Nie wieder löchrige Gummihandschuhe

Für viele Arbeiten im Haushalt benutzen wir diese Latex-Gummihandschuhe. Es ist erstaunlich und ärgerlich wie schnell dort ein winziges Löchlein entsteht, was man schnell merkt wenn man z.B. mit Flüssigkeiten hantiert.

Inzwischen haben sich diverse Haushaltshandschuhe angesammelt, die erst wenige Wochen alt sind und irgendwo einen kleinen Defekt haben. Aus Frust haben wir angefangen sie wie einen Fahrradreifen zu reparieren und das klappt wunderbar!

Einfach ein Gummihandschuh zum Flickenspender erklären. Hat das gerade mal wieder erworbene neue Paar dann auch wieder Verschleiß oder man fasste aus Versehen in etwas Spitzes, dann einfach einen Flicken ausschneiden und mit Sekundenkleber auf die Stelle tun.

Man kann auch nur die Kappen eines „Defektlings“ abschneiden, etwas Kleber drauf und über einen neuen Handschuh geben... so hat man einen besonders stabiles Teil für extra-Arbeiten.

Wir kaufen übrigens nicht den utopisch überteuerten Sekundenkleber von einer Markenfirma sondern die no-name-5er, bzw. 10er Packs, die man häufig an Kassen von Supermärkten oder auf Grabbeltischen findet.

Die kleben genauso gut und man spart richtig Geld. Wir haben diesen Kleber richtiggehend „auf Halde„ gekauft (bei uns: 5 Stück für 1 Euro, das nur einmal als Anhaltspunkt) und er hat sich bei Bastelarbeiten aller Art bereits bestens bewährt.

Von Segelflieger
 
Eingestellt am 17.7.2011, 03:35 Uhr
2,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von 22 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (21):
#1 pipelette

"Einweg-Handschuhe" nennt man die ja auch...
Und wenn man sich etwas dickere kauft gehen die auch nicht kaputt...
:-S....


Aber mal dumm gefragt: Für was im Haushalt braucht man denn SO OFT Gummihandschuhe, dass es sich lohnt alte zu flicken?

In meiner Familie sind alle sauber und reinlich, mir würde jetzt nichts einfallen außer der Toilette, aber selbst dafür brauche ich persönlich keine Gummihandschuhe. Die wird bei uns zu Hause täglich oder alle 2 Tage gereinigt und ist absolut hygienisch sauber. Man braucht da wirklich keine Gummihandschuhe für... Vllt. wenn man Gäste hatte (man weiß ja nie was die auf dem Klo veranstalten oder welche Hygienevorstellungen die haben)...

Des Weiteren wage ich du bezweifeln, dass der Zeitaufwand des Flickens plus die Kosten des Sekundenklebers einen Großen Kostenunterschied machen.

17.7.2011, 19:19 +1
#2 Pumukel77

@pipelette: Gummi-Handschuhe und Einmalhandschuhe sind zwei paar Schuhe...hier geht es um die schicken Dinger in rosa oder gelb :-)
Und es hat nichts mit Sauberkeit zu tun, es soll tatsächlich Menschen mit empfindlicher Haut geben und diese können dann u.U. auch nicht die billigsten Latex-Dinger nehmen.
Und die Toilette von meiner Mietze würde ich nie mal nicht mit bloßen Händen reinigen.

17.7.2011, 19:35 -1
lorelei
#3 lorelei

@pipelette: mecker mecker,ich bastle viel mit Farbe spitzen Gegenständen usw Da ich mich bei solchen Diingen immer vollschmiere ziehe ich dort auch Handschuhe an.
ich selber habe durch meinen großen Garten keine manikürten Hände.Ziehe auch nur bei bestimmten Arbeiten Handschuhe an. ich flicke auch keine. Aber es gibt bestimmt Diesen oder Jenen der den Ratschlag gerne annimmt.

17.7.2011, 19:44
#4 Herr_Wernersen

@Pumukel77: Wenn es hier wirklich um die besseren Handschuhe geht, frage ich mich wirklich, wie Segelflieger so schnell so viele Löcher da rein bekommt. Bei uns halten die Dinger "ewig". In dem Tip war aber ausdrücklich von Latex-Handschuhen die Rede. Vielleicht ist da das Problem. Latex-Handschuhe sind extrem dünn. Ein paar derbe Haushaltshandschuhe wären vielleicht die dauerhafte Lösung. Aber mal ganz ehrlich, jemand, der die Katzentoilette nicht mit bloßen Händen reinigen mag, hat doch selbst schon ein kleines "Problem".
Davon mal ganz abgesehen: Ich halte den Tip selbst für einen Fake. Sekundenkleber härtet glashart aus und eignet sich nun ganz bestimmt nicht dazu, Latexhandschuhe zu kleben. Aber vielleicht liegt ja auch hier der Hund begraben. Handschuh geklebt, zwei Minuten später bricht die Klebestelle auf Grund von Bewegung wieder auf...
Ich bitte um Verzeihung, falls ich jemandem auf den Schlips getreten habe. Aber dieser Tip hat einfach dazu eingeladen...

17.7.2011, 20:14 +1
#5 Pumukel77

@Herr_Wernersen: Bin dann mal auf dem Weg zur Therapie...danke für die Diagnose...zum Glück haben Kobolde viel Humor...bei anderen hätte es für den Kommentar schon wieder Zickenkrieg gegeben :-)

17.7.2011, 20:59
#6 PatBat

@Pipelette: mein Gott, schaffst Du es eigentlich auch nur ein einziges Mal einen Kommentar zu schreiben, der nicht beleidigend, ignorant oder schlicht fahrig ist? Du nervst.

17.7.2011, 21:14
#7 Oetzi_01

Ich habe da etwas nicht verstanden. Wenn ich keine löchrigen Handschuhe mehr habe, wie der Titel der Tipps sagt, was muss ich denn dann reparieren?

17.7.2011, 23:15
horizon
#8 horizon

Warum nicht flicken? Ich ziehe die Dinger auf links und nehme zum Flicken breites Paket-Klebeband, kreuz und quer. Ich benutze die Gummihandschuhe z.B. beim Fensterputzen - am Rahmen gibt´s Ecken und Kanten, besonders am meistgenutzten Finger ist dann schnell ein Leck. Kennen einige andere sicher auch.
Habe mir, weil oft löcherig, mal etwas teurere zugelegt, die würde ich in einer ruhigen Minute auch flicken - aber bis jetzt halten sie noch. Ich arbeite zwar auch lieber mit bloßen Händen, möchte damit aber nicht stundenlang in einer Spüli-Spiritus-und-was-auch immer-Brühe wühlen oder versiffte Schuhsohlen saubermachen. Auch als wir in unserem Keller bei Starkregen knöchelhoch im Rückstau-Dreckswasser wateten, sind wir auf Latex umgestiegen ;-)) - aber nur für Hände und Füße (nein - wir tragen an letzteren keine Gummihandschuhe).
Der Tipp ist für mich völlig ok, wenn der Sekundenkleber was nützt - Segelflieger wird es ja wohl ausprobiert haben, wenn er es als Tipp hier einstellt?

18.7.2011, 11:28
#9 pupperina

also ich hab mir die gleichen fragen gestellt wie pipilette ...
und find so jetzt am kommentar weder was ignorantes noch beleidigendes...
ich würd auch gerne wissen, wofür man so viele handschuhe braucht. und ob es sich unterm strich tatsächlich lohnt sie zu flicken, wenn ich doch im baumarkt 100 stück um 1-2 euro bekomm....

18.7.2011, 11:28 +2
#10 Pumukel77

@pupperina: Immer noch: es geht wohl nicht um die transparenten, dünnen Teile sondern um die rosanen oder gelben. Und auch die dünnen kosten 4-5 € für 100 Stk., aber das nur nebenbei.

18.7.2011, 12:18
#11 melileinchen

100 Stück Gummihandschuhe sind preiswerter als Sekundenkleber.
Bitte relatiev betrachten!

18.7.2011, 14:31 +1
Dobby
#12 Dobby

Ich finde den Tipp in Ordnung.
Ist doch nur ein Tipp!
Auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen... aber warum nicht?

Ich nehme z.B. beim Aufwischen auch Gummihandschuhe.
Wenn die dann löchrig sind, ich keine anderen da habe und ich vom Outfit her (in Putzmontur, Haare auf halb 12 etc) definitiv nicht zum Drogeriemarkt laufen kann oder keine Zeit dazu habe - dann ist das doch eine super Idee!!!

Ich finde es irgendwie blöd, wenn hier die Tipps (ist auch bei anderen manchmal so) auseinandergepflückt werden.
Gibt Tipps, die ich auch nicht doll finde.
Das denk ich mir und gut ist.

18.7.2011, 14:38 +2
#13 pupperina

also 1. arbeit ich selber in einem markt, nur nebenbei lieber pumukel.
und 2. greif ich hier keinen an, oder mach irgendwen oder irgendwas schlecht. ich wollt's ganz einfach nur wissen, weil mein latex-gummi-wasauchimmer-horizont anscheinend beschränkter ist als so manch anderer.

außerdem kann ein meinungsaustausch zu einem tipp ab und dann auch nützlich sein...

ich frage mich warum hier viele von vornherein davon ausgehen, dass ein "nachfragen" oder "was dazu sagen" so negativ sein soll .... ?? so macht das kommentieren wirklich keinen spaß!

18.7.2011, 15:17 +1
#14 Andromeda

Ich benutze Handschuhe im Haushalt auch erst seit kurzen weil ich mit bekommen habe das die Haut alles aufsaugt wie ein Schwamm. Und wenn man in den Putzmitteln rum macht waschen ,wischen und was noch anfällt so sind bei mir durch die Chemie die Nebennieren angegriffen was sich mit hohen Blutdruck anzeigt. Klar gehen die schnell hinüber und werden immer länger vom Chemiegift. Aber ganz ohne geht nicht und den Bioladen traue ich auch nicht.

18.7.2011, 16:20 +1
#15 Pumukel77

@pupperina: Entschuldige bitte, ich habe sie noch nicht so billig gesehen, der von mir genannte Preis ist der der Aktionsware im LM-Discount.
Und ich habe niemanden kritisiert ob seines Kommentares. Jeder darf seine Meinung äußern. Ich tu es ja auch.

18.7.2011, 19:08
#16 gitti2810

ich benutze die dünnen dinger aus der Apoteke, da kosten mir die 100stück, glatte 10 €
so und nu?
man aus welchen gründen auch immer hier die Handschuhe die auch noch dicker sind als meine, repariert werden ist doch nun wirklich Wurst( nicht du Wurst):)
sie hat damit ihr/sein Glück gefunden und gibt den tipp hier weiter.
nicht mehr und nicht weniger, Punkt.

18.7.2011, 22:18
#17 spoetter

Der Hit bei allen unseren Kindergartenbasaren: Wir verkaufen aus unseren alten roten, blauen, grünen und gelben Spülhandschuhen den jeweiligen Festen(Ostern und Weihnachten) angepasste Motivhandschuhe. Besonders gerne wird das Osterhasenmotiv mit buntem Nest genommen. Und seit wir die basteln, gibt es auch keine langweiligen Fernsehabende mehr....

18.7.2011, 22:39 -1
#18 spoetter

P.S.: Für ein anderes Erzeugnis der Gummiwarenindustrie empfehlen meine Frau und unsere sieben Kinder vielleicht nach umfangreichen Tests doch lieber immer nur neue Einwegerzeugnisse zu nehmen.

18.7.2011, 22:42 -3
#19 ollski

@spoetter: der Tipp ist ja echt witzig; jetzt weiss ich auch, wie Ihr zu den sieben Kindern gekommen seid. Tja, hätte Euch einer mal vorher sagen sollen, was? Gut, dass es FM gibt, man lernt doch immer dazu

15.3.2012, 11:30 +1
Eifelgold
#20 Eifelgold

@spoetter: ja ja, erst Rittmeister dann Zahlmeister.

@ Segelflieger: Ich finde den Tipp übrigens auch gut. Nach meiner 2. Schwangerschaft hatte ich extrem empflindlich Haut, so dass ich bei div. Hausarbeiten auch auf die chicken gelben oder rosanen Haushaltshandschuhe zurückgreifen musste. Die waren schneller kaputt als wieder beigeschleppt.
Hätte ich den Tipp damals gewusst, hätte ich viel Geld gespart. Leider bin ich nicht auf die Idee gekommen, den Althandschuh als Ersatzteillager zu verwerten.

15.3.2012, 11:50 +1
#21 mfriedlein

Prima Tipp - für mich als Imker, der zwar seine Bienchen liebt, die aber nicht immer mich - sind solche Handschuhe mit echter Baumwoll-Innenteil
- ein Schutz vor versehentlichen Bienenstichen,
- ein Schutz vor klebrigem Kittharz (Propolis) überall an den Rähmchen,
- ein Schutz, wenn ich meine Imkerutensilie in warmer Natronlauge reinige.
Ohne diese Baumwolle innen (keine Beflockung!) schwitze ich sofort, mit der Baumwolle sind diese deutlich länger angenehme tragbar. Und Stiche gehen kaum noch durch.
Ein Paar dieser Gummihandschuhe kostet ab 5,- Euro, da lohnt ein Flicken schon, wenn man nur wegen einem Loch oder kleinen Riss nicht schon wieder ein ganzes Paar in die Tonne treten möchte. Und auch der Sekundenkleber ist hier preislich top. Immerhin sprechen wir hier nicht von den Billig-Latexhandschüchen, die manchmal noch nicht einmal das Anziehen selbst schadlos überstehen und mit allergieauslösendem Puder behandelt sind.

30.6.2013, 22:17 +2


Bitte einloggen oder kostenlos registrieren,
um einen Kommentar zu schreiben!

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.