Rezept: Holunderblütensirup selbst herstellen


Zurzeit blüht allüberall der Holunder. Aus den Blüten stelle ich einen wunderbaren Holunderblütensirup (als Grundbestandteil von kalten oder warmen Erfrischungsgetränken) her:

4 Liter Wasser aufkochen und 3 kg Zucker darin auflösen. Etwa 60 g Zitronensäure dazu rühren. Abkühlen lassen.

Etwa 20 voll aufgeblühte Holunderblüten-Dolden durch Schütteln von etwa darin vorhandenen Insekten befreien, und die dicken Stiele abschneiden. Blüten in ein großes Gefäß geben. 3 bis 4 Bio-Zitronen mit der Schale in Scheiben schneiden und darauf legen. Nun das handwarme Zuckerwasser darüber gießen.

Das Ganze sollte nun 4 bis 5 Tage lang ziehen. Dann wird es einfach abfiltriert und in Flaschen gefüllt.

Diesen Sirup verdünne ich (bei dieser Hitze) etwa im Verhältnis 1:10 mit gekühltem, sprudelndem Mineralwasser und gebe noch ein paar Eiswürfel zu. Absolut lecker und erfrischend!

Im Winter gieße ich den Sirup mit heißem Wasser auf. Dann noch ein paar Scheibchen frischen Ingwer zugeben, das wärmt richtig schön!

 
Eingestellt am 12.6.2010, 16:51 Uhr
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von 22 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (64):
Eifelgold
#1 Eifelgold
13.6.10, 12:37 Uhr

Das ist ja der Hammer. Ich backe immer Hollerküchle davon und mag den Geruch dieser Blüte.
Das werde ich ausprobieren.
Wie lagerst du den Sirup? Kann mir vorstellen, dass er besser Dunkel steht.


#2 Dagi
13.6.10, 13:32 Uhr

Ich habe auch noch einige Orangenscheiben dazugegeben und etwas getrocknete Grapefruitschale. Ich finde es schmeckt wunderbar.

Habe auf Flohmärkten schöne Karaffen und Flaschen geskauft,und den Rest einfach in Schraubgläser abgefüllt,weil ich zuwenig Flaschen hatte.


#3 ElRaSaJo
13.6.10, 16:41 Uhr

mein Rezept ist etwas anders:

20 Blütendolden (ohne viel Stiel)
2 unbehandelte Zitronen in Scheiben
50 g Zitronensäure
1,5 l kochendes Wasser

1,5 kg Zucker


Alles zusammen in ein Glas- oder Porzellangefäß geben (den Zucker erst vor dem Kochen).
2 Tage stehen lassen und dabei ab und zu umrühren.
Durch ein Tuch (Stoffwindel) in einen großen Topf gießen, ausdrücken, Zucker zugeben, aufkochen und in Gläser füllen. Gläser ca. 10 Min. auf den Kopf stellen, mit Tuch abdecken und richtig herum auskühlen lassen.
Sirup kann auch nach dem Abgießen ohne Aufkochen in Gläsern eingefroren werden.
Schmeckt auch lecker in Joghurt oder Quark, im Tee oder Sekt. ;)

+3
Eifelgold
#4 Eifelgold
13.6.10, 18:52 Uhr

Das ist ja alles Prima, aber was ist mit der Lagerung???

+2
#5 Hausfee
13.6.10, 21:22 Uhr

@ Eifelgold: Den Sirup habe ich in große dunkle Flaschen gefüllt und diese stehen im Kellerregal.
Zum Verbrauchen fülle ich immer einen Teil davon in eine kleinere Flasche mit Schnappverschluss um. Diese steht dann im oder neben dem Kühlschrank.

Eigentlich sollte der Sirup ein Jahr lang halten.
Bei uns aber nicht .... vielleicht sollte ich doch noch mal ansetzen ...


#6 Alandra
13.6.10, 22:22 Uhr

Das klingt wirklich lecker ich habe den von einem Möbelgeschäft gekauft (Ikea) und eigentlich ist mir der zu teuer. Da ist mir das Rezept doch viel lieber.


#7 rewe
21.8.10, 21:37 Uhr

suuuuuuuuuuper lecker!


#8 vagabundenherz
19.10.10, 23:18 Uhr

und das ganze noch mit apfelsaft aufpeppen, statt des zuckers gelierzucker nehmen und du hast wunderbares holunderblütengelee

+2
#9 pippilotta
7.2.11, 17:56 Uhr

also das rezept hört sich super lecker an.hab mich nur noch nie ran getraut.ich hab dazu aber mal ne frage:ist das nicht eigentlich eher nen saft als nen sirup?denn sirup ist doch dickflüssig.und von länger einkochen steht ja nix dabei.
lg pippilotta


#10 Hausfee
7.2.11, 18:17 Uhr

@pippilotta: Na ja, das Ganze ist zwar annähernd so dünnflüssig wie ein Saft, aber viel zu konzentriert und süß, als dass man es pur trinken möchte ... also nenne ich es "Sirup"


#11 haxnmax
22.8.11, 07:24 Uhr

@Alandra: der von ikea schmeckt lang nicht so intensiv wie der selbstgemachte.


#12 haxnmax
22.8.11, 07:26 Uhr

Hausfee hat recht, es ist eher ein Saft als ein Sirup und er muß kalt stehen, sonst fängt er an zu gären und schmeckt dann wie süßer Sekt. Um ihn lange zu konservieren, muss er einmal aufgekocht werden, dann hält er mind. ein Jahr, wenn er nicht schon früher getrunken wird.

+2
moellie
#13 moellie
22.8.11, 07:49 Uhr

Wo wohnt Ihr denn ???? Bei uns in NRW sind die Holunderbeeren schon reif.


#14 berlinerbecks
22.8.11, 08:54 Uhr

... der Tip ist nur schon älter ;-)
nebenher an Stadtbewohner: wegen der Umweltbelastung sollten Beeren und Blüten mindestens 50 Meter Luftlinie von der nächsten Straße entfernt stehen, damit man sie ernten kann.

Die Beeren sind auch super lecker als Sirup.

Sowohl heisser Tee mit Holunderbeeren als auch Holunderblütensirup helfen super gegen Halsschmerzen.


moellie
#15 moellie
22.8.11, 09:01 Uhr

Ja ,ich war schon etwas verwundert . Meinen Holunderblütengelee habe ich schon lange im Keller ...Die schönsten Holunderblüten habe ich Pfingsten im Thüringerwald gepflückt . Den Rest Blüten habe ich eingefroren (weil ich keine Gläser mehr hatte )Ob´s was wird werde ich später mal berichten ...


Maja26
#16 Maja26
22.8.11, 11:15 Uhr

da kann man ja schön das neue Modegetränk "Hugo" herstellen:

es ist extrem lecker und sehr erfrischend

150 ml Prosecco
100 ml Mineralwasser mit viel Kohlensäure
2 cl Holunderblütensirup
3 Blätter Minze
Limettenscheibe

Minzblätter in ein bauchiges Weinglas geben. Die Blätter mit dem Mörser etwas andrücken. Eine Limettenscheibe und Eiswürfel dazu. Dann mit Prosecco, Mineralwasser und Holunderblütensirup auffüllen. Fertig und genießen.
Eiswürfel nach Belieben

Quelle: kochbar


also, das erste Mal, dass ich es getrunken hatte, war ohne Limettenscheibe und es war auch köstlich ;)


#17 kurschu
22.8.11, 12:13 Uhr

Hallo Hausfee. Ich muß mich der Frage von Moellie anschließen. Wo wohnt ihr denn? In Wuppertal sind die Beeren auch schon reif. Wie kann man denn einen Tipp des Tages, der ins Frühjahr gehört, im August einstellen? kurschu


Teddy
#18 Teddy
22.8.11, 12:19 Uhr

@moellie

Das habe ich mich auch gefragt. Auch in Hamburg sind die Holunderbeeren reif.


Teddy
#19 Teddy
22.8.11, 12:21 Uhr

PS: Der Holunder heißt in Hamburg, bzw. Norddeutschland Flieder

-2
#20 Manni08
22.8.11, 12:26 Uhr

Die Ueit der Holunderblüte ist doch schon längst vorbei oder ? ich pflücke schon die Beeren um sie als Saft oder Gelee zu verarbeiten !Kenne diesen Saft schon 35 Jahre !

-3
#21 Marilse
22.8.11, 13:38 Uhr

Der Tipp ist sehr gut. So habe ich das ähnlich gemacht. Zur Zeit gibt aber bei uns keine Holunderblüten mehr sondern es sind schon die dunklen Beeren dran. Von denen mache ich Saft.
Die von den Stielen befreiten Holunderbeeren im großen Schnellkochtopf oder eine größere Menge in einem Einkochtopf mit Siebeinsatz geben.
Im Schnellkochtopf einen halben Liter Wasser zugeben. Im Einkochtopf- der ist größer- 1 - 2 l Wasser zugeben. Das ganze 2-3 Min. kochen lassen. Durch die Hitze beim Kochen platzen die Beeren auf und der Beerensaft vermischt sich mit dem Kochwasser.
Anschließend das Sieb herausnehmen. Der Inhalt kann in die Biotonne. Dem Saft nach Geschmack 1\2 bis 1 kg Zucker und von 2-3 Biozitronen den Saft hinzufügen, kurz erhitzen - nicht mehr kochen, dabei umrühren. Der Zucker muss aufgelöst sein. Noch heiß in Flaschen füllen und fest verschließen. Nach dem Abkühlen der Flaschen können die für den Winter gelagert werden, denn Holundersaft hilft gegen grippale Infekte.
Wer möchte, kann auch noch ein Schnapsglas voll Rum oder Weinbrand hinzugeben. Den Saft können auch Kinder trinken, denn bei 70 ° C wird der Alkohol wirkungslos, verhindert aber, dass der Saft vorzeitig schlecht wird.


#22 kurschu
22.8.11, 17:02 Uhr

Hallo Teddy. Wie sieht denn der Flieder aus? In Wuppertal sind Flieder und Holunder 2 verschiedene Sträucher, abgesehen davon dass es auch weißen Flieder gibt haben sie nichts gemeinsam. kurschu

+1
plplpl
#23 plplpl
22.8.11, 18:21 Uhr

Ich habe schon öfter gelesen, dass Zitronensäure ungesund ist, weil sie z.B. Alzheimer fördert. Daher sollte man Vitamin C (Ascorbinsäure) verwenden, aber auch nicht mehr als ein halbes Gramm pro Tag.


Rumburak
#24 Rumburak
22.8.11, 19:08 Uhr

@plplpl: Das mit dem Alzheimer weiß ich nicht, aber ich war ganz verwundert, dass Zitronensäure kein Vitamin C enthält.
Naja, muß ich eben Zitronensaft nehmen, da kann ich vielleicht nichts verkehrt machen.

+1
plplpl
#25 plplpl
22.8.11, 19:28 Uhr

Zuviel Citronensäure fördert die Aufnahme von Metallen wie Cadmium, Aluminium und Blei ins Blut, Aluminium spielt eine Rolle bei Alzheimer und die anderen sind auch nicht gesund. Natürlicher Zitronensaft ist sehr gut, weil man in der Dosierung nichts falsch machen kann. Früchte enthalten auch etwas Citronensäure, aber die Dosis macht das Gift. Citronensäure enthält kein Vitamin C. Auch bei selbst gemachter Marmelade muss man aufpassen.


Teddy
#26 Teddy
22.8.11, 20:38 Uhr

@kurschu

Eigentlich habe ich es schon geschrieben: Bei uns sagt man zum Holunder eben Flieder. Eine Pflanze, die regional einen anderen Namen trägt.

Ansonsten einfach mal bei Wikipedia unter Holunder und Flieder nachsehen.


#27 Hausfee
23.8.11, 09:24 Uhr

@kurschu: ja, ich wundere mich auch, dass mein Tipp (den ich im Juni 2010 hier abgegeben habe) plötzlich "Tipp des Tages" geworden ist .

Das passt zwar irgendwie zu dieser Jahreszeit, in der man das Erfrischungsgetränk sicher gerne trinkt ,aber die Blüten sind absolut nicht mehr in der Natur zu finden. Auch bei uns hier gibt´s jetzt schon dunkle Beeren.

+2
#28 Manuel
23.8.11, 11:18 Uhr

@berlinerbecks: "nebenher an Stadtbewohner: wegen der Umweltbelastung sollten Beeren und Blüten mindestens 50 Meter Luftlinie von der nächsten Straße entfernt stehen, damit man sie ernten kann."

Ogottogott. Ganz wichtiger Hinweis!

Haben uns mal auf einer sonntäglichen Wanderung durch ein verwildertes Industriegebiet über Unmengen von reifen Brombeeren hergemacht. Nach ner halben Stunde kam ein Lastwagen trotz Fahrverbot mit dem Auspuff auf unserer Nasenhöhe vorbei. Kotz. War werktags ne Zufahrtsstrasse zum neuen Industriegebiet...

+1
moellie
#29 moellie
23.8.11, 11:45 Uhr

wie gut das man nicht alles weiß.... hoffendlich hat nicht ein Hund dran gepinkelt . Dann wäre das Erdreich auch verseucht "grins "


#30 Manuel
23.8.11, 12:25 Uhr

@moellie:


Hundepipi, Vogelaa - alles egal! Das war noch zu Zeiten von verbleitem Benzin und Lastwagen ohne Russfilter:-(

Ungekocht/ unverpfannengekucht ist Holunder/ Flieder übrigens echt giftig, auch wenn der in einem Naturschutzgebiet wächst. Aber nach dem Rezept von Hausfee zubereitet musser wohl superlecker werden...


#31 Marilse
23.8.11, 12:43 Uhr

@moellie: Der Hund verseucht nix,sondern düngt. Viele Bauern verteilen ja immer noch ihren Stallmist von unterschiedlichen Tieren auf ihre Felder. Das essen wir und wir leben noch. Nach dem Krieg haben die Menschen ihre Gärten oder kleinen Ländereien mit dem Inhalt der Plumpsklo`s gedüngt. Das Gemüse hat trotzdem nicht nach Sch..... geschmeckt. ;-)

+3
#32 Manuel
23.8.11, 12:58 Uhr

@Marilse:


Die Brombeeren haben ja auch erstmal lecker geschmeckt. Obwohl kein Arsch da langkam. Ausser Lastwagenauspüffe;-)


#33 haxnmax
23.8.11, 12:59 Uhr

@Marilse: Genau. Und damals haben Kinder immer wieder mal Würmer gekriegt. Das hört sich vielleicht schlimm an.
Aber seitdem die Kinder keine Würmer mehr kriegen, kriegen sie Neurodermitis!!! Da wären mir die Würmer lieber, denn die hat man relativ schnell wieder weggekriegt, während die Neurodermitis einem meistens ein Leben lang bleibt.
Bei ganz schlimmen Fällen von Neurodermitis beginnen jetzt manche Ärzte damit, die Kinder mit Würmern zu "infizieren", denn sie haben herausgefunden, dass der Körper darauf geeicht ist, mit solchen "Feinden" fertig zu werden. Gibt es sie nicht mehr, dann richten sich diese Abwehrgifte gegen den Körper selber. Jetzt bin ich aber mal gespannt, wie die "Hygiene-Freaks aufschreien!?

+4
moellie
#34 moellie
23.8.11, 12:59 Uhr

Stimmt ...............


#35 Manuel
23.8.11, 13:17 Uhr

@haxnmax:


"...während die Neurodermitis einem meistens ein Leben lang bleibt...."

Die Neigung zu Autoimunreakionen der Haut. Nicht gleich die Mutprobe mit nem Regenwurm oral, aber von Zeit zu Zeit nen bisken Dreck aussen ist gut.

+1
#36 Marilse
23.8.11, 13:34 Uhr

@haxnmax: Die Hygiene Freaks werden aufschreien und werden sich zukünftig nur noch von Tabletten ernähren.


#37 Marilse
23.8.11, 13:38 Uhr

@Manuel: Stimmt. Aber heutzutage dürfen sich viele Kinder nicht schmutzig machen. Die Mütter würden am liebsten ihre Kinder mit der schutzigen Jeans mit in die Waschmaschine stecken.


#38 kurschu
23.8.11, 13:56 Uhr

@Teddy: Habe ich gemacht. Wie heist dann in Hamburg der Flieder? Etwa Holunder? Man sollte mal Flieder und Holunder kreuzen, vielleicht kommt da ein Flielunder raus. kurschu

+4
#39 haxnmax
23.8.11, 16:01 Uhr

@Marilse: wenn man sich heute die Werbung für Desinfektionsmittel anschaut, meint man in den Wohnungen würde tägliche eine Op am offenen Herzen durchgeführt.

+4
#40 Manuel
23.8.11, 16:34 Uhr

Wenn man den Wetterbericht verfolgt und aus dem Fenster guckt... ohne wöchentliche Blutwäsche geht das doch nicht mehr... ;-)

+2
Agnetha
#41 Agnetha
23.8.11, 16:48 Uhr

den weiter oben von Maja beschriebenen "Hugo" servieren wir derzeit im Cafe ... das ist der Renner


#42 KleineElfe82
23.8.11, 17:14 Uhr

Hab mal von ´nem Artz gehört, das er auch ganz steril aufgewachsen ist. Als er dann in die erste Studibude zog, wurde er erstmal krank.
Naja, ich weiß nicht, was ich von solchen panikmachenden Storys - so oder so - halten soll. Aber meine Kleiner darf sich auch immer wieder schön vollmatschen. Ich zieh´ ihn dann halt mehrmals am Tag um. Aber ich finde nunmal, dass das zu einer guten Kindheit dazugehört.

+2
#43 miezenbraten
31.5.12, 18:09 Uhr

Heisser Tip zur Aufbewahrung des Sirups. Ich fülle den fertigen Sirup in kleine Plastikflaschen( ca. 500 ml)ab. <aber nur 3/4 voll und dann ab damit ins Gefrierfach. Bei Bedarf kommt dann die jeweils angebrochene Flasche Sirup i.d. Kühlschrank, bis sie aufgebraucht ist.

+1
#44 Frau-Lich
31.5.12, 19:19 Uhr

@Teddy:
Also, ich bin Vollblut-Hamburgerin seit vielen Generationen, aaaber:
auch in Hamburg ist Flieder Flieder und Holunder Holunder.
Flieder blüht in länglichen Dolden weiß, rosa, violett, Holunder nur weiß in flachen "Tellerdolden" (gibt's da 'nen richtigen Namen für?).
Zwei völlig verschiedene Pflanzen also. Auch das Laub sieht gänzlich unterschiedlich aus.

@hausfee:
Die Blüten sollten möglichst NICHT geschüttelt werden, dabei fällt viel zu viel Blütenstaub ab.
Man legt die Dolden für einige Stunden auf ein rein weißes Laken, dann krabbeln unerwünschte Bewohner von allein heraus.

+2
#45 wurst
31.5.12, 20:06 Uhr

@Frau-Lich:
Such mal nach "Schwarzer Holunder",man sagt auch zu den Beeren auch Fliederbeeren

+1
#46 Frau-Lich
31.5.12, 20:13 Uhr

@wurst: Stimmt, hatte ich vergessen. Lecker, Fliederbeersuppe mit Grießklößen...
Aber die Pflanze/der Busch mit diesen Beeren wird auch hier in Hamburg Holunder genannt.


#47 Chris84
2.6.12, 18:23 Uhr

meine Mutter mach das gerade auch das ist sooooooooooooo Lecker <3 <3 <3


#48 Pinkblue
2.6.12, 22:18 Uhr

Nur noch ein kleiner Tipp....man sollte die Dolden erst ein paar Stunden antrocknen lassen.dadurch entfaltet sich das Aroma noch besser.

+1
wattebällchen
#49 wattebällchen
6.6.12, 15:58 Uhr

@haxnmax:

Man gibt als Therapie gegen Allergien spezielle Würmer, die als Parasiten im Schweinedarm leben (alles geht unter Laborbedingungen vor sich).

Da die Viecher auf Schweine "geeicht" sind, sterben sie schnell im Menschendarm ab.
Natürlich ist solch eine Therapie etwas gewöhnungsbedürftig, aber wer unter Allergien, Ekzemen, Neurodermitis etc. leidet, ist so leidgeplagt, dass er/sie alles macht, um den Leidensdruck zu lindern.

Und es hilft. Der Körper reagiert auf dieses Fremdeiweiß des Schweinewurms.

Man weiß auch, dass Bauernhofkinder selten mal Allergien bekommen, weil sie von klein auf eben damit konfrontiert werden.

Die Holunderblüten bzw. im Herbst die schwarzen Beeren (Vorsicht Verwechslungsgefahr mit dem giftigen Liguster !) nur ab Augenhöhe pflücken, dann kommt kein Hund/Fuchs (wegen dem Bandwurm) dran. (Die sind übrigens nicht im Urin, sondern im Kot.)

Dass man nicht unbedingt an einer viel befahrenen Straße erntet, dürfte klar sein....

Wenn ich Hollerblüten ernte, fallen die Mini-Insekten schon durch das Zuppeln am Strauch runter.

Hollerblüten kann man auch in flüssigen Teig tunken und dann ausbacken. Köööööstlich.

Letztes Jahr hab ich Hollerblüten mit Apfelsaft (von Aldi) statt mit Wasser angesetzt. Super Geschmack.

Ich setze alles kalt an (Rezept wie oben) und nach 3 Tagen wird abgeseiht und aufgekocht und dann in Flaschen gefüllt. Ich hab noch einige Flaschen von 2009.... Und alle noch gut.

Ich mache jedes Jahr neu und freu mich drauf, wenn die ganze Wohnung nach Holunder riecht. Leider gibt es diesen Duft nicht als Parfum ....

Und jetzt geh ich Hollerblüten ernten.

+4
#50 lieschenradieschen
16.6.12, 23:10 Uhr

hollerblütengelee mit 1-2 rosmarinzweigen, oder einigen salbeiblättern oder 3-4 thymianzweigen gekocht scheckt suuupertoll.

für "große" nehme ich gerne 1/2 liter hollersaft und dazu 400ml weißen sekt - einfach göttlich!!!

obige gewürze nutze ich auch für erdbeer-, kirsch- und andere konfitüren. ich experimentiere gerne und viel mit bisher grandiosen ergebnissen, z. b. mit chilli, tonkabohne, schokolade....
einfach mal probierenund dann --- genießen! aber achtung: suchtgefahr!


#51 mrs_monk
7.6.13, 11:42 Uhr

Mein Holunder blüht so fein im Garten - da mache ich mich direkt am Wochenende dran dieses rezept auszuprobieren...
Ich werde Berichten :-)


#52 miezenbraten
8.6.13, 22:54 Uhr

@Eifelgold: einfach den Sirup in saubere 500 ml Wasserflaschen aus Plastik abfüllen und einfrieren. Aufgetaute Flasche dann im Kühli aufbewahren und Sirup nach Bedarf entnehmen.

+1
#53 mrs_monk
26.6.13, 09:04 Uhr

Ich habe aus Mangel an kleinen einmach gläsern sprudel Flaschen aus glas genommen- habe die Flaschen kurz im Backofen bei 130grad sterilisiert und den fertig durch gezogenen Sirup kurz aufgekocht und heiß abgefüllt, hat super geklappt Flaschen stehen im dunklen kühlen keller . Freue mich schon auf die Verarbeitung der Beeren im Sommer
LG


Pompe
#54 Pompe
26.6.13, 10:51 Uhr

Das hört sich ja suuuuperlecker an,danke für den Tipp !


#55 Spirelli11
26.6.13, 18:40 Uhr

@ElRaSaJo: So kenne ich das Rezept auch. Das obige Rezept ist doch eher Zuckerwasser.


#56 Spirelli11
26.6.13, 18:42 Uhr

Ich sehe gerade das ist wieder das Sommerloch, ein alter Tipp neu hervorgeholt. Mit Kommentare von 2011!

+1
#57 haxnmax
26.6.13, 19:07 Uhr

@wattebällchen: Danke für dem Hinweis auf die Labor-Würmer und dass es das Eiweiß der Tiere ist, auf die der Körper reagiert und so gegen die Allergien etc. hilft. Das liebe ich an Frag-Mutti, dass man (gelegentlich) so nebenbei immer etwas Interessantes erfährt und lernt.


Rumburak
#58 Rumburak
26.6.13, 19:09 Uhr

@Spirelli11: Da muss ich Dir wiedersprechen.
ElRaSaJo hat prozentuall gesehen mehr Zucker drin, wie Hausfee.
Und wenn jetzt grade Holunderzeit ist, kann der Tipp ruhig mal hervorgeholt werden.

+1
#59 Spirelli11
26.6.13, 20:41 Uhr

@Rumburak: Ist schon klar, daß da im Verhältnis etwas mehr Zucker drin ist, aber meine Bemerkung bezog sich auf das Mengenverhältnis von
4 Liter Wasser mit 3kg Zucker und 20 Holunderdolden.

Bei 1,5l Wasser 1,5 kg Zucker und 20 Holunderblüten ist der Geschmack wesentlich intensiver.


#60 Spirelli11
26.6.13, 20:50 Uhr

@Frau-Lich: Auch ich komme aus Hamburg und ich kenne die Blüten des Holunderstrauches als Holunderblüten und die Beeren des Holunder werden in Hamburg Fliederbeeren genannt.
z.B.Fliederbeersuppe mit Äpfeln ,Fliederbeergrog, Fliederbeergelee.

Der Fliederstrauch hat nur Blüten und ist eine völlig andere Pflanze, da hast Du vollkommen recht.


xldeluxe
#61 xldeluxe
27.6.13, 22:36 Uhr

ICH STELLE DIESEN KOMMENTAR JETZT UNTER JEDEN "AKTUELLEN" TIPP - sorry wenn er nichts mit dem urspünglichen Tipp zu tun hat, aber ich muß das mal los werden:

Was ist los? Ist fM eingeschlafen? Es kann doch nicht sein, dass niemand seit Tagen einen Tipp einstellt?

Totlangweilig hier - es kommt nichts Neues - dafür aber mehr und mehr total unsinnige "Ratgeber" (nicht auf diesen Tipp bezogen)

Sollen wir uns alle woanders umsehen? Können wir machen! Sommerloch kann nicht sein - internet geht immer!!!!!

In Canada ist es gerade heiß, weiß ich von meiner Schwester, aber kein Grund uns Mitglieder hier hängen zu lassen und mit seltsamen commecials abzuspeisen!

Komm in die Socken, Bernhard, sonst bin zumindest ich weg hier!

+3
#62 Kuchenformfee
28.6.13, 13:29 Uhr

@moellie: In Schleswig Holstein blüht der Holunder gerade erst. Das aber in voller Blüte. Die Hecken sind überall weiß und es duftet herrlich. Holunderblüten-Sirup ist derzeit immer noch ein Trend (HUGO sei Dank). Daher ein schöner Tipp und für die Fischköppe eigentlich auch zeitlich passend.


#63 trilito
27.5.14, 12:09 Uhr

Ich habe am Samstag den Sirup aufgesetzt und heute (Dienstag - noch nicht abfiltriert) ist schon Schimmel oben drauf.


#64 miezenbraten
30.5.14, 18:18 Uhr

@trilito: Desshalb sollte man den Ansatz auch in den kühlen und dunklen Keller stellen. Wichtig ist auch, viel Zucker, also 3kg auf 3 Ltr. Wasser.
1 x Tgl. umrühren. Gutes Gelingen



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.