Rezept: Pellkartoffeln aus dem Eierkocher

Pellkartoffeln lassen sich schnell im Eierkocher garen. Dazu den Eierkocher bis zum Rand mit Wasser befüllen, die Kartoffeln in der Größe von Hühnereiern oder etwas größer, in die Eiablage geben und los gehts. Nach etwa 10 Minuten prüfen ob Kartoffeln gar sind, wenn nicht weiterkochen lassen, eventuell Wasser nach schütten.

Von Beate
 
Eingestellt am 14.8.2006, 11:41 Uhr
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von 93 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (17):
#1
15.8.06, 14:22 Uhr

interessant. Werde ich ausprobieren. Allerdings geht das nur mit wenigen Kartoffeln.
tschüs
Schroedi

-1
#2
15.8.06, 14:52 Uhr

normalerweise mache ich Pellkartoffeln im blauen Wunder von Tupper,
aber wenn ich mal nur 2 oder 3 brauche, dann werd ich das doch wohl ausprobieren
guter Tip!


#3
16.8.06, 21:27 Uhr

Hört sich interessant an. Werd ich bestimmt mal ausprobieren!

H.


#4 Emily
17.8.06, 11:06 Uhr

Hält das der Eierkocher auch, wenn man den so lange am Stück in Betrieb hält? Ich hab da so meine Bedenken.
Ich hatte mal ne Kollegin, die wollte im Wasserkocher ein Ei kochen, der Wasserkocher hat das nicht überlebt ....


#5 Peter
17.8.06, 13:10 Uhr

@Emily
mein Eierkocher benötigt auch 10 min um ein weiches Ei zu kochen. Und ob Kartoffel oder Ei - ich glaube den Unterschied merkt er nicht.


#6 Inge
17.8.06, 13:55 Uhr

*lach* witziger Tipp


#7
17.8.06, 14:50 Uhr

und was bringt das? die zeitersparnis ist ja nicht wirklich da, wenn es auch 10 min und länger braucht


#8
21.8.06, 12:59 Uhr

Kartoffeln brauchen so oder so 15 - 20 Minuten, bis sie gar sind. Ob im Eierkocher oder ganz konventionell im Topf. Klaus N


#9 phaedra
21.8.06, 21:41 Uhr

Hmm, wenn ich überlege, 10 Minuten oder sogar mehr im Eierkocher für 6 kleine Murmelkartoffeln, dann nehm ich doch lieber den Dampfkochtopf, der benötigt 8 Min. für 2,5 kg.
Mir scheint das Unverhältnismassig.


#10
22.8.06, 07:39 Uhr

Ich hab´s noch nicht ausprobiert- aber wenn es funktioniert finde ich den Tipp gut. Zeitersparnis weil das Wasser schneller kocht, ausserdem muss man kein Topf spülen.


#11 Manfred Sauer
23.8.06, 10:25 Uhr

sehr interessant


#12 Manuela
27.8.06, 20:25 Uhr

Klappt supi!!! Danke Beate


#13 Heinz
19.1.07, 16:53 Uhr

In 10 min. hat auch der Eierkocher keine Pellkartoffel gar und umständlicher ist es allemal.

+1
#14 cheffi
4.3.11, 08:34 Uhr

Ich sehe den einzigen Vorteil darin, dass die Kartoffel auf diese Art gedämpft und nicht gekocht wird, also eine schonendere Garmethode ist. Ansonsten halte ich sowieso einen Eierkocher im Haushalt für fast so sinnlos wie z.B. einen "stationären Apfelschäler", eine Popcornmaschine und ähnliches.


#15 Nordpol
25.4.12, 09:01 Uhr

@#10: aber den Eierkocher saubermachen.


#16 Oma_Duck
25.4.12, 11:28 Uhr

Wenn man zwar einen Eierkocher, aber weder Kochtopf noch Herd hat, mag es eine Alternative sein. Auf wieviele Haushalte trifft diese Disposition wohl zu? ;-)

@cheffi: Einspruch Euer Ehren! Seitdem ich meinen Eierkocher (von Aldi, unter 10 €) habe, habe ich noch nie ein zu hartes oder weiches Frühstücksei gehabt. Wenn eine Erfindung sinnvoll war, dann diese. Und an der Heißluft-Popcornmaschine haben meine Enkel viel Spaß, es ist eine saubere und gesunde Sache, so ohne Fett.
Apfelschäler ist tatsächlich überflüssig, außer für Armamputierte.
So pauschal sollte man kleine Küchenhelfer nicht abtun, meint Oma Duck.

+3
#17 SuperLothar
27.4.12, 18:38 Uhr

Für mich ist es ideal,da ich Single bin und nie mehr als 3 Kartoffel esse! Tolle Idee! ich hab es bisher mit der Mikrowelle gemacht,bei höchster stufe dauert es nur 7 minuten !

+3

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.