Ungebetene Musikanten im Haus, was tun?


Meisen wollen im Rollladenkasten nisten, was kann man dagegen tun?

Es fing ganz harmlos an, eine kleine Meise flog immer von der Tanne zum Fenster und schiperte ein wenig aufgeregt. Dann hörte ich plötzlich ein rascheln im Zimmer, ich ging dem Geräusch nach und sah wie die Meise durch ein winziges Loch in den Rolladenkasten verschwand, sie hatte kleine Bauteile im Schnabel. Ich bewegte meinen Rolladen von der Stunde an nicht mehr, war sogar begeistert und habe mich hier im Internet belesen, wie lange so die Brutzeit dauert usw.

Die kleinen Kerlchen schlüpften, das Fenster blieb sauber, keinerlei Kotverschmutzung während der Fütterung. Der Zufall wollte es, dass ich den Tag des ersten Ausflugs miterleben durfte, ich war happy. Nach dem das Nest 3 Tage verlassen war, wollte ich die Rollläden wieder vorsichtig benutzen.

Aber oh Schreck, nichts ging mehr, eine teure Reparatur war fällig. Den E-Motor hatte ich völlig überlastet, das Nest schien wie verwachsen zu sein. Ich glaubte, es reibt sich ganz langsam ab.

Tipp: In diesem Jahr habe ich während der kritischen Zeit alle Ritzen mit Schaumstoff zugemacht. Das hat geholfen, Frau Meise hat mein Stopschild akzeptiert.

Von peggy
 
Eingestellt am 10.5.2013, 15:23 Uhr
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von 20 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (47):
#1 SCHNAUF
11.5.13, 08:32 Uhr

Ich hoffe, du hast Familie Meise auch einen Nistkasten angeboten. Irgendwohin müssen sie ja, und die Benutzung menschlicher Gegebenheiten beruht auf einem Mangel an Alternativen.

Meisenkästen selber bauen kann man nach unzähligen Bauplänen im Internet, fertige Bausätze oder gar Kästen kann man im Netz oder Baumarkt erwerben. Bitte im nächsten Frühjahr nicht nur an die eigene Markise denken, sondern auch an "Sozialwohnungen" für die Meisenfamilien. Danke! :D

+38
#2 peggy
11.5.13, 10:28 Uhr

@SCHNAUF: danke für deinen Hinweis,
ich werde es demnächst so einrichten und einen Nistkasten kaufen oder bauen , denn ich liebe ja Vögel sehr.
Ich wohne dort seit 12 Jahren noch nie hat sich eine Meise diese Höhle ausgesucht aber ich habe es akzeptiert.Es war auch schön die Jungvögel im Wohnzimmer schiepen zu hören und als Dank ließen sie sich sogar fotografieren, nartürlich mit Zoom.
Als sie das erste mal das Nest verlassen haben, habe ich es zufällig mitbekommem und die Umgebung von Katzen ferngehalten.
Ich bin den Meisen nicht böse , nur eine erneute Reparatur wollte ich mir an dieser Stelle ersparen.
Desshalb auch mein Tipp vorzubeugen.

+38
#3 mayan
11.5.13, 13:32 Uhr

Schanuf + Peggy: ihr habt beide recht.... auf jeden Fall danke für die süßen Bilder! Der Tipp ist gut. Ich habe auf ähnliche Art ein Hornissennest verhindert, die fingen gerade an zu bauen, ich habe noch dafür gesorgt, dass alle Tiere rauskamen, und dann versiegelt, aber mit Kunststoff aus der Klebepistole.

+9
#4 wechselwetter
11.5.13, 13:47 Uhr

Ich hatte vor 2 Jahren etwas ähnliches erlebt, allerdings mit Wespen.
Hatte mich auch gewundert, was die immer vor dem Küchenfenster wollten,
die flogen auch mit kleinen Bauteilchen in die obere Ecke in den Rollladen-
kasten. Ich ließ das Ding oben und kaufte mir eine Übergardine, wegen der
Erdgeschoßwohnung. Die Wespen lassen einen völlig in Ruhe, wenn man
z. B. Fenster putzt. Musste es eben nur ganz langsam öffnen und beim
Schließen sehr aufpassen, damit mir keine dazwischen kommt. Für mich
als absoluter Tierfan genau das Richtige. Sie greifen den Menschen nur an,
wenn sie sich bedroht durch ihn fühlen, logisches Verhalten.

+6
#5 peggy
11.5.13, 14:05 Uhr

@mayan: Danke,
ich fand das Bild auch sooo süß,
ich konnte es den Tipplesern einfach nicht vorenthalten.

Bin sogar einwenig stolz auf die Aufzucht im Rolladenkasten ;-)
Wußten sie, dass ich sie beschützen würde?

+6
#6 minou-win
11.5.13, 14:10 Uhr

Den Tipp mit dem Schaumstoff hab ich sofort einer Freundin weitererzählt, die sich sorgt, dass ihr so etwas auch passieren könnte.

----

Als ich nach einem langen Wochenende wieder nachhause kam, hatte sich eine Meise auf einem Balkonfenster ein Nest gebaut. So sehr ich mich darüber gefreut hab - mit zwei Katzen in der Wohnung. deren einzige Möglichkeit, die Natur zu genießen, der Balkon ist, geht das nicht.

Ich hab also einige große Murmeln ins Nest gelegt, und die Meisendame ist empört wieder abgezogen …

+8
#7 peggy
11.5.13, 14:26 Uhr

@SCHNAUF:
Ich habe mir inzwischen die Nistkästen für Höhlenbrüter im Net angesehen, sie sind sehr leicht nachzubauen, das ist toll und wurde sofort im Arbeitsplan aufgenommen. Mein Mann ist Hobbybastler und freut sich schon auf die neue Aufgabe.
Im nächsten jahr werde ich wieder beobachten können, wie Meisen oder vielleicht andere Vögelchen ihren ersten Flug absolvieren. Freu mich drauf !
Der Baum steht schon fest, an dem die Nisthilfe befestigt wird.

+8
#8 peggy
11.5.13, 14:36 Uhr

@minou-win: den Schaumstoff habe ich vom Verpackungsmaterial
einer TV-Anlage genutzt. Es ist recht stabil und läßt sich trotzdem zusammendrücken.Deine Freundin könnte mal beim Händler fragen, die haben evtl. was von Austellungsstücken übrig.
Man kann es mehre Jahre benutzen...so hoffe ich ;-) (noch ist es drin )

+4
#9 Schnuff
11.5.13, 16:27 Uhr

Ich kann auch einiges berichten.
Wärend meiner Ehe hatten wir einen Garten.Erst war es ein großer Acker mit wirklich nichts drauf,nur von Schalungsbretter umzäunt.
Bei zwei kleinen Kindern ist nicht gleich das Geld für einen kompletten Gartenzaun+Pfähle übrig.Daher beschlossen wir,als das Angebot kam,einige starke Metallrohre für lau zu erwerben für uns als sehr günstig.Hat auch alles super geklappt.Ein Verwandter hatte als Halterung des Drahtzaunes einige größere Schrauben angeschweißt,der Zaun hielt einige Jahre.Dadurch,dass die Rohre oben offen waren,hatten wir umgedrehte Konservendeckel oben drauf befestigt,nur leider nicht bei allen.So konnte ich im Frühjahr beobachten,dass immer eine Meise in das offene Rohr flog.Später hat sie es irgend wie geschafft,ihre Brut auch dazu zu bewegen,das Rohr wieder zu verlassen.Wie sie das geschafft hatte,weiß ich allerdings nicht.
Die zweite Geschichte ist auch lustig zu lesen.Hinter den Hütten hatten wir damals einen offenen Unterstand,wegen Kaffee trinken und Regen von oben..
Irgend wann bemerkten wir,dass auf dem Brett,wo das Radio stand,sich jede Menge Dreck angesammelt hatte.Später beim arbeiten im Garten haben wir dann gesehen,wie sich ein Amselweibchen in dem Unterstand zu schaffen gemacht hatte.Beim vorsichtig nachsehen haben wir ein Nest entdeckt.Die Amsel hatte tatsächlich 3 Junge in dem Unterstand groß gezogen.
LG

+10
#10 peggy
11.5.13, 17:26 Uhr

ja, das sind wirklich 2 nette Geschichten, vielleicht liebten die Amseln die Radiomusik und wollten auf dem Brett ein Liebestänzchen vor der Paarung wagen- lach-drum der viele Dreck.

+2
#11 puddingkatze
11.5.13, 19:02 Uhr

Da ich kein Selberbastler bin, habe ich einen Nistkasten gekauft, und zwar in einem JVA-Shop. Online bestellt, ruckzuck geliefert (gegen Rechnung, die man bequem hinterher bezahlen kann), schöne Handarbeit und auch noch Geld gespart.

Da gibt es auch noch tolle andere Produkte (witzig vor allem der Santa-Fu-Shop in HH). Googelt einfach mal nach knastladen nordrhein-westfalen, meisterhaft (brandenburg), jva-shop usw.

+7
Schlaumi
#12 Schlaumi
11.5.13, 19:09 Uhr

Das Foto bringt mich schon den ganzen Tag zum schmunzeln...
Vielen Dank dafür :))


#13 peggy
11.5.13, 19:50 Uhr

@puddingkatze: hab nachgeschaut,
ja, witzig fand ich den in Eichelform.
15 € inkl. Versand ist wirklich gut angelegtes Geld und somit ein guter Tipp für alle Gartenbesitzer ..

+2
#14 Schnuff
11.5.13, 23:59 Uhr

@peggy: wir hatten natürlich das Radio aus gelassen und nur dann im Unterstand gewesen,wenn es nicht anders ging.
Euch allen einen schönen Muttertag.
LG

+3
xldeluxe
#15 xldeluxe
12.5.13, 01:44 Uhr

Peggy: Ein Lob Dir als Tierliebhaberin!

Ich habe mal meinen Balkon monatelang nicht benutzt, weil dort Tauben ihre Jungen aufgezogen haben. Sie kamen ins Wohnzimmer und liebten Reis...so niedlich...in Amsterdam dürfen Tauben gefüttert werden!

Jetzt sorge ich allerdings dafür, dass sich nichts auf dem Balkon befindet, was als Nest bzw. Schutz für ein Nest dienen kann, wie z.B. abgedeckte Balkonmöbel, denn ich würde auch gerne mal ein Sonnenbad nehmen, ohne von Frau Taube weggepickt zu werden ;-)

+1
#16 Schnuff
12.5.13, 02:01 Uhr

@xldeluxe: Ich glaube,es gibt noch viel mehr süße Tiergeschichten.Wer die Natur liebt und sein Zuhause den Möglichkeiten anpasst,findet bestimmt auch interessante Begebenheiten....

Das mit der Amsel war zu erst nicht lustig,da genügend Tannen im Garten vorhanden waren,zum Nest bauen und Eigenheime waren auch da.
Aber wie gesagt,die Geschmäcker sind verschieden...
LG


#17 peggy
12.5.13, 11:11 Uhr

@Schnuff: lieben Dank für den Muttertagsgruß :-)
Das mit dem Tänzchen sollte auch nur ein Satz zum schmunzeln sein

lg


Ming
#18 Ming
12.5.13, 11:17 Uhr

hast du gut gemacht! Wir haben am Haus drei schwalbennester direkt unter dem Dach . Die brüten zweimal im Jahr und - Au weia die machen viel Dreck. Aber ich nehme das gerne hin, wir nehmen den Tieren so viel von ihrem Lebensraum. Und auf der Terrasse wohnt eine Meise. Seit ich hier mit hund eingezogen bin, mein Mann hatte früher Katzen.
Ich habe jetzt ein Vogelbad aufgestellt, koennte stundenlang zuschauen wenn die platschen.

+6
#19 peggy
12.5.13, 11:23 Uhr

@xldeluxe: das ist ja süß geschrieben.
Ja Tauben können sehr zutraulich werden.
Auf dem Wenzelsplatz gehen sie mit einem spazieren, und hast du was Eßbares in der Hand, schwups ist es weg.
Die kuriosiste Begegnug mit den Tauben hatte ich
als wir in Prag ein Parkplatz suchten.
Unter einem Baum war ein wunderschön schattiges Plätzchen, sonst war es dort ziemlich voll. Als wir nach ca 6 Stunden Aufenthalt unser Auto suchten fanden wir es nicht mehr. Es war ein leuchtend blaues Auto, man hätte es doch gleich sehen müssen aber wir suchten weiter in der Gegend, bis wir uns an genau diesen Baum erinnerten.
Es stand noch da,war nicht mehr blau, es war weiß, die Tauben hatten es als Kloo benutzt, sie glaubten wohl, das Blau sei eine Wasserspülung ;-)

+3
wattebällchen
#20 wattebällchen
12.5.13, 12:28 Uhr

Vorab : Ich liebe Tiere.

Nur, wenn sie die Wäsche auf meinem Balkon voll sch.... und ebenso die Fliesen, bin ich nicht begeistert.

Die geniert es nicht, wenn ich in der Küche am Arbeiten bin oder dass ich eine dicke schwarze Plastikkrähe in den Balkonkasten gesteckt habe. Ich stecke sie jeden Tag woanders hin.

Witzigerweise gehen sie nur auf meinen Balkon. Er ist der oberste und nur teilweise überdacht.
Und dann werden noch alle Balkonkästen umgegraben, der Dreck fliegt nur so weg. Neulich haben sie meine Küchenkräuter demoliert.
So langsam kann ich nicht mehr drüber lachen.

Hat jemand einen Tipp, wie man den Amseln dies vermiesen könnte ?

Vor ein paar Jahren hatte ich ein Wespenproblem, die in meinem Rolladenkasten vom Schlafzimmer waren. Ich konnte den Laden nicht mehr runter lassen. Fenster musste zu bleiben (im Sommer .......). Das Gekratze der kleinen Beine auf der Styroporisolierung ging die ganze Nacht....

Musste einen Spezialisten kommen lassen, was eine Mordssauerei verursachte und auch alles dann im Schlafzimmer auf dem Boden lag.

Im Jahr darauf hab ich immer den Rollo rauf und runter gemacht, als die Wespenköniginnen wieder da rein wollten. Nutzte nix. Hab dann alle Ritzen verstopft. Die Lumpen haben sie dann zerfressen ......

Und auf einmal war Ruhe. Ich weiß nicht, was sie nach einer andern Nistmöglichkeit suchen lies.
Ich wohne auf dem Land, wo es doch wirklich genug Möglichkeiten gibt.

+3
#21 Lichtfeder
12.5.13, 12:53 Uhr

@wattebällchen

lach, die Tiere lieben Dich und fühlen sich wohl und sicher ;-))

wünsche Dir einen schönen Muttertag.LG

+2
#22 Schnuff
12.5.13, 13:21 Uhr

@peggy: Hab`s auch so verstanden.


#23 Schnuff
12.5.13, 13:24 Uhr

@Ming: Lass Dir von einem Handwerklich begabten Menschen schmale Bretter unter den Schwalbennestern anbringen. Haben wir zu Hause auch so gehabt.Da ist es dann nicht mehr so schlimm mit dem Dreck.

+1
#24 Schnuff
12.5.13, 13:34 Uhr

@wattebällchen: versuch mal,glitzernde,bewegende Sachen aufzuhängen oder stellen : alte CD`s,Alufolie Streifen oder Streifen aus alten Kleidern,Krepppapier. Letzteres ist nur leider nicht Wasserfest.
Vielleicht auch ein Windspiel aus Bambusstäben. Alles,was Unruhe bringt.
LG


wattebällchen
#25 wattebällchen
12.5.13, 13:38 Uhr

@Schnuff:

Schnelle Lösung bis die Brettchen montiert sind:

Einige Nachbarn haben dasselbe Problem und einfach unter den Nestern Pappkarton hingelegt. So kann man die Schiete schnell entfernen.
Funktioniet auch, wenn sich Turmfalken eingenistet haben.
Tja, Dorf eben.

(nur mit verkackter Wäsche will ich mich nicht abfinden.....)

Ich hab nun eine Idee:
Bis ich wieder eine Katze habe (dann werden bestimmt keine Vögel mehr auf meinem Balkon wüten), werde ich ein lebensgroßes Katzenabziehbild auf die Fensterscheibe machen. Ich versuchs mal.

Und Windrädchen werde ich aufstellen. Auch wenns dann aussieht wie auf dem Jahrmarkt....

Werde auch mal bunte Bänder aufhängen. Die Nachbarn grinsen sowieso schon über meine Aktionen .

Windharfe hängt schon. Nutzt nix.

+3
Ming
#26 Ming
12.5.13, 17:42 Uhr

Ich mache da gar nichts, lasse sie einfach nisten. Es gibt so viele Katzen in der Nachbarschaft, da sollen sich die Vögel hier einfach sicher fühlen. Und werden verwöhnt :-) An dem Hund stören sie sich nicht.

+1
#27 Ghwenn
12.5.13, 19:13 Uhr

Was für eine tolle Erzählung, peggy. Die Meise sieht aus, als ob sie sich lautstark beschwert. ;)

Ich habe auch Meisen (also nicht nur eine). Deine sieht aus, als ob sie den Aufregungsruf "Tschrätschräträ" tut.

Finde ich gut, Deinen Tipp, Meisenflüsterin. :)

+1
#28 peggy
12.5.13, 19:30 Uhr

@Ghwenn:
Hallo, ich danke dir sehr.
Die Meise hatte mit ihren 4 Geschwistern gerade das Nest zum ersten mal verlassen, Sie landeteten alle zunächst auf den Boden und flogen dann zur Tanne.Es war zu schön sie anzusehen , da lief lief schnell und holte den Fotoapparat um die kleinen Stars nie zu vergessen..

+2
#29 Ghwenn
12.5.13, 20:31 Uhr

Das ist schon ein Kiddie, peggy? Beim genauen Betrachten sieht man's. Der helle Schnabel, japp.
Danke für den Bericht. Über sowas freue ich mich immer wieder.
Liebe Grüße, Ghwenn.


#30 Fischersfruwe
13.5.13, 00:30 Uhr

Bei mir nistet schon das zweite Jahr eine Ente in einem Blumentrog auf dem Balkon im ersten Stock. Leider habe ich das Schlüpfen der Küken letztes Jahr verpasst. Der Hund darf so lange die Ente brütet - etwa 30 Tage - nicht auf den Balkon raus. Es ist schön zu erleben, wie geduldig das Tier seine Pflicht erfüllt, selbst bei Gewitter und Hagel. Wenn die Küken schlüpfen, dann sind sie leicht wie Wattebäuschchen und werden von ihrer Mutter runtergeschubst, aber sie schweben heraub und ihn passiert nichts. Neben meinem Garten ist gleich ein Wassertgraben, so dass sie ins Nass können.

+1
AMA
#31 AMA
13.5.13, 07:41 Uhr

@Fischersfruwe: Hoffentlich klappt es wieder so gut.....tolle Geschichte!


#32 Lichtfeder
13.5.13, 08:16 Uhr

Das Schöne an diesem Tipp sind die vielen Tier-Geschichten, ich liebe Tier-Geschichten, herzlichen Dank dafür und 1000*********

+2
#33 peggy
13.5.13, 09:32 Uhr

@Lichtfeder: auch ich freue mich sehr über die Entwicklung der Kommentare.
Tiere zu beobachten ist eines der schönsten Erlebnisse ich könnte ihnen stundenlang zuschaun.

+1
#34 Lichtfeder
13.5.13, 10:19 Uhr

und man kann mit ihnen sprechen, ob Vögel oder Mäuschen .... sie sind die besseren Lauscher, Versteher oder Sänger ... finden besser den Ton ..;-)))


#35 Dora
13.5.13, 10:54 Uhr

Hallo liebe peggy, das hast du ja alles wunderbar hinbekommen, beschrieben und vor allem noch so toll fotografiert. Mein großes Kompliment.

+1
#36 Upsi
13.5.13, 11:49 Uhr

Meine Kinder brachten mal einen nackten kleinen Spatz mit nach Hause, der auf der Strasse lag. Wir haben ihn mit der Pinzette aufgepäppelt. Alle zwei Stunden hat er gepiepst und wenn er mich sah riss er sein schnäbelchen auf. Als er federn hatte war sein Lieblingsplatz meine Zimmerlinde. Einen Käfig wollte er nicht und flog frei in der Wohnung herum. Ich war nur am putzen, aber wir haben ihn alle geliebt. Er hörte sogar auf seinen Namen Moritz. Natürlich sollte er ein normales vogelleben in Freiheit führen und wir haben ihn fliegen lassen als er groß genug war. Einige Tage kam er dann noch auf unseren Balkon in Gesellschaft anderer Spatzen, aber irgendwann war er weg. Wir hoffen er hatte ein tolles spatzenleben.

+4
#37 peggy
13.5.13, 12:34 Uhr

@Dora: danke liebe Dora,
ich habe noch 4 von diesen herrlichen Bildern, aber irgendwie ähneln sie sich ja alle....ich weiß nicht, kann man noch ein 2. einstellen?


orchi
#38 orchi
13.5.13, 15:13 Uhr

peggy,danke für Deine süsse Geschichte und Fotos.


#39 alkalija
13.5.13, 16:31 Uhr

@schnuff: in meinem metall-windspiel wohnt ne hummel oder so was, die stört die unruhe überhaupt nicht.

auch die wespen fandens heimelig, jetzt hab ich außen den rolladen abgeklebt und innen ne alte gardine reingestopft. seitdem glaube ich, weg sind sie.

bei meiner mutter hatten amseln in der dachrinnengabelung genistet. wohl weil da die kazten nicht hinkommen. dass wir keinen meter weg saßen und krach machen, hat die gar nicht gejuckt...

+1
#40 Schnuff
13.5.13, 19:05 Uhr

@alkalija: ja, man erlebt manchmal die dollsten Sachen mit den Tieren.
Wir haben in der Wand unter dem Küchenfenster wohl auch eine Wespen Wohnung.(Altbau).Solange sie nicht in die Wohnung kommen,juckt mich das nicht.Oben über unserem Küchenfenster unter der Dachrinne haben letztes Jahr die Amseln gebrütet.
Wohne auch auf dem Land.
LG


#41 bella4519
13.5.13, 22:39 Uhr

wir wohnen seit 3 Jahren im Haus , im OG im Blumenkasten ist jedes Jahr bei uns die Amsel los , ich weiss nicht ob das immer die gleiche ist , aber bei uns wird Nest gebaut und gebrütet was das Zeug hält, im letzten Jahr hatten wir einmal 3 und 2 mal 5 Junge , dieses Jahr sind schon drei ausgeflogen und jetzt sitzt die Amsel-Mutter auf 5 Eiern , es ist schön zu erleben wenn sie heranwachsen , der Blumenkasten hängt direkt vor der großen Scheibe , wenn ich dann mal nach ihr schaue stört sie das überhaupt nicht , legt den Kopf kurz zur Seite und schaut mich an , ich kann gar nicht sagen was das für ein Gefühl ist , im Baum haben wir auch 2 Nistkästen für Meisen , da ist auch immer was los ,bei uns werden die Vögel den ganzen Winter gefüttert und das ganze Jahr über gibt es jeden Tag 4 Apfelhälften gebröselte Erdnüsse usw. was sie dankbar annehmen , da muss man in der Brutzeit auch nicht so lange suchen, es ist einfach schön das zu erleben , LG Bella

+2
xldeluxe
#42 xldeluxe
13.5.13, 22:45 Uhr

@bella4519: ....und dafür könnte ich Dich knutschen! So lieb von Dir aber auch von allen anderen. die so nett geschrieben haben!


#43 alkalija
14.5.13, 09:31 Uhr

die Wespen wollten in meine Balkontür einziehen und das fand ich nicht so nett, da ich nicht immer an meine untermieter denke, wenn ich die tür aufreisse. hat mir schon mal ne spinne im gesicht beschert, weil die ihr netz genau in kopfhöhe gespannt hatte... das arme tier hat sich bestimmt zu tode erschrocken!
wenn sie außen am balkon wohnen würden, störts mich nicht.

+1
#44 Schnuff
14.5.13, 11:56 Uhr

@alkalija: Spinnen gehören nicht zu meinen Lieblingstieren.

+1
#45 falafel
14.5.13, 17:35 Uhr

@alkalija: "Das arme Tier hat sich bestimmt zu Tode erschrocken" :-)))
Made my day!


Jule55
#46 Jule55
14.5.13, 18:26 Uhr

Vielen Dank für diesen wirklich netten Bericht. Es ist schön zu lesen daß Du trotz der sicher teuren Reparatur das Schöne an dieser Episode des Jahres nicht vergißt. LG Jule

+2
#47 peggy
14.5.13, 18:50 Uhr

@Jule55:
Ich danke Dir und allen anderen für die netten Kommentare.

lg peggy



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.