Hartnäckiger Schweißgeruch in T-Shirts - Essigreiniger hilft

In einen Zehnlitereimer heißes Wasser und 4-5 Kappen Essigreiniger geben und die Shirts einen halben Tag eingeweichen (bei farbigen Shirts beginnt die Farbe leicht auszufärben - macht aber meist nix). Dann die T-Shirts ganz normal bei 40 Grad mit Flüssigwaschmittel und evtl. Weichspüler waschen. Geruch geht komplett weg, und kommt vorerst auch mit dem Tragen nicht wieder. Man kann es auch mit jeder Menge Gallseife probieren, da kann aber der Gallseifengeruch etwas drinbleiben, sonst funktioniert es auch.


Von Flora

 
Eingestellt am 05.02.2010, 2,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von 4 Stimmen.

Ihre Werbung hier?


Kommentar schreiben

Kommentare unserer Leser (12):

Zeige nur hilfreiche Kommentare an

# 1  macho123

beginnt die Farbe leicht auszufärben - macht aber meist nix ....
??????????????????????????

07.02.2010, 11:33          
# 2  Icki

Hatte das Problem früher massiv, Essig (siehe Tipp" Schweißgeruch in Kleidung mit Essigwasser entfernen") hat nicht geholfen, aber irgendwann bin ich dazu übergegangen, meine TShirts 60C zu waschen - jetzt stinkt kein Shirt mehr nachm Waschen!

08.02.2010, 14:36          
# 3  

Hatte das Problem auch. Geholfen hat einzig Zitronensäure. Einfach einen halben Eimer Wasser, zwei, drei Esslöffel Zitronensäurepulver drin auflösen, T-Shirts 24 Stunden einweichen, in der WaMa normal waschen, Geruch weg!

08.02.2010, 16:57          
# 4  

@macho123: viele T-shiorts sind so stark gefärbt, das es nicht auffällt wenn da ein winziges bisschen farbe rausgeht - passiert sowieso bei vielen shirts beim ersten waschen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

11.02.2010, 12:38          
# 5  Laptop57

Waschen, Duschen oder Baden, evtl auch Achseln rasieren + Deo oder Salzkristallstein vor dem Tragen soll auch helfen ;-)

22.04.2010, 07:29          
# 6  hmm??

An Laptop57: Als ob die Leute die hier posten sich nicht duschen würden du Tr*ttel! Das hat damit nix zu tun, aber es muss ja immer einen Voll*diot geben der meint er sei der Größte

21.05.2010, 14:18          
# 7  Rossele

Blöder Kommentar Laptop 57 ! Vieleicht nicht genügend überlegt oder
falsch ausgedrückt ? Gruß Rossele

21.05.2010, 19:02          
# 8  sinead

nehmt mal den Hygienespüler von Persil (gibt es auch von anderen Herstellern)
gerade bunte oder schwarze Sachen kann man nich bei 60° waschen

der muß ins Weichspülerfach- also NICHT in die Hauptwasche, weil das Waschmittel sonst neutralisiert wird

31.07.2010, 17:00          
# 9  Brummelchen

Leute wie Laptop57 glauben wohl auch noch wie vorhin schon geschrieben, dass Frauen nur Ringelblumen auf der Toilette hinterlassen und Rosenduft schwitzen... *gähn*

Aber der Verlust der Farbe macht mich doch etwas skeptisch. Andererseits weiß man ja auch nicht, wie viel Farbe letztlich in der WaMa hängen bleibt...

01.09.2010, 22:03          
# 10  kittacat

@ Laptop57. Ich bin in den Wechseljahren, trotz regelmäßigem Duschen, rasieren, Salkristalldeo und was auch immer....ICH SCHWITZE EXTREM und hab halt den Geruch dann in der Kleidung !!!

Ich glaube kaum, das sich hier Leute für den Tipp interessieren, die sich nicht duschen und keine Körperhygiene haben...die stinken nämlich auch ohne Klamotten ;-)))

27.11.2011, 19:07          
# 11  Maus115

Hallo, liebe Schreiberlinge, ich suche nach einer Lösung für etwas, das genauso riecht, wie ihr es gerade beschrieben habt: nach verschwitzten T-shirts. Wenn ich die shirts von meinem Freund wasche, riechen diese hinterher so, als ob man in der orientalischen Küche (ich möchte niemanden damit angreifen!!) unterwegs war.
Leider färbt der Geruch total auf meine Klamotten ab, es muffelt und muffelt und muffelt nur noch. Mit 60 Grad waschen habe ich schon die ersten Erfolge erzielt und werde jeden der hier geposteten Ideen ausprobieren.
Vielen Dank :-)

28.07.2012, 18:56          
# 12  Diwiklumu

Ich meine, dass bei uns folgendes hilft:
Waschmaschine am Abend befüllen und starten. Nach vielleicht 10 Minuten den Ausschaltknopf drücken und die Wäsche in der Lauge über Nacht einweichen lassen. Am nächsten Morgen die Maschine wieder einschalten und weiter laufen lassen. So haben die Enzyme im Waschmittel viele Stunden Zeit, ihre Arbeit zu machen.

Essigessenz oder Zitronensaft ist gut bei kalkhaltigem Wasser. Man spart den Weichspüler, der eine Belastung für die Umwelt ist.

18.02.2013, 22:51           +3
Kommentar schreiben


Bitte einloggen oder kostenlos registrieren,
um einen Kommentar zu schreiben!

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.

Ihre Werbung hier?