Rezept: Power-Müsliriegel ohne kochen, glutenfrei


Wenn ich über Nacht oder gar für länger in fremder Umgebung bin, reagiert mein Körper leider immer sehr zurück-haltend, im wahrsten Sinne des Wortes. In der Reha hatte ich das Problem ebenso, da hat man mir dieses Rezept gegeben, was wunderbar wirkt – und zudem richtig Klasse schmeckt:

1 große Banane, mindestens 150g ohne Schale, zerdrücken, mit

1 EL Zitronensaft

etwas Vanillemark oder -Pulver

400 g fein gemahlenen Mandeln

200 g ungeschwefelten Rosinen und

150 g – 200 g ganzen Haselnüssen (oder Mandeln)

zu einem klebrigen Teig verkneten. Eigene Kreationen formen, in Sesam, Kokosflocken oder gehackten Nüssen/Mandeln wälzen und über Nacht trocknen lassen – fertig. Alternativ ein kleines Blech mit gehackten Nüssen/Mandeln oder Kokosflocken ausstreuen, Masse hineindrücken, auf ein Gitter sürzen und im Ganzen trocknen lassen, danach zu Riegeln, oder was auch immer ihr mögt, schneiden.

Ich mag es auch, weil kein Zucker und kein Getreide zugefügt wird. Es ist glutenfrei und muss nicht gebacken werden. Alle Zutaten bekommt man als Bio-Produkte, wenn man darauf Wert legt.

Alternativ habe ich sie anstatt mit Rosinen auch schon mit getrockneten Cranberries gemacht (die gibt es leider nur gezuckert, allerdings mit großen Unterschieden beim Zuckergehalt!) oder auch schon meine Dörr-Äpfel und Dörr-Ananas kleingeschnitten hinzugefügt – großartig!

Auch für Kinder eine tolle Süßigkeit (eventuell die Nüsse mahlen oder hacken, wenn sie noch nicht so kauen mögen...) ab von herkömmlichen Fabrik-Naschereien und schnell gemacht.

Halten sich (theoretisch :o)) gekühlt 2-3 Wochen sicher (meiner Erfahrung nach), vielleicht auch länger.

Von Cally
 
Eingestellt am 11.2.2012, 07:55 Uhr
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von 10 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (6):
Andriana
#1 Andriana
13.2.12, 08:18 Uhr

Danke Cally, sowas hab ich schon lange gesucht - ich hoffe meine Kinder mögen es...

+1
#2 Cally
13.2.12, 08:48 Uhr

@Andriana: Kannst du auch mit Walnüssen, Erdnüssen oder "mit ohne Nüsse" machen, Hauptsache, die Grundzutaten stimmen.

Ich wechsle immer mal, hab auch schon mal Zimt drin gehabt, mal Rosenwasser... Immer ein neuer, leckerer Kämpfer gegen den Jeeper...


Jaja, ich weiß. Anglizismen sind Bullshit.

:o)

+1
#3 Icki
13.2.12, 10:01 Uhr

Klingt toll, muss ich ausprobieren!
Und "Jieper" ist übrigens ein deutsches Wort (kenne ich von einer ostpreußischen Verwandten) , laut Wiktionary ein ostmitteldeutsches.

+1
#4 Cally
13.2.12, 10:10 Uhr

Guck an, da bin ich schon so americanized, dass ich die deutsche Sprache als englisch identifiziere... *lach*

Asche auf mein Haupt. (-> Sorry!) :o)

+2
#5 lio
13.2.12, 18:39 Uhr

Lieben Dank, Cally!
Wir haben in der Familie zwei Zölis und da kommt dieser Tipp wirklich sehr gut an und wird demnächst mal ausprobiert.

LG, von der lio

+1
#6 jojoxy
14.2.12, 09:23 Uhr

ich kenn das mit der zurückhaltung, schwöre allerdings auf trockenpflaumen, ich verreise nie ohne.
aaaber das klingt nach einer megaleckeren und gesunden süßigkeit und wird noch heute nachgemacht!!



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.