Rezept: Kalbsleberklößchen als Suppeneinlage für klare Brühen

Dies ist eine ganz feine Suppe, die gut als Vorspeise zu einem festliches Essen passt.

Als klare Brühe eignet sich Hühnerbrühe, Gemüsebrühe oder Rindfleischboullion - hier bei Frag Mutti finden sich viele sehr gute Rezepte. Mir geht es heute um die Kalbsleberklößchen. Dazu braucht man:

250 g Kalbsleber, sehr fein gehackt - mit scharfem Messer oder im Mixer. 100 g Weißbrot ohne Kruste, in heißer Milch eingeweicht - dann fest ausgedrückt. Am besten in einem sauberen Geschirrhandtuch.

Das Brot wird mit 2 Eiern und 30 g ganz weicher Butter zu einem glatten Teig gerührt. 1 Zwiebel, ganz fein gewürfelt und in Butter gedünstet
wird mitsamt der gehackten Leber unter den Brotteig gearbeitet.

Zum Schluss würzt man mit 1 TL Salz und 1/2 TL Pfeffer.

Mit einem nassen TL sticht man Klößchen von dem Teig ab und lässt sie in Brühe - oder gesalzenem Wasser - garziehen, etwa 10 Minuten. Wenn sie an die Oberfläche kommen, sind sie gar.

Mit einem Schaumlöffel holt man sie raus und legt sie auf einen heißen Teller und deckt mit Alufolie ab. Die Suppe sollte jetzt schon fertig sein.

Man füllt die klare Suppe in Tassen, pro Person 3 bis 5 Klößchen und streut gehackte Petersilie darüber. Die Klößchen funktionieren auch mit anderen Lebersorten - mit Kalbsleber sind sie am feinsten.




 
Eingestellt am 11.1.2012, 12:45 Uhr
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von 5 Stimmen

Kommentar schreiben

Kommentare (1):
horizon
#1 horizon
12.1.12, 09:59 Uhr

Danke für´s Erinnern, Ellaberta - ein ähnliches Rezept hab ich noch irgendwo rumliegen, war eine Vorspeise zu Weihnachten. Ich hatte die Klößchen vorher zubereitet und eingefroren, auch Grießklößchen und noch eine andere Suppeneinlage. Ja, es gab 3 verschiedene Süppchen - hat etwas von der Hauptspeise abgelenkt ;-) und kam gut an.
Den lieben Daumen für Dich !



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.