Rezept: Hackfleisch-Blätterteigrolle

Habe das Rezept von meiner Mutter bekommen, ist einfach zu machen und schmeckt genial.

Man braucht dafür eine Rolle Blätterteig (in jedem guten Lebensmittelladen zu bekommen), ein gutes Pfund Hackfleisch (Halb und Halb) und einen Beutel Hackfleisch-fix.

Zuerst mischt man das Hackfleisch mit dem Hackfleisch-Fix (wenn man es mag, kann man es noch nach würzen, eventuell schärfer oder so) und lässt es etwas ruhen. Dann rollt man die Blätterteigrolle auf einem mit Backpapier belegten Backblech aus, anschließend die Hackfleischmasse darauf verteilen, die Rolle von der kurzen Seite her vorsichtig aufrollen die Seiten, wenn es noch geht, schließen.

Die Hackfleischrolle nun noch mit etwas Eigelb einpinseln (geht auch zur Not mit Wasser) und nun bei 175°C in den vorgeheizten Backofen, bis die Hackfleischrolle goldbraun ist.

Von Martina
 
Eingestellt am 13.11.2007, 09:51 Uhr
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von 10 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (12):
#1 Sandra D.

Sozusagen Hackbraten im Blätterteig. Könnte lecker sein. Muss ich mal probieren.

16.11.2007, 20:19
#2

Hört sich gut an!

17.11.2007, 22:05
#3

Also vorher garnicht anbraten?Ist das denn dann durch? Ich hab keine Ahnung von Fleisch weil ich keins esse..Für meinen Freund würde ich das aber gerne mal machen weil ich glaube das wäre voll sein Ding. Ich will dann natürlich glänzen *g* Bisschen Käse rein der dann schön zerläuft wäre sich auch lecker.

19.11.2007, 01:57
#4 Gscheidle2007

Was gibt es denn dazu? Ich bin da immer so einfallslos!

28.2.2010, 08:21 +1
dahlie
#5 dahlie

Ich möchte das Rezept etwas genauer beschreiben, so wie ich es kenne und öfter mache: Den Blätterteig auftauen, ausrollen und ca. 15 x 10 cm große Vierecke formen. Dann ein Röllchen des gewürzten Hackfleisches drauf legen, in etwa so viel, etwas mehr wie für einen hot dog. Dann einrollen und wie beschrieben backen. Damit ist gleich die Frage nach dem "durch" beantwortet! Ist in NL ein ebenso beliebter Snack für zwischendurch wie z.B. Fleischkroketten - oder wie hier in D eine Bratwurst.

28.2.2010, 08:45 +2
#6 schlawiner

Wozu Hackfleisch-fix? Einfach selbst würzen. Einige Kräuter dazu und man hat einen eigenen Geschmack. Wenn das Fleisch vorher angebraten wird, wird es körnig. Ohne Anbraten behält es die saftige Konsistenz

28.2.2010, 10:29 +1
#7 Petronella

wenn man das hackfleisch vorher anbrät, kann man fett ausbraten und wegschütten. Reines Rinderhack ist feiner und Selber würzen immer angesagt. Zwiebel, knoblauch, kurkuma, thymian, pfeffer ... a propos: weiß jemand, wie man blätterteig oder etwas anderes passendes hierfür selbst herstellt?
So dass man keine gehärteten fette o.ä. drin hat.

28.2.2010, 10:51 +1
Eifelgold
#8 Eifelgold

@ Petronella: Blätterteig kannst du selbst herstellen. Einfach einen Hefeteig machen, und ausrollen, kalte Butter drauf verteilen, zusammenfalten, ausrollen, kalte Butter drauf, falten, ausrollen, immer und immer wieder. So bekommst du den Blätterteig. Schade, aber ohne Butter (Fett) geht es nicht.

Auf jeden Fall hört sich das Rezept gut an. Ok, Tütchen lasse ich weg und würze selbst. Dazu schmeckt doch sicherlich ein Salat.

1.8.2010, 15:20
#9 maestria

Der von Eifelgold beschriebene Teig ist ein Hefeblätterteig oder Plunderteig, total lecker auch für die altbekannten Plunderteilchen.
Der eigentliche Blätterteig (wie man ihn fertig kaufen kann) besteht aus einem Teig aus Mehl, Salz und Wasser, in den durch vielfaches Zusammensfalten und Auseinanderrollen Butter eingearbeitet wird, er muß immer zwischendurch gekühlt werden, damit einzelne Blätterlagen und keine fettige Matsche entsteht. Die Herstellung ist sehr aufwendig, aber man hat dann natürlich Butter und kein Industriefett im Teig.

27.2.2012, 23:39
#10 ReginaH

@dahlie:
so geht es gut,manchmal mache ich den Blätterteig auch in solche Tortelett-Förmchen und dann das Fleisch drauf,ist auch praktisch,weil: manchmal gehen bei mir die Täschen auf und der Saft läuft aus:-(

2.3.2012, 10:15 +1
#11 ReginaH

Geht auch super mit Hefeteig,entweder wie die große Rolle oder als Hackfleisch-Taschen.

2.3.2012, 10:16
Horst-Johann Lecker
#12 Horst-Johann Lecker

Da sieht man mal, wie sich Rezepte auf FM im Lauf der Jahre verändern. Heute würde wohl niemand mehr empfehlen, das Hackfleisch mit Tütchen zu würzen. Denn Hackfleisch würzen kann man ganz leicht lernen. Kauft man nämlich wirklich frisches Hack vom Metzger, kann man seine Würzkünste auch vorher probieren. Salz, Pfeffer, etwas Majoran, mehr braucht es nicht, um Hackfleisch zu würzen. Ein Ei dran, evtl. etwas Paniermehl(obwohl ich das bei Blätterteig nicht machen würde). Man kann natürlich sein gesamtes Gewürzregal bei diesem Rezept ausprobieren, aber weniger ist oftmals mehr. Und dann so in den Ofen, wie es beschrieben wurde. Das schmeckt garantiert besser als mit Tütchen.

29.8.2012, 17:13 +1

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.