Rezept: Gebrannte Mandeln - super!

Gebrannte Mandeln im Topf (600 g)

600 g ganze Mandeln mit Haut (200 g ca. 1,- €) (es eignen sich auch Haselnüsse, halbe Walnüsse)
350 g Zucker
300 ml Wasser
5 Pck. Vanillezucker
Ca. 40 Minuten Zeit

Mandeln, Zucker und Wasser im großen Topf bei mittlerer Hitze kochen, bis das Wasser verdunstet ist. Dabei sehr oft rühren! Die Masse wird jetzt trocken und riecht angebrannt.

Jetzt Vanillezucker dazu geben und wieder bei mittlerer Hitze stark rühren, bis der Zucker wieder flüssig wird und die Mandeln rundherum dunkelbraun sind. NICHT ANBRENNEN LASSEN!

Dann die Mandeln auf einem Backblech – (am besten mit Antihaftalufolie belegt) locker (!) verteilen und abkühlen lassen. Danach möglichst in einzelne Nüsse auseinanderbrechen.

Den Topf anschließend mit heißem Wasser und Spüli füllen, ruhen lassen und nach 20 Minuten auswaschen. Besser, als vom Jahrmarkt und nicht so zuckerkrustig! Aus den 600 g Mandeln werden zum Schluss ca. 1000 g.

Dafür würden auf dem Markt ca. 25,- € berechnet werden. Also: viel Spaß beim günstigen Genuss!

 
Eingestellt am 8.4.2012, 16:08 Uhr
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von 24 Stimmen

Kommentar schreiben

Kommentare (68):
#1 sunnysonnschein17
10.4.12, 08:15 Uhr

Ist natürlich lecker, selbst gebrannte Mandeln, aber das Rezept gibt es hier schon bei FM. Hatte nämlich letztes Jahr ein Rezept gesucht für gebrannte Mandeln und wurde hier fündig.
Ich mache gerne noch Zimt dazu. Aber das ist Geschmacksache.


#2 maestria
10.4.12, 09:40 Uhr

Ein schönes Rezept, endlich mal ohne die Mengen Zimt, die sonst zu diesen Rezepten gehören.


#3 dark_and_angel
10.4.12, 12:03 Uhr

Mich würde interessieren, warum es Mandeln mit Haut sein müssen/können. Ich habe zu Weihnachten nämlich auch gebrannte Mandeln gemacht und da hieß es, dass diese geschält sein sollen. Ich dachte, dass es vielleicht daran liegt, dass der Zucker dann besser hält, aber wenn es auch mit Schale geht, hätte ich mir das Schälen damals ja sparen können. Das war nämlich eine ziemliche Drecksarbeit! *g*
Also ist das mit der Schale prinzipiell egal oder gibt es einen bestimmten Grund, weshalb sie dran gelassen wurde?


Saxenmaedel
#4 Saxenmaedel
10.4.12, 13:04 Uhr

@dark_and_angel: ob mit oder ohne Haut. das ist Jedem seine Sache, bzw. Geschmack.


Saxenmaedel
#5 Saxenmaedel
10.4.12, 13:05 Uhr

Ich mache meine gebrannten Mandeln in der MW mit a bissel Zimt.

Es gibt viele Rezepte für gebrannte Mandeln. Alles lecker und viiieeel billiger wie vom Jahrmarkt.


#6 Oma_Duck
10.4.12, 13:25 Uhr

Gebrannte Mandeln schmecken am besten frisch und noch warm, daher würde ich persönlich nie eine solche Menge auf einmal machen. Aber wenn man großen Bedarf hat, warum nicht.

Mein Rezept ist "FM-bekannt", es kommt ohne Wasser aus. Ich mag sie schön knusprig und mit nicht so dicker Kruste, sehe daher nicht ein, sie vorher zu kochen. Im Gegenteil, sie werden bei mir trocken vorgeröstet und dann kommt gleich der Zucker in die Pfanne - aber was red ich, ist ja hier nachzulesen:
http://www.frag-mutti.de/Gebrannte-Mandeln-light-ohne-dicke-Zuckerkruste-a27277/

+1
#7 angelalf
10.4.12, 17:53 Uhr

@dark_and_angel: Ich habe beides versucht, aber keinen Unterschied feststellen können. Deshalb lieber mit Haut, weil die billiger sind und man sich das lästige Pulen ersparen kann. Das Rezept habe ich übrigens schon vor langer Zeit einmal hier eingestellt. Mein Bild blieb erhalten, das Rezept wurde verändert und unter neuem Namen eingestellt ! Sehr seltsam.......

+3
#8 Levana
10.4.12, 23:15 Uhr

schmeckt lecker, sind schon fast wieder verputzt (waren aber auch weniger)


#9 vanita
11.4.12, 12:52 Uhr

Ich hab da immer so Angst ums Kochgeschirr. ^^

+1
#10 Oma_Duck
11.4.12, 15:19 Uhr

@vanita: Deine Angst ist völlig unbegründet. Es sei denn, Du lässt die Pfanne unbeaufsichtigt. Teflonpfanne und anschließend mit Wasser einweichen - Wasser löst Zucker zuverlässig.

P.S.: Lese erst jetzt im Rezept "40 Minuten Zeit" - ohne Wasser dauert es keine 10 Minuten.


Bzzz
#11 Bzzz
11.4.12, 17:49 Uhr

Wollte ich auch grade ansprechen. Das Wasser wird eh wieder rausgekocht und ist bis dahin nur dafür zuständig, dass die Mandeln schonmal in einer Zuckerlösung baden und auf Temperatur kommen. Hinterher werden sie in reinem Zucker schwimmen, also müsste man die Wassermenge eigentlich stark reduzieren können oder es ganz weglassen. Müsste man ausprobieren, aber der entstehende Karamell sollte eigentlich auch auf dazugekippten Mandeln haften bleiben. Immerhin tut er das auch hervorragend auf der Teflonbeschichtung ;)

Statt Alufolie geht auch Backpapier. Reiner Karamell geht davon recht einfach ab und es zerreißt nicht so schnell. Hängt aber sicher von der Dicke ab, die billige vom Aldi mit ihren ~10µm Dicke kriegt schon beim Anschauen Löcher, während Labor-Alufolie mit 35µm quasi nur noch am Rand einreißbar ist.


#12 angelalf
11.4.12, 18:10 Uhr

Da ich die Mandeln in einem normalen Topf zubereite, habe ich Angst, dass bei zu wenig Wasser sich der Zucker nicht richtig auflöst und evtl. alles anbrennt.
Da alles nicht viel kostet, kann ich ja auch mal andere Varianten ausprobieren. Die Alufolie sollte schon etwas fester sein. Ich benutze Backalufolie mit Waben aus dem Supermarkt. Die hält für zweimal Mandeln machen.


Bzzz
#13 Bzzz
11.4.12, 18:17 Uhr

Naja ich hab mich gestern an der Karamellherstellung versucht, und bin mit einer Zuckerlösung gestartet. Die ist dann wunderbar eingekocht bis ich große, trockene Zuckerbrocken hatte. Super. Hätt ich auch direkt mit Zucker (ohne Wasser) starten können, wäre schneller und energiesparender gelaufen... ;)


IsiLangmut
#14 IsiLangmut
11.4.12, 19:02 Uhr

Irgendwie finde ich's ja nicht nett, solche Rezepte einzustellen...denn: ich liebe gebrannte Mandeln.- Allein schon der Duft ist für mich ein Erlebnis.- Aaaaber: wo steht, wie man den Zahnarzt mit herstellt?- Mir ist nämlich schon so das eine oder andere Stück Plombe abgebröselt beim Verzehr solcher Leckereien. (Daumen ging schon hoch!)
Und zur Karamell-Herstellung...sehe ich noch meinen Bruder und mich als Kinder in Oma's Küche den Zucker verarbeiten...Jesses, Oma hatte anschließend keinen heilen Topf mehr...das gab ein Donnerwetter!
Aber: schön war's doch...


#15 Schnuff
11.4.12, 22:53 Uhr

@dark_and_angel: wenn Du noch mal Mandeln schälen musst,sie einfach mit kochendem Wasser überbrühen und vielleicht 1Min.stehen lassen.Dann kannst Du sie bequem aus der Schale drücken.

+2
susant
#16 susant
12.4.12, 11:28 Uhr

@dark_and_angel: Wie Du schon geschrieben hast, ist das Schälen eine Drecksarbeit und kostet Zeit. Auf allen Jahrmärkten und Co werden die gebrannten Mandeln mit Schale gemacht. Das ist billiger (geschälte zu kaufen ist sehr teuer) und geht auch schneller. Wenn man das Ganze mit ungeschälten macht sehen sie halt optisch schöner aus aber die Schalen sind absolut nicht schädlich aber sie sehen halt nicht so schön aus. Noch was für die Gesundheitsfanatiker: Die Schalen bestehen aus puren Ballaststoffen und sind somit sogar noch gut für unseren Darm.
Also: Lasst es euch schmecken!

+2
#17 Lichtfeder
12.4.12, 13:13 Uhr

# susant

Gesundheits-bewusste Menschen sind weder Fanatiker, noch pellen sie die Mandeln, weil sie wissen was gesund ist und wo Ballaststoffe enthalten sind.

Sie stellen erst gar nicht die Fragen, ob mit oder ohne Schale.

-1
#18 Die_Nachtelfe
12.4.12, 13:51 Uhr

@Lichtfeder: Klar... alle Menschen, die damit anfangen, sich um ihre Gesundheit Gedanken zu machen und sich "bewusster" ernaehren moechten, wissen sofort alles und brauchen somit keinen Rat und keine Infos ;)
Jeder faengt mal klein an, und fuer die, die noch(!) keine Ahnung haben, ist der Hinweis zum Thema Schale/Pelle doch genau richtig.

+4
#19 Lichtfeder
12.4.12, 15:24 Uhr

# Die Nachtelfe, eben deshalb

Sind meine Kommentare so schwer zu verstehen?

Hinweis von susant "Noch was für die Gesundheitsfanatiker:"

Meine Antwort: sie wissen was gesund ist und wo Ballaststoffe enthalten sind.

Sie essen die Schale mit.

<brauchen somit keinen Rat und keine Infos ;)

wie Du es sagst.

-1
#20 Die_Nachtelfe
12.4.12, 15:40 Uhr

@Lichtfeder: Und woher wissen sie es? Durch solche Infos. Niemand wird mit wissen geboren. Wir alle muessen uns dieses erst aneignen. Wer gerade damit anfaengt, sich gesund ernaehren zu wollen, weiss teilweise die offensichtlichsten Dinge noch nicht. Oder hast du sofort von Geburt an alles gewusst, wenn es um gesunde Ernaehrung ging? ;)

+1
#21 steini949
12.4.12, 17:19 Uhr

danke für das rezept, werde ich kommende weihnachten ausprobieren;
da ich nicht so der süße typ bin und gerne gebrannte, aber leicht gesalzene mandeln hätte, die ja im supermarkt mit 2,49€ nicht gerade billig sind, hätte ich gerne auch für gesalzene mandeln ein rezept
wer kann mir da helfen ?

lg steini949


Erdhexe
#22 Erdhexe
12.4.12, 19:41 Uhr

Selbst gebrannte Mandeln sind schon was Tolles! Allerdings habe ich selber herumexperimentiert und dabei so nach und nach herausgefunden:

Viel Wasser verlängert nicht nur den Karamelisierungsprozeß, es bewirkt auch, daß die Mandeln weichgekocht werden. Mag ich nicht so. Aber für Leute mit schlechtsitzenden Dritten vielleicht gerade das Richtige.

Große Mandel- und Zuckermengen brauchen ebenfaslls relativ viel Zeit - für ein oder zwei Personen genügt eine 250g-Tüte Mandeln, 100-120g Zucker, Gewürze (Zimt, Vanille) nach Geschmack, und man benötigt keine 10 Minuten.

Ein, zwei Prisen Salz tun dem Karamellgeschmack gut, sie runden ihn ab.

Ein, zwei Eßlöffel warmes Wasser, am Anfang zum Zucker gegeben, sind zu wenig, als daß die Mandeln ihre Knackigkeit verlieren, helfen aber dem Zucker, sich schneller zu verflüssigen und verdampfen nach getaner Arbeit wieder sehr schnell.

Ständiges, langsames Rühren ist ein Muß!

Manch einer mag die Mandeln am liebsten, wenn der karamelisierte Zucker bereits beginnt, wieder sandig zu werden, also in der Pfanne wieder krümlig zu werden. Ich bevorzuge sie, wenn die Karamellmasse noch glänzend und flüssig ist. Sobald sich die ersten Krümel bilden, nehme ich die Pfanne sofort von der heißen Platte und verteile die noch glänzenden Mandeln auf dem Backpapier. Ist aber Geschmackssache!

Eine nicht allzu billige, beschichtete Pfanne dazu zu verwenden - ich habe es mit den ganz normalen Teflonbeschichtungen nicht probiert, nur mit titanversiegelten und keramikbeschichteten Pfannen - ist durchaus sinnvoll, bei mir hat noch keine davon Schaden genommen. Wenn man sie hinterher sofort mit heißem Wasser füllt, ist sie in Nullkommanix wieder sauber.

Backpapier zum Ausbreiten und Abkühlen der fertigen Mandeln hat sich bei mir wesentlich besser bewährt als Alufolie (notfalls geht auch gut gefettetes Pergamentpapier), ich habe das jetzige Blatt bereits achtmal benutzt, und es hält sicher noch einige weitere Male aus.

+4
Erdhexe
#23 Erdhexe
12.4.12, 19:44 Uhr

@steini949: Gib mal ganz oben auf der Seite "Salzmandeln" ins Suchfeld ein, da wirst Du fündig! Aber ich vermute, Mandeln, etwas Salz und einige Tropfen Öl, damit das Salz an den Mandeln haften kann, das gibt auch schon was Nettes. In der Pfanne erhitzen, bis die Mandeln ihr typisches Röstaroma ausströmen, fertig.


#24 Lichtfeder
12.4.12, 19:57 Uhr

# 22 Erdhexe

einfach super!!


#25 dark_and_angel
12.4.12, 20:11 Uhr

@ Schnuff: Das habe ich gemacht, aber ich hab trotzdem für 100g ungefähr zwei Stunden gebraucht! Bei mir hat das irgendwie nicht so richtig funktioniert :(

+1
Erdhexe
#26 Erdhexe
12.4.12, 20:43 Uhr

@dark_and_angel: Außer, um selber Marzipan zu machen, habe ich noch nie Mandeln geschält, weil mich die Haut nicht nur nicht stört, sondern weil ich den dadurch viel würzigeren Geschmack sogar viel lieber mag (von den Ballaststoffen mal ganz abgesehen). Außerdem scheint mir bei gebrannten Mandeln der Karamellüberzug sogar besser auf der rauhen Haut zu haften als auf dem glatten Kern.
Aber wenn Du es unbedingt tun mußt/willst, versuch mal, die Mandeln nicht nur zu überbrühen, sondern wirklich ein bis zwei Minuten im kochenden Wasser zu lassen, wie Gemüse beim Blanchieren. Doch ein ziemlicher Fummelkram ist es wohl immer.

Oder Du kaufst gleich bereits geschälte Mandelkerne, das ist zwar etwas teurer, und sie haben außerdem viel an Geschmack verloren (was sie dann noch teurer macht...), aber wenn einen die Haut so sehr stört, ist es vielleicht eine Möglichkeit.

+2
#27 dark_and_angel
12.4.12, 22:45 Uhr

@ Erdhexe: Ach, mich stört die Haut ja gar nicht. Bei dem Rezept für gebrannte Mandeln das ich mir ausgesucht hatte stand halt nur explizit dabei, dass man geschälte Mandeln nehmen soll und nun habe ich mich eben gefragt, ob es egal ist ob die Schale dran oder ab ist.
Ich hab damals auch die mit Schale genommen, weil die billiger waren und das Schälen war halt echt eine dämliche Arbeit (hab die Mandeln vorher mit kochendem Wasser übergossen und sie dann eine Weile ziehen lassen)! Aber da ich jetzt weiß, dass man die Schale auch dran lassen kann, weil das völlig wurscht ist, ist das prima und ich werde mir diese Arbeit zukünftig sparen! :)
Ob das ganze dadurch dann mehr Ballaststoffe hat oder nicht, ist mir eigentlich piep, darauf kommts dann bei dem ganze Zucker, der an den gebrannten Mandeln dran ist, auch nicht mehr an :D

+1
#28 Schnuff
12.4.12, 23:03 Uhr

@dark_and_angel: dann war das Wasser nicht heiß genug.Du musst das Wasser wirklich kochend über die Mandeln schütten.


#29 Lichtfeder
12.4.12, 23:40 Uhr

# 27 dark_and_angel

Wie Recht Du hast!!!

Der Daumen ist von mir.


susant
#30 susant
13.4.12, 00:49 Uhr

@Lichtfeder: Anscheinend habe ich da bei Dir einen wunden Punkt getroffen, oder? Aber ich habe (meiner Meinung) niemanden weder in seiner Ernährungsweise noch in irgendeiner anderen Weise angegriffen und wollte das auch nicht.
Ich hoffe Du kommst jetzt mit meiner Aussage besser klar und ich möchte noch dazu sagen, dass Gesundheitsfanatiker für mich nicht negativ gemeint ist. Und wenn man sich jetzt wirklich angegriffen fühlt dann gehört man ja schon zur Hardcore dieser Szene und dann dürfte man solche Leckereien ohnehin gar nicht erst in Erwägung ziehen.

+1
#31 Lichtfeder
13.4.12, 08:29 Uhr

# 20  Die_Nachtelfe

„ woher wissen sie es?„

Na, woher wohl? Lernen, lernen, lernen, lernen, lernen, mein Leben lang und immer wieder lernen.

Ich habe meine Tätigkeiten/Berufe bereits erlernt, nicht durch solche Tipps. Schule, Ausbildung, Studium, Praktikum. Leben.

Tipp: Durch Hinhören und Lernen von Lehrern die bereits mehr wissen!!

„Niemand wird mit wissen geboren. Wir alle muessen uns dieses erst aneignen. Wer gerade damit anfaengt, sich gesund ernaehren zu wollen, weiss teilweise die offensichtlichsten Dinge noch nicht. Oder hast du sofort von Geburt an alles gewusst, wenn es um gesunde Ernaehrung ging? ;)

Grosser Gott hilf dem Mädel auf die Sprünge.
Wo hast Du denn diese (offensichtlichsten) Weisheiten her, doch nicht von „solchen Tipps“?
Such Dir bessere Lehrer, dann lerne von ihnen! Viel Erfolg!

Jemand der es gut mit Dir meint.

-4
#32 Lichtfeder
13.4.12, 08:43 Uhr

# 30 susant

„anscheinend“

Irrtum! Dein Schein trügt. Ich habe keinen wunden Punkt, kannst also auch keinen treffen. I

Die Wirklichkeit: Ich habe Deinen Kommentar ganz klar verstanden.

Ich bin nicht angegriffen, ich sehe und lese sehr klar, habe nur auf einen kleinen Irrtum Deinerseits hingewiesen. Irren ist doch menschlich. So ein kleiner Hinweis ist ja wohl erlaubt, oder?

Wenn Du die Klarstellung Deines Kommentars nicht verträgst, dann überlege vorher was Du schreibst.

MFG

-3
#33 feather
13.4.12, 09:23 Uhr

Mandeln enthäuten: kurz mit kochendem Wasser übergießen, etwas warten, Wasser abgießen und die Mandeln auf ein Handtuch legen, zudecken und einfach aneinander reiben. So geht die Schale von alleine ab ohne großartiges Gepopel und 2 Std. dafür brauchen? Neee, net wirklich.

Früher hatte ich die gebrannte Mandeln auch immer in einer beschichteten Pfanne gemacht bis ich auf die Idee kam, die Dinger in der Tefal Actifry zu machen. Mmmmhhhh, das ganze Haus riecht dann immer lecker nach gebrannten Mandeln und ich muss nicht selbst rühren, da das die Actifry für mich übernimmt. Allerdings kann man da auf einmal immer nur ca. 300 - 400 g Mandeln reinpacken, sonst verklebt und verkantet der Rührer und dreht sich nimmer.

Und ich kipp die danach immer auf Backpapier, da haftet nix mehr.

+2
#34 Cally
13.4.12, 09:44 Uhr

@feather:

Das sind so Momente, in denen ich meinen Kopf immer und immer wieder auf die Tischplatte hauen möchte... *lach*

Ich mache mir die Arbeit, an der Pfanne zu stehen und zu rühren, rühren, rühren... Und die Actifry steht im Reagl und schaut mir grinsend dabei zu!

Weißte was?! Ich hab Mandeln da, ich hab Zucker... Und nun räche ich mich.

Danke, feather, für DEEEEEEN Tipp!

+3
#35 Frau-Lich
13.4.12, 10:19 Uhr

Hallo cally, hallo feather,
was ist denn eine Actifry?
Ich mach mir ja auch mal gerne begrannte Mandeln und würde mich über Arbeitserleichterung freuen.

+2
#36 mrs_monk
13.4.12, 10:21 Uhr

hallo frau-lich
bin zwar nicht cally oder feather ;-) aber actifry ist die "neue" heißluft friteuse von tefal. die kommt ohne fett aus und ist vielseitig einsetzbar.., leider nicht ganz billig..

+3
#37 Frau-Lich
13.4.12, 10:28 Uhr

@mrs_monk:
Ok,danke für die schnelle Antwort.
Also nix, was man sich mal eben für gebrannte Mandeln anschaffen könnte, müsste, sollte...
Also weiter in der Pfanne rühren :-(

+2
Serafinaa
#38 Serafinaa
13.4.12, 10:57 Uhr

@ dark and angel: Die Mandeln mit Haut einfach ein paar Minuten im heißen Wasser blanchieren, so löst sich die Haut fast von selbst!

Zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und drücken, vorsicht - es "flutscht"! :-)

Jetzt hab ich wieder mal so richtig Lust auf gebrannte Mandeln bekommen, zum Glück liegen hier noch gute 4 kg Mandeln vom letzten Heimaturlaub meines Mannes rum :-) *sabber*

+3
#39 Cally
13.4.12, 11:19 Uhr

@Frau-Lich: Sorry, gerade erst vom Einkaufen zurück...

Nein, für gebrannte Mandeln eine zu kaufen lohnt sich tatsächlich nicht :o).

Aber da ich sie für alles Mögliche benutze (Bratkartoffeln, Hähnchenkeulchen, natürlich Pommes oder Kartoffelspalten usw.), lohnt es sich für mich (Single) allemal und ich werde auch gleich die gebrannten Mandeln mal ausprobieren (die kann mal ja immer mal gebrauchen, nüwohr...?! ;o))

+2
#40 Cally
13.4.12, 11:51 Uhr

@mrs_monk: Kommt zwar ohne Fett aus, dann schmecken Pommes oder Kartoffelspalten oder solche Sachen aber auch wie ein trockener Waschlappen. Ich nehme sie gerne, weil ich wesentlich(!) weniger Fett brauche als in der Pfanne (oder natürlich Fritteuse) und, weil sie nur 175°C erhitzt, auch verschiedene, hochwertige Fette nehmen kann, die nicht verbrennen.

+1
#41 Cally
13.4.12, 13:16 Uhr

PS.:

In der Actrifry geht es nicht - vielleicht ist die Temperatur nicht hoch genug, Zucker zu schmelzen.
Ich hab alles in die Pfanne umgefüllt, jetzt hab ich leckere gebrannte Mandeln für nächste Woche (übrigens hab ich diesmal nur 100g Zucker auf knapp 400g Mandeln genommen. Sind alle schön und glänzend braun überzogen, aber kleben nicht so höllisch aneinander wie mit mehr Zucker).

+1
#42 dark_and_angel
13.4.12, 13:28 Uhr

Eine Frage zu dieser ActiFry: Das klingt toal interessant, aber wie ist es denn mit den Gerüchen? Sind die wirklich wesentlich geringer als bei einer normalen Fritteuse? Da ich keine Dunstabzugshaube habe, kann ich sowas bei mir nicht benutzen, aber so wie ich das aus der Artikelbeschreibung herauslese, wäre das mit diesem Gerät kein Problem. Was sagt ihr als Besiter denn dazu?

+1
#43 Die_Nachtelfe
13.4.12, 13:44 Uhr

@Lichtfeder: Sei mir nicht boese, aber irgendwie scheinst du jedes mal daran vorbei zu lesen, worum es mir geht. Ganz zu schweigen davon wiederholst du dich und widersprichst dir nebenher selbst. Schade eigentlich.
Und wieso nicht auch durch solche Tipps etwas neues dazu lernen? Wer wirklich reif, klug und wissbegierig ist, ist auch bereit, alle erdenklichen "Wissensquellen" etwas zu lernen. Und nicht nur von "Lehrern".

+2
#44 Cally
13.4.12, 13:51 Uhr

@dark_and_angel: Das stimmt schon, weil hier kein Fett verdampft. Riechen kann man das, was darin ist, aber schon so präsent wie in der Pfanne. Was mich nicht stört, ich liebe Düfte von gutem Essen :o)
Der Fettschmier, den eine Fritteuse verursach/t/en (kann), den gibt es aber wirklich nicht.
Ich gebe auf ein Füllung Kartoffeln (800g-100g) in Spalten, als Bratkartoffel oder Pommes geschnitten, 3-4 Esslöffel Öl.

Sorry für's ot, angelalf!

+1
#45 Cally
13.4.12, 14:10 Uhr

...sollte 800g - 1000g heißen... ;o)

+1
Teddy
#46 Teddy
14.4.12, 11:46 Uhr

@susant - # 16
@Die_Nachtelfe - # 18

Lichtfeder stört sich am Ausdruck „…fanatiker“.
Ich mich auch.


Jemanden, der sich bewusst ernährt, Fanatismus zu unterstellen, ist schon ein starkes Stück.
Und diskriminierend obendrein.


Fanatismus:
„Fanatismus im engeren Sinn ist durch das unbedingte Fürwahrhalten der betreffenden Vorstellung und meistens durch Intoleranz gegenüber jeder abweichenden Meinung gekennzeichnet. Der Fanatiker will häufig andere von seinen Ansichten überzeugen („missionarischer Eifer“), lässt jedoch seinerseits keinerlei Zweifel an der Richtigkeit und dem besonderen Wert seiner Überzeugungen zu. Vielmehr verteidigt er sie vehement gegen jede Infragestellung und ist dabei einer vernünftigen Argumentation nicht zugänglich. Die betreffende Vorstellung ist seinem kritischen Denken bzw. Reflexionsvermögen entzogen. Damit verbundene negative Konsequenzen für sich selbst oder andere werden als solche nicht erkannt bzw. anerkannt.“
Quelle: Wiki…

+1
#47 Die_Nachtelfe
14.4.12, 12:02 Uhr

@Teddy: Netter Hinweis, allerdings verstehe ich nicht so ganz, warum du diesen Kommentar auch an mich richtest. Die "Fanatiker oder nicht"-Geschichte ist mir ziemlich egal ;)

+2
#48 Lichtfeder
14.4.12, 13:12 Uhr

# 46 Teddy

Danke für Deinen Kommentar, da haben wir eine Wellenlänge.

Zu mir kann jemand Schimmel und Bläss sagen, trifft mich persönlich nicht. Da ich weiß, wer ich bin (kein Fanatiker) habe ich mich auch nicht persönlich angesprochen gefühlt.

Aber, zur allgemeinen Klärung auf die mangelnde Toleranz gegenüber allen anderen bewusst lebenden Mitmenschen, (Ernährung! und Meinungen!) hinzuweisen, war mir wichtig. Sie werden hier regelmäßig diskriminiert.

Deshalb mein Hinweis, das viele Bewusste auch im Forum, solche unüberlegten „Ratschläge“ oder Bemerkungen nicht nötig haben. Sie schweigen, tue ich auch meistens. Kommunikation und Austausch von nützlichen, oder hilfreichen Informationen oder Erfahrungen bleiben deshalb immer mehr aus. Die viel beschworene „Freundlichkeit“ ist nichts als eine Ausrede. Denjenigen fällt dann sonst nichts mehr ein. Toleranz, Respekt vor Anderensdenkenden, Bitten und Danken ist freundlicher.

Ich bekomme persönlich Anfragen per Mail, die dieses „Geschwätz“ meiden wollen.
Es ist weder interessant noch informativ und ruft gleich noch ein paar „Schwätzer“ auf den Plan.

Aber, ein wahres Wort wirkt immer ..
wenn auch nicht bei den Adressaten.
Deshalb nochmals danke für Dein Kommentar.
Übrigens lese ich Deine Kommentare immer.

Schönen Tag, Teddy

+1
#49 Oma_Duck
14.4.12, 13:25 Uhr

Gelöscht!

+1
#50 kitekat7
14.4.12, 14:42 Uhr

@Oma_Duck: Schade, auf den Kommentar, der in meinen e-mails noch lesbar ist, hätte ich gern geantwortet!


Erdhexe
#51 Erdhexe
14.4.12, 15:21 Uhr

@Teddy: Komisch eigentlich die deutsche, sehr einseitige Definition des Begriffs "Fanatismus", denn trotzdem wird sich niemand beschweren, wenn man ihn einen "Fan" von was auch immer nennt, viele sagen sogar von sich selbst, daß sie Fans seien von diesem und jenem (Prominenten, Hobbies, bestimmten Produkten...), und dieser Begriff "Fan" ist nichts anderes als die Abkürzung des englischen Wortes "fanatic", was - je nach Zusammenhang - "Fanatiker" oder "fanatisch" heißt.

+2
#52 Oma_Duck
14.4.12, 15:55 Uhr

@Lichtfeder: Sorry, aber wenn man, wie Du, die Forumsteilnehmer in "Bewusste" und "Unbewusste" einteilt, kann man schon einen Hauch von Fanatismus erahnen. Und das an der Frage "Mandeln pellen oder nicht" festzumachen - na weißte . . .
Auch wer sich bewusst für "das Ungesunde" entscheidet weiß ja i.d.R., dass es von den Anhängern bestimmter "Richtungen" als bedenklich eingestuft wird. Beispiel: Ich verschmähe Naturreis, ich mag ihn nicht und die Ballaststoffe kann ich mir auch durch andere Lebensmittel zuführen. Ich zähle mich trotzdem zu den "Bewussten".
Als solche entscheide ich mich auch in vollem Bewusstsein gegen den Grünkernbratling und für die Bulette .

+2
#53 Lichtfeder
14.4.12, 16:46 Uhr

Oma Duck, schön, kannst Du auch, Jeder wie er kann und will. Ich so und Du so.

o.K.


Erdhexe
#54 Erdhexe
14.4.12, 16:50 Uhr

@Oma_Duck: Also, was den Naturreis angeht, geht es mir genauso wie Dir! Ich mag ihn einfach nicht, und Vollkorn-Rundkornreis kann zwar zu Gemüsepfannen, in Gemüseaufläufen oder (zu einem Drittel) im Milchreis ganz nett schmecken, aber ein Risotto nach meinem Geschmack wird er nie ergeben können. Dagegen mag ich die meisten anderen Vollkornprodukte sogar sehr gern, sofern sie keinen oder wenig Roggen enthalten, den ich nicht gut vertrage. Und wenn man hier oder da mal auf Vollkorn verzichtet und dann an anderer Stelle für mehr Ballaststoffe sorgt, ist das doch völlig ok. Dafür gibt es notfalls schließlich auch noch sowas wie Weizen- oder Haferkleie (letztere mag ich lieber), die man in alles möglich mit einrühren kann, ohne daß Textur und Geschmack leiden, sogar in Buletten!

Und klar: Wenn ich Appetit auf richtige Buletten habe, esse ich die auch, obwohl ich wegen rheumatischer Beschwerden nicht sehr oft Fleisch esse. Ein andermal esse ich aber auch genauso gern Getreide- oder Gemüsebratlinge.

Ob und wie konsequent man sich gesund ernährt, kann glücklicherweise immer noch jeder für sich selbst entscheiden. Wenn wie bei mir diverse Krankheiten wie Rheuma und Diabetes es erfordern, hat man bei der bewußten Ernährung mehr Hilfe durch den eigenen Körper als gesunde Menschen, denn es rächt sich sehr schnell (und oft recht schmerzhaft), wenn man es nicht tut. Ich gebe gern zu, daß ich mich sonst vielleicht nicht ganz so bewußt verhalten würde, obwohl ich schon während meiner Studentenjahre (lang, lang ist's her) begonnen habe, über meine Ernährung nachzudenken.

Natürlich sind Gesundheitstips für viele Menschen (auch Mutti-Leser), die sich noch nicht so intensiv damit befaßt haben wie einige hier, dennoch hilfreich, und sei es nur als kleine Anregung, mal damit anzufangen. Ob man das allerdings ausgerechnet an dieser Stelle, in einem Tipp für ein, wenn auch leckeres, aber sehr zuckerhaltiges Naschwerk, so ausführlich diskutieren muß, weiß ich nicht so recht. Mit dem Thema hat es nicht mehr viel zu tun, und Zucker hin oder her:

Gebrannte Mandeln sind einfach zu lecker, als daß man ganz darauf verzichten sollte. Das rechte Maß an Zucker, an fertig gebrannten Mandeln, das muß ohnehin jeder für sich selbst herausfinden. Und selbst der bewußteste Mensch darf auch mal über die Stränge schlagen, dann weiß man oftmals hinterher auch die Disziplin wieder mehr zu schätzen!

+1
#55 Lichtfeder
14.4.12, 16:57 Uhr

@Erdhexe:

Einseitig ist nur was einseitig geschrieben und interpretiert wird.

Warum ist jetzt die deutsche Beschreibung einseitig und die englische nicht?

Alles ist ganzheitlich!


#56 Lichtfeder
14.4.12, 17:08 Uhr

@Erdhexe:

über die Stränge schlagen, tue ich auch gern .... muss hin und wieder sein.

macht viel Freude ... gutes Gefühl ....


#57 angelalf
14.4.12, 17:34 Uhr

Ich kann es nicht glauben, dass seit der Einstellung meines Rezeptes 56 Antworten erfolgt sind, die teilweise überhaupt nichts mit dem Rezept zu tun haben ! Habt ihr alle nichts besseres zu tun, als Euch über den PC auszutauschen ? Eigentlich schade ! Es gibt noch wichtigeres im Leben.....
Trotzdem - laßt es Euch gutgehen - wenn´s gut tut und schöne Grüße an alle Mandelesser !

+3
#58 Oma_Duck
14.4.12, 19:23 Uhr

@angelalf: Jau - bin schon ganz grün vor Neid. Auf meinen Mandeltipp gab es nur lumpige 8 Kommentare. Aber es wurde auch nicht so "abgeschwiffen". Andererseits - was wäre das Leben ohne Abschweifungen . . .

+2
wattebällchen
#59 wattebällchen
15.4.12, 14:51 Uhr

@dark_and_angel:

Wie hast du denn die Mandeln geschält ?

Ich brühe meine mit kochendem Wasser ab, lasse alles 5 Minuten stehen und gieße dann ab.

Nun drückst du auf die Mandel und sie springt aus der Schale. Das geht ruckzuck und ohne Sauerei.

Übrigens:
Wenn du Kartoffeln für Kartoffelsalat brauchst, kenne ich einen ebenso flotten Trick.
Die heißen Kartoffeln nach Beendigung der Garzeit 1 Minute in Eiswasser legen. (Wasser mit Eiswürfeln).

Nach kurzer Zeit kann man die Schale mit den flachen Händen wegdrücken.
Rubbeldiekatz ist alles fertig.

+1
Rumburak
#60 Rumburak
15.4.12, 15:04 Uhr

@wattebällchen: Da hast Du wirklich recht. Das geht ruckzuck.

In unserer Gegend sagen sie dazu Mandelschnappen.


#61 feather
15.4.12, 15:45 Uhr

@ Cally: klar funktioniert es in der Actifry. 300 g Mandeln, ca. 100 ml Wasser, ca. 150 g Zucker und etwas Zimt, in die Actifry geben und ca. 15 Min rühren lassen. Das kristallisiert genauso wie in der Pfanne und ich hab damit für einen Weihnachtsmarkt gebrannte Mandeln für die Musikjugend (Musikverein) gemacht. Was glaubste, wie lange ich für 4 kg Mandeln sonst gestanden wäre? Sobald ich es mal wieder mache (Weihnachten war ja erst *bg*) stelle ich Bilder ein.

@ Frau-Lich: neee, dafür lohnt es sich nicht, eine zu kaufen, aber ich habe meine Friteuse entsorgt und Pommes gibt es jetzt nur noch aus der Actifry. Ich hab auch schon Rührei darin gemacht, allerdings klebt das etwas in den Gummi des Rührers und es war mir zu lästig, das jedes Mal gründlich auszubürsten oder mit einem Zahnstocher die Reste raus zu popeln. Hähnchenschenkel hab ich darin noch nicht gemacht, aber das wäre mal ne Anregung. Ich vermute mal, dass dann der Rührer draußen bleibt. Irgendwie hatte ich noch keine wirklich guten Rezepte, aber wenn ich mir jetzt noch ein paar Gedanken mache, könnten mir noch Ideen kommen, wofür man sonst den großen Backofen anwirft.


#62 Cally
15.4.12, 15:59 Uhr

@feather: Bei mir hat's nicht funktioniert in der Actifry - sonst würde ich es ja nicht schreiben. Etwa 40 Minuten laufen lassen - nix (außer angeschwärzte Mandeln). Ich nehme allerdings auch kein Wasser, vielleicht lag es daran. Ich möchte den glatten Glanz drumherum, nicht eine raue Kruste, mag sein, dass es das ist? Aber egal.

Und Hähnchen-KEULCHEN, nicht Hähnchen-Schenkel! Ich nehme die Unterschenkelchen (*Drumsticks* in Amiland).

Ebenso kleine Frühlingsröllchen, die fingerdicken aus der Kühltruhe - knusprig und lecker.

Der Rührer bleibt immer drin!

Und noch mal sorry für's ot...


#63 dark_and_angel
15.4.12, 17:41 Uhr

@ wattebällchen: genauso habe ich es auch gemacht. Die Mandeln habe ich mit kochendem Wasser (aus dem Wasserkocher) übergossen und das ganze dann ein Weilchen "einwirken" lassen. Und dann kann man wohl die Mandeln ganz einfach aus der Schale "flutschen" lassen, nur hat das bei mir eben nicht geklappt :( vielleicht lag es ja auch an den Mandeln selbst, kann natürlich sein. Jedenfalls musste ich dann bei jeder einzelnen Mandel die Schale mit nem Messer abpellen e_e


Erdhexe
#64 Erdhexe
15.4.12, 17:45 Uhr

@Cally: Wenn Du nur ganz wenig und recht heißes Wasser nimmst (höchstens 1 EL pro 100-150g Zucker), damit der Zucker schneller flüssig wird, müßte es dennoch mit glatter Kruste gehen. Dann muß man allerdings am Schluß ein wenig aufpassen und den richtigen Zeitpunkt abpassen, sonst wird es doch rauh und sandig. Nun kenne ich den Actifry nicht und habe keine Ahnung, ob man sehen kann, was sich in seinem Inneren abspielt, aber falls ja, wäre es vielleicht noch einen zweiten Versuch wert.


Erdhexe
#65 Erdhexe
15.4.12, 17:49 Uhr

@Lichtfeder #55: Der englische Begriff ist aber nicht einseitig, er steht in der Tat für beide Bedeutungen, nicht nur für die Begeisterung des Fans, sondern auf der anderen Seite auch für den echten, zerstörerischen Fanatismus!


susant
#66 susant
16.4.12, 11:59 Uhr

Thema "Gesundheitsfanatiker": Anscheinend sind viele unter den Lesern die keinen Spaß verstehen. Ich habe das Wort ursprünglich schon in Anführungszeichen geschrieben was heißt, dass die Bedeutung nicht unbedingt dem eigentlichen Sinn entspricht. Wenn sich jetzt immer noch Leute unter Euch angesprochen fühlen (ich habe niemanden persönlich angesprochen) dann haben die wohl nichts anderes zu tun als sich immer wieder mit dem Sinn oder Unsinn dieses Wortes auseinanderzusetzen und das sogar noch bei Wiki usw. Eigentlich ging es doch um gebrannte Mandeln, oder? Also macht doch mal einen Strich unter das Thema und seht es als Jux an und dann könnt ihr euch mit anderen und sinnvolleren Dingen beschäftigen. Und bitte fühlt Euch nicht wieder persönlich angesprochen!!!


#67 vanita
28.4.12, 23:46 Uhr

@Oma_Duck: Ich habe so ein "Talent", im falschen Moment unaufmerksam zu werden. Dann würde das Karamell sich einbrennen, oder?


#68 Oma_Duck
29.4.12, 12:12 Uhr

@vanita: Ja.

+2

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.