Schokoladenreste im Topf nicht wegwerfen

Empfehlen per E-Mail Teilen bei Facebook Bild hochladen
Jetzt bewerten:
4 von 5 Sterne auf der Grundlage von 6 Stimmen

Ich backe gern und glasiere meine Gebäcke oft mit Schokolade oder Kuvertüre. Mache die Schokolade im Wasserbad warm. Mich hat immer geärgert, dass danach noch Reste am Topf klebten und mit abgewaschen werden mussten.

Seit einiger Zeit löse ich das Problem so:

Ich fülle Milch in den ausgekratzten Topf und erwärme sie langsam. Die Schoko-Reste lösen sich und gehen in die Milch. Das Ganze sieht dann aber noch nicht gut aus, weil es sich nicht so leicht mit der Milch vermischt. Aus diesem Grund halte ich kurz den Pürierstab hinein und die heiße Schokolade ist fertig. Da kann man sogar noch ein bisschen mehr Schoko im Topf haben, umso besser wird das Getränk. Meine Kinder sind fasziniert. Auch wenn mal Besuch kommt, der keinen Kaffee trinkt, kriegt es angeboten und ist begeistert.

Verfeinern kann man die Sache, indem man eine Haube aus Schlagsahne aufsetzt. Geht aber nur für schlanke Leute.

Von hungerhaken
Eingestellt am

3 Kommentare


#1 mamamutti
22.10.10, 09:36
Super Idee.Daumen hoch.
#2 Türklinke
13.1.11, 17:13
Mache ich auch so. Meine Tochter liebt es abgöttisch.
Lg
#3 Frau-Lich
19.12.11, 09:07
Das ist ja super, ich hab gerade von den Weihnachtsplätzchen 2x Glasur in Töpfen. Das mach ich mir heuteabend, wenn ich durchgefroren vom Weihnachtsmarkt nach Hause komme.
Tolle Idee!