Rezept: Kohlrouladen aus dem Backofen

Für alle, die keine Lust auf wickeln und anbraten haben... super einfach und sehr lecker!

Rezept für ca. 10 Rouladen

1 Weißkohl kopfüber in kochendes Wasser und nach und nach die Kohlblätter ablösen, den Strunk herausschneiden und zur Seite legen.

1 kg gemischtes Hack: daraus einen Hackfleischteig herstellen (ich nehme immer Knorr fix für Hackbraten)

Auf ein kleineres Blatt etwas SENF geben, eine Portion Hack darauf geben, und alles einrollen. Ein größeres Blatt darumlegen, einwickeln und mit der Naht nach unten auf ein nicht gefettetes Backblech legen. So weiter machen, bis der Teig verbraucht ist.

Die Rouladen im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad brutzeln.

Nach 45 Min. einen 3/4 Liter BRÜHE dazugießen und nochmal für 45 Minuten in den Ofen geben. Wenn die Kohlrouladen zu dunkel werden einfach mit Alufolie abdecken.

Nach insgesamt 1 1/2 Std. Rouladen aus dem Ofen nehmen, und von dem Sud eine Soße herstellen. Für den kräftigeren Geschmack einen Würfel Fleischbrühe dazugeben, andicken und mit Salz und Pfeffer abschmecken!




Von HelloSydney
 
Eingestellt am 6.6.2008, 14:48 Uhr
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von 25 Stimmen

Kommentar schreiben

Kommentare (14):
#1
9.6.08, 07:52 Uhr

Mache ich mit Paprikaschoten mit Hackfleischfüllung so und zwar nur in Wasser legen und im Ofen schmurgeln. 100 %ige Gelinggarantie


#2 xtensiv
9.6.08, 08:56 Uhr

Tolle Idee, werd ich bald mal ausprobieren.
Hasse nämlich diese blöde Wickelei!!!!


#3 Tamora
9.6.08, 11:53 Uhr

Das werde ich probieren!
Nur: 3/4 l.Brühe aufs Backblech? Läuft das nicht runter?
Ich glaube, ich lege die Dinger in eine Auflaufform, das geht doch sicher auch, oder?


#4 Katja
9.6.08, 13:26 Uhr

der Sosse wird vermutl. das typische Schmoraroma fehlen aber wenn man bedenkt, wie einfach die Zubereitungsart ist, sollte man darüber grosszügig hinwegsehen
jeder Kohlrouladenliebhaber sollte sich dies Rezept "bookmarken"

bin mal gespannt, wann die ersten, die mit der Suchfunktion täglich nach dem Begriff "Fixprodukt" ausspähen diesem Tip einen negativen Kommentar zufügen (grins)


#5 Sandra D.
9.6.08, 15:49 Uhr

Lecker, sag ich nur !
Meine Freundin überbackt das Ganze noch mit Käse, auch super lecker !
Guter Tipp, Hellosydney !


#6 eumelkrümelfroschkrabbe
10.6.08, 09:46 Uhr

Es gibt Leute die suchen nach Fixprodukten, nur um dann zu meckern! Auf so eine Idee wäre ich nicht mal im Taum gekommen! Sachen gibt das! Da vergeht einem ja die Lust an allem!
Kohlrouladen sind lecker und dieser Tipp klingt ausprobierenswert! Kann ja jeder den Teig machen/würzen wie er möchte!


#7 Tamora
10.6.08, 12:04 Uhr

@ Katja: ich habe heute auch nur nochmal hier reingeschaut, weil ich genau die Sorte Kommentar erwartet habe...:-)


#8 Gabi
10.6.08, 21:29 Uhr

Vor Kohlrouladen habe ich bisher immer einen großen Bogen gemacht. Nach Deinem tollen Tipp jetzt nicht mehr. Ich werde die Rouladen aber in eine große Auflaufform legen. Das erscheint mir wegen der Flüssigkeitsmenge irgendwie sicherer. Danke für den Tipp!


#9 HelloSydney
17.6.08, 19:52 Uhr

Hallo, in einer Auflaufform gehts es mit Sicherheit auch, passt halt nur nicht soviel rein. Wenn man ein etwas tieferes Backblech nimmt, ist ein 3/4 liter Brühe keine Problem.
Schmorrgeschmack ..hmm...gibt ja Knorr fix Bratensaft..:o))


#10 Icki:-)
17.6.08, 20:46 Uhr

@Katja: Ich kenne Kohlrouladen nur ausm Ofen, die sind auch so "schmorig", von oben aber. Und was die Fix-Feinde angeht (bin ich auch, bekennend!), dieses Rezept funktioniert ja auch super ohne Fixprodukte und das stellt HelloSydney ja auch klar!
Bin mal gespannt, ob ich das hinkriege:-) Dann wird auch gebookmarked (oder, wenn es richtig gut war, sogar in die Nichtdigitalisierte Welt mitgenommen, sprich: AUSGEDRUCKT!)


#11 Gabi
21.6.08, 07:49 Uhr

Also, ich hab das Rezept jetzt ausprobiert, habe auch alle Rouladen in eine große Auflaufform bekommen. Die Kohlblätter sind nur recht schnell dunkel geworden, da hatte ich den Zeitpunkt verpasst, Alufolie drüber zu legen. In Zukunft werde ich immer noch eine Lage extra Kohlblätter lose über alle Rouladen legen. Dann muss man nicht so aufpassen. Die zusätzlichen Kohlblätter können dann so schwarz werden wie sie wollen, darunter bleibt alles in Ordnung. Man kann die Blätter eine 1/2 Stunde vorher entfernen, damit die Kohlrouladen noch nachdunkeln können. Geschmeckt hat es übrigens sehr gut!


#12 Gerd
11.10.09, 06:56 Uhr

warum hast su aufgehört zu schreiben Deine Gerichte sint doch toll !


#13 franky aus berlin-spandau
2.1.10, 12:20 Uhr

hammarezept! habs ausprobiert ( weil auch zu faul zum wickeln,grins ) und alle waren begeistert,haben gefresen wie die scheunendrescher :-)

daaaaaanke dir ....


#14 GOTT
31.1.10, 15:48 Uhr

ich habs heut ausprobiert......vom grundher net schlecht....aber wenden sollte man sie auch im backröhr ab und zu und daher ziehe ich meine methode vor....erst schön anbraten und dann ab in bratensoße....



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.