Rezept: Lammkeule mit Gemüse und Cous-Cous

Dieses Rezept haben wir bei unserem Freund Taoufik in Tunesien gelernt, als wir ein halbes Jahr dort gearbeitet haben. Vegetarier können die Lammkeule einfach weglassen und wer kein Lamm mag, kann auch Hühnchen oder einen Rinderbraten nehmen.

Zutaten (3-4 Personen):

Lammkeule (ca. 600-800 g)
2 große Zucchini
6-8 Karotten
1 kleine Aubergine
1 Dose Kichererbsen
4 große Zwiebeln
2 Dosen stückige Tomaten (oder frisch zubereiten)
1 Dose Kichererbsen

1 L Gemüsebrühe
2 TL Cous-Cous Gewürzmischung (Zusammensetzung kommt hier gesondert)
2-4 EL Harissa (Tube) (Menge je nach gewünschter Schärfe)
Olivenöl
Pflanzenfett
Tomatenmark

Cous-Cous (bekommt man in Deutschland als Instant Version, kann man auf zwei verschiedene Arten zubereiten)
Salz
ein Stückchen Butter


Zubereitung:

Gewürzmischung für Cous-Cous Gemüse (ergibt ca. 50-60 g, reicht also für einige Zubereitungen)
alles gemahlene Gewürze!!

1 TL Zimt
2 TL Kurkuma
3 EL Kreuzkümmel (Cumin)
2 TL Koriander
2 TL Muskatnuss
1 TL Nelken
1 TL Kardamon
1 TL Cayennepfeffer

Gemüse putzen, Zucchini in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, Karotten in knapp 1 cm dicke Scheiben, Aubergine vierteln und in Scheiben schneiden, Kichererbsen abgiessen und bereitstellen, Zwiebeln schälen und vierteln.

1 L Gemüsebrühe kochen und ca. 4 EL Tomatenmark hineingeben, die 2 TL Cous-Cous Gewürz und die 2-4 EL Harissa, vermengen.

Pflanzenfett in einer Pfanne erhitzen, die Lammkeulen salzen und pfeffern und von allen Seiten scharf anbraten. Gleichzeitig etwas Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, hier müssen das gesamte Gemüse, die Lammkeulen und die Gemüsebrühe rein!

Die Zwiebeln im Olivenöl kurz anbraten, dann Karotten, Zucchini, Auberginen zugeben, nochmals kurz weiterbraten. Dann Kichererbsen und stückige Tomaten zufügen. Die Lammkeulen hineinsetzen und alles mit der gewürzten Gemüsebrühe übergießen.

Das darf jetzt 2 Stunden ganz leicht köchelnd vor sich hinziehen. Schmeckt eigentlich am Folgetag am allerbesten.

Das Cous-Cous nach Packungsangabe zubereiten. Ich gebe immer 1 EL Olivenöl in das kochende Wasser und ca. 1 TL Salz. Dann die Cous-Cous Brösel einstreuen, Deckel drauf, ziehen lassen, ca. 5 Minuten. Dann einige kleine Butterflocken untermengen und das Cous-Cous mit einer Gabel bröselig auflockern.

Alternativzubereitung Cous-Cous:
Wenn man ein passendes, sehr feines Sieb hat, dann kann man das Cous-Cous in dieses Sieb geben und ca. 20-30 Minuten über dem Gemüsedampf garen.

Cous-Cous mit ausgelösten Lammkeulen und Gemüse anrichten, servieren, guten Appetit!

Von Thouy
 
Eingestellt am 21.9.2010, 19:02 Uhr
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von 1 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen




Bitte einloggen oder kostenlos registrieren,
um einen Kommentar zu schreiben!

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.