das silikon)verschmiert alles wie der teufel.was kann ich tun??gibt es irgend etwas gegen diese silikon streifen?bitte helft mir....!


#47 sandropolus
27.1.09, 19:49 Uhr

hallo,...

ich putze meine fenster immer mit heißem wasser, ein guten schuss essig und ein wenig spülmittel, da ich auch keine zeitung lese poliere auch meine ganzen enster,s cheiben , spiegel mit der zeitung, das ist wirklich echt klasse


#48 sisi
14.4.09, 10:57 Uhr

das klappt mit beiden echt super :)


#49 marco
14.4.09, 19:37 Uhr

geht wunderbar


#50 Katha
13.5.09, 15:24 Uhr

Ich habe eben zum erstenmal mit einen kleinen spritzer klarspüler und etwas essig im wasser fenster geputzt. Mit irgendeinem lappen den dreck damit runtergeschrubbt und anschließend mit einem trockenen microfasertuch trocken gerieben! Einwandfrei- dank des microfasertuches keine schlieren oder streifen!


#51 klari
17.6.09, 14:03 Uhr

mit schmalz einreiben wenn die sonne scheint und einwirken lassen dann mit dem spachtel abziehen,"wunderbar"


#52 detlef
21.7.09, 13:36 Uhr

essig geht noch ,aber jeder fensterputzer sagt.........brennspititus macht mit der zeit die fenster blind, also finger weg.


#53 Dragon-Putzteufel
7.8.09, 15:04 Uhr

Microfasertuch zum putzen mit Essigesentz und ne alte Damen-Strumpfhose zum nachpolieren ...und perfekte Fester!


#54 omaPetra
12.8.09, 08:41 Uhr

Zu Schmiererei durch Silikon an den Fensterscheiben:
Dieses echt große Problem hatte ich auch mal: Ich habe einen Fensterbauer geholt, der mir zeigte, dass die "Dichtung" weicher Kitt war! Bei jedem, auch trockenen Fensterputz-Versuch(mehr war es wirklich nicht!) war die gleiche Sauerei. Ich habe den Fensterbauer, der das verbockt hat, verklagen müssen, damit ich die Kosten für Erneuerung erstattet bekam. Großer Stress, fast 1 Jahr keine Fenster geputzt, jetzt seit 15 Jahren keine Probleme mehr, egal mit was ich putze.
Ich mische übrigens einige Tropfen Spülmittel, ca 1 TL Essig und einen Schuss Spiritus. Abwaschen und mit Papas altem T-Shirt trocken reiben.


#55 Feudelfrau
20.8.09, 14:50 Uhr

Genau diesen Tipp wollte ich auch gerade verbreiten, weil er einfach genial ist und wohl schon von unseren Grossmüttern angewandt wurde, leider nur in Vergessenheit geriet:
In das Wischwasser einen guten Schuss Spiritus, einen guten Schuss Essig (oder ein paar Tropfen Essigessenz) und einen ganz kleinen Spritzer Spülmittel. Dann kann man mit oder ohne Microfasertuch arbeiten, mit oder ohne Abzieher, das Ergebnis ist immer streifenfrei und supersauber. Zum Schluß mit einem alten Abtrockentuch (oder Küchenrolle) kurz nachwischen, fertig. Zeitungspapier würde ich allerdings nicht einsetzen, da Druckerschwärze doch Fett enthält.

So klare Fenster hatte ich noch nie und jetzt schrecke ich nicht mehr vor'm Fensterputzen zurück. Ich habe auch den Eindruck, die Fenster bleiben länger sauber.

Funktioniert auch bei Spiegeln.

Die ganzen Glasrein-Sprays werde ich aufbrauchen und dann nie mehr wieder welche kaufen. Machen alle Schlieren, egal von welcher Marke. Werde allerdings die leeren Flaschen behalten und mit der Wasser-Spiritus-Essig-Spüli-Mischung füllen. So habe ich dann bei Bedarf immer einen Vorrat für kleinere Flächen.


#56 Klinge
5.11.09, 20:31 Uhr

Hallo!
Ich bin seit einigen Jahren angestellter Glasreiniger in einer kleinen feinen Firma, die sich von den Akkord- und Billiglohn- Firmen einfach durch Qualität absetzen will. Wir können es also. Und als professioneller Fensterreiniger möchte ich hier an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, von den ganzen Mutti-, Hausfrauen- und Omi- Tips abzuraten. Schlieren entstehen, wenn Putzwasser mit oder ohne Lösungsmittel auf der Scheibe bleibt. Es gibt KEIN Wundermittel. Es ist einfach Technik, Ausrüstung und Übung. Damit das Putzwasser mit einem Mal komplett ohne zu stoppen von der Scheibe geholt wird, bedarf es einer bestimmten Bewegung, die zu erklären hier zu umständlich wäre. In mehreren Bahnen runter macht Streifen. Bahnen Man braucht ca. 2-3 Wochen bei fast täglichen 8 stündigen Fensterputzen, um es ein für alle Male draufzuhaben. Die Abzieher aus dem Heimwerkermarkt sind fürn ... . Eine weiche, gute Lippe ohne Macken ist das A und O einer saueren Scheibe. Spüli ist schon deshalb Pflicht in jedem Putzwasser, weil es das reine Wasser entpannt- sonst würde es die Scheibe herunterlaufen und diese nicht benetzen. Übrigens: Kein Fensterputzer geh mit Tüchern an die Scheibe um die ganze Fläche zu trocknen- nur für den winzig-schmalen Streifen am Rand mit einem geeigneten Tuch. Wer Druckerschwärze von seiner Zeitung loswerden will, kann das ja an der Scheibe machen. Dieser Tip hat nen ellenlangen Bart und bringt... nüschts! Also Wasser und nur Essig oder Alkohol- nein. Mit einem Tuch oder Zeitung trockenreiben? Nie. (außer kleine Sprossenfenster). Glarreiniger, vorher auf die Scheibe gespritzt und dann mit Einwischer oder Schwamm UND Spüliwasser flächig verteilt, bringt allerdings sehr viel. Wenn man abziehhen kann. Glas ist übrigens nicht gleich Glas. Wer rauhe Aussenscheiben hat, weil nicht oft gepflegt- ich meine kein Strukturglas- wird mit einem Tuch verheerende ergbnisse erzielen.

+2
Rumburak
#57 Rumburak
6.11.09, 02:56 Uhr

Klinge, Du hast es auf den Punkt gebracht.


#58
29.11.09, 22:17 Uhr

@Klinge: Hallo, meinst Du Glasreiniger oder Klarreiniger bei deinem tip??


#59
10.12.09, 10:31 Uhr

@#59: Glasreiniger. Jetzt sehe ich erst, wieviel Fehler in meinem Post sind, sry.
Glasreiniger löst den Schmutz durch den enthaltenen Alkohol besser an. Das Wasser darf dann also nicht zu warm sein- sonst verdunstet der Alkohol zu schnell.

+1
#60 Mamamia
11.12.09, 14:20 Uhr

Wenn die Fenster "regelmäßig" geputzt werden genügt schlichtweg Wasser und ein fusselfreies Tuch zum Nachwischen. Fenster haben Poren, die sich mit Putzmitteln zusetzen, was dann die Schlieren erzeugt. Das ist keine Philosophie ;)


#61
12.12.09, 12:03 Uhr

Betrachtet man den Herstellungsprozess und sein Ergebnis wissenschaftlich und unter einem Rasterelektronenmikroskop hat Glas Poren, ja. Wie übrigens fast jedes Material.
Dass hiervon die Schlieren kommen ist Quatsch mit Soße- um es mal noch freundlich auszudrücken. Ich hab ja schon viel gehört, aber...


#62 juhu
11.2.10, 23:14 Uhr

am besten ist, mn lässt putzen


#63 Herta
1.3.10, 17:47 Uhr

genau so geht es mir auch. Unsere Fenster haben vom Sandstrahlen kleine Fehler und genau dort sieht man jede jeden Streifen . Egal ob mit Abzieher, Mikrofaser , Zeitung, Strumpfhosen, habe alles probiert, nur Schlieren:


#64 Feline
28.3.10, 20:56 Uhr

Hallochen , also Essig oder Spiritus geht beides sehr gut. Ich nehme gern hinterher eine Tageszeitund z.B. B.Z. ;-)) zum Tockenreiben und gebe damit ordentlich Kante ! Von Streifen keine Spur mehr !! ;-))

+1
#65 Feline
28.3.10, 21:13 Uhr

Ich nochmal, sorry da war ich wohl zu voreilig .Gebe selbstverständlich auch Spüli mit ins Putzwasser , eben aus den oben genannten Gründen und ich als Otto- normal - Putzer nehme einen guten Lederlappen dann klapps schon. Ja und KLINGE hat recht , ist mir nur nicht aufgefallen das ich nur kleine Flächen mit dem Zeitungspapier bearbeite . ;-)


#66 Midna78
10.4.10, 09:25 Uhr

Hallo, hier sind ja einige interessante Tips fürs Fensterputzen. Das Problem bei mir ist allerdings, dass es immer so unheimlich lange dauert. Ich habe sehr viele Fenster zum putzen und nach spätestens einer Stunde vergeht mir die Lust und das Wasser ist kalt. Gibt es irgendwelche Tipps, wie es schneller vonstatten geht? Meine Fensterrahmen sind noch aus Holz und da muss ich auch noch vorsichtiger sein. Probiers immer mit Wasser und Spülmittel und einem Tuch und wische dann normalerweise mit einem trockenen Tuch nach. Aber jetzt probiere ich es mit einem Abzieher, da ich immer so schwer in die Ecken komme.


#67 malvine
10.4.10, 11:41 Uhr

Ich putze Glasflächen nur mit Wasser und einem guten Mikrofaserschwamm "am Stiel"und reibe dann mit einem zusammengerollten alten Handtuch nach.Geht superschnell mal zwischendurch und die Umwelt wird kaum belastet.


#68 Lyrah
17.4.10, 11:30 Uhr

also ich habs jetzt mal mit spiritus und nem leder versucht.... ich bin echt am verzweifeln. hab extra geld ausgegeben und nix wars. hab jetzt sogar so ein komisches mikrofasertuch gekauft.
ich hab 3 probleme: die fensterrahmen sind aus holz, ich hab dachfenster und einige fenster wurden seit jahren nicht mehr geputzt!
ich will mir aber nicht noch so ne gummilippe kaufen. meine mutter hab ich auch schon nach rat gefragt. aber sie hat ein spezielles tuch aus gras oder so ähnlich.
also ich putzt jetzt einfach mit fensterputzmittel und zewa oder so.
ich will nicht 5mal die fenster putzen mit verschiedenen mittel ohne dass sie sauber werden!


#69 Lyrah
17.4.10, 13:04 Uhr

also ich hab jetzt bei meinen dad 2 fenster geputzt.
also ich putz das komplette fenster er mit nem neutralen reiniger (frosch) und dann mit spiritusfenster reiniger. einfach drauf sprühen und mit zewa trocken wischen.
klappt ganz gut. wechsel halt das wasser nach jedem fenster weil die extrem verschmutzt sind. die wurden ca 3 jahre nemmer geputzt.


#70 Kurt Hendrick
17.4.10, 15:49 Uhr

Hallo!
Ich als professioneller Chemie-Glasreiniger weiß bestens über die molekularen Beschaffenheiten des Fensterputzens bescheid, deswegen kann ich jedem folgenden Tipp zum Fensterputzen geben (klappt bei mir jedes mal, auch im Betrieb): In fast kochendem Sprudelwasser ein Stück Butter auflösen. Dadurch wird das Wasser hydrophob (also "wasserscheu" gegenüber Glas) und es entstehen Mizellen, die wie Nanopartikel die Schmutzpfropfen auf der Scheibenoberläche "bombardieren". Diese Reaktion ist entropisch angetrieben - sie müssen also sonst einfach nichts tun - ist das nicht genial? Die Kohlensäure im Sprudel tut sein Restliches! Und zum Schluss die Scheibe mit Graphit abziehen, dadurch werden Mikrofrakturen geschlossen und die Sonne kann ungebremst durch. Ganz wichtig: kommen sie bloß nicht auf den Gedanken Leitungswasser herzunehmen, dann wird das Licht nach dem Putzen linear polarisiert und sie können nur bei Mondschein klar sehen.
Kurt Hendrick

-1
#71
28.4.10, 10:36 Uhr

oder weichspüler ist auch klasse


#72 Patricia
17.5.10, 13:01 Uhr

lauwarmes Wasser mit etwas Geschirrspülmittel und Brennspiritus funktioniert wunderbar

+1
#73 fdusik
25.5.10, 15:06 Uhr

ohne kraftaufwand, zeitsparend und umweltfreudlich geht es auch mit sehr langlebenden J-emako-tüchen, die man auch bis 20% biliger bekommen kann(mydreamtolife@yahoo.de)


#74 merkur
27.5.10, 23:27 Uhr

@Kamikatze: nimmdie scheiben doch eifach raus, und Du hast keine Schlieren mehr, aber klaren Durchblick, vorausgesetzt es ist nicht neblig draußen!

-1
#75 Ninchen
7.6.10, 19:05 Uhr

Hallo ihr Lieben.
Ich bin ja grade mal sehr erleichtert das ich nicht alleine bin mit diesem Problem *freu*.... aber ich hab schon das gefühl das die Fensterscheiben der Nachbarn immer ein bisschen sauberer sind als meine =)... ist das nur der typisch deutsche Neid oder realität? man weis es nicht so genau....
Ich über jetzt schon seit 2 Jahren fleißig immer auf verschiedene Arten und hole mir 1000 Tips aaaaaaaaaaaaaber... ja es klappt nichts...
gibt es unter uns DIE "Fensterputzer"? Ist das in den Genen verankert? Entweder man kann es oder nicht?...

Ich gehöre dann zu den "nichtkönnern" =(...
kann es denn auch daran liegen das ich wenn es dann mal wieder nicht klappt es zieeeeemlich lange rauszöger ehe ich einen neuen versuch starte?
Also das zu viel schmutz da ist und es deshalb nicht geht... aber hab bei meinem Glastisch das selbe Problem und denn mach ich jeden tag sauber... *grübel*

Fragen über Fragen und keine Antwort ich glaub ich hol mir Milchglasfolie und kleb die drauf dann sieht man die schmiere nicht *gg*


#76 Bine
15.6.10, 12:48 Uhr

Also, als "alte Leidensgenossin" mit ständig dreckigen Fenstern, hab ich jetzt prompt ein paar Tipps kombiniert - und es funktioniert unglaublich - ich hatte noch nie so schöne fenster, was ich gemacht hab:
1. gesamte fenster mit warmen wasser + irgendein spülmittel drin einmal grundgereinigt und mit tuch nachgewischt
2. scheiben mit warmen wasser + schuss essig mit wischtuch abgewischt
3. mit geschirrtuch (keine ahnung ob das mit oder ohne weichspüler gewaschen war, ist in dem fall glaub ich egal) halbwegs trocken gewischt
4. mit mikrofasertuch (irgendeins, mit dem mein liebster sonst sein auto poliert) nachgewischt
5. 20 min später: großes doppelfenster glasklar!

lg


#77 michi
1.7.10, 22:57 Uhr

@Kurt Hendrick: cooool


#78 Aloisia
1.8.10, 13:56 Uhr

Ich hatte auch immer Probleme mit dem Fensterreinigen (Schlieren bei Sonne).
Da ich von den genannten Mitteln nur Essig (war mir recht, weil auch umweltfreundlicher!!!) zu Hause hatte, habe ich Essig mit warmen Wasser, Mikrofasertuch versucht. Übrigens bei Sonnenschein!!! Dachte auch immer bei Wetter ohne Regen wär' es sinnvoller, hatte jedesmal einen "Schock" wenn dann auf meine geputzen Fenster die Sonne schien.

Heutiges Ergebnis: Klarer Durchblick, keine Schlieren etc. Sonnentest heute schon bestanden, kein Nachtrocknen nötig, da das Wasser schneller verdunstete. Auch die Fliegenflecken gingen ohne zusätzliche Reinigung sehr gut weg. Ich habe sicher auch nur die Hälfte der Zeit zum Putzen benötigt.

Also danke allen für den guten Tipp!

LG, Aloisia


#79 Joe
3.8.10, 16:05 Uhr

Also ich habs heute mit nem Spritzer Spülmittel in warme Wasser, dazu je einen Schuss Essig und Spritus genommen. Geputzt mit einem Mikrofasertuch, bis das Glas sich merklich glatt anfühlte und dann mit einem trockenen Mikrofasertuch trocken poliert. Ich bin damit sehr zufrieden.


#80 smc
20.8.10, 13:46 Uhr

Die ganzen Mittelchen sind alles Käse. Imho zählt einzig der Lappen.
Nen gescheites Micro-Faser Tuch + warmes Wasser. + nen anderes gescheites Mircrofaser Tuch zum trockenwischen. Die Wischrichtung ist btw auch Latte. Streifen jibts nüsch.

+1
#81 Rumpumpel
3.9.10, 12:51 Uhr

Mit warmen klaren Wasser putze ich meine Fenster und Spiegel, schlimmere Flecken werden mit einem Tropfen Spüli entfernt. Zum Schluss mit einem feuchten, gut ausgewrungenem Lederlappen drüber wischen und alles ist Schlieren- und Streifenfrei. Mit Zeitungspapier geht es natürlich auch, das haben wir mal in einer Ferienwohnung gemacht.

+1
#82 Denekro
4.9.10, 13:55 Uhr

so auch gerade Fenster geputzt, bei mir ging es ohne Probleme mit Spüliwasser, lauwarm, dann mit einem Trockentuch etwas getrocknet und anschließend mit Küchenrolle drüber, keine Schlieren, alles blitzeblank

+1
#83 Wichtelmama
26.10.10, 15:18 Uhr

@Franz-Henning Hertzer: Hallo, diese Silikonschlieren kommen ja, sobald ich mit dem Lappen an die Dichtung komme. Also das Silikon mit diesem Porschereiniger einreiben und dann passiert das nicht mehr? Das jedesmal vor dem Putzen? Man kann das doch gar nicht verhindern, und außerdem muß man ja auch die Dichtung abreiben.
Vielen Dank von der genervten Wichtelmama


#84 ulliken
1.11.10, 17:31 Uhr

@#1: also ich hab es früher auch am liebsten mit Zeitungspapier gemacht. In meiner Jugend hab ich gelernt, mit dem Papier aus Schuhkartons die Fenster blitzeblank zu bekommen.

+1
#85 M1968
9.2.11, 17:15 Uhr

Liebe Nation ! Vielen Dank für den Tipp mit dem Essigwasser und Microfasertuch. Es hat tatsächlich geklappt. Faszinierend (O; Ich kriegte richtig gute Laune. Allerdings sollte Mann das Tuch nicht zu nass machen und fix nachtrocknen, sonst gibts wieder ärgerliche Streifen. Dies schrieb ein Hausmann (O;

Gruß, Michael

+1
#86 Margot69
23.2.11, 10:07 Uhr

Hallo, ich benutze ebenfalls seit vielen Jahren Mikrofasertücher und bin echt super zufrieden! Streifenfrei, schnell gereinigt und das nur mit Wasser, was will man mehr? Es gibt aber natürlich auch erhebliche Qualitätsunterschiede. Ich hatte mir mal ein Tuch bei einem Discounter gekauft, mit welchem ich nicht so zufrieden war! Ich benutze seitdem immer Tücher von AllClear oder sowas in der Richtung. Die sind echt super!

+1
#88 jkdirk
4.4.11, 14:24 Uhr

Beim Fensterputzen kommt es auf das Richtige Einwaschen und das richtige Trocknen an. Was man dabei fuer Mittelchen nimmt, ist gleichgueltig. Streifen entstehen, wenn man nicht richtig gut trocknet. Bei Sonnenschein musst du halt schneller als die Sonne sein, sonst geht es auch bei Sonnenschein. Im Grunde reicht nur Wasser und ein Microfasertuch. Bei sehr schmutzigen Fenstern kann ein loesendes Mittel eingesetzt werden wie Spueli oder Sidolin. Letzteres besteht hauptsaechlich aus Alkohol und ist somit dasselbe wie Spiritus. Sidolin ersetzt nicht das richtige Trocknen mit Schieber und trockenem Tuch. Also liegt es nicht am Sidolin, dass Fenster streifenfrei werden.


#89 tristan2512
27.5.11, 22:37 Uhr

Ich habe Fenster immer ungern geputzt, seitdem ich den Kärcher-Fensterreiniger habe, macht das richtig Spass: Einsprühen, absaugen, fertig. Keine Eimer mehr, keine Lappen, einfach Schmutzwassertank leeren, Gummilippe abspülen, fertig. Geniale Erfindung!


#90 sonnenblume70
25.7.11, 17:26 Uhr

Hallo Tristan2512, welchen Kärcherfenstereiniger hast Du ? Es gibt unterschiedliche und nicht alle sind mit ihren Teilen zufrieden.
Danke für die Antwort


#91 Clio
12.3.12, 15:19 Uhr

Die naechsten Tage werde ich meine Fenster putzen.Ich werde diesen Tipp ausprobieren. Danke


#92 Elfilein
17.3.12, 09:39 Uhr

hallo!
ich hab mich extra hier angemeldet, um mich zu bedanken!
das 1. mal in meinem leben habe ich absolut streifenfreie fenster hinbekommen, sogar am rand.
da ich mehrere tipps umgesetzt habe, weiß ich nicht welcher den erfolg brachte, vielleicht is es ja auch die kombination.
ich habe mir mikrofasertücher besorgt (lidl), ein spritzer spüli und einen ordendlichen schuss essig ins recht warme putzwasser gegeben und habe damit die fenster 2 x abgeputzt. danach habe ich sie mit dem (alten) abzieher abgezogen und mit einem mikrofasertuch getrocknet...perfekt!
es kann so einfach sein!
lg und vielen dank!
das elfilein


#93 Elfilein
17.3.12, 14:56 Uhr

@Ninchen: hallo!
ich hatte das gleiche fensterputzproblem wie du!
jetzt hab ich den bogen raus, total schlierenfrei + ohne viel aufwand...ich war noch nie so schnell fertig mit fensterputzen (macht jetzt fast spaß):

ich habe mir mikrofasertücher besorgt (lidl), ein spritzer spüli und einen ordendlichen schuss essig ins recht warme putzwasser gegeben und habe damit die fenster 2 x abgeputzt. danach habe ich sie mit dem (alten) abzieher abgezogen und mit einem mikrofasertuch getrocknet...perfekt!
es kann so einfach sein!
versuch es doch mal so...die folie kannst du ja noch immer kleben ;-)

liebe grüße
elfilein


#94 mafiakuchen
12.6.12, 18:40 Uhr

So, heute hab ich Fenster geputzt. So sauber sind die noch nie geworden. Man sieht die Scheiben nicht mal mehr :-D Musste nur vorher mit nem Schwamm den Flegendreck usw. lösen, der Rest ging einfach so mit dem Essigwasser ab! Toller Tip, den werd ich nun bis in alle Ewigkeit nicht mehr vergessen!!

Vielen Dank :-)

+1
#95 triamedra
30.9.12, 19:45 Uhr

Moin ihr alle,
ich benutze z.B. den Allzwecklappen von T......ware, wringe ihn in einem mit 5l Wasser und EINEM Tropfen Spülmittel gefüllten Eimer aus, wische damit gründlich die Fensterscheiben und Rahmen ab. Zum Trocknen benutze ich für die Scheiben nur Zeitungspapier. Es nimmt die Feuchtigkeit rückstandslos auf und die Scheiben glänzen streifenfrei. Die Rahmen trockne ich mit dem fast trocken gewrungenen Tuch.


#96 Druscha
1.11.12, 16:33 Uhr

Habe nun schon einige von euren Tips probiert !
Ergebnis wirklich gut !
Nur wenn dann mal die Sonne richtig drauf scheint kommt das böse erwachen !!!
Weis nicht was ich noch machen kann ?


#97 Sugus
12.12.12, 02:27 Uhr

bitte wer kann mir helfen.ich habe 2 gläser in einer vitrine.diese haben so wie einen fettfilm drauf.habe jetzt alles ausprobiert.mikrofaser,zeitung,sprit usw.usw.oh bitte wer weiss noch rat????????????die gläser werden von hinten beleuchtet und es sieht,könnt euch ja denken wie aus.
wenn ich das glas rausnehme,sieht es aus als wäre alles weg,und sobald ich das licht anstecke ist dieser fettfilm wieder da.ich bin fix und fertig,weiss wirklich nicht mehr weiter.wäre lieb wenn mir jemand noch einen tip geben könnte.
merci


#98 nacanada
5.4.14, 15:24 Uhr

Erstaunlich viele Tipps. Fast alle funktionieren. Aber nur #88 jkdirk hat m. E. den Kern getroffen! Es kommt in fast allen Fällen nur auf das SCHNELLE Trockenwischen an!!

+1

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.