Orchideen schöne Blätter - keine Blüten - Seidenorchideen dazustecken

Leider blüht meine Orchidee trotz guter Pflege seit Jahren nicht mehr.

Macht nichts, hab zu den wunderschönen Blüten eine Seidenorchideen-Blüte gesteckt. Sehr dekorativ und preiswert.

Wie man sieht, ist es eine gute Übergangslösung und fällt neben anderen Grünpflanzen nicht als Seidenblume auf.




 
Eingestellt am 7.11.2011, 05:54 Uhr
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von 21 Stimmen

Kommentar schreiben

Kommentare (57):
Minerva
#1 Minerva
8.11.11, 22:28 Uhr

Das ist eine gute Idee und sieht dazu noch gut aus!


hannilein
#2 hannilein
9.11.11, 17:54 Uhr

Ich glaube das mache ich jetzt mit meiner Orchidee auch so. Sie blüht auch nicht mehr. Aber ein guter Tipp, der neulich eingestellt wurde, war, man sollte sie nicht gießen, sondern in lauwarmes Wasser tauchen. Und das mache ich jetzt immer dann, wenn der Mondkalender meint, dass es passt. Also hoffen und abwarten...


#3 Lilie2501
9.11.11, 23:27 Uhr

Ja, das hat mir meine Blumenfrau auch gesagt. Außerdem brauchen die Orchideen wirklich nicht viel Wasser, vor allem keine Staunässe. Die Erde, so sagte sie, soll nur Halt für die Wurzeln geben.


#4 jojoxy
10.11.11, 09:32 Uhr

gute idee, sieht schön aus.


#5 stöbermaus
10.11.11, 13:33 Uhr

Ich habe mehrere Orchideen und 3 Blütenzweige die ständig die Pflanze wechseln. Habe heute morgen gesehen dass 1 Pflanze einen neuen Blütentrieb bildet, also: Kunstblüte kann wieder weg!


#6 Marietta
12.1.12, 07:42 Uhr

Es gibt einen Orchideendünger von Seramis, der dafür sorgt, dass die Pflanze wieder blüht.
Ich habe es ausprobiert und bin vom Ergebnis begeistert!
Meine Orchideen bekommen auch nur 1x in der Woche ein kl.Schnapsgläschen voll Wasser.
Das reicht vollkommen aus!


#7 Senior58
12.1.12, 08:48 Uhr

Eine Alternative ist ein vor längerer Zeit eingestellter Tipp: Die Orchidee, die nun länger nicht blühte mit Süßstoff, der in Wasser aufgelöst wurde 1 mal wöchentlich in Größenordnung eines Schnapsglases düngen. Ich habe damit seit August 4 Orchideen wieder zum Erblühen gebracht! Auf einen Liter Wasser 3 Stück Süßstoff reichen. Dann kann man bald das Plastikkraut wegwerfen!


#8 Apatschigirl
12.1.12, 09:32 Uhr

Also am besten ist es, garnichts besonderes zu machen, ich habe 3 Orchideen, 2 davon blühen ständig ( die eine ca. 20-40 Blüten), das heisst, haben sie ihre Blüten geworfen, schon kommen neue, ich gieße so ca. alle 1 1/2 Wochen mal leicht, meine stehen in Glasgefäßen, da sieht man schön wie trocken oder Nass sie sind ..


#9 Senior58
12.1.12, 09:48 Uhr

@Apatschigirl: Glasgefäße habe ich auch eingesetzt, zum einen, weil ich den Nässegrad erkennen kann und zum anderen, weil ein Orchideengärtner mir empfohlen hat, diese zu nutzen, denn Orchideen - Wurzeln lieben das Licht. Es gibt sehr schöne Gefäße, die leicht eingefärbt sind, Licht durchlassen und dekorativ wirken!


#10 alice
12.1.12, 10:07 Uhr

@hannilein: Die Tauchmethode ist goldrichtig, meine blühen fast ohne Unterbrechung. Ich habe sie in diesen hohen Orchideentöpfen stehen. Die mache ich regelmäßig fast bis oben hin voll Wasser und lasse die Orchideen eine Weile drin stehen, auch schon mal über Nacht.

Dann gieße ich das Wasser ab und lasse sie gut abtropfen. Nach einem Mondkalender richte ich mich dabei nicht, eher nach der Luftfeuchigkeit. Jetzt, in der Heizperiode, tauche ich sie einmal die Woche.


#11 attirb
12.1.12, 12:54 Uhr

die armen orchideenblätter, verunstaltet mit ner kunstblüte, na da lieber 5 - 6 euro und im angebot ne neue kaufen, aber wem es gefällt ...nimm doch nur kunstblumen, da sparste das gießen und es sieht immer schööööön aus

+3
#12 Pumukel77
12.1.12, 13:25 Uhr

@attirb: Und die verblühten wegwerfen oder wie??? Ich hab keinen Platz mehr für neue Orchi´s. Hege und pflege meine solange bis sie neu treiben.

+2
#13 Babbu42
12.1.12, 13:32 Uhr

hatte nie Glück mit Orchideen, fand sie schön aber wollte nie welche weil sie nie wieder blühten.Aber immer bekam ich zum Geburtstag von der Cousine einen neuen Topf geschenkt.Voll in Blüte aber nach der Blüte--nichts. Hab sie dann immer weggeworfen, bis zum letzten Jahr da habe ich sie in der Küche (Ostfenster) ganz in die Ecke verbannt.Und siehe da, seitdem blüht sie und macht mir Freude. Hat wohl jetzt den richtigen Standort.Übrigens tauche ich meine Pflanze auch.Juchu endlich blühen sie bei mir auch.

+1
#14 KlausN
12.1.12, 13:33 Uhr

@Marietta: Der Tipp mit dem Schnapsglas ist uralt und total falsch. Wer mit dieser Methode seine Orchideen gießt, den vertrocknen sie auf Dauer. Meine Orchideen werden 1 x pro Woche für 5 Minuten in lauwarmes Wasser getaucht und das Ergebnis ist, dass sie das ganze Jahr über blühen.


rukabasteln
#15 rukabasteln
12.1.12, 13:42 Uhr

mit dem tauchen habe ich noch nicht gehört, werde es nun mal machen, ich hatte nur gehötr das Orchideen auch in gruppen stehen sollten.


#16 Gaikana
12.1.12, 13:52 Uhr

Meine Orchideen stehen an einem Ostfenster und seither blühen sie fast ständig. Zuvor hatten sie wohl zuviel Licht. sie brauchen das Klima warm, feucht und nicht zu hell hab ich festgestellt. Am Süd oder Westfenster haben sie nie neu geblüht, deshalb die Verbannung ans Ostfenster und siehe da... Dann werden sie bei mir auch nur sehr wenig gegossen, ich glaube in der Natur haben sie es genauso. Ich gieße so einmal im Monat oder alle 6 Wochen und dann aber sehr viel, seither hab ich Erfolg. Vielleicht hilfts. Übringens hab ich es bei einigen Bekannten erlebt, dass man die blühende immer in die Nähe der Nichtblühenden stellte und sie sehr schnell auch wieder geblüht haben, scheint also was dran zu sein. Eine Gruppe nichtblühender Orchideen bringt aber wohl nichts. Keine Ahnung ob das wissenschaftlich standhält, aber diese Erfahrung hab ich gemacht und ich habe seit über 30 Jahren Orchideen und alles mögliche schon damit erlebt.


#17 orchydee
12.1.12, 14:23 Uhr

Bei meinen Orchydeen kann ich mich fast immer an tollen Blüten erfreuen.
Ich tauche sie aller 1-2 Wochen in Regenwasser, also möglichst kalkarm.
Wichtig ist, dass blütenlose Orchydeen oft eine Ruhephase brauchen. Sie dann etwas kühler stellen, wenig tauchen, aber - und das ist bei allen Orchydeen wichtig - besprühen. Denn die Orchydeen nehmen das Wasser vor allem über die Luftwurzeln auf. In der Natur wachsen sie oft an Bäumen ohne Erde aber bei hoher Luftfeuchtigkeit. Dann solltest du bald wieder Freude an deinen Orchydeen haben.


#18 gregorius1
12.1.12, 15:32 Uhr

Meine Orchideen habe ich erst seit einen halben Jahr sechs an derZahl. Mein Mann macht immer morgens Durchzug mit den gegenüberliegenden Fenstern.... darf das sein ..... ab und zu fallen Blüten ab. Freue mich auf Antwort .... Danke


moirita
#19 moirita
12.1.12, 15:44 Uhr

Habe auch so eine Nichtblüherin. Trotz Besprühen und Ruhephase lassen. Getaucht hab ich sie auch schon ab und zu, ohne Staunässe. Ein Ostfenster hab ich leider keins - wohne gen Westen. Ich probiers mal mit Süssstoff. Ob STEVIA auch geht? Die Idee mit den Seidenblumen find ich für den Übergang prima!!!Danke Lilie2501. Und allen anderen für die Tipps!


#20 Senior58
12.1.12, 16:27 Uhr

@moirita Ich habe nunmehr seit August durch die Süßstoff - Methode eine Orchidee wieder zum Blühen gebracht (siehe Avatar) und danach sogenannten Abfall, "nicht mehr verkaufbare Orchideen" vom Gärtner erhalten, der sie wegwerfen wollte. Von 5 Stück treiben nunmehr 4 Stück auch gerade neue Blütenrispen und werden wohl im nächsten Monat blühen. Alle alten Blütenstengel waren vollständig von dem Gärtner abgeschnitten gewesen. Eine hat gleich 3 lange Rispen, bei denen sich bald die Blüten öffnen werden. Die letzte hat bisher nur grün neu getrieben eine sogenannte Bulbe.


#21 Pitz
12.1.12, 19:26 Uhr

Das sieht hübsch aus, Lilie2501. Eine gute Idee, die lebendige aber blühfaule Pflanze schön aufzupeppen. Auf mich wirkt sie sehr natürlich.
Viele Menschen machen mit Farbe im Haupthaar sich ja auch dekorativer.

Sehr netter Tipp :)!

+1
moirita
#22 moirita
12.1.12, 20:47 Uhr

@senior58 Na, das klingt ja ermutigend! Ich berichte dann, ob´s auch mit Natursüsse (Stevia) geklappt hat. Avatar-Foto gefällt mir! DANKE und weiterhin für Deine Pflänzchen: Gutwachsundgedeih! ;-)


#23 Senior58
12.1.12, 22:38 Uhr

@moirita Über das Ergebnis mit Stevia wäre ich sehr gespannt! Sendest Du mir Erfolgs - oder Mißerfolgsnachrichten? Bin mittlerweile zum Orchideen - Fan geworden!


moirita
#24 moirita
12.1.12, 22:59 Uhr

Ist doch Ehrensache! Klar werd ich berichten. Hab Stevia heut zum ersten Mal ausprobiert. 1-2 Tropfen in ein Wasserglas und ab dafür. Rechne aber nicht schon morgen mit überwältigender Blütenpracht. Werde der Hübschen ne Weile Zeit geben, um sich an den "Geschmack" zu gewöhnen ;-) Meld mich! Bis bald, Orchi-Fan


orchi
#25 orchi
12.1.12, 23:04 Uhr

@Senior58: Danke für Deinen Tipp,das mit den Süßstoff muß ich bei meinen Orchideen auch probieren.
Ich habe zwar auch einen Orchideendünger den ich beim tauchen immer ins Wasser gebe,doch ich mache es einmal mit den Süßstoff,vielleicht wollen sie das lieber.
Lilie2501, mit den Seideblumen klingt auch toll.


orchi
#26 orchi
12.1.12, 23:10 Uhr

@gregorius1: Durchzug mögen die Orchideen überhaupt nicht.


#27 gregorius1
12.1.12, 23:16 Uhr

@orchi: Danke, das habe ich mir fast gedacht.... aber Blüten fallen auch jetzt noch ab ohne Durchzug ..... das sind meine ersten Orchideen


#28 gregorius1
12.1.12, 23:18 Uhr

@orchi: Danke, das habe ich mir fast gedacht.... aber Blüten fallen auch jetzt noch ab ohne Durchzug ..... das sind meine ersten Orchideen


#29 irmuel
13.1.12, 14:27 Uhr

Hab mal eine Frage an Euch. Welche Orchideen habt Ihr. Sind das Phaleanopsis, die man mit Süsstoff zum Blühen bringen kann oder sind es andere??


moirita
#30 moirita
13.1.12, 14:59 Uhr

@irmuel: Ich hab eine Phaleanopsis und probier´s einfach mal mit Stevia-Süsse. Ob´s ihr schmeckt , werd ich ja sehen. Bericht folgt ;-) lg, moirita


#31 irmuel
13.1.12, 15:11 Uhr

Ich habe ein herrlicher Frauenschuh, eine riesgrosse Blüte. Leider blüht immer nur eine. Aber ich habe Ihn schon seit 1988 und jedes Jahr zu WEihnachten kommt die Blüte. Dann hab ich noch eine Angraecum sesquipedale(Stern von Madagaskar) hat zur Zeit ein Blütenansatz. Dann hab ich noch eine Katlaya. Aber da gibts ja viele Arten davon. Leider bekomm ich meine Phaleanopsis nicht zum blühen. ich habe deshalb auch schon einige weggeworfen, die jahrelang ohne Blüten standen. Aber ich werd mal mit Süss stoff probieren, oder ich besorg mir eine Stevia. Mal sehen , ob es da klappt-


GEMINI-22
#32 GEMINI-22
13.1.12, 18:08 Uhr

@irmuel, schau doch mal ins Forum, da gibt es einen "Orchifred" mit sehr vielen guten Tipp's! Vielleicht ist auch was für dich dabei....

+1
#33 Senior58
13.1.12, 21:02 Uhr

@irmuell: Ich mache das mit Allen so und es hilft. Sogar eine Bergpalme habe ich damit wieder aufgepäppelt! Versuchs. Du bereust es nicht!


#34 Lilie2501
14.1.12, 17:54 Uhr

Das ist wieder einmal einer der Kommentare, die ich so liebe. Nur kritisieren. Du kannst das doch halten wie Du willst. Aber ich hab so viele positive Reaktionen auf meinen Vorschlag bekommen, dass ich mich durch deinen Kommentar nicht irritieren lassen.


#35 larasun
14.1.12, 18:03 Uhr

Ich habe auch einige Orchideen und komischerweise werden sie oft in dunklen Übertöpfen verkauft. Das gefällt den Orchi`s nicht, sie lieben Licht an der Wurzel. Das hat mir mein Vater mal gesagt( Hobbygärtner) und seitdem ich sie alle in Glasvasen oder ähnliches gepflanzzt habe, blühen sie ständig. Ich tauche sie immer am WE ins Wasser für 10 min., fertig.


#36 Lilie2501
14.1.12, 18:10 Uhr

Leider hab ich mich bei diesem Tipp vertippt und jetzt kann ich keine Änderung mehr machen:
zu den wunderschönen Blüten - muss natürlich heißen:
zu den wunderschönen Blättern, denn echte Blüten gibt es ja keine, deswegen ja die Seidenblüte


#37 Gaikana
16.1.12, 10:25 Uhr

@larasun: Das könnte was dran sein, in Thailand habe ich sie auch oft in durchsichtigen Gefäßen oder halben Kokosnüssen gesehen, da waren aber dann die meisten Wurzeln außen. Das probier auch aus.


#38 Gaikana
16.1.12, 10:27 Uhr

@attirb: Wieso äußerst du dich hier? Machts Spass, anderen die Tipps kaputt zu machen? Schade


#39 huene
16.1.12, 11:31 Uhr

Die Idee mit den Kunstblumen ist doch toll. Allerdings ist so eine schöne Kunstorchidee auch nicht so ganz billig, soll ja auch echt aussehen.
Ich habe die Süßstoffzugabe auch mal ausprobiert.
Wie lange dauert es denn, bis sich da etwas tut ?


#40 Senior58
16.1.12, 12:58 Uhr

@huene: Die erste meiner Orchideen, die ich so behandelt habe, war 2 Jahre ohne Blüte und wuchs nur ins Grün. Angefangen bin ich im August mit Süßstoff und im November blühte sie bereits wunderbar. Phaleanopsis reagieren schneller!


#41 huene
16.1.12, 13:18 Uhr

Ist die Süßstoffzugabe einmalig ?
Wie düngst Du die Pflanzen ?
eine Freundin nimmt 3 Körner Blaukorn pro Pflanze und spart dadurch den teuren Dünger.


#42 Senior58
16.1.12, 13:30 Uhr

Nur 3 Stück Süßstoff auf einen Liter Wasser! Habe dafür eine extra Kanne für die fünf Orchideen. Einmal wöchentlich gebe ich ein Schnapsglas voll jeder Pflanze und sprühe dazu aber die Wurzeln, wenn die Oberfläche mir trocken scheint. Die Wurzeln brauchen Feuchtigkeit aus der Luft. Sie sind Aufsitzer (Epiphyten), Pflanzen, die in Astgabeln wachsen und ihre Nahrung der feuchten Luft des tropischen Regenwaldes entnehmen! Selbst sterbende Wurzeln und Blätter oder Insekten, die im Wurzelbereich starben, werden als Nahrung verwertet. Das sollte man über Orchideen wissen. Ein Regenguss ist dort normal, aber in der Astgabel fließt das Wasser ab!


#43 attirb
21.1.12, 10:27 Uhr

@Pumukel77: natzürlich nicht die verwelkten orchideen wegwerfen, hegen bis neue blüten kommen, aber es ging um ne kunstblüte reinstecken und das ist abartig....

+4
#44 attirb
21.1.12, 10:47 Uhr

@Gaikana: ich will auf keinen fall den tipp kaputt machen, aber eine orchidee ist eine sehr edle pflanze, aber wer will schon die grenze zwischen kunst und kitsch ziehen, ich sicher nicht, aber macht was ihr wollt, steckt mehrere kunstblüten rein, da denken alle, ihr seit hobbyzüchter......

+1
#45 Pitz
21.1.12, 11:17 Uhr

Attirb, den "edlen" Aspekt wage ich mittlerweile zu bezweifeln, :D nachdem man die Pflanzen in jedem Baumarkt/Supermarkt angeboten bekommt wie Markenuhren am Urlaubsstrand. ;)

+1
#46 huene
21.1.12, 11:59 Uhr

Ich finde das überhaupt nicht abartig, es soll ja nur für den Übergang sein.
Wenn man natürlich ein Riesenfenster hat und es stehen da 10 Orchideen mit Kunstblüten, ob ich das nun unbedingt mag, wag ich zu bezweifeln.
Warum sollen Orchideen nicht im Baumarkt angeboten werden.

+1
Murmeltier
#47 Murmeltier
21.1.12, 15:02 Uhr

Meine Orchideen werden dreimal wöchentlich eingesprüht, d. h. ich sprühe das Substrat in den Töpfen an, nicht die Blätter! Dem Sprühwasser (Regenwasser) ist immer ein ganz klein wenig Orchideen-Dünger beigefügt - ca. ein Fingerhut voll auf 1/2 l Wasser -. Alle 2 Wochen werden die Orchis getaucht, auch in Regenwasser, welches aber in jedem Fall zimmerwarm sein sollte. So behandelt hab ich 2 - 3 mal im Jahr üppige Orchideen-Blütenpracht. Oft sind so viele Blüten vorhanden, daß ich die Stiele beidseitig abstützen muß, weil sie durch die zahlreichen Blüten so schwer werden. Die Orchideen hab ich jetzt schon zwischen 4 bis 6 Jahren und sie blühen wirklich regelmäßig.


#48 Lilie2501
22.1.12, 07:42 Uhr

Hallo, Murmeltier, schon aus dem Winterschlaf aufgewacht? Dank Dir für Deinen Sprühtipp. Werd alles versuchen und mir in Zukunft viele viele Orchideen kaufen oder wünschen . Es gibt jetzt so schöne Sorten im Handel zu erschwinglichen Preisen.


#49 Lilie2501
22.1.12, 07:54 Uhr

Hallo, huene! Ich kann mich Deiner Meinung nur anschließen.
Freuen wir uns doch, dass Orchideen heute keine Luxusgewächse mehr sind. Es gibt so tolle Pflanzen zu relativ guten Preisen. Manchmal ist es doch so schwierig, ein passendes Mitbringsel zu finden und wenn der Freundeskreis weiß, dass man Orchideen sammelt ist eine Orchidee doch eine Alternative zum Blumenstrauß. Mit dem Vorteil, dass man die Pflanze auch nicht direkt vor dem Besuch einkaufen muss, sondern schon bei Gelegenheit vorher besorgen kann und außerdem an einer Pflanze länger Freude hat als an einem rasch verwelkenden Strauß.

Zu den Seidenblumen als Zwischenlösung möcht ich noch sagen, dass sehr wohl ein Unterschied ist, ob ich eine schöne Seidenblüte kaufe oder ein Plastikding dazu stecke. Zu diesem Thema gab es nämlich einen recht kritischen Kommentar.


#50 huene
22.1.12, 10:03 Uhr

Ich würde mich auch mehr über eine Orchidee, als über einen Blumenstrauß.
Der Strauß steht da ein paar Tage und das war´s dann.
An der Orchidee kann ich mich sehr lange erfreuen, auch wenn man vielleicht die Pflanze totgießt.
Kaufe ich eine Ersatzblüte für die verblühte Orchidee, kosten die schönen im Allgemeinen genau so viel, wie eine echte Orchidee.
So ein billiger Plastikersatz kommt mir nicht ins Haus, das ist klar.
Das ist es mir aber wert, es haben schon viele Besucher gesagt...."was blüht Deine Orchidee toll "
Für mich ist die Orchidee die Blume...man kann beruhigt einige Wochen verreisen, die Orchidee nimmt es einem nicht übel.


#51 mishka
17.10.12, 23:29 Uhr

Hallo
Ich habe eine Vanda-Orchidee in so einer schönen lila-blauen Farbe . . . einfach herrlich!!!
Sie steht ohne Erde in einem Glas auf einem Tisch vor meinem Fenster, also ziemlich hell und freundlich. Dieses Glas kippe ich einmal wöchentlich voller Wasser (für 1- 2 Stunden, direkt aus der Leitung und ein ganz-ganz klein wenig warm, nichtmal mit Regenwasser!!! --- und einmal im Monat ein paar Tropfen Orchideen-Dünger dazu). Diese Vanda blüht jedes Jahr im Frühsommer aufs Neue für mehrere Wochen.
Meine anderen Orchideen stehen am Süd-Fenster und werden ebenfalls einmal wöchentlich "getaucht".
Abgeblühte Exemplare stelle ich an einen etwas kühleren Fensterplatz und tauche diese aber genauso wöchentlich, wie alle anderen. So habe ich immer blühende Orchideen am Fenster stehen - aber achtung, vergessen wollen sie nicht werden!!! -


#52 gregorius1
18.10.12, 00:18 Uhr

Ich habe auch viele Orchideen, bin aber keine Expertin in Blumen halten. Jetzt haben meine Blumen an den Stengeln eine klebriege Masse was tun ... bitte um eine Antwort ... Danke


#53 mishka
18.10.12, 00:28 Uhr

@gregorius
Hallo, ich bin auch kein Experte, aber dieses Kleben kenne ich auch, besonders bei starker Hitze im Sommer oder während der Heizperiode. Schädlinge habe ich aber keine gefunden - es klebt einfach.

Ich habe dazu diesen Beitrag gefunden:

Problem: klebrige Tropfen

Bis zu einem gewissen Maß lässt sich das Phänomen nicht verhindern und ist normal. Diese Tropfen treten bei den Gattungen Phalaenopsis und Cattleya aber immer dann verstärkt auf, wenn die Pflanze unter Stress steht. Besonders stark sind sie zu beobachten, wenn der Unterschied zwischen Tages- und Nachttemperatur zu groß ist. Dieser sollte bei Phalaenopsen bei ca. 3-6 °C liegen. Schädlinge können auch die Ursache für diese Tröpfchenbildung sein, deshalb sollte man diese Pflanzen besonders gründlich kontrollieren. Auch wenn keine Schädlinge zu beobachten sind, Läuse und Ameisen werden von den Tropfen angezogen. Um die Tropfen loszuwerden, kann man sie mit etwas warmen Wasser und einem Tuch vorsichtig abspülen. Um die Tröpfchenbildung einzuschränken, sollten die Kulturbedingungen optimiert werden, z.B. indem man die Pflanze nachts etwas wärmer oder am Tag etwas kühler stellt.


#54 gregorius1
18.10.12, 22:38 Uhr

Halo mishka.... Danke für deine Antwort.Meine Blümen stehen an der Südseite und hatten im Sommer immer volle Sonne, Schädlinge habe ich noch nicht fest gestellt. Ich werde es mal mit lauwarmen Wasser probieren. Vielen Dank


#55 orhideja
11.1.13, 13:42 Uhr

hallo, ich habe 6 orhide und alle blüten nicht. habe alles probiert, wenig giesen, tauchen, usw, aber bei mir fallen alle blüten ab. habe sie auch am verschiedene fenster, und das nutzt auch nicht. bitte um rat. vielen dank


lm66830
#56 lm66830
20.2.13, 12:30 Uhr

@orhideja: Hallo, es ist eigentlich ganz einfach. Die Orchideen am selben Platz stehen lassen, sie vertragen keine Zugluft, einmal in der Woche wenig giessen. Wenn sie abgeblüht sind, den kompletten Stiel bis zum zweiten Auge runterschneiden, natürlich nur wenn keine neuen Knospen an diesem Stiel vorhanden sind. Und man kann zusehen wie eine neue Ranke nachwächst. Ich wünsche Dir viel Erfolg. Vielleicht klappt es ja.

+1
#57 Anemone54
25.11.14, 23:47 Uhr

@Pitz: Genau!!!



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.