Rezept: Russischer Zupfkuchen


Zeitaufwand 1 Std. 30 Min.

RUSSISCHER ZUPFKUCHEN genannt [in Russland aber auch schon als "nimjetzki kuchn", also "deutscher Kuchen" gesichtet ;o)]

Du nimmst für den Teig:

  • 200 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 200 g Margarine oder Butter (Hauptsache weich)
  • 1/2 Kaffee-Tasse Kakao
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 2 Eier

Zubereitung: 

  1. Alles in eine Schüssel und mit dem Rührgerät vermischen, je weicher die Butter, um so geringer die Gefahr, dass sich Klümpchen bilden
  2. Eine Springform ausfetten
  3. 2-3 EL des Teiges beiseite stellen (für die Zupfen)
  4. Boden und 2/3 der Randhöhe mit dem Teig auskleiden

Für die Füllung brauchst du:

  • 500 g Magerquark
  • 200 g Zucker
  • 100 g Margarine oder Butter
  • 2 Eier
  • 2 EL Grieß

Zubereitung:

  1. Alles gut vermischen und in die Form auf den dunklen Teig gießen
  2. Mit den Fingern aus dem beiseite gestellten Teig ca. zehn ein Stück abzupfen (etwa so groß wie eine Walnusshälfte) und das dann oben auf den Teig legen
  3. Ab damit in den Ofen und bei ca. 200 ° C, etwa eine Stunde backen (wenn dein Ofen es ebenfalls nicht so sehr mit der gleichmäßigen Wärme hat, die Form nach einiger Zeit mal drehen)
  4. Die berühmte ist-der-Kuchen-durch-Methode anwenden, (mit einer Gabel oder einem Zahnstocher einstechen, wenn kein Teig mehr dranhängen bleibt, ist er durch)
  5. Sollte er oben schon bräunlich werden, innendrin aber noch weich sein: für den Rest der Backzeit mit Alufolie abdecken
  6. Manchmal sammelt sich oben etwas Fett an (weil man zu ungeduldig war um zu warten, bis die Butter weich genug war): einfach nach dem Backen mit einem Küchenkrepp aufsaugen

FAZIT:

Geht echt schnell, macht sich nach zwei drei Mal im Schlaf und du bist damit dennoch Star jeder Party und jedes Mutti-Besuches!
VIEL ERFOLG!

Von Esther
 
Eingestellt am 8.4.2006, 17:45 Uhr
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von 40 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (24):
#1 Styria

Danke fürs Rezept! Zupfkuchen ist lecker- aber die Fertigbackmischungen die es dafür gibt sind echt zum Abgewöhnen....

13.4.2006, 21:58
#2 Sannyli

Kann man auch auf den Grieß verzichten?

27.5.2006, 14:15
#3 Paulchen

Ich denke mal, wenn Du den Grieß wegläßt, must Du ein Päckchen Puddingpulver nehmen - sonst hält die Füllung nicht zusammen !

27.5.2006, 20:07
#4 Paulchen

In den Teig würde ich nicht so viel Zucker machen. Dafür lieber oben etwas Puderzucker drüber.

27.5.2006, 20:09
#5 Esther

Ohne Grieß hätte ich auch Bedenken, dass alles zusammenhält. Neulich habe ich den Grieß mal vergessen und es wurde nicht richtig fest - da hab ich den Kuchen noch mal aus dem Ofen gerzerrt, Grieß drübergekippt & vorsichtig alles umgerührt - da waren zwar die Zupfen weg, aber der Strudel aus dunklem und hellem Teig sah auch nett aus und der Kuchen war auch lecker!

13.6.2006, 08:45
#6

Mir ist er bei 200° ein wenig dunkel geworden. Ich habs dann nochmal bei 175° probiert, dafür aber etwa 15 Minuten länger

24.6.2006, 16:55
#7

hallöle,
ich hab deinen Kuchen ja schon probieren dürfen und ich bin froh, dass ich jetzt auch endlich das rezept habe.
grüsse aus Baden ...du weisst ja von wem!?

26.6.2006, 13:04
#8 Mia

Danke für das Rezept - werde ich ausprobieren.. Habe diesen Kuchen mal mit der Backmischung von Dr. Oetker gemacht, war aber trotzdem sehr lecker! @ Styria

12.7.2006, 23:44
#9 Esther

...die ist-der-Kuchen-fest-Probe macht man ja bekanntlich mit einer Gabel oder einem Zahnstocher, die man in den Kuchen steckt und schaut, ob Teig dran hängen bleibt.
Ist der Teig noch nicht ganz durch aber der Kuchen soll oben nicht dunkler werden, kann man ihn die letzten 15 Minuten mit Alu-Folie abdecken.

20.9.2006, 11:57
#10 etrinety

echt ein super leckerer kuchen!
alle gäste, auch mutter und schwiegermutter waren begeistert...
ich danke vielmals

30.9.2006, 13:53
#11 Diana

Super leckeres Rezept! Geht schnell, einfach und gelingt eigentlich jedem!

4.11.2006, 23:32
#12 Nicole

So schmeckt der Kuchen ganz gut... nur der dunkle Teig wird nicht fest. Er bleibt so wie ich ihn die Form gegossen habe - flüssig. Muss ich den dunklen Teig evtl. vorbacken???

11.12.2006, 14:50
#13 cLAUDIA

Einfach! Schmeckt lecker! Und ist aufgrund der fehlenden Sahne u des Puddings und der red. Menge an Butter nicht so Gehlaltvoll! SpITZE

11.4.2007, 22:54
#14 Davie

Ich hab es sogar ohne Gries oder Puddingpulver gemacht und er war super lecker. Etwas weniger Zucker, dafür ein päckchen Vanillezucker. Butter hab ich sogar auch ein weniger genommen, aber dafür hab diese vorher schön cremig geschlagen. Eine Prise Salz und ein Ei vielleicht mehr und der Teig war super perfekt. Er fiel auch nicht auseinander.

Versucht es ma aus. Echt super Teig.

mfg

8.5.2007, 14:12
#15 Davie

Ach ja ich hab noch ca. 200 ml sahne vergessen. Butter dafür wirklich nur so 70 gr

8.5.2007, 14:20
#16 silke

Mach den Kuchen heute schon das 2.mal.schmeckt echt suuuper und ist echt kinderleicht.danke dafür!!!

25.8.2007, 13:35
#17 sandro

naja is ja nen geiler kuchen aba ich glaub da mit dem mehr passt nich ganz war voll die pampe musste noch mindesten 150g dazutun.

14.11.2007, 16:20
#18 doko

Ich mache ihn wiederum etwas anders.
Gries benutze ich gar nicht und Ei nur im Teig und die Mengen sind auch ein wenig anders. Und ich mache ihn entweder mit einem Päckchen Sahne- oder Vanillepudding. Beides ist sehr lecker!!

8.1.2008, 22:40
#19 schönheitvonhusum

Toller Kuchen!
Nehmt doch für die Quarkfüllung mal
´n Päckchen Rote-Grütze-Pulver,sieht
geil aus und schmeckt noch besser!

5.3.2008, 09:51
#20 Nanny Plum

Hoert sich Klasse an, was kann man statt Magerquark nehmen (gibt es leider nicht bei mir hier in der Fremde)- wuerde Griechischer Yoghurt auch tun?

10.11.2009, 06:23
#21 dindin

eigentlcih braucht man kein grieß

18.11.2009, 18:35
Teddy
#22 Teddy

"...die ist-der-Kuchen-fest-Probe macht man ja bekanntlich mit einer Gabel oder einem Zahnstocher, die man in den Kuchen steckt und schaut, ob Teig dran hängen bleibt. ..."

Geht auch mit Stricknadeln.

24.11.2010, 19:00
#23 feogsa

Hallo, was mache ich nur falsch??? Mein Kuchen ist immer trocken und total krümelig, egal wie feucht ich den Teig lasse. Habe schon so viele Zupfkuchen gebacken und heute auch dieses Rezept ausprobiert, aber immer das selbe. Trocken, langweilig, bäh. :( Und ich kann ansonsten leckere Kuchen/Torten backen. Nur keinen Zupfkuchen wies aussieht. :( Hilfe!

14.9.2011, 17:53
#24 BMWGirl1972

@feogsa: meinst du die Füllung oder den Teig? Falls du die Füllung meinst probiers mal hiermit: 4 Eier getrennt
700gr Quark (egal welcher)
100gr Zucker
40gr Stärke (mondamin oä)
170ml Speiseöl neutral
nach Geschmack Vanille oder Zitronen aroma
Das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen (am besten nicht ganz steif damit er besser hochgeht) die restl. Zutaten schön glatt rühren und das Eiweiß unterheben.
Gutes gelingen!

14.9.2011, 18:22

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.