Rezept: Lachsfilet in Dillsauce mit Dill-Ofenkartoffelecken

Für die Dill-Ofenkartoffeln:

- beliebige Menge Kartoffeln waschen, schälen, achteln und in eine Schüssel geben
- mit Salz und frisch gehacktem Dill würzen und gut durchmischen
- mit 2-3 EL Öl nach Wahl vermischen
- auf ein Backblech mit Backpapier geben und gut verteilen
- bei 180°C Umluft etwa 30-40 Minuten backen (je nach Ofen kann die Temperatur oder Backzeit variieren)

Für das Lachsfiltet mit Dillsauce:

- Beliebige Menge Lachsfiltet mit Salz und Pfeffer würzen
- in der Pfanne mit Öl nach Wahl von beiden Seiten anbraten
- mit ungefähr einem 1/2 L Wasser (ich habe Mineralwasser mit Zitronengeschmack genommen) ablöschen
- bei geringer Hitze fertiggaren
- Fischbrühe mit etwas Frischkäse natur und Sahne, evtl. etwas Soßenbinder binden
- mit frisch gehacktem Dill, Salz, Pfeffer und frisch gepresstem Zitronensaft + Zitronenabrieb abschmecken
- um der Säure der Zitrone entgegenzuwirken habe ich noch einen ganz kleinen Spritzer Honig hinzugefügt

Für die Möhren:

- beliebige Menge Möhren waschen, schälen und schräg in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden
- in etwas Olivenöl andünsten, salzen und mit Honig bespränkeln, umrühren, Deckel drauf
- nur solange garen wie nötig, die Möhren sollten noch bißfest sein
- zum Schluss frisch gemahlenen Pfeffer darüber streuen

Von maggle
 
Eingestellt am 23.6.2011, 16:07 Uhr
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von 15 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (9):
mamamutti
#1 mamamutti

Danke für dieses schöne Rezept.
Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen.
Morgen ist bei mir Markttag und da gibt es Fisch, Kräuter
und Gemüse ganz frisch. Das wird morgen ein Festessen
und am Sonntag kommt dann eben nur Linsensuppe auf
den Tisch.
Daumen hoch.

23.6.2011, 22:05
Dora
#2 Dora

@mamamutti: leider hast du gar nicht geschrieben, wie euch das Festessen geschmeckt hat. Aber mir ist auch schon beim Lesen das Wasser im Munde zusammengelaufen - und ich denke mal, es wird ganz lecker.

Herzlichen Dank also an maggle für das schöne Rezept und an frag-mutti, es als Tipp des Tages zu machen.
Ich probier es ganz bestimmt in den nächsten Tagen, wenn die Gans verdaut ist.

19.12.2011, 08:14
mamamutti
#3 mamamutti

@Dora: Das Essen war wirklich ein Festessen
und ich habe es schon ein paar mal wieder gemacht.
Danke für die Erinnerung, jetzt weiß ich was ich Silvester mache.

19.12.2011, 09:28
#4 Patchuli

Hört sich wirklich total lecker und einfach an - habe es so nioch nicht gemacht, obwohl ich Lachs oft für Gäste zubereite :) Danke für den Tipp!

19.12.2011, 09:58
#5 ane

das klingt sehr gut! Daumen hoch!
besonders die Möhrchis mit Honig habens mir angetan.

19.12.2011, 11:57
Saxenmaedel
#6 Saxenmaedel

*** Daumen hoch ***

Das klingt ja lecker und ist schnell zubereitet.

Das Rezept wird demnächst ausprobiert.

19.12.2011, 20:49
Horst-Johann Lecker
#7 Horst-Johann Lecker

Ein wunderbares Rezept..... und dafür gibrs von mir den Daumen hoch.

Die Ofenkartoffeln und die Möhren würde ich kritiklos so nachmachen. Allerdings würde ich den angebratenen Fisch nicht in Wasser ertränken - der laugt aus und wird schon bei etwas zuviel Hitze trocken. Ich würde die Soße so zubereiten, wie ich das immer mache: Ein Zwiebel sehr fein würfeln, in etwas Butter anbraten und mit Mehl anschwitzen. Dann einen Schluck Weißwein dazugeben, etwas Sahne und würzen. Wie immer Salz, Pfeffer dazu, einen Hauch Muskat und dann den Fisch nur in der Soße ziehen lassen. Man kann ihn anbraten, oder auch nicht. Je nach Geschmack. Und erst ganz zum Schluß den frischen, fein geschnittenen Dill dazu.

So jedenfalls geht meine eigene Variante. Aber das kann jeder tun, wie er möchte. In jedem Fall ist dies ein Rezept für einen Festtag, der gegenüber fetten Gänse - und Entengerichten etwas weniger Hüftgold ansetzt.

Danke für die nette Anregung.

20.12.2011, 17:31
#8 gerhelmi

Das mit der Soße ist SUPER.
Muß ich nachmachen.
Gruß Gerhelmi

20.12.2011, 19:22
#9 Schnuck

hmm, lecker

22.12.2011, 13:08


Bitte einloggen oder kostenlos registrieren,
um einen Kommentar zu schreiben!

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.