Reis kochen

Tütenreis ist ätzend! Probiert mal z.B. Basmati oder Wildreis. Es ist nicht schwer leckeren Reis zu kochen.

Zur Menge:

Auf einen Kaffeebecher (nicht Tasse) voll Reis, kommen zwei Kaffeebecher Wasser in den Topf (reicht für 2 Personen). Zuerst den Reis und dann das Wasser einfüllen, sonst klebt er in der Tasse fest. Leicht salzen, Deckel drauf und kochen. Sobald das Wasser kocht, den Deckel herunternehmen und den Reis ohne Deckel fertigkochen (ca. 10 Minuten). Ab und zu umrühren nicht vergessen. Sobald das Wasser kocht, den Herd herunterschalten und auf kleiner Stufe (leicht blubbernd) fertig kochen. Reis abschütten, fertig.

 
Eingestellt am 18.1.2004, 02:58 Uhr
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von 214 Stimmen

Kommentar schreiben

Kommentare (94):
#1
17.3.04, 15:38 Uhr

Da stimme ich dir voll zu. Tütenreis nervt total. Ich koche Reis auch nur nach dieser Methode.
-Bernhard


#2 IchBinNichtHB
19.4.04, 23:34 Uhr

Wenn man den Reis schön körnig haben (nicht klebend) will, dann sollte man auf keinen Fall den Reis, wenn das Wasser kocht, umrühren.


#3 Wilfried
14.7.04, 04:04 Uhr

Besser klappt es so: Menge Wasser/Reis wie angegeben. Zuerst Wasser (leicht gesalzen) zum Kochen bringen, dann den Reis einrühren bis das Ganze wieder aufkocht. Nun den Deckel auflegen und die Herdplatte bzw. Gas auf die kleinste Stufe stellen. Nach ca. 20 Minuten ist der Reis gar. Deckel nicht zwischendurch öffnen, sonst gibt es Schmorreis!!


#4 Wuilma
23.8.04, 11:16 Uhr

Am energiesparendsten ist es, wenn man den Reis wie beschrieben aufsetzt, zum Kochen bringt, dann den Deckel drauflässt (zu Anfang evtl. etwas schräg stellen) und den Herd abstellt. Auf diese Weise brennt der Reis nicht an und ist immer richtig gar.


#5 Rumba
18.10.04, 16:06 Uhr

Fast alle, nicht als Fertigprodukt gekennzeichneten, Reissorten müssen vor dem Kochen gewaschen werden - und zwar mit kaltem Wasser bis sich das Wasser nicht mehr weiß verfärbt. Dann klebt der Reis weniger und nebenbei hat man die darauf abgelagerten Dünger, Pestizide usw. entfernt - aber wer weiß was uns so stark macht

+1
#6 knitter
31.1.05, 17:50 Uhr

leute: reis muss kleben! das ist der sinn der sache!
nicht klebenden teis zu kochen ist wie von brot die rinde wegschneiden oder so. das macht man einfach nicht.

+1
#7 Heidi
6.2.05, 13:05 Uhr

Ich dünste den rohen Reis mit Olivenöl und einer fein geschnittenen Zwiebel an und gebe erst dann das Wasser dazu, gibt ein feines Aroma...
Eine dezente Prise Currypulver und oder Paprikepulver und es gibt einen schönen Farbtupfer zum Essen...


#8 steve
16.2.05, 14:37 Uhr

bei mir wird das immmer nur Milchreis,(der halt nur nicht süß ist) was mache ich falsch ?


#9 Kath
7.3.05, 15:58 Uhr

@Steve
Wahrscheinlich kochst du den Reis bei sehr hoher Temperatur und mit zu wenig Wasser. Reis wird am Besten stark angekocht und dann schaltet man den Herd runter (oder sogar ab) und läßt den Reis bei mäßiger Temperatur garziehen.

+1
#10 Sam
28.3.05, 19:51 Uhr

@ Heidi
Noch besser wird der Reis, wenn du ihn mit weissem Kochwein "ablöscht" und erst dann Wasser dazu gibst. Ebenfalls wird der Reis besser, wenn du statt Salz einwenig Gemüsebouilon beigibst.


#11 gast
7.4.05, 16:06 Uhr

Naja, war ein kampf aber ist gut geworden :-)


#12
8.4.05, 12:48 Uhr

Nein, ich krieg hier noch die Kriese - so kocht man auch keinen guten Reis !!! Niemals den Reis umrühren, da sich dadurch die oberen Schichten ablösen und mit dem Wasser zu einem wirklich guten Kleber werden. Und das war es dann mit lockerem Reis.


#13 juliane
26.4.05, 19:15 Uhr

Ich habe den reis ausbrobiert und der reis schmeckte ausgezeichnet ihn lieben grüßen


#14
5.8.05, 20:39 Uhr

Warum unbedingt Kaffeebecher? Jede andere Anleitung sagt auch Tasse. Ich glaub man sollte gelungenen Reis nicht vom Behälter abhängig machen

+1
#15 Andre
27.8.05, 20:06 Uhr

Ich hab den Tipp erfolgreich getestet. Danke ... :-)


#16
7.9.05, 16:34 Uhr

Echt Toll. Hab mir ein fertiggericht gekauft, muss aber den Reis selbst kochen. Jetzt weis ich wies geht. Danke. Hat gut geschmeckt.


#17 Sunny
10.9.05, 00:51 Uhr

Heutzutage muss man Reis nicht mehr waschen! Jedenfalls nicht, wenn man ihn von Lidl, Penny oder ALdi kauft. Weiß ja nicht wie das aus'm Bioladen aussieht :-P

Ich koche Reis immer so (Risotto-Methode):
Bisschen Öl heiß werden lassen, Zwiebelwürfel und nach Geschmack Knobiwürfel anschwitzen, dann rohen Reis zugeben (1 Tasse pro Person), pro Tasse Reis einen Teelöffel Gemüsebrühe-Pulver drauf geben und mit soviel Wasser aufgießen, dass der Reis bedeckt ist. Runterschalten auf 1,5. Wenn das Wasser so weit weggekocht ist, dass im Reis Löcher entstehen, wieder Wasser nachgießen bis der Reis wieder bedeckt ist. Das ganze wiederholen bis der Reis die gewünschte Konsistens hat (zwischendurch probieren).
So geht's ohne Wasser abzugießen (das ist nämlich schwierig bei Reis).

+1
#18 renate
20.11.05, 12:39 Uhr

hallo an alle!
also dieser tip ist super!
schöne grüsse
renate


#19 annegerd
2.1.06, 20:38 Uhr

Ihre rezepte sind zwar fanz toll nur find ich das sch... da man die nicht einfach so ausdrucken kann ohne das man so viel tinte verbraucht da man noch die einstellungen drumherum ausdrucken muss>!!


Bernhard
#20 Bernhard
3.1.06, 08:04 Uhr

Einfach mal auf "Tipp drucken" klicken - da gibts eine tintensparende Druckversion des Tipps


#21
20.3.06, 19:04 Uhr

was ist ein kaffeebecher ?????


#22 Styria
20.3.06, 19:09 Uhr

@ 19:04
Nen Becher für Kaffee :-)


#23 Holgi
4.4.06, 22:12 Uhr

lieber nur 1/2 Tasse Wasser pro Tasse Reis, und den Reis vorher in gedünsteten Zwiebeln und Knoblauch anbraten! Dann solange kochen bis kein Wasser mehr da ist... dann ist er fertig : ) ... zum auskühlen mit einem Kochlöffel kleine Luftkanäle ein den Reis bohren, dann ziehl der heisse Wasserdampf besser ab und der Reis wird nicht matschig.... p.s. den Reis vorher ordentlich waschen...


#24
10.6.06, 19:35 Uhr

so ist es.


#25 dj....OKO
16.6.06, 15:58 Uhr

Leute, ich komme her wo der Reis wächst, also man kann nicht veralgemeinen, wie mann Reis kochen soll, wie kocht man den KLEBRIGEN SCHWARZEN REIS...also


#26 Gast
3.7.06, 19:55 Uhr

man sollte das Wasser vielleicht vorher kochen... also bevor man den Reis reintut


#27 Inessa
4.7.06, 12:17 Uhr

Also ich mag Tütenreis - es eben auch so einfach :-) aber hier in der Schweiz gibts eher losen Reis und da musste ich wohl oder übel ran - ganz wichtig: beschichteter Topf! Mein Schatz wollte mich mal bekochen und hat das erste Mal Reis gemacht,mann hat der geflucht! :-)


#28 Tabida
4.7.06, 13:13 Uhr

@inessa
für was denn einen beschichteten Topf? Ich koche viel Reis und habe keine beschichteten Topf und wüsste nicht, warum ich einen brauchen sollte.


#29 Inessa
4.7.06, 13:25 Uhr

weil mir das zeug anpappt oder anbäckt wenn ích nicht dauernd daneben steh - und es geht sauschwer ab :-(


#30 Fredi
7.7.06, 12:56 Uhr

Bei mir wird in der Regel 2,5 Tassen Wasser getan!


#31 Fredi
7.7.06, 13:03 Uhr

Schau was für eine Methode von der "Fach Chinesisch" Seite empfolen wird:
Kochtopf mit einer bedacht dosierten Menge Wasser füllen: Pro halbe Tasse trockenen Reis 1 ½ Tassen Wasser. Auf dem Herd erhitzen. Wenn das Wasser kocht (bis dahin sollte man sich der Zubereitung der eigentlichen Hauptspeise zuwenden) einen Teelöffel Salz und den Reis reinfallen lassen. Den Herd nun auf die schwächste Stufe herunterstellen, Deckel drauf und die Sache vor sich hinquellen lassen. Das Kochen von Reis kann je nach Sorte zwischen zehn und 40 Minuten dauern, näheres kann man der Packung entnehmen. Wenn das Wasser nicht mehr zu sehen ist und der Reis so aussieht, als ob ein Kind mit den Fingern reingepiekt hat, ist er fertig. Wasser abgießen ist dann auch nicht mehr erforderlich. Aber Vorsicht: gelegentlich kontrollieren; auch Reis kann anbrennen


#32 Fredi
7.7.06, 13:13 Uhr

Und auf eine Seite über Thailand :
"Diese schreibe ich nur, da es erfahrungsgemäß kaum Europäer gibt, die das Reiskochen beherrschen (mit wenigen ausnahmen).
Den Reis in einen Topf geben, 1/3 Reis 2/3 Wasser, und keine weiteren Zutaten. Dann den Reis zum kochen bringen, und ca. 10 min. bei kleiner Flamme ziehen lassen.
Denn so gekocht zieht Reis Wasser aus dem Körper raus. Bei der Zugabe von Salz, würde er Wasser anziehen. Da der Hauptgrund bei starker Gewichtszunahme (Fettleibigkeit) angesammeltes Wasser im Körper ist, kann man mit Reis den Körper entwässern. Wenn man ständig Reis essen würde, führt dieses u.a. auch dazu das man abnimmt.


#33 Adrian
7.7.06, 15:26 Uhr

Mein Kollege behauütet er müsse mit seinen klebrigen Händen den Reis unklebrig machen. Was für ein Schwachsinn!


#34 Inessa
7.7.06, 16:14 Uhr

Lieber Fredi, viel Wasser trinken und zu sich nehmen ist gesund .. ich verdörr doch nicht weil man meint das wäre Fettleibigkeit! Aber wenn man zuviel Salz zu sich nimmt fördert das die Speicherung von Wasser und das ist nicht so toll .. Also eine Halbwahrheit :-)


#35 mücke
18.8.06, 13:18 Uhr

@inessa: ich glaube, hier hast du ein klein wenig etwas missverstanden, die speicherung von wasser im körper kannst du nicht verhindern, indem du weniger trinkst, im gegenteil, je mehr du trinkst, umso größer sind die chancen, dass das gespeicherte wasser losgelassen wird. und dass salz die eigenschaft hat, wassereinlagerungen im körper zu begünstigen, war fredi, wenn ich ihn richtig verstanden habe, auch klar. ihr seid gar nicht so weit voneinander entfernt, wie es scheint. gruß


#36
26.8.06, 14:45 Uhr

was ist der unterschied zwischen einer tasse und einem kaffeebecher?


#37 Icki
26.8.06, 21:01 Uhr

Tasse=150ml
Kaffeebecher=200ml
würd ich sagen...


#38 Martina R.
1.9.06, 23:02 Uhr

Man kann den Herd auch ganz abschalten, statt Salz gekörnte Brühe!!


#39 vnm
17.12.06, 15:21 Uhr

es sieht gut aus, hab noch 2minuten und es sieht wirklich gut aus :) es wird warscheinlich net so schmecken wie bei meiner mutter aber es ist ganz okay für nen studenten der alleine leben muss :-)

ansonsten nochwas:
ich hab garkein salz reingetan ist das in ordnung? weil ich generell nie ohne salz esse, oder muss ich einwenig immer reintun? ich hab keine ahnung :)

ahja, das ist das erstemal das ich salz mache.


#40 Hilly
18.12.06, 04:56 Uhr

Chinesen kochen den Reis immer ohne Salz, da er durch das Fleisch und die Saucen gewürzt wird.

Wenn du also ungesalzenen Reis lieber hast, koch ihn doch ohne Salz, er wird genauso schön.


#41
26.1.07, 23:22 Uhr

Naja es geht so!


#42 hundi
5.2.07, 15:57 Uhr

joa reis is klasse : D


#43 Mann
12.9.07, 10:45 Uhr

Es geht auch einfacher man tut erst das reis in den topf und dann tut man wasser rein... Man geht mit den mittelfinger ins wasser bis man den reis beruhrt ist das wasser bis zur erste line deines mittelfingers ist genung wasser drin... nur noch kochen und fertig ist der reis..


#44 LCO
4.11.07, 19:45 Uhr

danke leute hat mir echt geholfen!!!


#45 Dr Reis
23.12.07, 06:33 Uhr

reiskocher kaufen und alle probleme haben sich gelöst!


#46 Kocher
23.12.07, 21:56 Uhr

Reiskocher, Eierkocher, Kartoffelkocher, Nudelkocher, Fleischkocher, Eintopfkocher, Teekocher, Kaffeekocher, Cappuccinokocher, Würstchenkocher, Spargelkocher, XXX-Kocher kaufen - Wohnung in Küche umwandeln ...


#47 Winzigweichei
26.12.07, 12:56 Uhr

Es gibt auch Reiskocher! Da schmeckt dieser leckerer. Außerdem wird er schonender gegart.


#48 cow
30.12.07, 12:25 Uhr

soo ähnlich lernt man das auch in der schule, wenn man das kochen hat ;-)

man sollte aber nicht während des dünstens umrühren, und wenn man lust hat kann man den reis am ende noch mit etwas butter verbessern :)


#49 Roaar
21.1.08, 21:21 Uhr

Ich esse Reis auch sehr gerne, wenn er mit Gemüse- oder Hühnerbrühe statt Salz gekocht wird.
Allerdings passt das nicht zu jedem Gericht, aber gerade wenn man große Mengen Reis pur ist, ist es eine schöne Abwechslung.


#50 wolfi
26.3.08, 16:30 Uhr

cool


#51 maja neumann
14.4.08, 14:29 Uhr

ich kann jetz schon reis kochen. danke.


#52 Kai
7.7.08, 19:20 Uhr

Wie soll ich den denn abschütten? mit nem spaghettisieb? Oder wie macht man des?


#53 J:Hasenkopf
15.11.08, 17:52 Uhr

Mensch, wollte mal selbst richtig Reis kochen und hab dieses Forum durchgelesen, teilweise auch ganz witzig, hat mir aber nicht weitergeholfen, niemand hat erewaehnt das es verschiedene Arten von Reis gibt die man auch unterschiedlich kocht. Eine koreanische Bekannte von mir z.B. schwoert auf Milchreis fuer normale Reisspeisen.

+1
#54
2.2.09, 17:32 Uhr

das ist eien voll gute beschreibung


#55 Horst
27.4.09, 17:06 Uhr

Wenn es darum geht, das ganze in einem gewissen Verhältnis zu mischen, ist die Wahl des Behältnises egal - solange man für beides das gleiche nimmt.


#56 blub
29.4.09, 11:59 Uhr

die beste erklärung glaub cih ... aber wozu reis abschöpfen??


#57
7.6.09, 15:03 Uhr

Mit dieser Empfehlung dick angebrannt, halte ich für schlecht. Muss jetzt schaun wie ich das Ding sauberkriege 8[


#58 Maik
29.6.09, 03:45 Uhr

Also bei mir ist da nichts angebrannt. Beim Umrühren sollte man aber auf drauf achten, dass man über den Boden geht (NICHT bei Teflon Töpfen)


#59 matze
30.6.09, 11:47 Uhr

seher gut


#60 david
24.7.09, 00:44 Uhr

also anbrennen kann da nix, außer du lässt das ganze einfach weiter auf voller hitze kochen ..
ansonsten, absolut narrensicher das tut =)
schmeckt


#61 momo
1.8.09, 13:42 Uhr

cool danke =)


#62 Finni
3.8.09, 15:27 Uhr

danke für die Tipps =) ohne Reis häätte mein gericht nur halb so gut geschmeckt


#63 amy
1.9.09, 16:20 Uhr

wir wurden erwischt beim kochen hmmm auf der arbeit


#64 Tütenreisesser
18.9.09, 08:10 Uhr

Tütenreis ist cool!!!!!!
Tütenreis 4ever


#65 Jumbobo
29.9.09, 20:29 Uhr

Noch ein kleiner Tipp:
Den Reis vorher ca 5 Minuten unter ständigem umrühren in Öl anrutzeln bis er leicht glasig wird, und dann die entsprechende Menge kaltes Wasser hinzu.Anstatt Salz kann auch Sojasoße ins Kochwasser hinzugegeben werden.


#66 nicole
29.10.09, 10:26 Uhr

hallo, ich hoche meinen reis auch so, nur rühe ich nicht um!!!! wenn der reis und das wasser im topf sind, einfach OHNE deckel kochen und NICHT umrühren, der klebt NICHT an, erst wenn man mal umgerührt hatte, klebt er an!! probiers mal aus


#67
27.11.09, 19:43 Uhr

reis während des kochens nicht umrühren und nicht salzen^^


#68 Valentine
27.11.09, 20:18 Uhr

Ich koche Reis seit grob geschätzt drei Jahrzehnten genau so: eine Tasse Reis, zwei Tassen Wasser (oder zwei Becher Reis, zwei Becher Wasser...), ein Löffelchen Salz, Deckel auf den Topf. Aufkochen, Herdplatte ausschalten, 20 Minuten warten, fertig. Mit Salz wird Reis auch gar ;-)


#69 Simon
2.1.10, 19:19 Uhr

Für alle, die die mediterane Küche mögen: Gebt in das Kochwasser neben einer Prise Salz und einem Stück Butter etwas Rosmarin (gerebelt oder frisch). Zusammen mit gar werdendem Basmati-Reis ergibt sich ein toller Duft während des Kochens und ein feiner Geschmack.


#70 Ralf
23.2.10, 19:01 Uhr

Also wenn man es gern noch etwas ausgefeilter haben will: Nehmt einfach mal statt dem Salz etwas Brühe zum würzen, es schmeckt gleich viel besser.


#71 georg
23.2.10, 21:53 Uhr

und ich weiß auch nich wo der nachteil zum tütenreis sein soll ! wenns um die zeit geht ist es auch ohne tüte mega schnell fertig


#72
24.2.10, 12:25 Uhr

Der Unterschied ist das man sich bei Tuetenreis immer die Finger verbrennt wen man die Tueten am Ende aufmachen muss....


#73
23.4.10, 00:12 Uhr

@Wilfried: danke für den reiskochtip, ich will keinen schmorreis. PRIMA


#74 Iok
15.5.10, 13:06 Uhr

Also, hab mir den blog durchgelesen, weil ich gleich Reis kochen will. Bin jetzt aber ganz durcheinander :-/


#75 markaha
27.5.10, 06:40 Uhr

Ist schon toll, dass Reis kochen so eine Diskussion auslöst.


#76 Kiwi
6.6.10, 14:18 Uhr

Man kocht Reis eigentlich so:
ein topf mit einem stück butter...wenn es geschmolzen ist, dann gibt man den Reis hinzu. Dann nach 5 min. wasser(doppelte menge des Reis) einfüllen und warten bis es kocht. wenn es kocht, deckel ab und es ohne Flamme, Strom, oder sonstigem 20 min. köcheln lassen, dewr schmeckt einfach gut!


#77 unbekant
16.7.10, 01:25 Uhr

welchen topf soll ich nehmen


#78 de Espe
8.8.10, 14:49 Uhr

Eigentlich wollte ich mir Reis kochen, weshalb ich ALLE Kommentare gelesen habe.
Jetz koch' ich mir aber wohl doch KARTOFFEL!!! *grins* + schöne Grüße an ALLE!!!

+1
#79 willhelm
15.8.10, 08:16 Uhr

Genau...
... also ich Koche Kartoffeln so...
Kartoffel schälen und dann doppelte Menge Wasser in einen Topf.
Beschichtet ist wichtig damit nichts anbrennt.
Und viel Salz damit die Kartoffeln schön gelb bleiben


#80 marden
25.12.10, 15:43 Uhr

ehrlich gesagt finde ich den reis so ein bisschen langweilig. ich schwitze den reis mit butter an und gib einen suppenwürfel dazu.

ist ziemlich lecker :D


#81 justinqueen43
29.1.12, 10:08 Uhr

@Wilfried: Tipp von mir:
Reis wie Du gesagt hast kochen, nur sobald das Wasser brodelt, ein vielfach gefaltetes Geschirrtuch drüber über den offenen Tof und den Deckel fest drauf, 20 - 30 Sek. köcheln lassen, dann Flamme aus, der Deckel mit Tuch drauf lassen 5 Min mut Du beim ersten Mal kontrollierenund bei Bedarf fertigen Reis raus, wie bei den Chinesen.
j.henry


#82 justinqueen43
29.1.12, 10:13 Uhr

@Wilfried:
Zu meinem Text von vorhin eine Erklärung warum ich das gefaltete Tuch zwichen den Deckel und Topf lege: das Tuch entzieht dem Reis die Füüssigkeit aus dem Tof und gart trotzdem.
j.henry


#83 Leseratte2
13.4.12, 07:41 Uhr

Kurze Beschreibung des Reiskochens zum Merken:
Zutaten 1 Becher Reis und 2 Becher Wasser, 1 Prise Salz.
In einen Topf schütten und ca. 20 Minuten kochen lassen.
Fertig. Mit dieser Methode habe ich bei ganz normalem Langkornreis noch nie Probleme gehabt!


#84 dargo
6.7.12, 16:50 Uhr

Hallo nun ein Rezept von mir.
In ein Topf etwas Margarine geben, eine klein geschnittene (oder mehrere) Zwiebel dazu geben. Nach Bräunungsgrat kommt die erste Tasse Brühe hinzu. Etwas kochen lassen. Mit den Wunderstab zerkleinern. (oder nicht) Jetzt kleingeschnittene Möhren dazugeben. Die Menge entscheidet jeder für sich. Den Reis dazugeben. Mit den Holzlöffel umrühren. Nun nach und nach die Brühe hinzugeben aber dabei sein und immer umrühren. Wenn nun der Reis gar ist Feuerstelle ausschalten. Man kann ein Ei unterschlagen. Ein wenig Butter unterrühren. Alles abschmecken mit Kräuter und Gewürze.
Reis wird immer: ein Teil Reis und drei Teile Flüssigkeit zubereitet


#85 Oma_Duck
6.7.12, 18:26 Uhr

Hilfeeeeh! Bitte nicht schon wieder die Diskussion "So kocht man Reis (oder Nudeln) richtig" anfangen. Jeder hat seine Methode auf die er schwört.
Dabei ist es doch so einfach: Man nimmt . . . . . . . . .

-1
Kyra
#86 Kyra
6.7.12, 18:44 Uhr

@Oma_Duck: 1 Teil Reis und 2 Teile Wasser - passt immer.
Was ich zum Abmessen nehme egal - Kaffeetassen, Kaffeebecher oder große Suppentassen. Das Verhältnis muss stimmen.

Für eine Person reicht 1 normale Kaffeetasse.

+2
#87 wurst
6.7.12, 19:07 Uhr

@dargo:

Also Reis kochen oder Risotto wie du?


#88 Oma_Duck
6.7.12, 19:35 Uhr

@Kyra: Grrrrrrrrr !!!

-1
Kyra
#89 Kyra
6.7.12, 19:54 Uhr

@Oma_Duck: ???
Ich bin noch ziemlich neu hier. Vielleicht schreibst du mal was du wirklich dazu zu sagen hast.
So hat meine Mutter schon Reis gekocht und ich auch. Was ist daran auszusetzen?

+2
#90 Oma_Duck
6.7.12, 20:04 Uhr

@Kyra: Nichts, gar nichts! Aber lies mal "für Spaß" die 83 Kommentare vor Deinem. Vielleicht verstehtst Du dann mein Knurren.
Mit anderen Worten: Alle Reiskochmethoden sind schon ausdiskutiert. In diesem Thread und in anderen. Ich habe nur ein von vorne anfangen vermeiden wollen.
Meine "ulitimative" Methode ist übrigens (Kurzfassung) "500 g Parboiled auf einmal in viel Wasser, portionsweise einfrieren". Wurde natürlich von der Wild- und Duftreisfraktion verrissen.

-1
Kyra
#91 Kyra
6.7.12, 20:16 Uhr

@Oma_Duck: Ja, ich habs gesehn. Wollte nur noch mal betonen, dass die 1:2 Methode gut klappt, wenn man energiesparend zurückschaltet, wie es heute eben üblich ist. Das Thema ist ja schon aus 04.
Und gerade Kochanfänger sind oft dankbar, wenn sie wissen, für wieviele Personen es reicht.

Das mit dem große Portionen kochen, mache ich übrigens auch oft. Dann nur portionsweise auftauen und erwärmen. Weiß nicht, was es daran zu verreißen gibt?!

+2
#92 marden
7.7.12, 18:30 Uhr

In einen Topf Butter, ein Becher Reis anschwitzen. Nacher 2 Becher Wasser. Kochen lassen und nacher auf niedriger Flamme 15-20 Minuten köcheln lassen. Wer will kann auch einen suppenwürfel dazu tun :)))))


Tini66
#93 Tini66
7.7.12, 22:15 Uhr

@Oma_Duck:
Willst du anderen den Mund verbieten mit deinem Hilfe! und Grrrrr??
Ist doch piepegeal, wie viele Kommentare da schon stehen, gerade davon lebt doch diese Seite!
@Kyra: Bravo, ich lass mir auch nichts sagen, schon gar nicht auf diese Art und mit Stinkefinger ;-)

Wer keine 93 Kommentare lesen möchte und etwas zum Reiskochen wissen möchte, hier von einer langjährigen „Mutti“ zusammen gefasst:

Es funktionieren beide Methoden: Die Quellmethode 1:2. bei der alles Wasser vom Reis aufgenommen wird, wie es Kyra in #86 beschreibt und die Wasserreis-Methode, bei der es egal ist, wie viel Wasser man nimmt, weil es anschließend abgegossen wird (u.a. auch Kochbeutelreis). Beide Methoden stehen so auf meinen Reispackungen! Allerdings ist die Wasserreis-Methode nicht so Energie sparend.

Als weitere Art, kann man bei der Quellmethode den Reis vorher in Fett anschwitzen, wie es in #92 bei marden steht. Dann auch die doppelte Menge Wasser zum Reis zugießen und Hitze reduzieren. Wenn das Wasser aufgesogen ist, ca. nach 15 - 20 Min., ist der Reis gar, je nachdem, wie weich man ihn haben möchte.
Wenn man allerdings die Kochplatte zu hoch eingestellt hat, muss man Wasser nachgießen, weil es sonst zu früh verdampft ist und der Reis anbrennt.
Das alles gilt für Langkornreis.

Was in #84 bei dargo steht, ist eher Risotto, bei dem ständig gerührt und verdampfte Flüssigkeit nachgegossen werden muss. Hierfür wird Rundkornreis genommen bzw. extra als Risotto-Reis bezeichnete Sorten.

Also meine Lieben, wie man seinen Reis kocht, ist in erster Linie Geschmacksache und keine Wissenschaft und schon gar kein Muss.
Wenn jemand hierzu Tipps hat, nehme auch ich diese gerne an, denn darum habe ich mich auf dieser Seite angemeldet und nicht, um Grrrs und abfällige Kommentare zu kassieren!

Schönen Abend noch, Tini

+1
#94 mokum
29.7.12, 20:40 Uhr

Dankeschön. Hat sehr gut gescmeckt :-)

reis mit zwiebeln in öl angeschwitzt, mit weißwein abgelöscht. 2 tassen wasser dazu, bischen salz. kochen lassen, dann dekcel ab . hat dann ca. 30 minuten gezogen. war nicht klebrig. richtig gut geworden....

Und die ganze zeit hab ich die finger von reis gelassen, weil ich zu doof war hier nachzulesen, das es doch ganz einfach ist...

Super Tips !

Gruss



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.