Haare glätten ohne Hitze


Du brauchst dazu:

  • nasse oder feuchte Haare
  • 2 Bänder
  •  Hände

Wenn du deine Haare einmal ordentlich durchgekämmt hast, bindest du dir mit den Bändern zwei strenge Zöpfe.

Jetzt wickelst du die Enden der Bänder um deine Haare. Am besten sollten so wenig Lücken enstehen wie möglich.

Am wichtigsten ist aber das alles schön fest und streng ist.

Wenn man bis nach unten gewickelt hat, habe ich ein kleines Haargummi rum gemacht. Am besten das jetzt über Nacht drin lassen.

Das Abmachen am Morgen, ist kein Problem. Die Bänder fallen schon fast von alleine ab.


Tipp der Redaktion:
Günstige Medikamente findest du mit unserem Medikamenten-Preisvergleich für Online-Apotheken - teilweise über 70% sparen!

 
Eingestellt am 27.11.2013, 21:09 Uhr
2 von 5 Sternen auf der Grundlage von 23 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (18):
glucke1980
#1 glucke1980
28.11.13, 03:13 Uhr

kann funktioniern, is bestimmt viel gesünder, obwohl mit nassen haar! ich stelle mir aber vor, dass es sehr unbequem wird mit den zöpfen dann zu schlafen.

+3
#2 labertante
28.11.13, 06:07 Uhr

sind die Haare dann morgens nicht noch nass??

+4
#3 mayan
28.11.13, 07:52 Uhr

Also mit nassen Haaren ins Bett gehen - allerhöchstens im Hochsommer mit Tropennächten! Ansonsten fände ich das doch sehr unangenehm. Außerdem, fängt dann nicht das Kopfkissen an zu miefen? Dann lieber feucht auf sehr große Wickler drehen und föhnen. Als ich meine Dauerwelle hab rauswachsen lassen, habe ich auch immer ein silikonhaltiges Haarspitzenfluid verwendet. Ich weiß, Silikon ist jetzt verpönt, aber meine Haare waren immer wunderbar seidig glatt und splissfrei.

+2
#4 Icki
28.11.13, 08:23 Uhr

@mayan: Ich geh manchmal mit nassen Haaren schlafen, dann kommt ein mehrfach gefaltetes Handtuch aufs Kopfkissen und morgens wird (wie sonst auch) ordentlich gelüftet. Da beginnt das Kissen dann nicht zu miefen. Bettzeug ist ja schon dazu gedacht, nachts Feuchtigkeit aufnehmen zu können, man schwitzt nachts ja auch.

Aber labertantes Frage stelle ich mir auch.

+3
#5 mayan
28.11.13, 09:39 Uhr

@Icki: Naja, ich schlafe recht unruhig, da wäre das Handtuch dann bald sonstwo, nur nicht unter meinem Kopf...

+3
#6 Internette
28.11.13, 10:18 Uhr

Aus Erfahrung sage ich, dass das nicht funktioniert.
Gerade nasse Haare sind sehr empfindlich, was Knicke, Druckstellen etc. betrifft.
Selbst die Druckstelle des Haargummis ist morgens zu sehen und erst recht fallen die Haare im trockenen Zustand in die beiden Richtungen, in die sie gebunden wurden.
Noch ein Nebeneffekt ist, dass man kaum Chancen hat Volumen ins Haar zu bekommen. Sie hängen einfach nur platt herunter.
Hatte mein halbes Leben lange Haare und vieles ausprobiert.
Aber testet selbst.

+17
#7 Theki
28.11.13, 10:28 Uhr

Ich hatte bis vor kurzem noch richtig lange Haare und habe sie im Sommer nach dem Waschen nicht geföhnt, sondern extra feucht gelassen, weil das so schön kühlt.
Meine Haare waren früh immer noch feucht, obwohl ich sie nicht extra noch eingewickelt hatte.
Aber vielleicht ist das auch von der Haarstuktur abhängig.
Ich hatte meine Haare, wenn ich sie richtig glatt haben wollte, abends beizeiten gewaschen und lufttrocknen lassen und immer den Kamm bei mir, so dass ich häufig glattgekämmt habe. So waren sie dann auch RELATIV glatt, aber nicht aalglatt. funzt natürlich nicht, wenn man noch aus dem Haus will. Das dauert einfach zulange.

+2
#8 Upsi
28.11.13, 11:02 Uhr

hat man glatte haare will man locken, hat man locken will man glatte haare, so hat mir das mal mein friseur erklärt. das was einem die natur gegeben hat passt am besten zu einem. ich habe weder das eine noch das andere, ich habs raspelkurz.

+7
#9 Danny74
28.11.13, 11:17 Uhr

@upsi: warum ein minus für dich? verstehe ich nicht.ich habe schulterlange haare und stufig.meine haare glätte ich.es kommt auf den haartyp an ob der tipp funktioniert.früher habe ich sie auch schon öfter im nassen zustand geflochten und dann ab ins bett.heute finde ich es auch unangenehm. wer schön sein will muss leiden.:)

+2
#10 baerlinerin
28.11.13, 11:22 Uhr

ich verstehe nicht wieso man Haare überhaupt glätten sollte, ist doch nur ein Werbeding damit die Leute Glätteisen kaufen.

-1
#11 Upsi
28.11.13, 11:32 Uhr

@Danny74: ich habe es schon lange aufgegeben, hier etwas verstehen zu wollen.

+6
#12 natadata
28.11.13, 18:01 Uhr

Man hat doch dann den Abdruck vom Zopf in den Haaren oder? Kann mich meinen Vorgängern nur anschließen.. Mir nassen Haaren ins Bett - sehr unangenehm.. Aber wer es kann :)

+1
schnubbi19
#13 schnubbi19
28.11.13, 19:20 Uhr

Schön wärs wenn's so einfach wäre bei mir :(
Allein schon wenn ich mir über Nacht Zöpfe Binde habe ich am nächsten Tag einen richtig tiefen Abdruck vom haargummi :/

+2
#14 VerenaS
28.11.13, 21:51 Uhr

hab ich auch schon als gemacht toller tipp


xldeluxe
#15 xldeluxe
29.11.13, 00:22 Uhr

Ich habe leider nur 3 Haare.............von so einem Zopf kann ich nur träumen. Mein Haar ist schon nach dem Duschen/Waschen trocken ;-)))

+2
#16 baerlinerin
1.12.13, 12:35 Uhr

@Theki: aalglatt sieht doch auch eklig aus, warum wollen alle solche Strippenhaare haben????

+1
#17 Theki
1.12.13, 15:14 Uhr

@baerlinerin: Ich verstehe das auch nicht. ...und dann noch soo richtig angeknetscht.

+1
xldeluxe
#18 xldeluxe
1.12.13, 16:57 Uhr

Ich finde glatt total schön. Dazu sollte man aber super gepflegtes Haar ohne Bruch und Spliss haben, keine Stufen, kein abstehenden fliegenden Härchen ...und wer hat das schon....

+1

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.