Kakao ohne Klumpen und viel besser als mit Instantpulver

Instantpulver (Nesquick und wie sie alle heißen) hat mit Omas Kakao nichts gemein: Viel zu viel Zucker, Kakao fast als "Spurenelement", der Rest sind künstliche Aromen. Das Getränk ist daher entweder zu süß oder zu wenig "schokoladig".

Aber die Sauerei und Klumperei bei selbstgekochtem? Hier ist die Lösung:
Milch in einem möglichst hohen Topf zum Kochen bringen, Zucker und/oder Süßstoff NACH GESCHMACK (lieber erstmal wenig, nachsüßen kann man immer noch) und gutes Kakaopulver, auch nach Geschmack, aber nicht zu wenig,  dazu. Das gesonderte Anrühren des Kakaopulvers entfällt!

Und jetzt kommt's: Topf vom Feuer nehmen und mit dem Pürierstab solange quirlen, bis sich alles homogen verbunden hat. Den Stab möglichst unten halten, es könnte sonst spritzen. Topf kann sicherheitshalber in die Spüle gestellt werden.

Klümpchen haben keine Chance mehr! Auch die gefürchtete Haut bildet sich nicht so schnell.

Von Ulli
 
Eingestellt am 4.12.2008, 20:10 Uhr
2,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von 27 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (26):
#1 Hilly

Den Topf in die Spüle stellen, Passierstab verwenden usw. ist doch etwas umständlich.

Da ist das Anrühren doch einfacher:
ein Kaffeehäferl nehmen, 1 Löffel Kakao mit 1 Löffel Kristallzucker vermischen, 3 - 4 EL kalte Milch mit der Gabel dazurühren und alles in die heisse Milch schütten.

So gibt es auch keine Klümpchen und das Kaffeehäferl kannst du dann gleich wieder verwenden.

6.12.2008, 10:44
#2 eumelkrümelfroschkrabbe

Also ich finde es am einfachsten, den Kakao mit oder ohne Zucker (meistens nehme ich 1 1/2 TL Kakao und 1 TL Zucker) mit 'nem winzigen Schuss kochendem Wasser zu verrühren. Da klumpt nichts. Anschließend gebe ich Milch zu und trinke entweder kalt oder man kann das ganz noch in der Mikro erwärmen.

6.12.2008, 11:34 +1
#3

oder einfach das kakaopulver mit etwas zucker und milch mit dem schneebesen anrühren und das in die milch rühren oder direkt im topf machen und die milch da rein rühren^^.brennt zwar leichter an wegen dem zucker aber spritzt nicht;).

6.12.2008, 14:46
#4

Meinst du jetzt dieses Kakaopulver zum backen oder eben das normale zum trinken?

6.12.2008, 16:29
#5

Die Iddee ist gut! Ich mache immer 'Konzentrat', das hießt viel Kakao (den zum Backen) mit 200 ml Milch aufkochen, bis der Kakao aufgelöst ist. dann abkühlen lassen und in eine kleine Flasche füllen. Das Konzentrat hält sich 2 Wochen im Kühlschrank. Jetzt kann man nach belieben das Konzentrat mit Milch und (wenig) Zucker nach Geschmack anrühren...

7.12.2008, 11:24
#6 Sandra D.

Steht eigentlich da, 16:29 - Oma´s Kakaopulver, den ganz normalen Kakao. Kein Instantpulver wie Ka.. oder Trinkschokolade.
Ich mache es immer so: gewünschte Menge Kakao in einen Schüttelbecher ( muss nicht die berühmte Tu....ware sein) oder in eine gut verschließbare kleine Plastikschüssel geben, Zucker dazu und wichtig - kalte Milch dazu ( bei warmer Milch haut´s einem den Deckel um die Ohren und die Küche ist neu kakaofarbig dekoriert ). Deckel drauf und gut schütteln.
Dann in die heiße Milch einrühren. Die Methode ist einfach, schnell und klumpt garantiert nicht !.

Aber schlecht finde ich deinen Tipp nicht, Ulli !

8.12.2008, 10:05
#7 Lungi49

Eine gute Idee. Funktioniert auch mit einem Milchaufschäumer. Der Kakao wird dabei sehr cremig

8.12.2008, 11:23
#8 Ulli

@'Anonymus: Mit Kakaopulver macht man Kakao, mit Nesquick & Co. ein kakaohaltiges Getränk.
@ Hiolly, eumel: Für eine Tasse ist der Tipp nicht gedacht. Mir ist die beschriebene Tassenzubereitung allerdings noch noch nie klumpenfrei geglückt. Spritzen tuts nur, wenn man sich ungeschickt anstellt.

8.12.2008, 14:20
#9 Zora

Ich denke Ulli meint schon die Trinkschokolade, aber eben nicht Nesquick und Co. Es gibt in kleinen Kartons auch sgenannte Trinkschokolade, in der wenier Zucker ist, und die man auch zum Backen verwenden kann.

Ich mach das ganze eine Nummer kleiner... mit einem Milchaufschäumer anstatt nem Mixer... geht auch super!

8.12.2008, 16:10
#10

ich lasse die Milch richtig heiß werden, rühre das richtig dunkle Kakaopulver mit dem Schneebesen rein und es klumpt auch nicht. Platte ausstellen. Nach Bedarf Zucker mit Schneebesen einrühren. Fertig. Schmeckt besser wie jedes fertig gekaufte Kakaopulver.

8.12.2008, 19:25
#11 Katja

ich kaufe immer Frischmilch im Tetrapack mit Schraubverschluss oben, nen Schluck abtrinken (direkt aus der Packung, ich leb allein...), dann Kakaopulver der Wahl vorsichtig in den Tetrapack zur Milch löffeln, Schraubdeckel wieder drauf, kräftig schütteln, fertig, keine Klümpchen.

Kann man sofort leertrinken (kalt oder warmgemacht) oder auch ein paar Tage im Kühlschrank stehen lassen (Frischmilch hält sich ohnehin bloss einige Tage, ob mit oder ohne Kakao).

Die Idee mit dem "Konzentrat" find ich aber auch nicht schlecht, könnte man z.B. in ein kleines Schraubglas füllen

10.12.2008, 11:21
#12 Ulli

@ Zora: Neiiiiiiin !!! Ich meine KAKAOPULVER, es besteht zu 100 % aus Kakao, nix Zucker, auch nicht weniger. Zum Backen kann man es natürlich auch gebrauchen. Es geht doch darum, dass man den Kakao- und Zuckergehalt selbst bestimmen kann, bei den Getränkepulvern ist er schon unabänderlich vorgegeben.

10.12.2008, 12:56
#13 Ulli

@ Katja: Deine Generation scheint Kakaopulver gar nicht mehr zu kennen. Was du beschreibst, ist ein Instant-Getränkepulver mit viel Zucker und wenig Kakao. Instant = klumpt nicht, wie bei Instant-Soßenbinder. Ja ja, man setzt eben manchmal zuviel voraus als älterer Mensch ...

11.12.2008, 10:50
#14 Sandra D.

Ach Ulli, ich kann dich verstehen. So ein Kakao, noch nach Großmutter´s Art ist einfach was feines. Wo bekommt man den denn schon ?. Im Kaffeehaus nehmen sie irgendein Pulver das mit - igittigitt - heißen Wasser übergossen wird. Wenn´s schnell gehen muss nehmen wir auch mal die Instant-Variante.
Aber am besten schmeckt der selbst angerührte, egal mit welcher Methode hergestellt.

12.12.2008, 14:53
#15 Katja

@Ulli
von wegen, bin Jahrgang 73, in meiner Jugend gab's zwar schon den Nesquick-Kram, ich mache meinen Kakao aber tatsächlich mit dem Backkakaopulver (gibt's in so Papkartons, z.B. von Bensdorf)

uuuuund ... mit der Schüttelmethode klumpt's nicht, ich schwör's ... man muss halt schon ne Weile schütteln ...

15.12.2008, 14:34
#16 Ulli

@ Katja: Tust doch auch noch Zucker dazu, oder? Das Hineinpraktizieren des Kakaos durch die kleine Öffnung stelle ich mir ziemlich schwierig vor.
Bezeichnend für mich ist, dass Du und einige Andere von "Backkakao" sprechen. Kaba und Konsorten scheinen sich doch durchgesetzt zu haben.

16.12.2008, 13:13
#17 Katja

ich bastel mir aus nem Stückchen Papier nen kleinen Trichter, damit bekommt man den Kakao kleckerfrei in den Milchpack geschüttet

Zucker mach ich keinen dran, ich süsse mit Honig, Ahornsirup oder so (das ist auch der Hauptgrund, weshalb ich den ungesüssten Kakao anstelle des Instantproduktes benutze)

17.12.2008, 14:26
#18 Putzfee

viel zu umständlich.....bei mir klumpt auch nichts. Ich wärm mir etwas Milch in der Mikro an , Kakao rein, Zucker rein und mit nem Milchaufschäumer verquirlen. Milchaufgießen, mischen, fertig!

19.12.2008, 06:25
#19 Oli

@ Ulli:
Du kramst lieber einen Pürierstab oder Mixer aus dem Schrank, machst ihn danach wieder sauber und räumst ihn wieder weg als einfach das Pulver mit bißchen Milch und Zucker in der Tasse zu verrühren? Also mir wär das zu umständlich. Bei mir klumpt allerdings auch nix.
Und ja, ich benutze das "richtige" Pulver, 100% reines Kakaopulver, kein Zucker oder sonstiges. "Backkakao" ist übrigens das gleiche, nur eine umgangssprachliche Bezeichnung dafür.

24.1.2009, 23:11
#20 Ulli

@ Oli: Ein Missverständnis! Wenn es um eine Tasse geht, hast Du natürlich recht. Ich mache aber meistens eine große Kanne voll, dann lohnt sich der kleine Aufwand schon.

27.1.2009, 14:40
#21 Oli

@ Ulli

Ahso, jetzt sehe ich mehr Sinn darin.

18.2.2009, 00:45
#22 Jorianna

also ich hab mir, wenns denn mal kakao sein sollte (in größeren mengen) so ne zartbitter-kuvertüre genommen, sozusagen pulverisiert (küchenmaschine machts möglich) und dann mit der heißen milch vom herd verrührt.
für "nur mal schnell nen kakao" hab ich nun schokosirup hergestellt und diesen in nem schraubglas abgefüllt - so kann jeder nach belieben der süße den sirupins glas/die tasse tun, milch drauf - umrühren und fertig .. ist auch völlig klümpchen-frei .. (und der sirup schmeckt sowohl in der milch, als auch im kaffee - oder auf m eis)

17.7.2009, 17:02
#23 Ulli

@Jorianna: Sehr schön, aber Kuvertüre (auch die zartbittere) enthält extrem viel Fett und Zucker, auch ist das Verhältnis von Kakao und Zucker vorgegeben und es könnte sein, dass es vielen noch zu süß ist . Außerdem muss die Küchenmaschine aufwendig gereinigt werden.

18.7.2009, 11:48
#24 Jorianna

meine küchenmaschine (namens thermomix) is sowieso immer im betrieb - und nach "schokosirup-herstellung" noch kurz mit milch ausgespült, gibts auch gleich noch kakao - da kann man mit der milch ja noch immer variieren :D
aber so hat eben doch jeder seine "art&weise" zur kakao-herstellung ;)

18.7.2009, 23:02
#25 Zitronenjette

Jorianna, Du bringst mich auf eine Idee - den Sirup habe ich schon ewig nicht mehr gemacht (obwohl er ja von mir stammt - schäm). Es wird also mal wieder Zeit.

Liebe Grüße aus Hamburg

27.10.2010, 03:17
horizon
#26 horizon

Lecker, lecker... was ihr da alle schreibt.
Den reinen Kakao, den Ulli meint, verwende ich auch (pur) zum Bestreuen von Cappuccino. Dafür benutze ich einen ausrangierten Paprika-Streuer aus Glas.
Das Ding steht immer gut gefüllt neben der Maschine.

27.10.2010, 08:55

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.