Frikadellen mit Leberwurst und Kapern

Frikadellenteig normal anrichten mit eingeweichtem Brötchen, Zwiebeln, Essig und Öl, Tomatenmark, Pfeffer und Salz. Dann kleingehackte Kapern und je nach Fleischmenge 1 bis 2 Esslöffel feine Leberwurst dazu. Alles gut durchmischen und wie gewohnt formen und braten.

Einfach lecker, stammt von meiner Nenn-Oma.

Von velten
 
Eingestellt am 6.6.2010, 11:10 Uhr
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von 3 Stimmen

Kommentar schreiben

Kommentare (14):
#1 Harry
6.6.10, 12:29

Bei uns kommen anstelle des Essig und Öls, ein Ei und frische Petersilie in die Frikadelle.

#2 velten
6.6.10, 15:50

Meine Güte, ja, das Ei hatte ich vergessen.

#3 123stpo456
6.6.10, 16:49

Mit Essig und Öl.....das habe ich noch nie gehört oder gegessen.
Warum denn Öl? Ist doch genug Fett im Fleisch?

#4 Jessi77
6.6.10, 17:36

Essig, Öl und Tomatenmark? Kenne ich auch noch nicht... Ich denke auch, Fett hat man genug durch das Fleisch und in der Pfanne

#5 knuffelzacht
6.6.10, 17:56

Mit Tomatenmark und Senf kenne ich Frikadellen... aber mit Essig? Das liest sich ja interessant. Das probiere ich aus. Auch auf die Gefahr, daß Herr knuffelzacht nörgelt.

aivlys
#6 aivlys
6.6.10, 19:02

Man kann auch statt der Brötchen einfach einen Schluck Selters ran machen, dann werden die Frikadellen schön locker. Auch Senf und Knofi kommen an meine ran.
Mit Leberwurst kenne ich nicht, aber warum nicht. Öl würde ich auch weglassen.
Danke für den Tipp

#7 Sly
6.6.10, 19:16

Hört sich voll lecker an. Das muss ich in jedem Fall probieren. Vielen Dank!

#8 Valentine
6.6.10, 19:26

Essig und Öl im Fleischpflanzerlteig ist schon sehr ungewöhnlich. Welche Mengen müsste man denn da nehmen? Und was für Essig und Öl?

#9 Molly
6.6.10, 20:26

Werde den Tipp gleich weitergeben,Töchterchen ist ein "Frikadellen-Fan ".

#10 velten
7.6.10, 11:27

Also Öl nehme ich einen Esslöffel und Essig auch.
Weiß selber nicht warum, habe es so gelernt und uns schmeckt es sehr gut. Wir nehmen allerdings nur Rinderhack, vielleicht wird es durch Essig und Öl lockerer.
Und wir nehmen das ganz normale Öl, welches wir auch zum Braten nehmen, meistens Rapsöl. Essig den Kräuteressig von Suro....l.

Kenne aber auch Frikadellen mit Petersilie, ist aber nicht so unser Fall.

Zum Glück sind Geschmäcker verschieden.

Ich hoffe, es muß mich niemand hauen, wenn er das Rezept ausprobiert. Ist aber kein Schmu-Rezept, sondern bei Veltens Stammessen.

Agnetha
#11 Agnetha
7.6.10, 17:43

Leberwurst in die Frikadellen ... was für eine abgefahrene Idee (mussichmirmerken)

Gerdi
#12 Gerdi
11.6.10, 06:29 -1

Alles!!!-Nur bitte kein Essig und keine Leberwurst in die Frikas. Öl?-Ist doch schon genug Fett drin...Dann noch das Bratfett...Eben alles wie man es gewohnt ist. Brrr.

#13 velten
12.6.10, 10:49

Also in unseren Frikadellen ist nicht zu viel Fett. Ich sagte doch, wir nehmen nur Rinderhack.
Und sogar das drehen wir selber durch aus Rindfleisch-Stücken.

Horst-Johann Lecker
#14 Horst-Johann Lecker
24.8.11, 17:11 +1

Wenn man ganz mageres Fleisch nimmt, hat das Öl sicher einen Sinn. Essig? Ist sicher mal ne andere Geschmacksvariante. So, wie bei die Engländers, die machen ja alles mit Essig. Aber probieren geht über studieren. Und deshalb erlaube ich mir, das mal nachzumachen.


Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.