Lavendelöl gegen Marienkäfer in der Wohnung

Ich hatte lange Zeit das Problem, dass sich zahlreiche Marienkäfer, v.a. der Harlekin-Marienkäfer, immer wieder in meine Wohnung verirrten. Am Anfang ist das noch ganz niedlich, aber wenn man ständig diverse Käfer an Lampen und Fenstern sitzen hat, wird's unschön.

Es hilft, regelmäßig pures Lavendelöl tropfenweise z.B. auf die Fensterrahmen (oder welchen Ort man sonst als Öffnung für die Käfer vermutet) aufzubringen. Ich mache das nun schon seit 2 Monaten und habe nur noch sehr selten Käfer in der Wohnung.

 
Eingestellt am 5.4.2010, 19:31 Uhr
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von 6 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (22):
#1 Knautschlack
6.4.10, 17:13 Uhr

Ganz gut auch ein paar Tropfen Lavendelölbad von L'Occitane in etwas Wasser im Sommer in einer Schale ins Zimmer zu stellen - ein wunderbar frischer Geruch bringt etwas kältere Luft und hält verschiedenes Ungetier ab.

+3
Teddy
#2 Teddy
12.7.13, 08:13 Uhr

Verblüfft: Lavendelölbad ...

Warum von L'Occitane? Und wo bekommt man dies?


Ob das auch bei Kleidermotten hilft???
Werd's ausprobieren.


#3 Dagi01
12.7.13, 11:32 Uhr

das werde ich bestimmt ausprobieren. Vielen Dank


#4 quietscheentchen4711
12.7.13, 11:40 Uhr

wenn ich nicht schon fliegengitter vor allen fenstern hätte, wäre das sicher auch eine ebenso gute lösung... vor allem der geruch... wir hatten auch vor 2 jahren, im späten altweibersommer, eine marienkäferplage. darafhin habe ich das fliegengitter ja erst angebracht und zählte beim einsammeln, nur im schlafzimmer 76 dieser käfer..die hausvorderseite (alle anderen räume) war überschaubar befallen.:D:D


#5 quietscheentchen4711
12.7.13, 11:54 Uhr

wenn ich nicht schon fliegengitter vor allen fenstern hätte, wäre das sicher auch eine ebenso gute lösung... vor allem der geruch... wir hatten auch vor 2 jahren, im späten altweibersommer, eine marienkäferplage. darafhin habe ich das fliegengitter ja erst angebracht und zählte beim einsammeln, nur im schlafzimmer 76 dieser käfer..die hausvorderseite (alle anderen räume) war überschaubar befallen.:D:D


#6 maggie17
12.7.13, 11:59 Uhr

@quietschentchen4711:
Mich würde interessieren, in welcher Gegend es eine Marienkäferplage gibt.
Für mich gelten sie seit jeher als "Glückskäfer" und ich finde es bedauerlich, dass ich sie hier selten - und dies nur vielleicht an Brennesseln - finde.
Von einem gehäuften Auftreten habe ich noch *niemals* was vernommen.
Kann es sein, dass ihr wirkliche Marienkäfer mit anderen Käfern gleichsetzt?


#7 Matroska
12.7.13, 12:52 Uhr

Danke für eure supi Tips denn auch bei uns ist es schlimm mit diesen Marienkäfern auch ich habe Fliegengitter vor den Fenstern aber sobald ich die Fenster vollständig öffne kommen sie trotzdem rein da nützen die Fliegengitter garnichts


#8 maggie17
12.7.13, 14:38 Uhr

@matroska:
was sind denn "supi Tips"?
Ohne jegliche Kommatasetzung ist das alles schwer lesbar.

+1
#9 lachefa
12.7.13, 22:20 Uhr

Ich LIIIEEBE sie!!!
Sammle sie ein und setze sie an meine Pflanzen im Garten und im Haus.
Sie sind Nützlinge und verzehren Blattläuse im Sekundentakt.
Und wenn sie keine finden, schwirren sie davon...!

+1
marasu
#10 marasu
12.7.13, 23:25 Uhr

@lachefa: Ich liebe sie auch, aber wenn sie zuviele werden, werden auch die Marienkäfer aggressiv und beißen, fühlt sich an wie ein Wespenstich.


#11 maggie17
13.7.13, 01:59 Uhr

@marasu:
da verstärkt sich schon sehr der Eindruck, dass es sich dabei um keine wirklichen Marienkäfer handeln kann.
Ein Marienkäfer - aggressiv und beissend?
Kann da mal ein Biologe direkt weiterhelfen?

+1
#12 Gaikana
14.7.13, 00:54 Uhr

@maggie17: sei froh, wenn du das nicht kennst. Wir hatten letztes Jahr das Problem, sie liege überall in der Wohnung. Man tritt aus Versehen drauf und sie stinken, wusste ich auch nicht. Am Schluss hab ich den Staubsauger genommen und täglich mehrere Male am Tag alle weggesaugt. es dauerte ungefähr verzweifelte 2 Monate bis keine mehr kamen. Dieses Jahr nicht, einige im Garten bei der Arbeit und die mag ich ja sehr gerne, aber diese Invasion, war gruselig
.

+1
#13 Gaikana
14.7.13, 01:01 Uhr

@lachefa: haha, du hast keine Ahnung wie es ist, wenn sie von der Decke allen ins Essen im Klo im Bett, wo man geht knirscht es. Anfangs hab ich sie noch zusammengekehrt und im Garten ausgesetzt. Ich hatte den Eindruck die waren schnell wieder drin, ich hab zugesehen, wie sie durch das geschlossene Fenster reinkrochen, die meisten waren ganz dunkel, nicht so schön hellrot und es waren hunderte.

+1
#14 Gaikana
14.7.13, 01:08 Uhr

Bericht aus dem Spiegel, schon vor langer Zeit

Greifswald/Rostock/Hamburg - An den Küsten Mecklenburg-Vorpommerns sehen Urlauber und Einheimische derzeit rot: Marienkäfer sammeln sich zu Millionen auf Gehwegen, Häuserfassaden oder auch an den Ostsee-Stränden. In Rostock-Warnemünde verschonen die als Glücksbringer beliebten Tiere selbst Strandkörbe nicht. Auch Hamburg erlebt eine Invasion der kleinen Insekten, deren Bisse vollkommen harmlos sind.

+1
#15 maggie17
14.7.13, 07:03 Uhr

@gaikana
Vielen Dank für die Infos.
Für mich - da ich selten heimische Marienkäfer zu sehen kriege - sehr schwer nachvollziehbar. Hast Du vom Bericht im Spiegel vielleicht noch nähere Angaben? Vielleicht finde ich auch online detaillierte Angaben zu einer derartigen Invasion.


#16 Gaikana
14.7.13, 08:40 Uhr

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/insekten-norddeutschland-erlebt-marienkaefer-invasion-a-638826.html
Versuch mal ob der link geht, es ist ja auch nicht normal, es ist wie bei den Heuschrecken normalerweise freut man sich, wenn man mal eine sieht, aber in Schwärmen braucht man sie nicht


Teddy
#17 Teddy
14.7.13, 10:10 Uhr

@Gaikana
Hamburg sieht rot? Wo denn?
Im Bezirk Alstertal und Nord erlebe ich keine Invasion.

+1
#18 maggie17
14.7.13, 10:31 Uhr

@Gaikana:
ich zitiere Dich mal: "ich hab zugesehen, wie sie durch das geschlossene Fenster reinkrochen, die meisten waren ganz dunkel,..."
Da kann man rätseln, durch welche *geschlossene* Fenster was reinkriechen kann - sind die Fenster denn nun löchrig und undicht?


Teddy
#19 Teddy
14.7.13, 12:27 Uhr

"sind die Fenster denn nun löchrig und undicht?"

Nein, aber vermutlich haben sie außen im Rahmen unten Lüftungsschlitze. Und wenn man nun noch am Fenster eingehängte Rollos oder Jalousien hat, sind die Viecher drin.


#20 Gaikana
14.7.13, 19:48 Uhr

Nö, ganz neue Kunststofffenster. Die kriechen da trotzdem durch, da sind so kleine Schlitze ich denk mal zum Belüften. Du machst alle weg und starrst auf das Fenster und plötzlich erscheint wieder einer, da bist du machtlos und hilflos

+1
#21 Gaikana
14.7.13, 19:50 Uhr

@Teddy: das kommt nur alle paar Jahre vor hab ich mir sagen lassen regional unterschiedlich. Ich hoffe das kommt nie wieder.


#22 Dora
14.7.13, 21:46 Uhr

@Gaikana: bei meiner Schwägerin kommen sie jedes Jahr. Sie fegt sie mit Besen und Schaufel vom Fensterbrett.
Ich muss ihr mal den Tipp weiterreichen, denn sie "jammert" immer sehr über diese Invasion.



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.