Hähnchenbrustfilet braten: innen saftig, außen knusprig

Ich mag gerne unpaniertes Hühnerbrustfilet aus der Pfanne. Außen soll es knusprig sein, aber innen noch schön saftig. Leider gelingt es nicht.

Also bin ich auf folgende Idee gekommen:

Ich habe das Filet in einen Kochbeutel getan und ca. 10 Minuten in siedendem Wasser vorgerart. Anschließend gewürzt und in der Pfanne gebraten.

Dadurch, dass man für das "Anbraten" ja nur eine kurze Zeit braucht, war das Ergebnis verblüffend!

Innen war es immer noch saftig, aber außen knusprig!

 
Eingestellt am 25.10.2011, 15:42 Uhr
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von 9 Stimmen

Kommentar schreiben

Kommentare (8):
henrike
#1 henrike
25.10.11, 23:29 Uhr

den Tipp find ich Klasse! Ich kann diese trockenen Hähnchenrustfilets (so werden die nämlich bei mir meistens) auch gar nicht leiden. Deshalb habe ich auch schon länger keine mehr gemacht...nun wird das gleich ausprobiert :-) Prima! Aber eine Frage: Wie sieht so ein Kochbeutel aus? Kann man den normal kaufen? Ich kenne nur den Kochbeutel wo schon der Reis drin ist :-) Danke.


#2 Mikro
26.10.11, 12:27 Uhr

Gute Idee. Aber was sind das fuer Kochbeutel? Ich kenn nur die mit Reis drin.


wollmaus
#3 wollmaus
26.10.11, 18:48 Uhr

Es gibt im Regal, wo es Gefrierbeutel gibt, gibt es auch sogenannte Gefrier-Kochbeutel. Da ich keine Microwelle habe, nutze ich diese Beutel auch zum Aufwärmen von Mittagessen, was vom Vortag übrig geblieben ist.


#4 Oma_Duck
26.10.11, 19:41 Uhr

"Innen saftig" ist ein etwas schwammiger Begriff, meine ich. Rate zur Vorsicht bei Geflügel, wegen der fast unvermeidlichen Salmonellen. Dann lieber etwas trockener und die Biester sind garantiert übern Jordan!

+1
wollmaus
#5 wollmaus
27.10.11, 15:23 Uhr

@Oma_Duck:

Brustfleisch bei Geflügel wird meistens sehr "trocken" beim braten. Daher die Idee mit dem Kochbeutel. Da der Beutel ja in kochendes Wasser kommt, und ca. 10-15 Minuten dort "zieht", wo ist dann das Problem mit Salmonellen???Bei mir waren jedenfalls noch nie in meinem Geflügel Herr oder Frau Salmonelle zu Besuch!:-)

+2
Deltoidea
#6 Deltoidea
27.10.11, 21:08 Uhr

Ich lieeeeebe Hähnchenbrust-Filets und natürlich innen noch saftig und aussen krossig.
Das bekomme ich hin, indem ich die Filets scharf in ganz wenig Oel anbrate und sofort danach die Temperatur senke (Gasofen reagiert sofort), so dass nun die geringe Hitze über ca. 15 Minuten das Geflügel "durch" und sehr zart hält (schräg den Deckel auf Pfanne setzen).
Man kann, falls es noch knuspriger sein soll, in den letzten 5 Minuten etwas Mehl auf die Filets stäuben und die Temperatur erhöhen..dann erhält man auch eine leichte Knusprigkeit..heisst das so?? ;o}}}

+2
henrike
#7 henrike
26.10.12, 02:04 Uhr

Also, heute habe ich es ausprobiert, allerdings ohne Kochbeutel, da ich keinen hatte. Einfach so ins Wasser(mit bisschen Salz) und 10 Min. wellen lassen - dann die Hähnchenbrust gewürzt und scharf angebraten, dann noch ein bisschen bei niedrigerer Temperatur weitergegart- super saftig weich! Meine Tochter hat gefragt was an den Hähnchen heute so anders ist...sie seien so lecker und saftig. Mache ich nun immer so. Wirklich ein ganz anderes Ergebnis als sonst.

+2
xldeluxe
#8 xldeluxe
23.4.13, 08:14 Uhr

Man kann doch bestimmt auch einen ganz normalen Gefrierbeutel nehmen. Es geht doch wohl nur darum, dass Geschmack und Inhaltsstoffe nicht auskochen und im Wasser landen.....

+1

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.