Vogelkäfig einfach sauber halten

Mein Graupapagei macht große "Spinatblubse am Morgen" Kein Problem; ich habe ständig eine Rolle Raufaser aus der Bio Serie ohne chemische Belastung im Haus (Baumarkt auf Angebot achten). Auf den Boden des Käfiges lege ich einen vorher exakt zugeschnittenen Raufaserschnitt (ich schneide immer für mehrere Male zu, das spart Arbeit, evtl. auf der Rückseite mit Malerkrepp mehrere Stücke verkleben) auf den Käfigboden und bedecke ihn dünn mit grobem Buchenholzgranulat. Das Holzgranulat saugt den Urinanteil gut auf und verhindert Geruch.

Den großen "Blubb von morgens nehme ich direkt mit einem Papiertuch weg, damit die Bakterien aus dem Kot keine Chancen haben. Den Käfig reinige ich je nach Verschmutzung alle 1-3 Tage, nehme die Raufasertapete mit dem Granulat zusammen heraus und falte es zusammen. So kann man es prima ohne die Wohnung zu verschmutzen entfernen. Wenn Besuch kommt, ist das Chaos schnell beseitigt und die Voliere frisch! Auch das Haustier wird nicht unnötig durch Bakterien mehrerer Tage Kot gefährdet und der Tierarzt verdient weniger!

Von Chalou
 
Eingestellt am 8.11.2011, 11:33 Uhr
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von 4 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (11):
horizon
#1 horizon

Guter Tipp !
Eine Frage: Wo befindet sich der Papagei, wenn der (gesamte?) Käfig gereinigt wird ? ;-))
Aber Du wartest sicher ab, bis er seine Morgentoilette hinter sich hat...

9.11.2011, 08:58
#2 jojoxy

Ich hab drei wellensittiche, die auch genügend verdauung haben - aber tapete würden die mir mit wonne zerfetzen. Ich nehme vogelsand, der saugt auch gut auf und wird öfters mal vom kaka befreit und jeden 2. tag gewechselt.

10.11.2011, 08:35
#3 Chalou

@horizon: Hallo ;o) unser graues Monsterchen hockt entweder auf der Voliere und beobachtet ihr Personal, oder ich schiebe den Gitterrost in die Schiene und hole den Boden hervor um ihn zu säubern. So eine Graupapageiendame ist schon kooperativ und der Riesen-Morgen-Sch.... wird regelmässig nach dem Aufwachen abgesetzt. Eigentlich macht sie weniger Schmutz als meine Agaporniden. Bei den Großpapageien hilft Vogelsand nicht wirklich und da sie demnächst einen Partner bekommt, wird es umso wichtiger, die Häufchen von 2 großen Papageien unkompliziert zu entfernen und klar schiff in der Voliere zu machen.

10.11.2011, 22:28 +1
#4 Chalou

Bei den Welli Kackhäufchen ist das auch in Ordnung so, aber das Buchenholzgranulat hält sogar die Federchen fest und es fliegt nicht so viel draussen rum.

10.11.2011, 22:30
horizon
#5 horizon

@Chalou: Danke für Deine Antwort

Ich liebe Papageien, könnte ihnen stundenlang zugucken. Ein Verwandter hatte ebenfalls einen Grauen, der bei ganz bestimmten Songs im Radio immer dazu "rockte". Süß auch, wenn er über den Boden lief und sein Freund, der Kater, war "hinter ihm her". Die beiden waren ein Herz und eine Seele...Wenn wir zu Bett gingen, schrie der Vogel immer "Licht aus !" Meist stand man dann noch einmal auf...
LG :-))

11.11.2011, 09:48
#6 jojoxy

@Chalou: die wellengeier müssen auch sand fressen zur verdauung, jetzt weiß ich nicht, müssen die papageien das nicht auch?
Das mit dem federchen festhalten ist allerdings gut, die fliegen bei mir im wohnzimmer rum, von daher wär das buchenholzgranulat keine schlechte idee, ich kann ja ein sandschälchen extra hinstellen.

hatte nur bedenken wegen der tapete, weil ich mal auf die grandiose idee gekommen bin papier unter den sand zu machen, damit der käfig schneller gereinigt ist. das haben die vollkommen in einzelteilchen zerlegt.

11.11.2011, 09:52
#7 Chalou

@jojoxy: Huhu, Vogelsand bekommen Papageien nicht, sie haben ein Schälchen mit einer Mischung aus Magengrit, Muschelkalk und Korällchen als Dauerangebot,Obst, Körner und Wasser zur Verfügung. Den Wellis solltest Du einfach auch Vogelgrit (Kalkstückchen und Mineralien) zusätzlich anbieten im Extranapf. Sie brauchen diese hilfe um die Nahrung im Magen zu zerkleinern und für einen ausgeglichenen Mineralhaushalt. Sepiaschale und/oder Wetzstein würde ich auch anbieten für die Rundumversorgung.

Es gibt Vögel, die baden im Sand und lieben ihn deshalb sehr, in diesem Falle kannst Du eine flache Schale mit sand auf den Boden setzen.

Von Zeitungen als Unterlage rate ich ab, die Druckerschwärze und die Chemie, Formaldehyddämpfe sind keine guten Begleiter für kleine Vögel, die mal gerade 50 - 60 Gramm wiegen.

11.11.2011, 12:16
#8 Chalou

@horizon: ja Papageien sind mega intelligent und spannend! Unsere Coco ist erst 4 jahre und beherrscht über 120 Wörter und Sätze. Sie kommentiert ihre Kackhäufchen mit einem PuH!

11.11.2011, 22:51
horizon
#9 horizon

@Chalou: Nein, sowas ! Hab mich gerade köstlich amüsiert :-))
Dann weißt Du ja, wenn sie draußen ist immer, wann Du etwas entfernen mußt...
...und Du wirst sie Dein Leben lang besitzen, das ist schön !

12.11.2011, 16:39
#10 Chalou

@horizon: Das ist richtig ;o)) aber sie ist wirklich pflegeleicht, meistens fliegt sie beim freiflug zurück auf die Voliere und drückt mal eben durch die Gitter und trifft dann das Buchenholzgranulat. Wenn ich mit einem Küchenkrepp das K´Häufchen rausfische ist der kundige Kommentar: ööööhhh ühhh sie ist froh, wenn wieder alles frisch ist, damit sie schön mit Obst rumferkeln kann ;o)) Graupapageien sind einfach toll! Wir sind ihr personal, da muß man erfinderisch sein!

12.11.2011, 19:17
Erdhexe
#11 Erdhexe

@Chalou: Meine Graue setzt ihren Morgenkuhfladen geräuschlos ab, aber das ältliche Amazonenfräulein gibt dabei immer sehr angestrengte, quietschende Preßgeräusche zum Besten, obwohl sie gar nicht an Verstopfung leidet.
Ich habe mir bisher immer große Rollen mit unbedrucktem Makulaturpapier gekauft, schneide mit Hilfe eines Cutters entsprechende Bögen zurecht und lege mit drei, vier Lagen davon den Volierenboden aus. Da die Amazone Sand liebt (sie stiefelt gern hindurch, als so eine Art Fußmassage oder so), streue ich eine ca. 2 cm dicke Sandschicht darauf, die mindestens zweimal täglich mit einem mittelgrobzinkigen Kamm und einer metallenen Kehrschaufel ausgeharkt wird. Spätestens nach vier Tagen wird alles zusammengenommen, entsorgt und durch einen neuen "Teppich" ersetzt". Im Sommer, wo die vielen kleinen Obstreste im Sand auch schnell mal zu Schimmel führen können, wird eher noch öfter geharkt und auch ausgewechselt. Ich finde schon, daß Sand auch hilft, wenn man ihn regelmäßig ausharkt.

Jetzt werde ich mich aber mal hinsetzen und rechnen, was günstiger ist, die Tapete, von der man sicher nur eine Lage benötigt, oder die vielen Lagen Makulaturpapier. Zeitsparend wäre es allemal. Aber ich wäre nie von selbst auf diese Idee gekommen!

@jojoxy: Die Muschelgritmischung gibt es aber in feiner Körnung für Wellensittiche und andere kleine Vögel, und in gröberer für Nymphensittiche, Papageien usw., darauf müßtest Du beim Kauf achten.

24.1.2012, 07:38 +1

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.