Tür mit Bügelgriff sichern

Wenn wir in Urlaub fahren und nachts sichere ich gerne meine Kellertür. Dazu habe ich mir folgendes ausgedacht: Ich habe von einem Holzbügel den Griff abgeschraubt. Tür abschließen und dann den abgeschraubten Bügelgriff durch den Schlüssel stecken und über den Türgriff hängen. Nun kann man den Schlüssel nicht mehr drehen und auch nicht mehr von der anderen Seite herausdrücken.

minette61: Hallo,

guter Tipp! So hat mein Vater stets unsere Keller-Türe gesichert.
Es hat halt nicht jeder ein Sicherheitsschloss mit Schließzylinder, ganz besonders die älteren Häuser nicht. Mein Vater hat sich dazu selber etwas zurechtgebogen, er war eh ein alter Tüftler ;-) Doch das was er gebogen hat sah dem Haken eines Kleiderbügels sehr ähnlich, deshalb finde ich dies eine gute Idee!

Ach ja mein Vater war herzkrank und ich musste des öfteren den KW rufen, aber durch die Kellertür sind die nie gekommen, schon gar nicht wenn mein Vater im Urlaub war ;-)

Tja was wäre die Welt ohne Besserwisser, bestimmt langweiliger....

lg minette
 
Eingestellt am 10.2.2012, 07:30 Uhr
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von 12 Stimmen

Kommentar schreiben

Kommentare (10):
#1 Pumukel77
11.2.12, 09:09 Uhr

Genial einfach, einfach genial. Oft bleiben die Haken sogar über wenn ein Kunststoff-Bügel zerbricht.


#2 Ulrike25
11.2.12, 09:32 Uhr

Und wie kommt im Notfall mal ein Notarzt oder die Feuerwehr rein? Oder Freunde mit Schlüssel, wenn mal was passiert ist und man nicht selbst die Tür aufmachen kann.
Ja, sicher werden alle irgendwie mit Selbst-/Hilfe rein kommen, dann ist aber die ganze Tür futsch und wertvolle Minuten verschwendet.
Ich halte davon gar nichts und bin froh, dass wir scheinbar meinen Schwiegervater davon abgebracht haben. Der ist über 70, wohnt mit seiner Frau und seiner Schwiegermutter (90, im Rollstuhl sitzend) in einem Haus.

-6
#3 Muttilein11
11.2.12, 09:37 Uhr

@Ulrike25: Na ja, wenn die im Urlaub sind, braucht der Notarzt ja nicht rein kommen und ich denke, durch den Keller kommt er auch nicht oder? Aber die Bösewichte suchen sich ja nun mal erwiesener maßen meist den Weg durch den Keller ins Haus und dann hilft das einem schon (siehe Tipp).
Und wenn die feuerwehr kommen muß, darf sie mir gerne die Fensterscheiben einschlagen, die ist dann eh nicht mehr zur retten...

+12
#4 Ulrike25
11.2.12, 10:31 Uhr

Ja, an Ausnahmetüren mag das durchaus Sinn ergeben. Aber an der Haupthaustür? Na, muss jeder für sich wissen. ;)
Funktionieren tut es jedenfalls. :P


Agnetha
#5 Agnetha
11.2.12, 10:58 Uhr

ich verstehe, was Ulrike meint ... wer einen Notfall meldet, wird von der Rettungsleitstelle gefragt, ob jemand vor Ort ist, der die Tür öffnen kann ... ist das nicht der Fall, wird die Feuerwehr mitgeschickt und die kriegt die Tür auch auf, wenn sie mit einem Kleiderbügel gesichert ist ... das wird dann halt richtig teuer

die Kellertür so zu sichern finde ich hingegen sehr clever !!

+5
#6 pfote
11.2.12, 15:58 Uhr

Es geht hier um die Kellertür, nicht die Haustür, und ich finde den Tipp sehr gut. Lieber im Notfall eine kaputte Tür als das ganze Haus ausgeplündert oder, was noch schlimmer ist, von Einbrechern überrascht und verletzt oder gar umgebracht zu werden.

+3
#7 spoetter
12.2.12, 08:54 Uhr

... eigentlich gehört auch an die Keller- oder sonstige Nebeneingangstür ein Sicherheitsschloss mit Schließzylinder, wenn man Angst vor bösen Buben hat, vorzugsweise ein gleichschließendes, d.h. man braucht nur einen Schlüssel für alle Eingangstüren.
Und wenn's brennt, geht die feuerwehr rein und sucht nicht erst nach Möglichkeiten, irgendwo umständlich Schlüssel rauszufummeln.

+4
#8 minette61
13.2.12, 01:08 Uhr

Hallo,

guter Tipp! So hat mein Vater stets unsere Keller-Türe gesichert.
Es hat halt nicht jeder ein Sicherheitsschloss mit Schließzylinder, ganz besonders die älteren Häuser nicht. Mein Vater hat sich dazu selber etwas zurechtgebogen, er war eh ein alter Tüftler ;-) Doch das was er gebogen hat sah dem Haken eines Kleiderbügels sehr ähnlich, deshalb finde ich dies eine gute Idee!

Ach ja mein Vater war herzkrank und ich musste des öfteren den KW rufen, aber durch die Kellertür sind die nie gekommen, schon gar nicht wenn mein Vater im Urlaub war ;-)

Tja was wäre die Welt ohne Besserwisser, bestimmt langweiliger....

lg minette

+5
mops
#9 mops
18.2.12, 20:11 Uhr

Der Tipp ist genial!
Ich habe erst ein wenig damit herumprobiert, aber es klappt ganz toll!
Ich mache das jetzt bei meiner Tür, die vom garten in die Waschküche führt, dann die war immer schwer zu sichern. Wenn ich allein mit den Kids war, weil Göga wieder mal mehrere tage auf Geschäftsreise war, habe ich mich immer ein wenig gegrault, trotz meiner drei Hunde. denn wir wohnen doch ziemlich weit weg von den Nachbarn in unserem alten Haus am Wald.
Danke für den tollen Tipp!

+3
#10 Muttilein11
19.2.12, 12:47 Uhr

@mops: Bitte gerne! Ich fühl mich so auch einfach sicherer.



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.