Notfall-Set fürs Auto

Angeregt durch die Wahnsinns-Staumeldungen der letzten Wochen habe ich mich endlich aufgerafft und ein Notfall-Set fürs Auto zusammengestellt. Hoffentlich brauche ich es nie, aber es ist gut zu wissen, dass ich es jetzt dabei habe.

Mein Notfall-Set besteht aus: 1 Flasche Wasser und 1 Flasche R*d B*ll, eine warme Decke, 1 spannendes Buch, 1 Hörbuch oder eine gute Musik-CD, Schoko-Riegel, Kopfschmerztabletten, 1 Pinkel-Tüte (gibt es im Internet), da ich als Frau mich ungern hinter der Leitplanke hinsetzen mag. Jetzt im Winter habe ich noch dabei 1 Klappspaten, Handschuhe, Mütze, alte Stiefel, 1 Tüte Sand, 1 Flasche Enteiser.

Jeder kann ja noch das hinzufügen, was er für lange Stunden im Stau oder andere Mißgeschicke für unentbehrlich hält.

 
Eingestellt am 7.1.2011, 08:52 Uhr
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von 15 Stimmen

Kommentar schreiben

Kommentare (22):
Bernhard
#1 Bernhard
8.1.11, 18:07 Uhr

Taschenlampe und eine Decke im Winter halte ich noch fuer sinnvoll. Auch ein kleiner Handfeuerloescher ist wichtig.

+2
#2 Pumukel77
8.1.11, 18:33 Uhr

Ich fahre schon lange Zwieback spazieren, der geht nicht so schnell kaputt und hält jeder Themperatur stand. So ca. nach nem halben Jahr kommt die Packung zum verzehr ins Haus und die nächste ins Auto. Von einer Packung bringt man ein paar Leute halbwegs satt.

+1
#3 matzekuh
8.1.11, 18:43 Uhr

Mit Musik wäre ich vorsichtig, so eine Anlage frisst Strom und das geht mal schnell auf die Batterie. Sehr ungünstig wenn man auf der Autobahn um Starthilfe betteln muss. Mit einem Buch und ner Kopflampe ist man bei langen Staus und Glatteis wahrscheinlich besser beraten.

+2
#4 haxnmax
8.1.11, 19:00 Uhr

@Pumukel77: Das ist eine gute Idee.

+1
#5 spaetzchen
8.1.11, 19:58 Uhr

Ich bin zwar keine Autofahrerin - aber der Tipp ist wirklich toll!

Als Fußgängerin bin ich auch für viele Eventualitäten gerüstet:
Handy, Rettungsdecke, Taschenmesser o.ä. und vor allem:
Meine regelmäßig einzunehmenden Medikamente!!!

Das könnte auch für die Autofahrer wichtig sein, die lange Zeit im Stau stehen! Und - Schmerzmittel nicht vergessen!

+2
#6 Türklinke
8.1.11, 20:12 Uhr

Die Decke im Auto halte ich immer für sinnvoll. Im Winter gegen die Kälte bei langen Stau´s. Im Sommer als Picknikdecke.
Aber ganz besonders für Notfälle! Dafür mußte ich sie selber schon mehrmals benutzen. Sei es um ein Unfallopfer vorm auskühlen zu bewahren, als Polsterung oder einfach nur als Sichtschutz gegen irgendwelche Gaffer.
Lg

+1
#7 Chriju
8.1.11, 20:49 Uhr

Wer häufig Kinder dabei hat, sollte auch an deren Beschäftigung (evtl. Stifte, Papier, ein Spiel..) und Versorgung denken, z.B zwei Windeln vorrätig haben, altersentsprechend. Nahrung etc. denken. Dann evtl. eine Decke mehr und mehr Taschenlampen, etc. Tempos, evtl. 1 Rolle WC-Papier. MP3 oder CD-Player, o.ä. Und IMMER warm genug anziehen.

Chriju

+2
#8 jupi5782
8.1.11, 22:38 Uhr

Bei ner flasche mit trinken sollte man vorsichtig sein, die friert zur zeit schnell ein!!!!


Eifelgold
#9 Eifelgold
9.1.11, 14:46 Uhr

Die Idee finde ich echt gut. Wasser, Kuscheldecke, Zwieback, Gummibärchen, Küchenrolle und ein Buch nehmen doch kein Platz weg

+1
#10 Zitronenjette
14.1.11, 13:04 Uhr

Großartige Idee! Daumen hoch dafür!


gitti2810
#11 gitti2810
18.1.11, 11:32 Uhr

ja das ist wirklich mal gut zu hören, das ich mit meinem Vorsichtsmaßnahmen nicht alleine bin.
mein Mann tut immer so, als währe das alles nicht nötig.

ich habe auch seit diesem Winter sehr dicke Kerzen mit im Gepäck.
hilft im Stau, wenn das Benzin nicht leer werden soll.
das Auto kühlt dann nicht so schnell aus.
natürlich eine Metall, oder Keramik schale nicht vergessen worin sie brennen kann.

+1
#12 Torja
26.4.11, 10:25 Uhr

Meine Autotaschenlampe ist eine mit einem Dynamobetrieb -> keine Batterie, die irgendwann leer ist und entsorgt werden muss und -> mit dem Aufladen hat man gleich eine "Beschäftigungstherapie" ;)
Im Winter haben wir auf Reisen meist eine Kinder-Schneeschippe dabei. Die ist leichter als ein Klappspaten, schaufelt aber mehr Schnee weg.

+2
#13 Torja
1.9.11, 09:56 Uhr

Für unseren uralten PKW (noch TÜV, aber erhöhte Pannenwahrscheinlichkeit) haben wir zwischenzeitlich auch eine sich drehende orange Warnlampe mit Batteriebetrieb dabei. Die ist federleicht, kostet unter 5 Euro und kann notfalls auf die Hutablage oder aufs Dach gestellt werden.
Allerdings soll deren Betrieb Privatpersonen angeblich nicht gestattet und derzeit nur öffentlichen Einsatzkräften vorbehalten sein!
Wenn bei einer Panne aber auch unsere Warnblinkanlage den Geist aufgeben sollte, dann würde ich die orange Drehlampe gleichwohl verwenden. Für das Mehr an Sicherheit würde ich eine "Knolle" riskieren.
Ich finde, das Mitführen einer orangenen Warn-Drehleuchte sollte erlaubt, bzw. sogar empfohlen werden. Denn gänzlich unbeleuchtete Pannenfahrzeuge kommen vor und sind oft gefährlich schlecht erkennbar.

+2
#14 haxnmax
1.9.11, 14:21 Uhr

@Torja: Hallo, inzwischen habe ich mir auch so ein Dreh-Dings gekauft, in so einem Restemarkt gab es sie für 4,99. Wußte gar nicht, dass man die nicht benutzen darf, würde ich aber risikieren. Mein Auto ist inzwischen auch schon "volljährig" und da muss man immer mit einer Panne rechnen.

+1
#15 Torja
1.9.11, 15:27 Uhr

@haxnmax:
Habe die rechtliche Seite recherchiert: Der Einsatz der gelben (orangenen) "Drehspiegelleuchten" ist zwar eigentlich verboten - aber er wäre zur Warnung vor einem ansonsten unbeleuchtbarem Pannen-KFZ zur Gefahrenabwehr über § 16 OwiG gerechtfertigt.

+1
#16 haxnmax
1.9.11, 16:49 Uhr

@Torja: Danke für die Mühet, aber ich habe das noch nicht richtig verstanden. Darf ich das Ding jetzt benutzen oder muss ich mit einem Knöllchen rechnen (was mich nicht abhalten würde).


#17 Torja
1.9.11, 17:51 Uhr

@haxnmax:
1. Wenn am Pannenauto die Warnblinkanlage funktioniert und es damit für die übrigen Verkehrsteilnehmer ausreichend weithin erkennbar ist (so dass damit die Gefahr eines Auffahrunfalls schon ausreichend gebannt wäre), dann dürftest Du die Blinklampe nach der STVO (eigentlich) nicht verwenden.

2. Wenn die Warnblinkanlage kaputt ist oder wenn das Pannen-Kfz trotz Warnblink erst gefährlich spät erkennbar wäre (weil es z.B. in einer Senke steht) dann ist es erlaubt, die Leuchte aufs Dach zu stellen und einzuschalten, um die Gefahr (eines Auffahrunfalls) abzuwenden.

3. Aber auch bei 1. kannst du ja immer argumentieren, dass ein Pannenauto am Straßenrand auch mit Warnblink eine Unfallgefahr darstellt und dass die (zusätzliche) Blinklampe auf dem Dach noch besser gesehen wird als die niedriger strahlende Warblinkanlage, die schnell z.B. durch eine Kolonne von Autos optisch verdeckt werden kann.

Vergiss also die §§ und schalte die orangene Lampe ruhig ein, wenn du an einer dummen Stelle eine Panne hast.

+1
#18 haxnmax
1.9.11, 19:30 Uhr

@Torja: Jetzt habe ich es kapiert und nochmals danke für die ausführliche Antwort.


Agnetha
#19 Agnetha
1.9.11, 19:45 Uhr

ich war eine Zeitlang Ersthelfer und ich wäre schon froh, wenn wirklich jeder (!) einen vollständigen, nicht veralteten Erste-Hilfe-Kasten im Auto hätte und auch weiss, wo der sich befindet ... !!

und wie das Warndreieck aufgebaut wird ist eigentlich kinderleicht, trotzdem sollte man es einfach mal daheim ausprobieren, in einer Unfallsituation steht man dermassen unter Stress, dass einem die einfachsten Dinge misslingen

* gute Fahrt *

+3
#20 Torja
2.9.11, 09:30 Uhr

@Agnetha: Stimmt, sehe ich auch so.
Dafür lasse ich mich im Ausland auch gerne wegen meiner "deutschen Vorsorglichkeit" belächeln. In Spanien z.B. hat keiner einen VB-kasten im Auto, auch in Mietwagen ist keiner drin. Das haben wir erstaunt herausgefunden, als wir dort dringend Verbandsmaterial brauchten, alle Apotheken dicht hatten und wir daher an einer großen Tanke kurzerhand einen VB-Kasten kaufen wollten: ?còmo? Was das denn wäre ...)
Apropos: Hier mal ein Link zu einer Übersicht, in welchem Land (nur) welches Sicherheitsequipment vorgeschrieben ist: http://ec.europa.eu/transport/road_safety/going_abroad/index_de.htm

+1
#21 haxnmax
2.9.11, 20:45 Uhr

@Torja: Nochmals danke für die vielen Zusatz-Tipps

+1
#22 hungerhaken
3.1.12, 02:22 Uhr

Kondome nicht vergessen. Nehmen ebenfalls nur wenig Platz weg. :-)))

+1

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.