Rezept: Hacksteak mit Pilzrahmsauce und Beilagen

Zutaten (4 Personen):

400 g Hackfleisch (gemischt. Rind, Schwein, Geflügel nach gusto)
2 Eier
2 mittelgroße Zwiebeln gehackt
100 g Semmelbrösel oder eingeweichtes Toast- oder Weissbrot
Pfeffer, Salz, Paprika Edelsüß, Majoran
evtl. etwas gewürfelten fetten Speck
Pflanzencreme zum Braten
500 ml Gemüsebrühe
150 - 200 ml süße Sahne (oder auch mehr)
evtl. etwas Kartoffelstärke zum Binden der Sauce
frische Champignons

Gemüsebeilage:
400 g Karotten
Mineralwasser
2 EL Zucker
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Das Hackfleisch mit den Eiern, den Zwiebelwürfeln, den Semmelbröseln und den Gewürzen, ggf. den Speckwürfeln, zu einer gleichmäßigen Masse verkneten. Daraus Hacksteaks formen, wir bevorzugen kleinere anstatt eines großen pro Person, teilen die Masse also immer in 8 gleiche Teile.
Die fertigen Hacksteaks mehlieren. Beiseite stellen.

Die Champignons (ca. 250 g oder auch mehr) putzen und in feine Scheiben schneiden.

Als Beilage passen Kartoffeln, Spätzle oder Nudeln, hier also die Vorbereitung entsprechend einbeziehen und die Koch-/Garzeit bedenken.

Die Karotten putzen und auf dem Gurkenhobel in hauchfeine Scheiben hobeln.
Gemüsebrühe kochen.

Pflanzenfett in einer Pfanne erhitzen und die mehlierten Hacksteaks darin von beiden Seiten braten, nicht ganz durch, sie garen dann in der Sauce weiter und bleiben so saftig.
In der letzten Minute die Champignonscheiben hinzufügen.
Mit Gemüsebrühe (zuerst die Hälfte) ablöschen und leise köcheln lassen.

Die Karotten in Butter im Topf anschwitzen, die 2 EL Zucker zugeben und mit ca. 500 - 700 ml Mineralwasser (mit Kohlensäure) ablöschen. Salzen und pfeffern und ca. 10-13 Minuten köcheln lassen, dann in ein Sieb abgießen. Das Mineralwasser mit seiner Kohlensäure bewirkt, dass die hauchfeinen Karottenscheiben bissfest garen und auch dass sich die Würzung (Zucker, Salz, Pfeffer) gleichmäßiger verteilt.

Währenddessen noch die restliche Gemüsebrühe zu den Hacksteaks geben und die Sahne hinzufügen. Sollte die Zeit zum rahmigen Einkochen nicht reichen, kann man die Sauce vorsichtig mit ein wenig Kartoffelstärke/Speisestärke/Saucenbinder binden.

Hacksteaks mit den Karotten anrichten, Beilage (Kartoffeln, Spätzle, Nudeln) dazu und Champignon-Rahmsauce dazu.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.
(Gibt es heute Abend bei uns, somit folgt Bild zeitnah)




Von Thouy
 
Eingestellt am 17.9.2010, 11:51 Uhr
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von 8 Stimmen

Kommentar schreiben

Kommentare (16):
#1 Phelbs
17.9.10, 15:26 Uhr

Da weiss man doch mal wieder, was man am Wochenende kochen kann...
Danke für den sicherlich schmackhaften Tipp.


#2 werschaf
17.9.10, 17:38 Uhr

Das klingt unglaublich lecker...


#3 Thouy
17.9.10, 20:47 Uhr

Freut mich, wenn es Anklang findet. Ich wünsche fröhliches Nachkochen, gutes Gelingen und vor allem Guten Appetit.
Und wieder einmal ist bewiesen, wie einfach und preisgünstig man ohne Tütenprodukte kochen kann!

+2
#4 Viktoria
17.9.10, 22:47 Uhr

Ich werde es auch versuchen.Klingt gut.


#5 hope24
17.9.10, 23:11 Uhr

klingt gut ich hoffe aber du benutzt selbstgekochte brühe ansonsten hast du auch tüte im essen


#6 Phelbs
20.9.10, 08:58 Uhr

Hi. Habe es über das Wochenende nachgekocht. War sehr lecker und sah deinem Bild auch ähnlich. Habe also wohl nicht's falsch gemacht.
Werde es bei Gelgenheit mal wieder machen.


#7 Amalia200
19.4.11, 11:27 Uhr

Ich versuche auch.Klingt sehr lecker.


#8 hatschepuffel
20.4.11, 19:47 Uhr

Also, ich find es klingt toll.

Und bei so einem Essen laß ich auch durchaus mal ein bißchen Tüten- oder vielmehr Gläschenbrühe zum Würzen ans Essen. Denn soviel Brühe, wie ich verkoche, kann ich gar nicht selber herstellen ;-)! Außerdem gibts auch Bio-Versionen, ohne Glutamat. Ich nehme aber noch Ma*gi. Manchmal sogar einen Becher Chemie-Hühnerbrühe pur, weil ich Hühnerbrühejunkie bin. Alles in Maßen.

Man muß ja nicht päpstlicher als der Papst sein. Danke für den tollen Tipp!

+8
#9 Thouy
21.4.11, 01:33 Uhr

Freut mich, dass das Rezept so gut ankommt.
Bei uns ist selbst die Gemüsebrühe hausgemacht. Wenn wir Brühen kochen, dann immer so, dass wir auch noch einiges portioniert einfrieren können. Gut, nun haben wir auch eine große Gefriertruhe, können also viel einfrieren. Es gibt somit viele Eiswürfelbehältnisse mit den verschiedenen Brühen und Saucengrundlagen, perfekt portioniert zum Würzen und Kochen.
Aber irgendwann kommt einmal der "Notfall" und dafür gibt es auch in unseren Küchenschränken ein paar Gläser mit fertigen Fonds bzw. solchen, die wir eher selten einkochen (Wild, Hummer z.B.). Dagegen ist nichts einzuwenden.

+4
#10 Petunia
30.4.13, 07:33 Uhr

@Thouy: dein Rezept hat mir auch ganz gut gefallen - wie bei Muttern bzw. Großmutter. Nur einen Einwand hab ich: "Pflanzencreme", was ist das? Klingt wie ein weiteres Kunstprodukt aus den Laboren der erfinderischen Lebensmittelindustrie .... man könnte ja einfach Butterfett nehmen oder Rapsöl, was meinst du?


#11 tina-mama
30.4.13, 07:48 Uhr

hallo,

rezept ist ausgedruckt, nun freue ich mich aufs nachkochen mit

anschließendem verzehr.

das schreit eigendlich nach gästen, so ein lecker essen sollte

man mit netten menschen genießen.

danke!


Evelynnette
#12 Evelynnette
30.4.13, 07:49 Uhr

Toller Tip, wird sofort nachgekocht!


#13 Helgro
30.4.13, 11:02 Uhr

#10 Petunia, wer wird auf einen 2 Jahre alten Tipp antworten?
Viele Grüße


#14 tina-mama
30.4.13, 13:27 Uhr

@Petunia:

hallo,

pflanzencreme ist so eine art flüssige magarine aus der

kunststoffflasche. gibt hierbei -wie bei Allem- befürworter und

ablehner.

die bouletten schmecken sicher auch wenn ein anderes

medium zum braten benutzt wird.

13 Helgro : einige.


#15 runzel
1.5.13, 05:57 Uhr

@Helgro: Du!!!!!


#16 Schneefalke
22.5.13, 13:50 Uhr

Ich steh auf Hacksteak, ich steh auf Pilze ich steh auf Gemüsebeilage!
Das ganz ein dieser genialen und klassisch-leckeren Kombination: Perfekt!!!

Wird auf jeden Fall nachgekocht! :-D
Vielen Dank!!!



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.

Wir haben 111 Produkttester ausgesucht, die über 600 Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit testen!