Rezept: Filettopf

1 kg Schweinefilet
10 Scheiben Chesterkäsescheibletten
3 kleine D. Champignons
1 Becher süße Sahne
1 Becher saure Sahne
Salz, Pfeffer


ZUBEREITUNG.

Das Filet in dünne Scheiben schneiden und kurz anbraten. In eine feuerfeste Form abwechselnd Filet, Scheibletten und Champignons einschichten. Mit Salz und Pfeffer vermischte Sahne darübergießen und 24 Std. im Kühlschrank
ziehen lassen.

Dann 30 Min. mit Deckel im Backofen bei 200 Grad und 15 Min. noch ohne Deckel garen. Dazu reiche ich Reis oder Baguette und Möhrenrohkost.


Von marion

 
Eingestellt am 04.08.2009, 2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von 7 Stimmen.

Ihre Werbung hier?


Kommentar schreiben

Kommentare unserer Leser (7):

Zeige nur hilfreiche Kommentare an

# 1  ElRaSaJo

Scheibletten mit Filet? Mich wunderts! Dieser Pseudokäse kommt bei uns nicht ins haus, was da so alles drin ist!? Dosenchampignons mit Filet? Mich wunderts noch mal!

Also wenn ich so etwas Gutes wie Filet verarbeiten würde, dann würde ich die beiden Komponenten definitiv durch "richtigen" geriebenen Käse und frische Pilze ersetzen, dann klingt das richtig gut!

08.08.2009, 17:19          
# 2  

Jo, liegt an jedem selbst,
dann mach es für Dich doch einfach so.

08.08.2009, 21:13          
# 3  Eri20

Ganz meiner Meinung, man kann doch einen Allgäuer Bergkäse oder Emmentaler nehmen, da weiß man schließlich, wie die hergestellt werden, und was drin ist.

08.08.2009, 21:41          
Eifelgold# 4  Eifelgold

Die Scheibletten würde ich auch weglassen und durch frischen geriebenen Käse oder gar Käsescheiben ersetzen.
Gegen Dosenpilze ist nichts einzuwenden, wenn keine frischen Pilze im Hause sind.
Allerdings würde ich noch den Bratensaft mit unterheben und auf das Durchziehen von 24 Stunden verzichten. Ich steh nicht so auf aufgewärmtes Fleisch.

Ansonsten ist das Gericht sicherlich mal einen Versuch wert.

09.08.2009, 16:37          
# 5  Zartbitter

Ich würde es wie Eifelgold machen. Aber das durchziehen ist doch okay, finde ich. Das zieht ja roh durch und wird nicht aufgewärmt, Eifelgold.
Also, ich finde das Rezept gut, kann man ja ein bissl abwandeln, aber ich finde: Daumen hoch, marion !.

09.08.2009, 22:54           -1
# 6  T. Bruns

Haben wir versucht , super lecker... kann ich nur empfehlen

20.12.2009, 20:03          
Horst-Johann Lecker# 7  Horst-Johann Lecker

Ich würde das auch so machen wie Eifel. Aber wenn schon Chester empfohlen wird, warum dann nicht richtigen Chesterkäse? Und dann die Pilze...... Dosenpilze gehören nicht auf ein gutes Essen. Auch in den Zeiten, wo keine wachsen, kann man Champignons als gezüchtete Pilze jederzeit kaufen. Dagegen ist absolut nichts einzuwenden. Alternative für Pilzsammler: Getrocknete Steinpilze, Pfifferlinge oder Maronen in wenig Wasser einweichen und die dazu. Wenns zu feucht wird, einfach weniger saure Sahne nehmen......

24.05.2011, 18:01          
Kommentar schreiben


Bitte einloggen oder kostenlos registrieren,
um einen Kommentar zu schreiben!

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.

Ihre Werbung hier?