Rezept: Kartoffelbrei mit Frischkäse und saurer Sahne: zum Reinlegen lecker

Kartoffelbrei ist normalerweise eine Beilage.

Bei diesem Rezept lässt die Familie ihr Schnitzel zwar nicht liegen, aber verlangt Nachschlag vom Kartoffelbrei.

Man braucht:

3 Pfund geschälte Kartoffeln
50 g Frischkäse, Rahmstufe
50 g Butter
50 g saure Sahne
Salz, Muskat

Milch nach Bedarf

Die Kartoffeln werden in Salzwasser gekocht und abgegossen. Dann werden sie mit dem Kartoffelstampfer zerdrückt und die übrigen Zutaten werden eingearbeitet.

Es wird soviel Milch zugefügt, dass man einen cremigen Brei erhält. Dazu Schnitzel, oder Spinat mit Spiegelei.

 
Eingestellt am 29.8.2011, 21:30 Uhr
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von 23 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (27):
#1 pinkliese
30.8.11, 00:52 Uhr

hört sich lecker an! werd ich mal austesten!


henrike
#2 henrike
30.8.11, 01:40 Uhr

das hört sich so lecker an! Wird ausprobiert. :-)


#3 Ellaberta
30.8.11, 07:56 Uhr

Guten Morgen, pinkliese und henrike - das schmeckt wirklich himmlisch - und beim Essen bloß nicht an die bösen Kalorien denken ! Gruß Ellaberta


#4 Maja_24
30.8.11, 09:10 Uhr

Ich liebe Kartoffelbrei! Diese Variation werde ich auf jeden Fall probieren....vielleicht auch mit Kräuterfrischkäse....könnte ich mir auch gut vorstellen.

+1
Mudder
#5 Mudder
30.8.11, 10:33 Uhr

Hört sich echt lecker an, wird getestet. Danke für den Tipp.


Agnetha
#6 Agnetha
30.8.11, 11:24 Uhr

jeder, der seinen Kartoffelbrei aus Kartoffeln und nicht aus der Tüte macht, darf jetzt mal an den Küchenschrank gehen und sich ein Gummibärchen nehmen ... habt ihr euch verdient :o)

Kartoffelbrei schmeckt übrigens auch köstlich mit ein wenig Buttermilch

+2
Mudder
#7 Mudder
30.8.11, 12:05 Uhr

@Agnetha:
Kartoffelbrei aus der Tüte würde hier niemals auf den Tisch, bzw. auf den Teller kommen!!!


#8 Gaby500
30.8.11, 12:20 Uhr

danke Ellaberta, dass wird ausprobiert!


#9 lafenice
30.8.11, 15:58 Uhr

@Ellaberta: :-) Frei nach Johann Lafer: Die Kalorien sterben beim Erhitzen ab.

+8
IsiLangmut
#10 IsiLangmut
30.8.11, 17:30 Uhr

Das hört sich nicht lecker an, sondern ist es auch.- Geht auch super mit geriebenem
Käse und Blumenkohl.- Da braucht man dann wirklich Nix dazu.

@lafenice: bist Du sicher, daß das Zitat richtig ist?- Dann muß es bei mir an den Kesseln liegen, wenn's nicht funktioniert, grins....


#11 Froggy14_
30.8.11, 17:36 Uhr

@IsiLangmut Das Zitat stimmt schon,man muss aber auch gaaaaaaaaanz fest dran glauben,Kicher
@Ellaberta du hast aber auch immer prima Rezepte,tolle Sache!!!!

+1
#12 Tara
30.8.11, 18:30 Uhr

Toller Tipp. Ich liebe Kartoffelbrei. Das Rezept muss ich am Wochenende gleich mal ausprobieren. mmmhhh.....


#13 ichdiebine
30.8.11, 18:45 Uhr

Tipp ist legga, mach ich auch so. Dazu mit parnierten Schnitzel oder Koteletts (mein Favorit) und Blumen- oder Broccoli (geschmort)...legga


wollmaus
#14 wollmaus
30.8.11, 21:53 Uhr

Das Rezept hat mir für Morgen zum Mittag gefehlt!!! Werd nur Salat oder Spiegelei dazu machen!!! Danke vor allen Dingen, daß es aus selbstgemachten Kapü besteht!!!!!


Jashari
#15 Jashari
31.8.11, 08:27 Uhr

hört sich lecker an, das wird ausprobiert.


#16 harzhexe61
31.8.11, 09:00 Uhr

geht auch super mit buttermilch und dann etwas röstzwiebeln unterheben! dann passt es auch wieder mit den kalorien!! ;-)


wattebällchen
#17 wattebällchen
1.9.11, 07:23 Uhr

@lafenice: Grins grins grins .....


vronale90
#18 vronale90
1.9.11, 08:25 Uhr

Da es bei mir heute Kartoffelbrei gibt, werde ich das Rezept sofort testen.


#19 Gaikana
1.9.11, 13:38 Uhr

Mach ich auch, wir essen einen Salat und den Brei als Hauptgericht. Übrigens schmecken auch Kohlrabi, Möhren und was euch noch so einfällt, gekocht und püriert mit Kartoffelbrei gemischt himmlisch. So hab ich meinen Kindern das Gemüse untergejubelt, dass sie pur nie essen mochten. Ist schnell gemacht, ic ist gesund und preiswert.Ich mach alles im Reiskocher oder Sikomat, pürieren, geschmelzte Zwiebeln und Salat fertig.


#20 Gaikana
1.9.11, 13:42 Uhr

@Agnetha: ja hast recht. Ich glaube mittlerweile gibt es schon ganze Familiengenerationen, die nicht wissen, wie man selber kocht. Eine Bekannte. die bei der Tafel aushilft erzählt immer wieder, dass die Familien, die Anspruch auf gespendete Lebensmittel haben, sich meist nicht freuen, wenn sie frische Lebensmittel bekommen. Beliebt ist alles was in die Micro geht oder mit dem Dosenöffner zu erledigen ist. Dabei kann man fast überall auf dem Markt gegen Ende irre günstige Gemüse und Salate bekommen.

+1
wollmaus
#21 wollmaus
1.9.11, 15:58 Uhr

Gestern gekocht, und es war saulecker!!!!!!!Habe Frischkäse mit Kräuter genommen.


wollmaus
#22 wollmaus
1.9.11, 16:02 Uhr

Gaikana!!!
Ich les gerade, daß Du das im Reiskocher gemacht hast! Kannst Du nicht mal hier einen Tipp reinsetzen,was und wie Du andere Gerichte im Reiskocher machst?? Ich habe nämlich noch einen Reiskocher, der Momentan ein tristes Dasein in der hintersten Ecke meines Küchenschrankes fristet!


#23 peety
1.9.11, 16:53 Uhr

Also das kann ich mir gut vorstellen und mit Sicherheit werde ich diesen Tip ausprobieren. Dankeschön


#24 Gaikana
1.9.11, 17:25 Uhr

@wollmaus: Der Reiskocher hat bei mir den Dampkochtopf ersetzt. Als meine Kids mit Kochen anfingen war mir der zu gefährlich. Ohne Reiskocher kann ich nicht mehr sein.

Nachfolgend eine Anleitung, die ich aus dem Internet kopiert habe. Ich nehme Reis und Wasser zu gleichen Teilen, und eine viertel Tasse Wasser extra. Ich lege gerne Lorbeerblätter dazu, Butter oder Curry oder was ihr toll findet, so mischt sich das gut.
Gemüse mach ich Pi mal Daumen, Kleingeschnittene Kartoffeln oder Gemüse oben in den Locheinsatz, Unten Wasser soviel bis zum ersten Strich. Dann schaut iihr anfangs am besten alle 10 Minuten nach, ob noch Wasser drin ist und wie weich das Gemüse bereits ist. Jeder lliebt es ja anders.Da kann man auch schon Kräuter usw zugeben, durch den Dampf zieht das schön ein.
Man hat schnell raus, wieviel Wasser und wielange die Garzeit ist. Vor allem gefällt mir, dass das Gemüse nicht auf dem Herd Platz wegnimmt, wenn man viellerlei gleichzeitig machen möchte.

ANLEITUNGKochen von Reis
Mit dem automatischen Reiskocher können sie alle Reissorten und Reisgerichte zubereiten.
1. Die gewünschte Reismenge abmessen
Dem Reiskocher ist ein Messbecher 160ml (²/3 Tasse) beigelegt. Ein gefüllter Messbecher Trockenreis ergibt rund 2 1⁄4 Tassen gekochten Reis.
Anmerkung: Sicherstellen, dass der Messbecher gestrichen voll ist.
Fassungsvermögen Modell PR610: 10 Messbecher Trockenreis.
Fassungsvermögen Modell PR510: 5 Messbecher Trockenreis.
2. Beste Resultate...
Gewünschte Reismenge in ein separates Gefäss geben. Reis gründlich waschen und spülen, bis Spülwasser klar ist.
3. Den Innentopf aus dem Reiskocher nehmen
Den gewaschenen Reis in den Innentopf geben und die nötige Menge Wasser beigeben (Salz nach Belieben). (Bei 10 Messbechern Trockenreis, Wasser bis zur Marke "10" auffüllen.)
4. Den Innentopf wieder in den automatischen Reiskocher platzieren
Drehen sie dabei den Topf leicht hin und her, um sicherzustellen, dass er gut auf der Heizplatte aufliegt.
Anmerkung: Die Aussenfläche des Innentopfes stets abtrocknen. Ist diese nass, kann es während des Aufheizens des Geräts zu knackenden Geräuschen kommen. Um Schäden an den Innenteilen des Gerätes zu verhindern, muss die Aussenfläche deshalb stets trocken sein.
5. Glasdeckel auf den Reiskocher aufsetzen.
Achtung: Den Reiskocher nie ohne Deckel in Betrieb nehmen, da das Gerät Dampf erzeugt.
6. Den Reiskocher an eine für eine Spannung von 220240V Wechselstrom ausgelegte Steckdose anschliessen.
Den Betriebsschalter anheben die Anzeige "COOK" leuchtet auf. Der Kochvor-gang startet, sobald das Licht angeht.
7. Sobald der Kochvorgang beendet ist, leuchtet die Anzeige "WARM" auf.
Tipp: Gekochten Reis 15 Minuten ruhen lassen, bevor er umgerührt oder serviert wird. Damit kann der Dampf den Kochprozess endgültig beenden.
8. Reis umrühren
Den Deckel vorsichtig abheben, nachdem der Reis während 15 Minuten gedämpft wurde. Achtung vor austretendem Dampf. Mit der mitgelieferten Kelle oder einem anderen nicht metallischen, langstieligen Schöpfgerät den Reis umrühren und servieren.


vronale90
#25 vronale90
2.9.11, 10:50 Uhr

Habe gestern den Katoffelbrei gemacht, war supper lecker. Danke noch mal für den Tipp!


#26 netspunk
2.9.11, 11:03 Uhr

Das Rezept hört sich echt töfte an. Ist mit Spiegelei mal genau dass Richtige für die schnelle Singleküche.


#27 Ellaberta
2.9.11, 12:34 Uhr

Wie schön, dass viele Leser den Kartoffelbrei ausprobiert und für lecker befunden haben !
Euch allen ein schönes, sonniges Wochenende.
Gruß Ellaberta



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.