Maden und Mülltonnen im Sommer

Wer Probleme im Sommer mit Maden hat, der sollte sich folgende Dinge merken.

  • Keine Küchenabfälle direkt in die Tonne geben.

  • Besser in Zeitungspapier oder Tütchen abfüllen.

  • Die Tonne möglichst nicht in der prallen Sonne stehen lassen.

  • Ich nehme oft Kalk und schütte es in den Eimer, erstickt die Maden.

  • Wenn die Müllabfuhr da war, Tonne mit Wasserschlauch ausspritzen und gut reinigen.

Von Ute
 
Eingestellt am 22.10.2005, 00:18 Uhr
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von 24 Stimmen

Kommentar schreiben

Kommentare (53):
#1 Elisabeth
23.10.05, 17:05 Uhr

Danke für den Tipp! Das Problem hatte ich schon. Nur leider für diesen Sommer etwas zu spät, aber der nächste Sommer kommt bestimmt. 5 Punkte


#2
23.10.05, 17:10 Uhr

Die Larven der Maden sind selbst mit einem harten Wasserstrahl aus dem Schlauch sehr schwer wegzubekommen.

Mit WC-Reiniger, Wasser und einem Besen lassen sie sich gut wegschrubben.


#3
23.10.05, 17:33 Uhr

Guter Tipp!

Wenn sie schon da sind, die Maden klemmt man am besten ein Stück Holz zw. Tonne und Deckel. Die Maden mögen kein Licht und bleiben dann unten.
Da ich sie sehr eklig finde ist mir das lieber, als wenn sie mir beim Öffnen der Tonne entgegenfallen ;)


#4
23.10.05, 18:33 Uhr

Ich hab im Gegenteil nen Bericht gesehen, dass Maden immer zum Licht hinwollen. Darum herrscht bei den Züchtern auch absolute Dunkelheit.


#5 Icki;-)
23.10.05, 20:59 Uhr

Es gibt Züchter? Kann man denen seine Tonne verkaufen?


#6 murphy
25.10.05, 15:03 Uhr

Maden kommen NUR bei Fleischabfällen, NICHT bei vegetarischen Abällen!! EInfach keine Fleischreste/Wurst/etc. in die Tonne. bei reinem Grünzeug gibt es keine Maden.

+1
#7 ute
26.10.05, 12:41 Uhr

@murphy, ja, du hast recht, hätte ich dazu schreiben sollen. ich bin der meinung das wissen die meisten das keine maden entstehen wenn ich meinen rasen dort rein mache. glaub aber ich kann das nicht mehr ändern, deshalb, danke für die ergänzung :-)


#8 Amee
9.4.06, 23:37 Uhr

Probleme mit Fliegen, Maden und Geruch in Biomülltonne und Restmülltonne?

Hier ist die Lösung:

Fliegen und Madenfrei ist ein Neues Produkt aus Australien für Biomüll- und Restmülltonne.

Fliegen und Madenfrei beseitigt Fliegen, Maden und Geruch 3-4 Monate in Biomüll- und Restmülltonne. Wenn das Wetter warm (>15°) ist, beginnt Fliegen und Madenfrei zu arbeiten. Je heißer das Wetter, desto schneller arbeitet das Produkt. Die Tonne wird mit dem Gas langsam aufgefüllt, die Wirkung erstreckt sich auf Fliegen und Maden.

Fliegen und Madenfrei arbeitet effektiv, löst sofort Ihre Probleme mit Fliegen, Maden und Geruch in Ihrer Bio- oder Restmülltonne.

Preis: 12,00 je Stück (inkl. 16% MwST und Versandkosten)

Bestellen Sie einfach per Fax 02262 727884 oder email info@dai-impexp.de
Lieferung innerhalb von 2 Werktagen per Rechnung.

http://www.dai-impexp.de


#9 steffi
21.9.06, 10:35 Uhr

o bekomme ich denn den Kalk her???


#10 Helga A.
27.9.06, 11:29 Uhr

Habe den Tip mit dem Kalk schon einmal gelesen, aber nichts Genaues. Wlecher Kalk? Habe im Baumarkt nur Weisskalkhydrat gesehen. Wenn ja, wie viel, in welchen Abständen. Ist der nicht gefährlich?


#11 elke
3.10.06, 11:04 Uhr

maden mögen kein licht ,licht bedeutet gefahr für sie (vögel,mäuse und andere tiere)
unter den deckel was legen damit immer etwas licht rein kommt.oder sich ein haustier anschaffen das die maden frisst (im sommer etwas schwer da oft zu viele maden da sind)


#12
14.10.06, 14:50 Uhr

Warum nicht eine Annonce in die Zeitung setzen?
Bsp. unter Anglerbedarf?
(An Selbstabholer) :-)
Dann kann man sogar eine schnelle Mark (Euro) damit machen!
Oder ans schwarze Brett pinnen!
Ggf. auf dem Flohmarkt verscheuern
Angeljünger freuen sich!


#13 Robbie
21.11.06, 22:35 Uhr

Ich arbeite bei dem Hersteller solcher Biotonnen (die mit der Raute) und wir bieten spezielle Tonnen mit Zwischenboden an, um den Abfall trockener zu halten. Was gut hilft - einfach eine dicke Lage Zeitungspapier und/oder Eierkartons auf dem Boden der gereinigten Tonne und den Abfall immer in Zeitungspapier einschlagen. Im Sommer den Behaelter moeglichst im Schatten platzieren. Das mit dem Gartenkalk hab ich auch schon gemacht und es hilft auch gut! Zum Glueck werden bei uns im Sommer die Biotonnen woechentlich geleert und das beugt enorm vor. Eventuell mal bei Eurem Entsorger anfragen


#14 Moritz
2.1.07, 21:11 Uhr

Streusalz geht auch.(Maden weg )

+1
#15
1.2.07, 22:13 Uhr

Ich habe auch Maden im Sommer in der Mülltonne. Lege jetzt immer eine Zeitung dazwischen. Man kann den oberen Rand auch mit Brennspiritus abreiben, dann bleiben die Maden unten.


#16 claudius
25.2.07, 19:58 Uhr

wer seine tonne nicht selber reinigen will, kann dieses durch eine private firma spülen lassen.


#17 LG vom Madenhasser
24.5.07, 11:40 Uhr

Funktioniert nur mit Brandkalk!!!!

Vorsicht, wirkt mit Wasser ätzend.....

Normaler, gelöschter Kalk, mästet die Maden nur noch extra!

Mit Essigwasser reinigen nicht vergessen!


#18 grüßle
19.7.07, 12:13 Uhr

man nehme den wasserkocher voll mit sprudelnd kochendem wasser, etwas spüli und ne ausrangierte klobürste (klobü ?) , gehe zur leeren (!) biotonne und schütte das heisse wasser rein, mit etwas spüli dazu ( spätestens dann sind die maden dahin) und schrubbel die tonne mit der klobü sauber, in den nächsten gulli und dann mit dem schlauch nachspritzen (auch die klobü), umdrehen, sodas das wasser ablaufen kann, trocknen lassen, fertig.


#19 Denkmal
20.7.07, 18:58 Uhr

Wer Probleme im Sommer mit Maden in der Mülltonne hat, der sollte den Deckel immer zumachen. Die maden entstehen aus den Eiern, die Fliegen auf dem Müll ablegen.
Schwierig?


#20 Steffi
27.10.07, 23:48 Uhr

Also wenn ich das sö höre bin ich echt froh dass es bei uns keine mülltrennung gibt :D


#21 gitti2810
24.1.08, 21:14 Uhr

guter tipp aber wir haben die braunetonne da sind tüten unerwünscht aber maaaaaden jede menge


#22
23.6.08, 20:31 Uhr

das ist ganz gut erklärt super


#23 Sunshin86
21.7.08, 00:31 Uhr

ich will keine schleichwerbung machen, aber bei k+k gibt es auch ein wundermittel. das ist so ein teil was man in den mülltonnendeckel von innen klebt. das arbeitet auch wohl mit gasen usw. ist aber wesentlich günstiger als das aus australien oder so. die packung mit mehreren dingern kostet knapp 5. und ein so ein ding hält meiner erfahrung nach den ganzen sommer über.


#24 Iris
2.5.09, 19:00 Uhr

Oder man wirft auf denn Müll, ein parr verschnittene Knoblauch zehen.
dann kommen sie gar nicht erst.


#25 Waldelch
15.7.09, 07:49 Uhr

Habe das Madenproblem auch (Carnivor :-)). Aber als Ehemann einer gestandenen Vegetarierin kommen Maßnahmen wie Kochendes Wasser oder Streusalz was wohl auch mit Wasser eine Säure oder Lauge ergibt aus Tier (Maden) Schutzgründen nicht in Frage. Das Problem war, daß die Maden sobald es kälter wird aus der Tonne rauskommen was wirklich eklig ist.
Ich denke als Resümee Deckel auf, zeitungspapier drunter und Knobi Zehe drauf.
Danke für die tipps.


#26 madentöterin
26.7.09, 22:21 Uhr

immer wieder diese maden......
kaum ein sonnenstrahl schon sind sie da.wir haben fast alles probiert(kalk, backpulver,madenweg, essig essence) und endlich eine ganz simple lösung gefunden.
einfach kochendes wasser über die maden schütten und den erfolg sieht man sofort=)


#27 Ulli
27.7.09, 11:20 Uhr

Maden "bilden" sich nicht, sie kriechen aus Fliegeneiern. Wenn man durch dichtschließene Deckel dafür sorgt, dass keine Fliegen an den Abfall kommen, können sich auch keine Maden und anschließend Puppen und fertige Fliegen entwickeln.
Der Bioabfall soll Kompost werden. Alle chemischen Keulen verbieten sich daher.


#28 Hackberth
13.8.09, 16:00 Uhr

Die Viecher hamm´nu´erst ma´kräftig heißes Wasser auf ihren hässlichen Kopf bekommen. Nun mach´ich mal kräftig ein paar Kilo Waschpulver darein, wie´s hier gestanden hat. Supi- Tipp, mal sehen, ob ich die Angler und Proteinfetischisten von meiner Tonne fernhalten kann :) Bleibt die Frage, wohin denn nun mit Fleischabfällen? In´s Klo dürfen die auch nicht, wegen der ebenso angnehmen Ratten... ??? Gruß, Hackberth!


#29 Daniel
2.9.09, 08:03 Uhr

Hallo zusammen,

ich glaube ich hab ein problem. als ich gerade mit kurzen hosen auf meinem sofa saß und mir gemütlich mülsi reinzog, spürrte ich irgendetwas an meinem bein, ich schaute nach und es war eine made! mir kam fast das essen wieder hoch und ich sprang auf und kippte erstma den müsli weg....nach dem ersten schock schaute ich mir mein sofa an und entdeckte noch eine made!

ich weiß nicht woher die beiden kamen, ob aus der ritze oder vom boden aus hochgekrabbelt oder woher die überhaupt kamen, jedoch hab ich danach mal ein wenig gegoogelt und gelesen dass motten ca 100 eier legen und fliegen um ein vielfaches mehr!

ich hab jetz angst dat die tage noch viel mehr kommen, denn die schlupfzeit ist mit ca 12 stunden verzögerung angegeben gewesen.

kann es sein dat dat nur eine vorhut ist? kann es sein dat man evtl glück hat und es bei den beiden bleibt?

hilfeee, iiih ich hab maden


#30 daniel
2.9.09, 08:30 Uhr

ok hab den herd mitlerweile gefunden, sie waren gottseidank nicht in meinem computer und fernsehsessel sondern im und am mülleimer und als ich mich im schneidersitz hinsetzte, müssen die wohl an meiner socke gewesen sein...

pfui deufel...

ich trau mich gar nicht den müll wegzubringen, der macht geräusche!


#31 Inge
3.9.09, 11:44 Uhr

Haushaltsreiniger für Flächen zum Aufsprühen, gleich wenn die Fliegen ihre Eier abgelegt haben oder schon den Madenbefall bekämpfen. Den Tonnenrand oben am Deckel und innen einsprühen. Man vergiftet damit die Eier bzw. die Maden; mit evtl. Alkoholgehalt im Produkt trocken sie aus.


#32 wela
13.7.10, 16:48 Uhr

@Sunshin86: Hallo, könnten Sie bitte sagen was ist k+k? Danke


#33 lillyfox
15.7.10, 16:36 Uhr

Waschpulver in die verseuchte Tonne zu geben war ein prima Tip. War nur in der ersten Runde zu geizig.. aber dann mann muß die Viecher nur einmal dicht streuen und ersticken..
Eine günstige Möglichkeit und Waschpulver hat ja nun jeder (naja mit den Tabs braucht man sie vielleicht nicht erschlagen...)


#34 meri
15.7.10, 23:31 Uhr

Hilfe, habe Maden im Haus, was soll ich tun. Die sind im ganzen Wohnzimme, Kuche und Esszimmer versträut gewesen. Im Moment haben wir sie alle vernichtet aber haben Angst dass die Maden nicht wiederkommen.

Was soll ich tun um es vorzubeugen.


#35 betti-on-tour
27.7.10, 06:50 Uhr

Im ganzen Haus Maden? Ich hatte eine Bekannte, der ist es ähnlich ergangen, der Grund waren tote Ratten auf dem Dachboden.. Hast du einen Dachboden über dir, wo irgendein Tier vor sich hinverwest? Ruf doch einfach den Kammerjäger.

So zu der Tonne. Als ich versuche alles in Tüten zu machen, damit das nicht passiert mit den Maden. Aber sollten sie noch entstehen, juckt es mich nicht, denn die Restmülltonne steht schön weit weg und naja den Hausmüll sollte man wenn es so schlimm ist, jeden Tag rausbringen.


#36 katsoe
27.7.10, 09:49 Uhr

Bin zwar nicht angesprochen, aber K+K (Klaas und Kock) ist ein Einkaufscenter im in dem es alles gibt!
Naja fast alles.
Übrigens auch Verrottbare Müllbeutel aus Stärke.
Da steht zwar drauf die dürfen nicht in den Bio Müll aber Mehl kommt ja auch hinein also ists wohl nicht so dramatisch.


#37 Repulsion
10.8.10, 23:35 Uhr

HI zusammen. Habe das Problem mit diesen verdammten (Fliegen) Maden auch in der Restmülltonne. Sie kamen zu hunderten da raus, sobald es kälter wurde. Hab dann ne Pulle Grillanzünder in die volle Tonne gekippt und die Biester angesteckt. Ha ha. Aber nur ein paar Minuten, da mir sonst die Tonne abgefackelt wäre. Anschliessend reichlich gelöscht mit nem Gartenschlauch. Hat aber nichts gebracht. Anschliessend, als sie wieder hervor kamen mit Backofenreiniger eingeschäumt. Aber die Viecher sind echt resistent. Hut ab. Nächstes mal Müllsäcke einfach doppelt und gut zu machen. Danke für die guten Tipps.

+1
#38 madengeschädigte
17.8.10, 01:55 Uhr

ekelig kann ich nur sagen... wollte grad noch ein paar essensreste in die biotonne (die steht vorm haus, 3 m vor unserer eingangstür)
da hat ich was zu sehen... die sind da alle rausgekrochen(1000de) und sind auf dem weg, richtung haustür.die treppe haben sie noch nicht erklommen,sie sammeln sich regelrecht davor!werd jetzt erst mal versuchen ,die mit heissen wasser zu verscheuchen.hab panik ,wenn ich jetzt schlafen geh,das ich die in ein paar stunden im haus hab.:-((( hilfe

+1
#39 madengeschädigte
17.8.10, 02:45 Uhr

die sind echt hartnäckig...hab jetzt literweise kochendes wasser,waschmittel und essig benutzt und es sind immer noch welche am krabbeln,vereinzelt sind sie schon auf der treppe (ein schritt von der haustür)...an schlafen ist heute nicht zu denken:-(morgen kommt der bioeimer an die strasse,die werden ja wohl nicht 15 m kriechen um bis zum haus zu kommen,oder??? boa wann ist endlich mittwoch,dann wird die tonne entleert...


#40 madengeschädigte
18.8.10, 00:18 Uhr

war erst um halb sieben im bett... die ekelvieher haben sich sobald es heller wurde schlagartig verzogen...
ich hab wirklich mehr als 4h !!! versucht die maden vom haus fernzuhalten.zum schluss hab ich sie mit dem wasserschlauch die einfahrt runtergespült.den bioeimer hab ich an die strasse gesetzt.es kamen immer noch welche raus und die krochen auch richtung haus :-/ zum glück wurd es immer heller draussen und kurz nach 6 h war der spuk vorbei.
hab dann heute bei k+k geschaut ob die das oben erwähnte zeug haben(unser markt hier führt die aber nicht)
bin dann auf anraten der verkäuferin in eine zoo- tierhandlung... die empfahlen mir ARDAP...das spray kostet zwar 8.95... scheint aber zu helfen.hab den bioeimer großzügig damit eingesprüht.hab grad noch mal nachgeschaut - es ist keine zu sehen.ihr könnt nicht glauben ,was für ein schlimmes erlebnis die letzte nacht war,einfach nur gruselig...bin ich froh das der bioeimer in ein paar stunden geleert wird. morgen sprüh ich die leere tonne auch noch mal gut ein,hat ne langzeitwirkung von 6 wochen und ich werd nie wieder da rohes fleisch reintun...frier es dann lieber ein und schmeiss es in zeitungspapier gewickelt, kurz vor der leerung rein.
boa nee was für ein erlebnis...


#41 Thouy
25.8.10, 21:08 Uhr

Mülltonnen bleiben dauerhaft sauber, wenn man, nach der Müllabfuhr einen großen Schwerlastmüllsack in die Tonne packt und die Abfälle im Beutel dort hinein.
Der Sack verschwindet mit der Müllabfuhr und die Tonne bleibt sauber, selbst wenn in dem schwarzen Sack mal was ausgelaufen ist.
So praktizieren wir das seit Jahren, der Sack wird oben immer zugedreht, es gibt selbst in der größten Sommerhitze keinen Geruch und ausspülen mussten wir vielleicht 1 oder 2 Mal in den letzten Jahren, weil mal der Schwerlastsack beschädigt wurde. Eine lohnenswerte Investition und heute werden die Restmülltonnen ja auch immer kleiner, weil ohnehin Mülltrennung angesagt ist. Somit reicht 1 Sack für die Mülltonne aus.

+1
#42 Knuffel
27.8.10, 08:33 Uhr

So, ich wollt hier auch mal was schreiben...

Ich hatte Vorhin ein Horror-Erlebnis! Als ich Heute den letzten Müll rausbringen wollte, sah ich, dass die ganze Mülltonne voller Maden war.. Widerlich! Grund war relativ simpel: Nach dem Meerschwein-reinigen war die Tüte wohl nciht richtig zu und durch das ganze Streu und Kot wurden die Biester wohl angezogen...Naja, ich hab erstmal einen ziemlichen Schock bekommen und zu Paral (so ein Insektenzeug) gegriffen und hab die ganze Tonne erstmal schön eingenebelt...Danach bin ich die mit heißem Wasser angegangen, danach wieder Insektenspray (schön im 20-Minuten-Takt!) ...Das werd ich jetzt so lange machen, bis die Müllabfuhr da war...und danach vielleicht noch eine Stunde..Ich HASSE die Biester... (okay, war wohl meine eigene Schuld)


#43 Madenparanoia
2.9.10, 09:39 Uhr

Ich kann Euch allen so gut nachempfinden, was Ihr hier geschrieben habt. Heute Nacht bin ich zu meinem Jung runter, um die Fenster zu schließen und ihn in seine Decke einzupacken. Barfuß wie immer.... Rein ins Zimmer, raus und....

Herzattacke... stehe ich in einem Madenmeer.... tausende und abertausende Maden, die sich auch noch sackrisch schnell fortbewegen.... Der Staubsauger war erst mal für die erste Aufräumaktion schnell angeschlossen. Nicht mal Gedanken an die Nachbarn hatte ich....

Vorsichtig wagte ich mich die Tür zu öffnen und, die nächste Herzattacke. Nicht genug, dass ich trotz duschen das Gefühl hatte, es krabbeln mindestens soviele, wie ich aufgesaugt hatte, an mir..... Die Nachschub hörte nicht auf, kaum waren die Maden objektiv entfernt, kamen die nächsten aus dem Nichts hinterher.... stöhn...

Bis ich sehen konnte, die Drecksviecher bannten sich den Weg unter den Fließen vor dem Eingangsbereich... die krabbelten tatsächlich da raus... schreiii...

Salz war dann die Blockade. Salz entzieht den Maden Wasser und dadurch gehen sie auch ein.... Kochendes Wasser konnt ich schlecht im Flur verschütten...

Klar war es die Mülltonne.. so wie bei den meisten, wenn es um Schweißfliegen geht.... einmal nicht drauf geachtet, dass der Müll ordentlich verschlossen ist... uaaah.. wobei beim Prozess des Verfalles ja auch Flüssigkeit entsteht und aus den Säcken läuft.... Wie dem auch sei :-)....auf alle Fälle brauch ich DAS nicht noch mal.. seufz...

An alle Madenbelästigten mein aufrichtiges Mitleid :-).


#44 icestep
19.8.11, 12:59 Uhr

Hallo Leute! Wir hatten bis vor 10 Minuten ganz viele Maden draußen in der Mülltonne, die auch schon um die Mülltonne gekrochen waren. Salz, Essig und Raid (gegen Insekten) haben nur WENIG geholfen. SOFORT half aber KOCHENDES WASSER!!! Die Viecher haben SOFORT aufgehört; sich zu bewegen und waren tot. Also wenn möglich, mit kochendem Wasser übergießen!!


#45 naddel2483
26.8.11, 20:40 Uhr

Ich Brauche hilfe habe maden in der restmülltonne und die tone stinkt ich habe aber nicht was anderes reingeschmiessen als sonst auch bitte vieleicvht kann mir ja wer helfen was mach ich jetzt


#46 Sleepyhead
27.8.11, 02:06 Uhr

@madengeschädigte: Für das nächste Mal: falls Dir die maden zu nah kommen, solltest du Dir ein "Salzbarriere" schaffen. Wenn die nämlich versuchen da drüber zu kriechen wird ihnen das Wasser entzogen und sie sterben.
Aber bitte nur im Notfall. Im Übrigen kann man sich das Trennen getrost sparen, wenn man den Biomüll mit Kalk, Waschmittel (ernsthaft?), Salz usw. verschmutzt. Salz etc. im Biomüll macht wirklich keinen brauchbaren Kompost!!!! Und letzendlich gehts beim trennen doch dadrum, oder?


#47 Sleepyhead
27.8.11, 02:24 Uhr

An alle Madengeschädigten:

Ich habe auch ein Trauma, da mir aufgrund verwesender Vögel, auch schon mal Maden aufs BETT geplumpst sind (während ich drin lag! kurz vorm einschlafen! IHHHHGITTT). Aber solange wie sie sich IN der Tonne befinden solltet ihr nichts dagegen tun, immerhin sind sie ein wichtiger Bestandteil innerhalb des Zersetzungszuklus, der eben letztendlich dazu führt aus unseren Abfällen verwertbaren Kompost zu produzieren. Deswegen möchte ich nochmal betonen: bitte kein Waschmittel, Salz, Isektizid, oä. in die Biotonne reintun. Bei Restmülltonnen läßt sich das Problem vermeiden, indem man Essensreste konsequent in die Biotonne wirft, oder dem Kompost zuführt.
Bei Ekel vor Maden in der Tonne kann ich empfehlen: 1: sag Dir: es sind nur Maden. Die tun mir nichts. Auch wenn sie auf mir krabbeln würden: eklig, aber harmlos. 2: Deckel auf, Biomüll rein, Deckel zu und nicht drüber nachdenken. Hilft wirklich!

LG, Sleepyhead


#48 Sleepyhead
27.8.11, 02:32 Uhr

@naddel2483: Warum stört es Dich denn überhaupt so? Müll stinkt meistens...;) Vielleicht hilft es, falls es die Möglichkeit gibt, die Tonne an einen schattigeren Ort zu stellen. Oder, wenn möglich, weiter vom Haus entfernt aufzustellen? Auf jeden Fall könntest Du das Ding nach der nächsten Leerung mit Wasser säubern. Ich denke, alle paar Jahre kann man ruhig mal 'ne desinfizierende Keule wie z.B. Chlorix verwenden...


#49 Sleepyhead
27.8.11, 03:02 Uhr

Und zu allerletzt habe ich eine Frage an alle Madenbeobachter:

Mir ist aufgefallen, dass sich die Maden aus unserer Biotonne NUR im Morgengrauen da raus trauen, was dazu führt, dass Spatzen und unsere Hausamsel ein ausführliches Frühstück haben... Außerdem laufen die alle in die selbe Richtung. Aber nicht wirklich von der Sonne weg, sondern am Gehsteig entlang auf eine Mauer und Hecke zu. Ich kann mir das nicht erklären und frage Euch: habt ihr sowas auch schon mal beobachtet? Wär wirklich toll, wenn ihr mir antwortet.

LG, Sleepyhead


#50 Sleepyhead
27.8.11, 03:07 Uhr

@icestep: Würde Dir auch so ergehen, wenn man das mit Dir machen würde ;) Kochendes Wasser, will ich damit sagen, hilft gegen ALLES was lebt.


#51 icestep
5.10.11, 11:27 Uhr

@Sleepyhead: ja, sicher... Aber wenn alle wüßten, dass man die Maden mit kochendem Wasser sofort bekämpfem kann, hätte niemand die Frage gestellt, wie man Maden bekämpft!! Wenn wir nur ein paar davon hätten, hätten wir wahrscheinlich nichts unternommen, aber die Maden waren bei uns auf einer Fläche von ca. 15 qm!!! Und krochen Richtung Eingangstür. Salzspur hat leider nichts gebracht! Gegen Nacktschnecken hilft Salz sofort, aber ich habe es nur ein einziges Mal ausprobiert und würde es nicht wieder machen...


Kamilla
#52 Kamilla
7.4.12, 16:03 Uhr

Zu dem Thema Maden mögen kein Licht: Bin auch schon draufgekommen, dass ich im Komposter für Bioabfall im Garten immer eine Menge Maden hatte. Die reinste Fliegenzuchtanstalt war das!. Werfe im Sommer daher die Küchenabfälle wieder auf den offenen Komposthaufen, seitdem gibt es keine Maden mehr, auch wenn mal ab und zu Fleischprodukte dabei sein sollten.


#53 jetztmalehrlich
6.1.14, 11:52 Uhr

Ich hatte vor Jahren mal im sommer Maden in der Mülltonne.
Im Grunde ist es ganz einfach:
die Maden trocknen in der sonne aus.
Also hab ich die Tonne aufgemacht= den Deckel umgeklappt und sie in die Pralle Sonne gestellt.
Dazu muß ich sagen, dass die tonne bereits geleert war!!!
Mit einer vollen Tonne wird das NICHt funktionieren, sondern die Sach nur verschlimmbessern, also verschlimmern.

Leere Tonne mit Maden: Decken umklappne, in die Sonne/Hizte stellen. Die Maden gehen nach kurzer Zeit ein, weil sie vertrocknen.

Ob der Tierschutz das erlaub t, weiß ich jetzt nicht......

Danach hab ich etwas Chlorreiniger (Domestos) rein geschüttet und das dann in meinem Garten stehen lassen.
Sicherlich ist das Problem anders zu lösen, wenn man die Tonne in einem Keller in einem Mehrfamiliehaus stehen hat.



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.