Pudding mit weniger Aufwand und Geschirr kochen

Erst die Milch (oder Milch-Sahne-Gemisch) in den Topf geben (mit innerer Scala oder Küchenwaage), dann Puddingpulver und Zucker mit einem Schneebesen gründlich einrühren. Braucht der Herd länger um warm zu werden, kann die Platte dabei ruhig schon an sein.

Steht auf der Anleitung in etwa, dass die Milch aufgekocht werden soll, der Topf von der Platte genommen, das Pulver-Zucker-Milch gemischt eingerührt und das ganze für eine Minute gekocht werden soll, dann kocht man den Pudding in dieser Version einfach eine Minute (ein wenig länger schadet bei gutem Rühren nicht) ohne Unterbrechungen.

Ich mache das seit meiner Kindheit so und habe nur Klümpchen bekommen wenn die Milch beim Einrühren von dem Puddingpulver schon zu warm war.

 
Eingestellt am 23.10.2011, 23:12 Uhr
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von 7 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (10):
henrike
#1 henrike

Wir machen unseren Pudding seit einiger Zeit nur noch in der Microwelle. Alles in einem Topf zusammen rühren, aufkochen. Nur ein Topf, keine Klumpen, schnell fertig, ohne anzubrennen :-) LG

25.10.2011, 09:45 +5
#2 Thouy

Weniger Aufwand erschließt sich mir hier nicht. Mal abgesehen davon, dass man einen richtig guten Pudding, wenn man schon selbst kocht, auch wirklich selbst kocht und nicht aus der Packung. Soll ja schließlich schmecken und nicht Tütenaroma haben.

25.10.2011, 10:38 -8
#3 Gaby500

@Thouy, wie soll man denn den Pudding komplett selber machen? In den Tüten
sind Stärke und natürliche Aromen doch schon im richtigen Verhältnis miteinander vermischt. Unser Pudding hatte noch nie Tütenaroma!

@mamakatze, ja, da spart man sich das anrühren und das dafür benötigte Geschirr, danke für den Tipp!

25.10.2011, 11:46 +3
#4 Oma_Duck

Da ich bekanntlich eine unverbesserliche Pragmatikerin bin, bevorzuge ich die Puddings "ohne Kochen". Seitdem es sie gibt, also schon sehr lange.
Gelingen immer, bilden keine Haut und keine Klümpchen. Und sind mir noch nie angebrannt! ;-)

25.10.2011, 12:47 +2
#5 MissChaos

@Gaby500:

Wie man Pudding selbst macht? Kein Problem und auch nicht aufwändig.

40 g Speisestärke,
50 g Zucker
½ Vanilleschote
½ l Milch
diese Zutaten gut verquirlen und langsam aufkochen. Rühren nicht vergessen.

als Aroma kann man Verschiedenes nehmen. z.B.:
Karamelsirup, Mandelsirup, kleingehackte Schokolade in der warmen Milch schmelzen,
Kakao, Nougat, Marzipan... u.s.w. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Ein anderes Puddingrezept etwas aufwändiger aber auch nicht schwer:

2 Eigelb
70 g Zucker
knapp 1 EL Speisestärke oder 1 gehäufter EL Mehl
½ l Milch

Die Milch erhitzen. In einem weiteren Topf das Eigelb und den Zucker zu einer cremigen Masse aufschlagen, bis der Zucker sich auflöst. Das Mehl einrieseln lassen. Nach und nach die heiße (nach Belieben aromatisierte s. oben) Milch zufügen. Kurz aufwallen lassen. Fertig.

25.10.2011, 13:05 +6
#6 Pumukel77

@Gaby500: Stärke, Eier, Vanille (das Zeug das man aus der braunen Schote kratzt) Zucker und Milch. Bei Schoko: statt Vanille dunklen Kakao.
Ist ganz einfach, Chefkoch etc...haben die genauen Rezepte.
Das heißt jetzt aber nicht das man es unbedingt selbst machen muss. Puddingpulver zählt für mich nicht zu den " Tütenzeuch"

Edit: Miss Chaos war schneller und hat es perfekt erklärt.

25.10.2011, 13:06 +3
Agnetha
#7 Agnetha

ich schütte auch einfach das Puddingpulver (aus der Tüte *schäm*), Milch und Zucker in einen Topf und erwärme es unter fleissigem Rühren mit dem Schneebesen ... allerdings reizt mich das erste Rezept von MissChaos, das klingt so simpel, das muss ich ausprobieren ... habe sogar alle Zutaten "da"

25.10.2011, 13:09 +1
#8 Gaby500

Oh, danke für die gut gemeinten Rezepte! Ich werde diese mal ausprobieren.

Ich bin schon eine ältere Hausfrau und kannte bisher niemanden, (auch nicht meine Mutter) der das Puddingpulver selbst herstellt. Ich habe grade auf der Verpackung (feiner Pudding mit echter Bourbon Vanille) die Inhaltsstoffe nachgelesen. Dort ist auch nur Stärke,natürliches Aroma, gemahlene extrahierte Vanilleschoten und der Farbstoff Riboflavin drin. Ich habe jetzt nicht nachgeschaut, ob der Farbstoff schädlich ist, aber wir esse auch nicht so oft Pudding und es geht einfach schneller mit den Tüten und der Pudding schmeckt uns sehr gut!

25.10.2011, 13:37 +3
#9 minette61

Hallo,

ich mache den Pudding seit Jahren auch nur noch in der Microwelle.
Geht einfach schnell und fast nebenher. Und das Beste an Geschirr brauche ich nur eine (Micro-) Kanne und einen Schneebesen.

Schneller und einfacher geht es wirklich nicht. Und schmecken tut er genauso gut wie der auf dem Herd.

Falls jemand das genaue Rezept braucht, kann sich gerne melden.

lg minette

25.10.2011, 17:07 +1
#10 robbe78

Ja, Melde mich! :)

25.10.2011, 21:14 +1

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.