Rezept: Gulasch im Brathuhn (Bräter)

(Brathuhn = Bräter von Friesland), geht aber auch ein anderer Bräter

Zutaten für ca. 6 Personen

  • 1,5 kg Gulasch vom Schwein
  • 3 Tüten Zwiebelsuppe
  • 2 Tüten Champignonrahmsoße
  • 2 Tüten getrocknete Steinpilze
  • 500-750g braune Champignons
  • 3 Becher Sahne
  • 2 Becher Saure Sahne
  • (Paprika, Chilie, Pfeffer und etwas Salz)

Zubereitung

Steinpilze in Wasser eine halbe Stunde einweichen. Gulasch mit Zwiebelsuppe und Champignonrahmsoße mischen, dann ins Huhn füllen. Steinpilze hinzufügen, Deckel drauf und ca. 1,5 Std. auf 180°C - 200°C Umluft in den Backofen.

Danach die geputzten und in Scheiben geschnittenen Pilze einfüllen nach einer weiteren viertel Std. die Sahne und Saure Sahne mit den Gewürzen mischen und darübergießen und vorsichtig vom Rand und Boden lösen. Nach insgesamt ca. 2,5 Std. ist das Gulasch gar.

Dazu Nudeln oder Kartoffeln oder beides kochen und Rotkohl!




Von Sanni
 
Eingestellt am 3.6.2010, 22:13 Uhr
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von 6 Stimmen

Kommentar schreiben

Kommentare (11):
Bierle
#1 Bierle
5.6.10, 00:11 Uhr

Mist! Hätte ich das sexy gefunden, wenn man wirklich ein Brathähnchen mit Gulasch füllen würde, und dann ab in den Ofen...

Kommt auf meine Liste der irgendwann mal zu kochenden Gerichte: "Gulaschgefüllter Proiler" Mjam


#2 sara59
5.6.10, 11:43 Uhr

Wozu so viele Tütensoßen? Gulasch einfach mit viel Zwiebeln anbraten, würzen und mit Fond oder Wasser auffüllen. Da ist dann auch kein MSG und nichts Unnatürliches drin.

+2
#3 gez
5.6.10, 11:47 Uhr

Prodackt Plehsment nennt sich das. (früher Reklame)


#4 alsterperle
5.6.10, 13:18 Uhr

@Bierle: Du meinst sicher den altbekannten Broiler?:)


#5 Molly
5.6.10, 20:50 Uhr

Wer es aber nun mal mit Tüten mag !
Der Geschmack ist nun mal verschieden .

Wünsche ein schönes Wo-ende u. viel Spass beim Kochen.


Eifelgold
#6 Eifelgold
6.6.10, 14:37 Uhr

Ich musste den Tipp auch zweimal lesen, weil im Rezept nichts von einem Huhn stand. Ich dachte auch zuerst, man fülle das Hähnchen mit Gullasch. Und dachte mhmmmm.
Google sei Dank kenne ich auch nun ein Brathuhn.
Ansonsten sehe ich es so wie Sarah59: Sehr Tütenlastig das ganze.

+3
#7 ela_wills_wissen
7.6.10, 10:29 Uhr

Wieviel Flüssigkeit?


#8 katja
7.6.10, 15:59 Uhr

oh schade, hatte auch auf ein Rezept für mit-Gulasch-gefülltes-Brathuhn zu finden (siehe "turducken", Rezept dafür findest du in der wikipedia) ...


#9 Sanni
11.6.10, 13:42 Uhr

Durch die Tütchen ist aber gleich die Würze mit drin, einfach mal ausprobieren, schmeckt super!!!
An ela: Flüssigkeit = 3 x Sahne (a 200 ml) und Saure Sahne außerdem geben die frischen Pilze auch noch Flüssigkeit ab!


#10 ela_wills_wissen
12.6.10, 22:12 Uhr

Hallo Sanni,

vielen Dank für die Info - wird demnächst ausprobiert.

Liebe Grüße Ela


Horst-Johann Lecker
#11 Horst-Johann Lecker
8.9.11, 20:00 Uhr

Ha, wieder ein Rezept entdeckt, was soooo gar net geht. Dachte denn anno ´10 die Verfasserin gar nicht daran, dass das arme Schweinefleisch vielleicht ein bisschen allergisch reagieren könnte auf modifizierte Stärke? Oder auf natürliche und naturidentische Aromastoffe? Oder auf Verdickungsmittel Johannisbrotkernmehl oder Carragen? Oder wisst ihr, wie Mononatriumglutamat auf dem enthäuteten Schweinefleisch brennen kann? Nein? Ich jedenfalls würde mehr Rücksicht auf das arme, tote Schwein nehmen und es baden..... in Saaaaahne... in etwas Roootwein, mit ein paar frischen Pilzen, mit ein paar frischen Zwiebeln..... und Gewüüüüürzen............. schön, man kann auch getrocknete Pilze nehmen, sogar aus ner Tüte...... aber die Fertigsuppen...... nö, das muss das Fleisch nicht haben.

Und Gulasch in ein Huhn stopfen? Das muss auch net sein (es sei denn, das Huhn würde aus guter Keramik bestehen....*ggggg).

Ansonsten iss die Idee gut.



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.