Rezept: Gegrillte Hühnchenbrust Kebab-Art

Zeitaufwand: ca. 3 Std.

Zutaten

  • 400-500g Hühchenbrust (ca. 4-5 Stück)
  • 250-300g Joghurt (mindestens 3,5% Fett)
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Curry
  • 2 TL Paprika Edelsüß
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Stück Ingwer, gerieben (ca. zeigefingernagelgroß)
  • 1-2 Zehen Knoblauch in Scheibchen geschnitten
  • ein Schuss helle Sojasoße
  • ein Schuss Zitronensaft

Zubereitung

Alles gut miteinander verrühren, mit der Hühnchenbrust vermengen und mindestens 3 Stunden im Kühlschrank ziehen zu lassen.

Die Hühnchenbrust empfehle ich in ca. 3 Scheiben / Schnitzelchen zu schneiden. Dann zieht die Marinade schneller durch das Fleisch und braucht nicht so lange auf dem Grill.


Von Katjes79  

 
Eingestellt am 29.06.2010, 4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von 12 Stimmen.

Ihre Werbung hier?


Kommentar schreiben

Kommentare unserer Leser (17):

Zeige nur hilfreiche Kommentare an

# 1  Kay

Entschuldigung, vielleicht vermische ich türkische und indisch-aisatische Esskulturen auch gerade etwas, aber was ist daran Kebab-Art mit Curry, Zimt, Ingwer, Sojasoße und Zitrone?

Klärt mich jemand auf, bitte?

29.06.2010, 14:39           +3
# 2  Kay nochmal

Soll natürlich nicht heißen, dass es nicht lecker klingt, aber Kebab kenne ich anders :)

29.06.2010, 14:44           +3
# 3  türgisch

"...aber was ist daran Kebab-Art m..."

Es tropft beim Essen auf die Hose.

29.06.2010, 15:05           +6
# 4  Katjes79

Deshalb schreib ich ja Kebap -ART. Das es nicht Original ist, ist mir klar. Allerdings werden die Gewürze die verwendet habe auch in der Türkei verwendet. Je anch gegend und Familienrezept (und davon gibt es viele Millionen *g)
Kebab ist dazu noch nicht mal ein reines türkisches Gericht, sondern eins das man überall in der Orientalischen Küche wiederfindet. Daher gibt es da bestimmt auch nochmal Milliarden Familienrepte und vielleicht sogar eines das meinem zumindest ähnlich ist *g

29.06.2010, 15:25          
# 5  Kay

Gut, klar, Kebab ist natürlich in erster Linie Fleisch, das gebraten oder besser gesagt gegrillt wurde.
Ich hätte es eher als Hühnchen "Oriental" tituliert ;)

29.06.2010, 15:37           +2
# 6  Moralapostel

Ey Kay das nennt man künstlerische Freiheit nenne es doch wie du willst, ich finde Kebap-ART passt. Basta Pasta Erbsenzähler

29.06.2010, 15:51           +1
# 7  Jessi :D

@Kay, muss ich Dir Recht geben, ich kenn Ingwer, Zimt, Curry aus der indischen und Sojasoße bisher nur in der asiatischen Küche. Nur Zitrone könnt ich mir überall vorstellen, klingt ja wirklich lecker, aber Kebab is was anderes :)

29.06.2010, 16:03           +2
# 8  Kay

@Moralapostel Dann nenne ich es Zimt-Curry-Hühnchen mit Zitronen-Soja-Knobi!

:-p

Was hat das mit Erbsenzählerei zu tun, wenn man freundlich nachfragt?
Oder wolltest du dich einfach mal zu Wort melden?

29.06.2010, 17:30           +3
# 9  Katjes79

Ich hatte gestern diese Marinade kreiert, hatten gestern gegrillt und wollten heute nochmal die Reste auf den Grill tun, aber leider ging meinem Freund nicht so gut und ich hab ne Feuerphobie. Da hab ich das restliche Fleisch in Streifen geschnitten und mit Zwiebeln, Paprikastreifen und grünen Bohnen in der Pfanne, mit etwas Schmand die Marinade verlängert und dann nochmal mit Käse im Ofen überbacken, dazu gabs Fladenbrot und Basmatireis. Kööööööööööstlich !

29.06.2010, 19:27           +1
Serafinaa# 10  Serafinaa

Es hat irgendwie von allem etwas,
Kebab gibt es in der Türkei, in Arabien ist es eher das Schawarma, in Persien der Kabab, immer anders gewürzt und am Ende doch irgendwie Kebabig :D
*5 Punkte*

30.06.2010, 17:23           +1
# 11  ubuser

ich finde das Rezept klasse. Kann ich mir mit den Gewürzen gut vorstellen. Ob ich das so oder so nenne ist doch wohl egal

04.08.2012, 07:36           +1
# 12  Kleinelineon

Jeder nach seiner Fasson oder frei nach
Shakespeare - Wie es Euch gefällt -
Schönes Wochenende alle miteinander.

04.08.2012, 07:46           +1
# 13  babu

ist doch egal, wie es heißt. Das Kind muß doch ´nen Namen haben. Hauptsache es schmeckt.

04.08.2012, 12:28           +1
# 14  elidil

...klingt lecker, wird heute probiert. Geschmack zählt, nicht der Name!

04.08.2012, 12:43           +1
# 15  milein

Nennt es doch, wie ihr wollt - Hühnerbrust à la XY oder so.......
Auf jeden Fall DANKE, klingt lägger und wird ausprobiert!!!!!!!!!!!!!!!!
Daumen hoch :-)

04.08.2012, 13:52           +1
# 16  Mikartina

Ich werde es auch ausprobieren. Außerdem klingen die Gewürze nach Fettverbrennugsbeschleunigung. Passt mit gerade in den Kram!
Bin übrigens sicher, dass es schmecken wird.
Also Danke für das Rezept. LG.

04.08.2012, 20:45           +1
Dora# 17  Dora

@ALLE, die es schon probiert haben: Wie hat es geschmeckt?

04.01.2013, 15:57          
Kommentar schreiben


Bitte einloggen oder kostenlos registrieren,
um einen Kommentar zu schreiben!

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.

Ihre Werbung hier?