Gefrorenes am Vortag im Kühlschrank auftauen

Etwas Energie kann man auch einsparen, wenn man Gefrorenes am Abend bevor man es braucht im Kühlschrank auftauen lässt. Erstens wird dann Kälte an den Kühlschrank abgegeben und zweitens braucht man nicht so viel Energie beim kochen.

Von sparfuchs
 
Eingestellt am 5.3.2006, 16:22 Uhr
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von 14 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (11):
#1

Hä? War ja klar, oder?

7.3.2006, 09:31
#2

Das Problem bei mir ist: Meist weiss ich erst am Tag selbr / kurz vorher, was ich aus der Truhe brauche / haben will, deswegen ist das Ding ja so extrem praktisch :-)
Kommt eher extrem selten vor, dass ich mal am abend vorher was auftaue, aber dann ist der Tipp natürlich trivialerweise Pflicht ;-)

7.3.2006, 09:56
#3 Popi

Wenn man es nun vorher weiß, dass man was aus der Truhe braucht, ist der Tipp echt gut. Denn es ist auch für die Lebensmittle schonender wenn man sie im Kühlschrank auftaut.

7.3.2006, 13:26
#4 Icki

Ok, aber wieso brauche ich beim Kochen weniger Energie als wenn ich es außerhalb des Kühlschrankes auftauen lasse? Oder meinst du, weniger Energie als wenn ich es "unaufgetaut" koche?

7.3.2006, 18:31
#5 Renate

Wenn ich heute schon weiß, was ich morgen koche, mache ich das auch so, aber oft fällt's mir auch erst kurz vor dem Kochen ein, was ich hätte auftauen sollen, dann wird aus dem Vorsatz des Energiesparens leider mal wieder nichts.

7.3.2006, 18:46
#6 Tommchen

Totaler Unsinn !
Versuch mal eine gefrorene Gans innerhalb von 24 Std im Kühlschrank aufzutauen.
Ok das war Krass , aber bei einem Paket Spinat sieht es nicht anders aus . Also 2 Tage Minimum .

7.3.2006, 23:45 -1
#7

Mein Spinat ist nach einem Tag im Eiswürfelfach schon weich!

7.3.2006, 23:59 +1
#8 kiwi

@tommchen:
Wenn du am Abend vorher ein gefrorenes Hähnchen in den Kühlschrank legst, ist es am nächsten tag nicht fertig gebraten. Es ist aber soweit aufgetaut, dass du es problemlos in den Backofen schieben kannst.

8.3.2006, 13:43 +1
#9 Sepp

Tommchen
Totaler Unsinn ist dein Kommentar.

18.5.2006, 18:33 +1
#10 R-Alf

Der Tip ist zwar sinnvoll, und ich mache es auch so, aber viel mehr Energieeinsparung dürfte das hier bringen:

Den Kühlschrank mit Vorräten, z.B. Getränken, auffüllen! Aus einem halb leeren Kühlschrank fällt die kalte Luft bei jedem Öffnen heraus, weil sie schwerer als die Umgebung bei Zimmertemperatur ist. Aber die Getränkeflaschen / Tetrapacks halten die Kälte wie ein Kühlakku fest - und zwar jeden Tag bei jedem Öffnen des Kühlschranks, nicht nur alle paar Tage beim Auftauen von gefrorenen Lebensmitteln!

28.7.2007, 22:48
#11 Mad

Oha...
Den Kühlschrank beladen um Energie zu sparen ist wie Rüsten für den Frieden... Du hast ja eine wesentlich größere Masse, die das bestreben hat Raumtemperatur anzunehmen und die du davon "abhalten" willst. Luft hingegen ist eher ein Isolator, der kaum in der Lage ist größere Energiemengen auf zu nehmen, bzw. abzugeben...
Ich hoffe, ich hab das halbwegs verständlich ausgedrückt...
Gefrorenes aufzutauen ist ein schöner Tip -Warum das beim Kochen schneller gehen soll bleibt wohl ein Rätsel. Wichtiger ist allerdings sich immer einen Kühlschrank zu kaufen der genau die Größe hat, die man auch braucht, der nicht zu alt ist und immer schön das Eis entfernen (besonders bei Gefrierschränken!)

30.9.2009, 05:43


Bitte einloggen oder kostenlos registrieren,
um einen Kommentar zu schreiben!

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.