Rezept: Variation von Kartoffelsalat

Ich war heute morgen mal auf ein Schwätzchen bei meiner Nachbarin. So nebenbei bereitete sie Kartoffelsalat zu, wie sie ihn von ihrer Mutter kannte.

Der war so lecker, dass ich sie um Erlaubnis bat, das Rezept hier reinsetzen zu dürfen. Ich habe die Erlaubnis bekommen, und hier ist das Rezept:

  • 1 kg festkochende Kartoffeln garen und pellen
  • Ca. 1/4 L Brühe (Geflügel-oder Gemüsebrühe)
  • 2 EL Essig
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 EL süße Sahne
  • Salz und Pfeffer
  • Etwas Butterschmalz oder Öl

Wenn die Kartoffeln lauwarm sind, in dünne Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl oder Butterschmalz glasig dünsten. Anschließend die Brühe und den Essig hinzufügen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann langsam über die Kartoffeln gießen und vorsichtig vermengen. Pfeffern und salzen, und zum Schluss die Sahne untermengen.

Dieses Rezept ist auch für Diabetiker geeignet!

 
Eingestellt am 11.11.2011, 17:21 Uhr
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von 12 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (24):
Dora
#1 Dora

Ich liebe Kartoffelsalat, aber von einer Variante mit Brühe, wie es ihn wohl vorwiegend in Bayern gibt, habe ich mich immer erfolgreich ferngehalten!

Dein Rezept klingt allerdings so lecker, dass ich es unbedingt probieren muss.

Bisher habe ich Frühlingszwiebeln nie gedünstet sondern immer so untergemischt, aber ich danke dir für den Hinweis, denn so ist es vielleicht für mich verträglicher, da ich im Moment gerade Probleme habe.

1.7.2013, 08:35 +3
#2 here

danke für den Tipp, ich liebe Kartoffelsalat
kenne so einige mit Speck usw. deine Variante werde ich ausprobieren, liest sich lecker .. mit Sahne kenne ich auch noch nicht, also machen und schmecken, werde berichten wenn alle Zutaten im Haus sind und gemacht worden ist.

1.7.2013, 09:37 +2
#3 sygama

Hört sich super lecker an, aaaber
für Diabetiker ist er komplett ungeeignet, da Kartoffeln (wie Brot, Nudeln u. vieles andere) aus Stärke bestehen, die im Körper in Zucker umgewandelt wird. Also: Diabetiker sollten möglichst keinen Kartoffelsalat essen. Leider hat es sich offensichtlich immer noch nicht rumgesprochen, dass Kohlehydrate nur ausgesucht und in kleinen (kleinst!) Mengen gegessen werden sollten.

1.7.2013, 12:56 +2
Eifelgold
#4 Eifelgold

@sygama: Diabetiker kriegen sicherlich eine Ernährungsaufklärung von der Klinik oder ihrem behandelden Arzt. Und wenn Kartoffeln nur in Kleinstmengen zu sich genommen werden dürfen, werden sich die Patienten sicherlich nicht den Bauch damit voll schlagen.

1.7.2013, 13:51 +4
#5 sygama

So sollte es eigentlich sein. Ist es aber häufig nicht. Daher scheint es einfach nicht sinnvoll, unter irgendwelche leckeren Rezepte Diabetiker geeignet zu schreiben.

1.7.2013, 14:53 +4
#6 Siegrid

Ich habe über 40 Jahr Diabetes, habe alles gegessen , aber nichts in mich reingefressen , alsoda sind doch die Kartoffeln ein nichts
gegen die süsse Sahne !.Das Rezept hört sich gut an, ich dünste die Zwiebeln aber nicht , mache sie roh an den Salat. Auch Brühe nehme ich nicht , sondern mache eine Essig-Marinade Salz Pfeffer
und zum Schluss ein sehr gutes Olivenöl

1.7.2013, 16:51 +3
#7 Matroska

Auch ich bin begeistert von diesen Rezept und ich werde es auf alle Fälle am We nach kochen und meinen Freunden geben denn da passt es weil wir grillen wollen.Habe vielen lieben Dank dafür

1.7.2013, 17:07 +1
#8 eleisadoolittle

hmm.....einfach und lecker..werd ich nachmachen

1.7.2013, 18:44
#9 Matroska

find ich sehr gut denn es ist einmal etwas komplett anderes als wir den bisher kannten und bestimmt sehr schmackhaft

1.7.2013, 19:12
#10 sunasi

Das Rezept hört sich sehr gut an, insbesondere mit den gedünsteten Frühlingszwiebeln. Werde es alsbald ausprobieren und berichten.

1.7.2013, 21:40
#11 Ana-Almaz

Hört sich lecker an und ist einfach zuzubereiten. Wird auprobiert. Danke.

2.7.2013, 10:56
#12 innok2411

hallo,
hoffentlich bekomme ich schnell eine Antwort!!!!
möchte das Rezept gern ausprobieren...aber welchen Essig nehmt Ihr denn????
Danke Werner

2.7.2013, 16:46
ilka1
#13 ilka1

Wenn man die Zwiebeln nicht dünsten will sondern roh dran geben, muss man wissen, dass Reste nicht aufbehalten werden können, sondern weggeschmissen werden müssen.

2.7.2013, 19:21
lm66830
#14 lm66830

@ilka1: warum denn bitte?
Ich habe Zwiebeln, die in den Kartoffelsalat gegeben werden, noch nie angedünstet. Obwohl ich den Geschmack sehr mag und mir gut vorstellen kann, dass sie besser verdaulich sind als rohe. Allerdings würde ich normale Zwiebel reiben und nicht in Würfel oder Ringe schneiden.
Sondern immer roh untergemischt, egal ob Frühlingszwiebeln oder Chalotten. Wenn etwas übrig blieb, habe ich es auch nicht entsorgt, sondern mit großem Genuss am nächsten Tag gegessen. Sollte mir jetzt ganz übel werden, im Nachhinein?
Kannst mich ja gerne mal aufklären.

2.7.2013, 19:35 +1
wollmaus
#15 wollmaus

@ilka1:
Kann ich nicht besttätigen! Ich habe mal Kartoffelsalat mit Brühe, und rohen Zwiebeln gemacht. Am nächsten Tag hat er genau so geschmeckt, als hätte ich ihn frisch gemacht!!!

2.7.2013, 19:41 +1
wollmaus
#16 wollmaus

@sygama:

Und was würdest Du sagen, das ich dieses Rezept ausgerechnet von einer Nachbarin habe, die seit 30 Jahren Diabetikerin ist? Und Mein Mann ist seit 24 Jahren Diabetiker. Und der Arzt ist sehr zufrieden mit seinen Werten

2.7.2013, 20:07
wollmaus
#17 wollmaus

Was den Essig betrifft, ich nehme immer Weinessig.

2.7.2013, 20:58
#18 Matroska

Nicht aufregen wollmaus denn es macht ja jeder seinen Kartoffelsalat anders auch ich dünste meine Zwiebeln für den Kartoffelsalat nicht und ich finde es immer sehr gut wenn verschiedene Ideen ein gestellt werden.Ich habe z.B. bisher immer ausgelassenen Speck-Zwiebeln-Eigelb und etwas Wasser für meinen Kartoffelsalat genommen.

2.7.2013, 22:51
Dora
#19 Dora

@Matroska: "... ausgelassenen Speck-Zwiebeln-Eigelb und etwas Wasser ..."

hast du aus diesen Zutaten ein Dressing gemacht?

5.7.2013, 17:43
#20 Matroska

Ja ich koche erst die Kartoffeln in der Zwischenzeit lass ich etwas Speck aus und nehme eine Schüssel wo ich 2bis 3Essl.Essig,etwas Pfeffer,einhalben Teel.Salz,1Prise Zucker,etwas Wasser und eine kleine Zwiebel rein gebe.Dann verrühren,dann 2Eigelb in eine Tasse mit etwas Wasser verrühren und dran tun.Kartoffeln dazu und die ausgelassenen Speckwürfel je nach Geschmack kann man zur Verfeinerung noch Tomatenscheiben und Gurkenscheiben bei mischen.Schmeckt

5.7.2013, 18:37
Dora
#21 Dora

@Matroska: Danke für deine Antwort. Mit rohem Ei habe ich so meine Probleme, wegen eventuellen Salmonellen

5.7.2013, 18:42
#22 Matroska

Okay ich versteh dich schon aber ich kauf die Eier immer direkt vom Bauer und wenn man sie im Supermarkt kauft liebe Dora dann würde auch ich sie erst einmal ab kochen

5.7.2013, 18:57
#23 Stockholm

an @wollmaus: Danke für dieses wunderbare Rezept.
Heute habe ich zum zweiten Mal den Kartoffelsalat gemacht.
Er geht sehr einfach und er schmeckt der ganzen Familie vorzüglich.

Hat zwar nichts mit deinem Rezept zu tun, aber das Hundefoto ist auch schön.
Liebe Grüsse

8.9.2013, 16:06
Pink_lady
#24 Pink_lady

So ähnlich mache ich meinen Kartoffelsalat auch, nur mit geriebener Zwiebeln statt Frühlingszwiebeln, und ohne Sahne. In mein Dressing kommt noch ein kleiner Klecks Senf und eine Prise Zucker, ist die "Schwäbische Art" :)

8.9.2013, 16:33

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.