Kaum noch Bügelwäsche: Wäsche im Trockner leicht antrocknen

Trocknet eure Wäsche im Trockner leicht an. Das heißt - nicht zu viele Wäschestücke in die Trommel schmeißen - je weniger Wäsche, desto besser das Ergebnis. 10 - 20 Minuten reichen in der Regel aus. So mache ich es besonders mit Textilien wie T-Shirts oder meinen dünnen BW / Viskose Pullovern. Bei Hemden erspart man sich einen haufen Bügelzeit. Wünsch euch viel Freude mit dem Ergebnis! : )

 
Eingestellt am 8.11.2004, 23:41 Uhr
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von 15 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (10):
#1

alter Hut.........

15.11.2004, 12:13
#2 Stefan

So verfahre ich immer, vor allemmit T-Shirts. Ca. 10 Minutenim Trockner vortrocknen, dann ausschlagen und aufhängen. Am besten auf einen Wäscheständer mit etwas dickeren Rohren, dann bekommen die Shirts keinen Knick

23.11.2004, 11:31
#3 NINO

DAZU MÜSSTE MAN EINEN TROCKNER HABEN!!!

23.11.2004, 18:20 +1
#4 Anne

super sache - mache ich auch immer. Bügelzeit erheblich verkürzt bzw. viele Dinge müssen üb erhaupt nicht mehr gebügelt werden

15.12.2004, 07:24
#5

Wenn ich Hemden bügele, ist es billiger als in den Trockner zu werfen

4.2.2005, 18:31 +1
#6 Shifra

seit ich weiß, dass Trockner die größten Stromfresser im Haushalt sind, verkneif ich mir den für den Winter, obwohl ich da auch die Feuchtigkeit der Wäsche in der Wohnung bevorzuge. Ich benutze den knitterschuz von lenor und schleudere meine Wäsche nicht mehr knüppeltrocken. Außer Hemden/Blusen bügele ich seither NICHTS mehr.

5.8.2005, 01:05
#7 Isabelle

Hallo, habe den Tip ausprobiert und kann nur danke sagen... Ich bügle T-Shirts jetzt gar nicht mehr und Hemden gehen nur so von der Hand.

14.9.2005, 09:33
#8 mimmi

ich bügel garnichts mehr seit ich den trockner beutze.

16.10.2009, 02:37
#9 chrismarie

Ich trockne die Wäsche nur 3 Minuten im Trockner bis sie ein wenig warm ist. Blusen, T- und Sweat-Shirts sowie Hemden hänge ich auf Kleiderbügeln an die Rohre unter der Decke unseres Heizungskellers. Die Nähte dieser Teile ziehe ich vorher kurz glatt. So gibt es keine hässlichen Querfalten und die feucht-warme Oberwäsche zieht sich von alleine ziemlich glatt. Ich fahre nach dem Trocknen nur kurz mit dem Bügeleisen darüber, es müsste aber nicht unbedingt sein.

Die Wäsche trocknet hoch oben natürlich sehr schnell. Meine Wäscheleinen bleiben so frei für Bettwäsche, Hand- und Küchentücher, deren Nähte ich auch immer vor dem Trocknen glatt ziehe.
Diese ganzen Teile müssen so weder ausgeschlagen noch gebügelt werden.
Slips hänge ich auf dem Wäscheständer grundsätzlich über 2 nebeneinander liegende Schnüre. So trocknen sie schneller und sind im Mittelteil glatter. Auch diese brauche ich dann nur noch zu falten.

2.1.2011, 03:04
#10 Türklinke

Mir ist`s leider mehrfach passiert, dass ich die Wäsche 5-10 Min zu lang im Trockner gelassen habe. Seither mache ich´s andersrum: Die Wäsche ERST aufhängen und wenn sie bügelfeucht ist für maximal 10 Min nochmal auf SCHONTROCKNEN in den Trockner. Wäsche die glatt genug getrocknet ist lege ich in der Zwischenzeit zusammen. So vergess ich auch die Wäsche nicht im Trockner... :-))

2.1.2011, 07:43


Bitte einloggen oder kostenlos registrieren,
um einen Kommentar zu schreiben!

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.