Kuchen Resteverwertung

Nach den Feiertagen bleiben jede Menge Kuchenstücke über. Was damit machen? Ich friere ersteinmal alles ein, grins, weg damit. Bei Bedarf wird der Kuchenrest aufgetaut und weiter verarbeitet.

Also, man nehme 4 hübsche Weingläser mit Stiel, gibt in jedes Glas ein halbes Stück zerkleinerten Kuchen, darauf 2 EL Vanillepudding oder Vanillesoße, darauf Früchte nach Geschmack, z.B. Kirschen, Mandarinen, Ananas oder Preiselbeeren, wieder Kuchen und Pudding.

Abschließend etwas übriggebliebenes von der Weihnachtsbäckerei, z.B. Krokant, Mandelblätter, Schokostreusel, eben alles, was die Fantasie so hergibt.

Wenn keine Kinder mitessen, dann ist auch ein bischen Eierlikör in der Schichtung sehr lecker. Es eignen sich alle trockenen Kuchensorten, aber auch welche mit Obst. Und die etwas misslungenen nehme ich am liebsten. Alles kurz im Kühlschrank durchziehen lassen und mit einem langen Löffel servieren und nur noch genießen.

 
Eingestellt am 3.1.2012, 13:21 Uhr
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von 14 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (8):
Ribbit
#1 Ribbit

Sehr gute Idee, schade, dass es bei uns nie Kuchenreste gibt :-D Aber ich könnte ja beim nächsten Sandkuchen heimlich was abzweigen.... das mit dem Eierlikör hört sich nämlich saulecker an.

3.1.2012, 21:15 +2
#2 haxnmax

Früher hieß das Tutti-Frutti und ich hasste es als Kind, weil ich immer dachte, dass jemand die feuchten Kuchenreste schon mal im Mund gehabt hätte ...

4.1.2012, 19:41
#3 johanna31816

ich finde die Idee prima

4.1.2012, 20:47
#4 Spirelli11

Sehr lecker, das gibt es sogar in einem angesagtem Cafe als" Qualle auf Sand"
Es eignet sich dafür auch gut der Kuchen aus dem Glas, oder ein "verunglückter Kuchen"
Apfelmus kann man auch mit einschichten.

4.1.2012, 20:49 +1
#5 johanna31816

ich finde die Idee prima, zumal ich ungern Essen in den Müll schmeiße, na gut, ich gehöre auch noch zur "Kriegsgeneration" Aber wir haben auch noch gelernt mit wenig Geld aus zukommen.

4.1.2012, 20:51
#6 ubuser

Merke ich mir. Guter Tipp

5.1.2012, 09:49 +1
Saxenmaedel
#7 Saxenmaedel

echt toller Tipp. Ich hab noch Weihnachtsplätzchen übrig. Da mach ich gleich ein Dessert mit Eierlikör am WE.

Ich kenn das auch als "Rumkugel" - diese Resterverwertung. Da zerkrümelt man trockenen Kuchen und mischt die Masse mit Rum und macht daraus Kugeln - so ungefähr 5 cm im Durchmesser. Dann rollt man die Kugeln in Schokostreusel oder Kokosflocken.

5.1.2012, 13:49 +1
#8 ranja11

Granatsplitter die man beim Konditor oder Bäcker bekommt sind im Grunde auch nichts anderes. Gerne werden hierfür verunglückte Kuchen genommen, mit Creme vermischt zu einem "Haufen/Berg" geschichtet und in Schoki getaucht. Ist meistens auch superlecker.

7.1.2012, 16:30

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.