Senffußbad - Fußbad mit Senfpulver

Man sollte seinen Füßen hin und wieder etwas gutes tun, man steht ja den ganzen Tag auf denselben.

Ich nehme eine für beide Füße passende 4 eckige Wanne (ist besser als eine runde Schüssel!) und gebe dahinein warmes Wasser (ca. 36 Grad, oder eben wie man es mag). In das Wasser kommen 2 bis 3 EL Senfpulver. Das schlägt man mit einem Schneebesen kurz auf. Füße hinein- und genießen.

Durch die ätherischen Öle, wird die Durchblutung gefördert (sehr gut auch für Diabetiker!). Ich mache das ein- oder zweimal in der Woche beim Fernsehen oder sonstigen sitzenden Tätigkeiten (nicht unbedingt auf der Kloschüssel!) Wenn man dann hinterher die Füße abgetrocknet hat und diese dann mit einfachem Olivenöl aus der Küche einreibt und Socken anzieht. hat man wirklich etwas Gutes für sein "Fahrwerk" getan.

WICHTIGER HINWEIS für SCHWANGERE: Dieses Fußbad kann Wehen auslösen, daher nicht in der Schwangerschaft anwenden!


Tipp der Redaktion:
Günstige Medikamente findest du mit unserem Medikamenten-Preisvergleich für Online-Apotheken - teilweise über 70% sparen!

 
Eingestellt am 5.4.2012, 13:36 Uhr
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von 29 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (34):
#1 aukatze

Hört sich gut an. werde ich am Wochenende gleich ausprobieren.

7.4.2012, 09:57
Jeannie
#2 Jeannie

Warnhinweis für Schwangere:
Das Senffußbad kann Wehen auslösen!

7.4.2012, 14:06 +2
#3 erselbst

@Jeannie: wieso denn das?--du sollst nur die füße ins wasser stellen, nicht bis zum bauch!!

7.4.2012, 14:09 -1
Jeannie
#4 Jeannie

@erselbst:
Schon klar. Aber such beim Orakel mal nach "Senffußbad + Schwangerschaft". Da wird die Anwendung zur Wehenförderung empfohlen, wenn die Geburt nicht spontan einsetzt.

Früher wurden Senffußbäder zur Abtreibung benutzt.

7.4.2012, 14:25 +5
wolflet
#5 wolflet

wo bekommt man das Senfpulver?

8.4.2012, 07:43
#6 Mike13

Fragen Sie Ihren Drogisten oder Apotheker... Evtl. in Bio-Läden?

8.4.2012, 09:09
#7 murkel46

Ich bin aus dem fertilen Zeitalter heraus und Diabetiker geworden. Also werde ich den Tipp ausprobieren.

8.4.2012, 09:30
wattebällchen
#8 wattebällchen

Bitte das Fußbad nicht zu lange ausdehnen.
Senfpulver/Senfmehl ist stark reizend.

Man kann auch wärmende Wickel damit machen (Senfmehl mit Wasser zu einem dicken Brei anrühren) und auf ein Tuch streichen.
Den Wickel spätestens nach 4 Minuten entfernen, sonst gibt es Blasen.
Nach dem Wickel ist die Haut knallrot durchblutet.

Macht man z. B. bei Hexenschuss. Und nur auf unverletzte Haut.

Senfmehl gibt es auf jeden Fall in der Apotheke und in gut sortierten Supermärkten bei den Gewürzen .

8.4.2012, 11:43 +2
#9 erselbst

@wolflet: bei ebay unter gewürzen bekammz man das sehr preiswert

8.4.2012, 13:21
wolflet
#10 wolflet

vielen Dank erstmal für eure Antworten. Werde es mal ausprobieren

8.4.2012, 15:52
#11 omamama51

Senfmehl bekommt man recht günstig in der Apotheke. 1 gehäufter EL halte ich allerdings für ausreichend und hat die gleiche Wirkung. Durch die durchblutungsfördernde Wirkung empfehlenswert für kalte Füße und leicht "Frierende" mit niedrigem Blutdruck. Aber bitte "uffbasse" bei Bluthochdruck und ggf. vorher mit dem Arzt Rücksprache halten.
@erselbst ...deshalb ist auch in der Schwangerschaft Vorsicht geboten und nur unter ärztlicher Aufsicht.
...meine Frage noch: wieso gut für Diabetiker? Kenne ich so nicht.

mein Tipp... Regelmäßiges Senfmehl-Fußbad stärkt nicht nur das Immunsystem, sondern spart obendrein im Winter noch Heizkosten.
(Man friert nicht so schnell und kann die Heizung runterdrehen.)
Ausprobiert, funktioniert. :-)

8.4.2012, 16:15 +1
#12 Rumpumpel

Ich kann der positiven Wirkung von Senfbädern nur zustimmen, wir machen das immer, wenn einer von uns stark durchnässt und/oder verfrohren heimkommt. Beste Vorbeugung von Erkältungen, die sonst nach lustigen langen Schneematsch-Aktionen sehr schnell kommen.
Ich hab das mal auf einer Mutter-Kind-Kur kennen und schätzen gelernt, es wirkte bei uns allen ganz hervorragend.

Das mit der Wirkung bei Schwangeren ist mir jedoch neu - gut dass ich es erst nach meinen Schwangerschaften kennen gelernt habe! ;-)

8.4.2012, 16:45
#13 ichfragmichi

@omama51

Diabetiker haben ein Durchblutungsproblem. d. H. bei länger bestehender Diabetes sterben die Kapilargefäße (feinste und dünnste Blutgefäße in den Extremitäten immer mehr ab.

Deshalb haben Diab. oft kaum "Gefühl" mehr bzw. Taubheitsgefühl in den Beinen. Außerdem heilen Wunden(offene Beine) extrem schlecht.

Durch die Senfmehlbäder wird die Durchblutung angeregt!

8.4.2012, 17:47 +3
McSteve
#14 McSteve

Ist das Senffussbad auch gegen Nagelpilz wirksam oder unterstützt die Heilung ?

8.4.2012, 18:37
#15 erselbst

@McSteve: ja!

8.4.2012, 21:44 +1
#16 Lichtfeder

Danke für den Tipp.

Ich habe gestern Abend ein Senf-Fußbad gemacht, sonst nehme ich immer Natron dafür. War auch sehr angenehm.

Ich lag dann mit sehr warmen Füßen im Bett, konnte aber nicht einschlafen. Hat das etwas mit dem Senf-Fußbad zu tun?

wünsche einen schönen Ostermontag

9.4.2012, 08:25
#17 erselbst

@Lichtfeder: hast vielleicht vergessen das licht auszumachen???

9.4.2012, 09:46
#18 Lichtfeder

# 17 erselbst

auf die Idee bin ich gar nicht gekommen .....

9.4.2012, 12:06
#19 erselbst

spaß muß sein!!!

9.4.2012, 12:10 +3
#20 Lichtfeder

Hab ich auch so verstanden ...

9.4.2012, 12:28
wattebällchen
#21 wattebällchen

@McSteve:
Ich muss dich leider enttäuschen.

Nagelpilz ist sehr hartnäckig und sollte mit einem speziellen Lack ("Loceryl") behandelt werden. Die Behandlung geht über Monate, so lange, bis der Nagel herausgewachsen ist.

Fußpilz ist eine andere Sache. Die wird mit speziellen Cremes behandelt. Mindestens 1 Woche nach Beschwerderückgang noch weiter cremen.
Manchmal braucht man nur einmal auftragen. Apotheker fragen, ich komme im Moment nicht auf den Namen.

Senfpulver hat zwar ätherische Öle, die aber nicht bei Nagelpilz helfen. Das sind so genannte Allylsenföle, die reizend wirken. In # 8 schrieb ich schon darüber.

Gegen Fußpilz kann man auch das ätherische Öl von Melaleuca alternifolia (Teebaumöl) verwenden. Es muss aber naturrein sein, kein chemisch hergestelltes . Teebaumöl ist gut gegen Pilze, Viren und Bakterien (= fungizid, viruzid und bakterizid). Bitte mal googeln.

Wer starken Nagelpilzbefall hat, sollte sich beim Podologen Fußpflege machen lassen. Wenn man in diesem Fall vom Arzt ein Rezept bekommt, bezahlt es die Kasse. Zuzahlung erforderlich.

Wer zuhause an den Nägeln "rumdoktert" verteilt die ganzen Pilzsporen überall hin. Podologen haben eine Absaugvorrichtung an ihren Schleifgeräten und Fräsen.

@ # 16:
Möglicherweise haben die besagten ätherischen Öle dir dieses Kribbeln beschert, denn die Durchblutung wird wunderbar angeheizt. Deshalb nicht zu lange im Senfbad verweilen.

9.4.2012, 13:32 +4
wattebällchen
#22 wattebällchen

@ichfragmichi:

Das Taubheitsgefühl kommt von der sog. Polyneuropathie der Diabetiker.
Diabetiker spüren die wahrhaftige Temperatur schlechter und sollten nie ohne Badethermopmeter irgendwelche Bäder machen.

Auch Wärmflaschen/Eisbeutel immer in eine Umhüllung stecken. Ich habe schon sehr böse Verbrennungen mit Blasenbildung gesehen ....

9.4.2012, 13:38
#23 erselbst

@wattebällchen: sehr guter kommentar, respekt! darf ich noch eine kleinigkeit anmerken?
ein solches senfbad hilft tatsächlcih bei pilzbefall - sowohl bei nagel als auch fußpilz.vielleicht macht es hier aber auch eine gewisse regelmäßigkeit. und wenn der arzt polyneuropathie diagnostiziert bekommt man podologische fußpflege auch ohne pilzbefall verordnet.

9.4.2012, 15:22 +1
#24 omamama51

an @alle besten Dank für die tollen Informationen! Super!
weiterhin warme Füße :-) ...ich glaub ich mach gleich ein Senfbad :D
...noch eine schönen Rest-Ostermontag.

9.4.2012, 16:13
wattebällchen
#25 wattebällchen

@erselbst:

alle Diabetiker, auch ohne Polyneuropathie, können auf Rezept (mit Zuzahlung) zum Podologen gehen.

Bitte zum Podologen und nicht zur Fußpflege.

Podologen sind Fußfachleute mit langer Ausbildung und Prüfung und sie dürfen/können Rezepte abrechnen.
Medizinische Fußpfleger können keine Rezepte abrechnen.

Diabetiker sollten zum Podologen gehen, weil selbst kleinste Verletzungen schwere Infektionen nach sich ziehen können.
Diabetiker sollten aus diesem Grund auf Selbstbehandlung verzichten.

9.4.2012, 18:22 +6
#26 Lichtfeder

... und jetzt genieße ich ganz entspannt ein warmes Senf-Fußbad.

wünsche einen schönen entspannten Tag.

10.4.2012, 08:17
McSteve
#27 McSteve

@erselbst: fable fur den Tip....

10.4.2012, 13:26
McSteve
#28 McSteve

@wattebällchen: vielen Dank fur die ausfuehrliche Beschreibung, das hört sich sehr fundiert und verständlich an.... Ich hatte mir vor einigen Jahren (6) den Nagel einfach ziehen lassen, war nicht schmerzhaft und musste dann auch nicht so lange Medikamente nehmen. Nun bin ich sehr vorsichtig und auch nervös, ihn wieder zu bekommen...

10.4.2012, 13:34 +1
#29 haxnmax

das ist mal zur abwechslung eine richtig gute diskussion, bei der man viel lernen kann!

14.4.2012, 16:52 +1
#30 Muttilein11

@wattebällchen: Medizinische Fußpfleger können keine Rezepte abrechnen.

Das stimmt so leider nicht: Wenn nicht in erreichbarer Nähe ein Podologe zu finden ist, darf ein medizinischer Fußpfleger auch auf Rezept abrechnen! Und wenn er seine Praxis länger hat und die TZulassung zur Kassenärztlicher Behandlung, als das es Podologen gibt (den Beruf gibt es erst seit ein paar wenigen Jahren), vor der Podologie,durften alle Med. FP Aabrechnen, nicht die kosmetischen FP!

16.4.2012, 11:57
#31 svnu

also ich bin erstaunt, in Österreich gibts sowas nicht wie Podologen, die spezielle fußpflege machen (zumindest nie gehört, weder bei Diabetikerschulung/-Ambulanz, noch auf kur), man geht zu einer normalen fußpflege und sagt dort, daß man Diabetes hat. angeblich ist kein Unterschied in der Behandlung, resp. beim Werkzeug. als ob wir im finsteren Mittelalter hinterherhinken würden.
Danke in jedem Fall für die vielen tips!

10.8.2012, 20:57
#32 svnu

also ich bin erstaunt, in Österreich gibts sowas nicht wie Podologen, die spezielle fußpflege machen (zumindest nie gehört, weder bei Diabetikerschulung/-Ambulanz, noch auf kur), man geht zu einer normalen fußpflege und sagt dort, daß man Diabetes hat. angeblich ist kein Unterschied in der Behandlung, resp. beim Werkzeug. als ob wir im finsteren Mittelalter hinterherhinken würden.
Danke in jedem Fall für die vielen tips!

10.8.2012, 20:59
#33 svnu

also ich bin erstaunt, in Österreich gibts sowas nicht wie Podologen, die spezielle fußpflege machen (zumindest nie gehört, weder bei Diabetikerschulung/-Ambulanz, noch auf kur), man geht zu einer normalen fußpflege und sagt dort, daß man Diabetes hat. angeblich ist kein Unterschied in der Behandlung, resp. beim Werkzeug. als ob wir im finsteren Mittelalter hinterherhinken würden.
Danke in jedem Fall für die vielen tips!

10.8.2012, 21:00
#34 svnu

und wenn man nun alleine unterwegs ist? ob der fesche Fremde gegenüber sich auf die Schnelle vom Zweck überzeugen ließe? g

10.8.2012, 21:02

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.