Rezept: Gebackenes Allerlei mit Dill-Sahne und Bratkartoffeln

Zutaten:

für das gebackene Allerlei nimmt man Fleisch, Käse, Wurst, Gemüse, etc. Ich nehme meistens z.B. das Fleisch, das von einem Geschnetzelten übrig geblieben ist und dazu ein paar Gemüsesorten wie z.B. Paprika, etc.

Mehl
Wasser
1 Ei
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Basilikum, Petersilie, Thymian, 1 Knoblauchzehe
Mineralwasser (mit Kohlensäure)

Für die Sauce:
frische Dille (zur Not geht auch gefrorene)
etwas Magarine
Mehl
Wasser
Milch
Sahne
Salz, Pfeffer

Für die Bratkartoffeln:
grüne Bohnen... nein, natürlich nicht! Kartoffeln natürlich.


Zubereitung:

Die Sauce:
Etwas Magarine in einem Topf zerlassen, Mehl dazu geben und eine helle Einbrenn damit machen. Mit Milch aufgießen und dieselbe Menge Wasser dazu (ich nehme immer halb Milch, halb Wasser). Genau so viel davon, bis die Sauce die gewünschte Konsistenz hat. Nun die Dille dazu - und nicht damit sparen! Mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 2 bis 3 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Die Dille gibt den Geschmack relativ schnell an die Sauce ab. Eventuell noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und danach abkühlen lassen.

Das gebackene Allerlei:
Das Fleisch, Gemüse, etc. in mittelgroße Würfel schneiden (etwa so groß wie auf einem Fleischspieß). Nun aus Wasser, Mehl und Ei einen Backteig mischen und zum Schluss einen Schuss Mineralwasser dazu. Nochmal durchmischen.
Die Knoblauchzehe pressen oder klein schneiden und mit dem Olivenöl, Petersilie, Basilikum und Thymian vermischen bis eine zähe Paste entstanden ist.
Das Fleisch und Gemüse waschen, danach leicht salzen und pfeffern und auf allen Seiten dünn mit der gerad eben gemachten Paste dünn bestreichen. Danach die Stückchen ca. 20 bis 30 Minuten ziehen lassen.
Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Fleisch- und Gemüsestückchen durch den Backteig ziehen und im heißen Öl gar braten.

Einstweilen die Kartoffeln gar kochen, schälen und halbieren und danach in heißem Fett auf beiden Seiten goldbraun braten.

Zum Servieren abwechselnd zwei Fleisch- und Gemüsestückchen auf dem Teller anrichten, etwas Sauce herum und die Bratkartoffeln am Rand. Mit etwas frischer Dille dekorieren.

Tipp: die Dillsauce kann man sowohl heiß als auch kalt servieren und statt den Bratkartoffeln passen auch sehr gut Kroketten dazu.


Original: luchol

Von luchol
 
Eingestellt am 4.4.2007, 19:51 Uhr
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von 3 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (1):
#1 Katja

ist Dille der Plural von Dill oder ist das ein Dialekt, von dem ich bisher nix wusste ?

5.4.2007, 16:36 -1


Bitte einloggen oder kostenlos registrieren,
um einen Kommentar zu schreiben!

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.