Wäsche riecht muffig obwohl frisch gewaschen?

Es kam bei mir immer mal wieder vor, dass Wäsche, die gerade frisch gewaschen aus der Maschine kam, seltsam muffig roch.

Dann habe ich irgendwo die Lösung dazu gelesen:

Dieser "Muff" soll daher kommen, dass man zu lange mit zu niedriger Temperatur gewaschen hat. Das ist zwar sehr löblich, alles mit höchstens 40 Grad zu waschen und sicher auch ausreichend, aber diesen muffigen Geruch in der Maschine kriegt man dadurch weg, indem man ab und zu mal auf die Umwelt pfeift und einen Waschgang (Handtücher oder Unterwäsche) bei 90 Grad durchjubelt.

Von panzerkrokette
 
Eingestellt am 8.9.2004, 10:21 Uhr
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von 198 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (195):
#1
8.9.04, 15:51 Uhr

Klasse Tip!


#2
8.9.04, 19:40 Uhr

ich wasch eh meistens bei 60°


#3
9.9.04, 17:47 Uhr

Das gleiche Problem hatte ich auch schon. Ich habe die Wäsche beim nächsten Mal bei 60 °C, allerdings mit Waschpulver, kein Flüssigwaschmittel, gewaschen. Das hat gewirkt! Aber die Maschine nicht zu voll machen, sonst kann sich die Wäsche nicht bewegen. Ich habe eh den Eindruck, dass die Wäsche mit Waschpulver "reiner" wird, d. h. auch muffige Gerüche verschwinden. Verschwitzte Kleidung lasse ich erst einmal trocknen, bevor ich sie in den Wäschekorb tue, denn feuchte Wäsche müffelt auch, wenn sie nicht sofort gewaschen wird.

+1
#4 Manticor
13.9.04, 15:06 Uhr

Aber was macht man bei 30 bzw. 40 Grad-Wäsche, die man nicht bei 60 oder 90° waschen kann??!

+1
#5
16.9.04, 21:22 Uhr

klasse tipp... sind wohl bakterien, die sich da bei 40°C wohlfühlen?


#6
19.9.04, 11:05 Uhr

Klasse Tipp! Ich habe das Problem tatsächlich erst, seit ich die Wäsche umweltschonend bei 40° wasche. Werde es gleich mal ausprobieren. DANKE!


#7 mittelkinzig
19.9.04, 22:06 Uhr

Wir haben das Problem schon einige Zeit. Können waschen was wir wollen, aber die Wäsche, vor allem 60Grad-Wäsche (die auch mal gekocht wird) und auch Kochwäsche selbst richt mufflig, ja sogar richtig ecklig. Iss bei Handtüchern z.B. ganz besonders schlimm. Sind am verzweifeln. Was könnten wir noch tun um diese eckligen Gerüche raus zubekommen. Gruß Thomas + Sabine


#8 Muttersfauletochter
20.9.04, 15:36 Uhr

Diesen Tipp habe ich gebraucht. Ich kenne das Problem. Wäre nie darauf gekommen, dass es daran liegen könnte. Werde es direkt mal ausprobieren.


#9 linda
23.9.04, 13:01 Uhr

eine andere Ursache für den muffigen Geruch könnte sein, dass man mal wieder die "Enflusung" des Flusensiebs vornehmen sollte oder aber die Waschmittelschublade lange nicht gereinigt hat - und wer es nicht glauben mag (mochte ich anfänglich auch nicht): Einfach mal die Waschmittelschublade rausziehen und von allen Seiten angucken... Beim Reinigen dann nicht die Öffnungen, wo die Schublade und das Flusensieb wieder rein müssen, vergessen...


#10 Marion
23.9.04, 17:14 Uhr

die waschmittelschublade stecke ich alle 4 wochen in die spühlmaschiene, auch nach jahren siehr sie noch aus wie neu.
das muffeln der wäsche kann aber auch daher kommen, dass die wäsche nicht 100 % trocken war, bevor sie in den schrank kam. hatte ich auch schon ein paarmal.


#11 kater ronnie
24.9.04, 22:04 Uhr

Ein paar Mal hintereinander ein Schnaspsglas voll Essig-Essenz in die Weichspülkammer geben. Die meisten Bakterien gehen zwar ab 60° kaputt, Pilze aber meist erst über 100°, und die leben reichlich in der Maschine!. Die Wirkung auf die Wäsche könnt ihr unter "Weichspüler/Essig" nachlesen, fixiert Farben, macht die Wäsche flauschig weich, etc.


#12 Claudia
28.9.04, 15:52 Uhr

Hallo! Ich möchte Euch mal auf diesen Tipp hinweisen, der hier auch schon veröffentlichet wurde!
http://www.frag-mutti.de/tipp/p/show/category_id/3/article_id/443/Nichts-mehr-mit-mehr-als-40-Grad-waschen.html

Muff ade- und keine 90° nötig!!

+1
#13
1.10.04, 00:40 Uhr

Links kann man hier mit dem IE6 weder anklicken noch kopieren. Hatte die Admins hier schon mal darauf aufmerksam gemacht, doch es kam nur ein "es geht alles" zurück. :-(


#14 coprophiliac
3.10.04, 15:49 Uhr

Geile Sache - das werd ich sicher auch gleich mal ausprobieren. Aber Die Nachschreiberin von Claudia hat recht. Es wird im IE immer der ganze Kommetarblock markiert. Also keine Chance an Claudias Link zu kommen.


#15 SimFreak
4.10.04, 22:23 Uhr

Ich habe es ausprobiert und kann nur sagen:Supi!!!
Nicht nur, dass der Muff wegist, meine Spüllappen sind auch wesentlich weißer geworden. Da muss ich wohl manchmal mein grünes Gewissen außer Acht lassen.


#16 Einer, der vom IE nichts hält
5.11.04, 00:41 Uhr

Link kopieren, in Adresszeile einfügen und ab geht die Luzy. Zumindest bei mir im Netscape! IE6 sollte man als aufgeklärter User eh nicht nutzen.


#17 Blaubeere
14.11.04, 15:26 Uhr

Wenn man die gewaschene Wäsche nicht gleich aus der Maschine nimmt (z. B. weil man sie vergessen hat), fängt sie nach einigen Stunden auch an zu müffeln.


#18
15.11.04, 21:12 Uhr

ab und zu mal ace mit an die wäsche geben... und immer das fach für das waschpulver sauberhalten. einmal im monat rausnehmen und die einspülkammer sauber machen. da kann sich oft schimmel bilden, was dann auch muff erzeugt... die maschine nie zumachen sondern offenlassen und auch das fach für das waschpulver offen lassen


#19 BB
17.11.04, 15:26 Uhr

Stimmt!


#20 Jzorro
22.11.04, 23:42 Uhr

Jo, das stimmt , es reicht einmal im Monat wenigstens auf 90 Grad zu waschen. Der Muff entsteht ja nur durch die Keime und Bakterien die sich zusammenrotten und nach einer Hitzedusche für die Biester reicht es mal für 4-6 Wochen wieder.


#21 wausus
29.11.04, 19:09 Uhr

Funktioniert hervorragend. Wir wollten uns schon eine neue Wama kaufen, weil es immer so muffig roch. Jetzt ist die Aprilfrische in unser Leben zurückgekehrt und in der S-Bahn setzen sich auch wieder Leute neben uns.


#22 Thomas Höppner
8.12.04, 12:19 Uhr

Ich habe mich sehr lange mit der Frage herumgeärgert, nun- endlich DIE Lösung


#23 eviola
18.12.04, 19:32 Uhr

Danke, sowohl für diesen, als auch die Tipps in den Kommentaren!Liegt ja eigentlich nahe, dass sich Keime breitmachen.. mich nerven (besonders gelb-und apricotfarbene )Frottéetücher, die nach einem mal abtrocknen nach !!Schweiß muffen....


#24
6.1.05, 22:27 Uhr

kÖÖÖÖSSTLICH GELACHT !!
Cool geschrieben + dann der Name...köstlich...! 5*


#25 Die Bi(e)ne
12.1.05, 00:27 Uhr

Bei der Weißwäsche ruhig ab und zu mal nen Schuß DanClorix zum Hauptwaschgang dazugeben hilft auch- das killt die muffverursachenden Bakteris u. Keimchen und die Weißwäsche strahlt außerdem! So spare ich auch noch Strom... wo sowieso alles immer teurer wird!
Außerdem: regelmäßig Waschmittelfach, Flusensieb u.Gummidichtung am Bullauge säubern- das mufft sonst nämlich auch...


#26 noodles
15.1.05, 11:19 Uhr

Hallo,

habe das gleiche Problem, Wäsche riecht muffig.
Allerings ist das bei mir so, dass nur dunkle Wäsche (schwarze T-Shirts) und Jeans so riechen. Weiße T-Shirts und Hemden riechen nie nach Muff.
Gibt es dafür eine Erklärung?

Gruß
/noodles


#27
19.1.05, 22:20 Uhr

Essig(essenz) direkt auf die Wäsche oder ins Waschpulverreservoir geben - zieht Gerüche aus der Wäsche. Wirkt besonders gut auch bei verschwitzter Sportwäsche.


#28
21.1.05, 20:31 Uhr

Habe ich auch schon versucht, aber bei mir lag es wohl eher daran, dass das Flusensieb an der WaMa nicht gereinigt wurde.


#29 schnurri
25.1.05, 10:19 Uhr

Was ist wenn das auch nichts hilft? Selbst nach Benutzung von Deinfektionsreinigern riecht die Wäsche regelrecht verpilzt, wenn sie aus der Maschine kommt. Habe schon viel ausprobiert, aber nichts hat geholfen.


#30 Conni
1.2.05, 11:41 Uhr

Dieser "Muff" kann auch davon kommen,
wenn man die waschmaschine nach dem
waschen zu macht, immer etwas offen lassen.


#31 Kuni
5.2.05, 20:05 Uhr

Ich lass die Maschine am Ende nie schleudern, sondern die Wäsche per "Spülstopp" Option im letzten Spülgang liegen. Wenn ich dann wieder an die dumme Wäsche denke, kann ich die Maschine manuell schleudern lassen. Damit kommt die Wäsche immer frisch und duftig aus der Trommel (und nicht muffig, wenn ich mal wieder vergessen habe, daß da ne fertige Maschine im Keller rumsteht... bei geschlossener Tür geht's dann richtig ab, muff-technisch... bäh).


#32
10.2.05, 13:09 Uhr

Ich hatte das selbe problem, aber wie gesagt , wer frische wäsche haben will muss ab und an die Umwelt geisseln , .. ich nehme immer Cholrix , am besten das mit frische duft , rein in die Maschiene , und bei 90 grad einmal leer durchlaufen lassen , danach ist die maschiene halbwegs keimfrei und die wäsche riecht wieder wie es sollte


#33 Iris
11.2.05, 10:08 Uhr

Bei mir muffeln nur bestimmte Kleidungsstücke, nie alle, nur wenige und immer die gleichen bei einer Wäscheladung. Liegt vermutlich am Meterial. Hat trotzdem jemand eine idee, was ich da machen kann ? Die Teile wegwefen will ich eigentlich nicht unbedingt.


#34
12.2.05, 14:45 Uhr

@Iris:
Also bei uns isses so, dass, wenn wir Weichspüler benutzen, die Polyesterklamotten ganz furchtbar nach Erbrochenem riechen. Deshalb benutzen wir jetzt gar keinen Weichspüler mehr, sondern nur noch Waschmittel, ist ja auch bessa für die Haut und Umwelt und auch Polysterteile duften gut.


#35 Saralina
1.3.05, 22:23 Uhr

ICh habe das Problem, dass ein ganz betimmtes weißes Badetuch nach der Wäsche bzw dann nach dem trockner komisch riecht. nach nikotin genaugenommen. Egal mit welcher Art Wäsche ich es zusammenwasche, und auch egal bei welcher temperatur, oder Zusatzmittelchen. Es kommt aus dem Trockner, ist frischund duftig, zwei stunden später mufft es nach kaltem rauch (NR-Haushalt!!??)
Biiiitte helft mir, ich häng an dem Handtuch, erinnert mich immer so an ein Hotel aus dem Urlaub... ;)


#36
7.3.05, 20:29 Uhr

Ich wasche meine Wäsche auch oft bei 30° und danach riecht die immer muffig! Aber deinen Tip werde ich ausprobieren!DANKE!!!


#37 jogi
10.3.05, 15:42 Uhr

jap, geht, aber es geht auch wenn man (wenig) weisswäsche mit nem "scharfen" Reiniger wäscht z.B. Essigessenz, dann kann man auch weichspüler sparen (für allergiker)


#38 BlackDevil
12.3.05, 13:18 Uhr

naja ich hab schon alles probiert.
von waschmittel wechseln, flusensieb saubermachen, gummidichtung und waschmittelschub reinigen, 90°C waschen, alles was ich bis jetzt an tips gefunden habe hab ich ausprobiert aber nix hilft.


#39 Kim
14.3.05, 21:01 Uhr

yeah doler tip!!! klasse muss ich gleich malmene unterhosen drann glaauben lassen!!! =)


#40 Janine
28.3.05, 20:06 Uhr

Hallo
ich habe da mal eine Frage und vieleicht kann mir auch einer weiter helfen ich habe es öfters bei frisch gewaschener Wäsche das Flecken (Grauschleier) drauf sind. Die man aber mit noch einmal Waschen nicht mehr raus bekommt!!! Somit habe ich schon manch gutes Hemd in die Tone gekloppt!!!
HILFE!!!!!Danke und Gruß Janine


#41 achim menzel
7.5.05, 12:09 Uhr

sehr informativ, sollte man erstmal drauf kommen..


#42 Mad
14.5.05, 06:45 Uhr

Schon mal dran gedacht, Wäsche gleich wenn die Maschine fertig ist aufzuhängen? Soll ja Experten geben, die ihre Wäsche dann noch 2 oder 3 Tage in der Maschine lassen, da muß es ja müffeln.

+1
#43 schuberd
16.5.05, 01:46 Uhr

Waschmaschine stinkt faulig, Wäsche riecht nach dem Waschen muffig

Vereinzelt kommt es zur Reklamation, das Waschmaschine, aber auch die Wäsche nach dem Waschen unangenehm riecht- stinkt. Kunden beschreiben diesen Geruch als faulig- muffig.

Die Ursache hierfür kann unterschiedlich sein, nachfolgende Info beschreibt davon einige.
In den meisten Fällen lagern sich Waschmittel und Fettrückstände vor allem am Flusensieb (Klammerfalle), in der Türmanschette, unter der Türmanschette am Übergang zum Laugenbottich aber auch auf der Rückseite der Trommel- am Trommelkreuz ab ( für Kunden nicht sichtbar).
Bisher haben wir herausgefunden, dass die Hauptursache für diese Art Reklamation an:
• sehr häufig verwendeten Kurzprogrammen,
• an niedrigen Waschtemperaturen
• aber auch an Unter- bzw. Überdosierung des Waschmittel liegen kann.
• In vielen Fällen wird aber auch über permanenten Einsatz von Flüssigwaschmittel berichtet.

Als Lösung des Problems kann folgendes empfohlen werden:
• Wird das Problem durch den Kunden geschildert, raten Sie ihm, dass er zunächst das Flusensieb reinigt und mit warmen Wasser abspült und trocknet.
• Als nächstes wird der Waschmittelkasten herausgenommen und ebenfalls gründlich gereinigt.
• Zur Reinigung des Laugenbehälters und der Manschette benötigt der Kunde einen Waschmaschinen- Reiniger. Am besten in flüssiger Form, aber auch W-pro Produkte. Dieser Reiniger wird entsprechend Packungsaufdruck dosiert, es wird ein 60°C Buntwaschprogramm eingestellt - dieses lässt man komplett ohne Wäsche ablaufen. Gegebenenfalls den Reinigungsvorgang wiederholen.
• Waschen Sie Koch- und Buntwäsche (Baumwolle, Leinen) auch einmal mit einer höheren Temperatur, als 40°C, beachten Sie hierzu die Kennzeichnung auf dem Wäscheetikett.
• Verwenden Sie für diese Wäsche ein Vollwaschmittel, da deren Zusammensetzung sich von kompakten und Flüssigwaschmitteln unterscheidet.
• Dosieren Sie das Waschmittel entsprechend der Maschinenbeladung.
• Beachten Sie bitte, dass die Fernsehwerbung „Schalten Sie öfter mal runter auf 40 oder 30°C“ nicht aus dem Hause der Waschmaschinen Hersteller stammt.
• Es kann auch zu braun/grünlichen Belägen in der Manschette kommen, vor allem auf der linken Seite der Manschette. In diesen Fällen kann es notwendig sein, die Manschette zu wechseln.


#44 Mutti 42
16.5.05, 19:23 Uhr

Habt ihr Lieben schon einmal versucht, die Wäsche an der Sonne und frischen Luft zu trocknen? Ich mache das seit Jahren so. Es würde mich wundern wenn sie danach noch muffeln würde.


#45
6.6.05, 14:08 Uhr

hab meine Wäsche immer an die frische Luft und in die Sonne gehängt, aber das hat auch nix gebracht. Werd wohl auch mal mit mehr Grad waschen - mach dies nämlich auch imme rnur mit 40 °. Komplett alle Wäsche. Dann kanns ja nicht rein werden. Danke für die vielen interessanten Tipps


#46
9.8.05, 04:03 Uhr

@ Saralina, Pech gehabt. Das ist der Klaueffekt. grins. Ansonsten kann ich da auch nicht helfen.
Bitkoch


#47
9.8.05, 10:08 Uhr

Was mache ich mit schwarzer Wäsche, die nur bei 40 Grad gewaschen werden sollte u. trotzdem mufft? Auf 60 Grad waschen u. die Farbe ist raus?


#48
18.8.05, 19:02 Uhr

Bei denen wo dieser Fall eingetreten ist und evtl. nicht lösbar. Schaut mal ob eure Waschmaschine und eure Spülmaschine (falls nebeneinander stehend) zufälligerweise am gleichen Abfluss angeschlossen ist. Was nämlich bei mir der fall und dann ist nämlich bei gleichzeitigem Betrieb immer das wasser des Spülers ein bisschen in die Waschmaschine gelaufen.


#49 Jule
20.8.05, 13:35 Uhr

Meine Wäsche riecht herrlich frisch,nur meine handtücher muffeln. Wenn man dann frisch geduscht aus der dusche hüpft und sich abtrocknet fühlt man sich muffliger und dreckiger asl vorher. :-( Habe aber alle tips schon ausprobiert. 95 gradwäsche, essig, alles gereinigt, aber nix hilft. was kann ich noch tun? Habe auch schon gedacht es liegt an dem material der handtücher, hab mir extra andere gekauft. aber nix is, nach dem zweiten mal waschen wieder das gleiche. HILFE!


#50
23.8.05, 16:46 Uhr

@Manticor: Nein, falsch verstanden! Es liegt nicht an der Wäsche, die stinkt nicht. Es liegt an der Waschmaschine. Wenn Du ab und zu Kochwäsche machst, ist die Maschine suaberer, müffelt nicht mehr so schnell und die andere Wäsche, die man nicht kochen darf, riecht dann auch nicht mehr so schnell.


#51
23.8.05, 16:48 Uhr

@kater ronnie: Gute Idee... eigentlich. Aber uneigentlich machst Du Dir mit Essig und dergleichen auf Dauer sämtliche Dichtungen marode und brüchig. Lieber Zitronensäure nehmen. Macht man übrigens auch bei Kaffeemaschinen so.


#52 Sweety
24.8.05, 22:23 Uhr

hi zusammen. also bei mir is das so: meine wäsche muffelt zwar,aber nur die schwarze und ebenfalls meine handtücher. schwarze wäsche wasch ich nur mit flüssigwaschmittel für schwarze wäsche die handtücher jedoch bei 60°.die reinigungen die ihr hier aufgezählt habt, mache ich eigentlich auch immer. was kann denn das sein? ich wasche genauso wie meine mutter mir das beigebracht hat un trotzdem stinkt meine schwarze wäsche die ich eigentlich gleich nach dem waschen immer rausnehme. das kann doch nicht nur an der waschmaschine liegen.die is neu, noch nicht einmal ein jahr alt!!!


#53
11.9.05, 11:11 Uhr

Ich bin draufgekommen, dass es beim Wäsche-Lufttrocknen auch oft ein Problem gibt: bei vielen Wäschetrocknern sind die Stäbe (also die einzelnen "Leinen" viel zu nahe beisammen, sodass dicke Stoffe (Frottee, Jeans,...) einfach nicht genug Luft abbekommen => mein Tipp: nur jede 2. Hängereihe verwenden (bei mir haben eben auch zB nur die Jeans gemuffelt, die dünnen weißen T-Shirts aber nicht!). Außerdem verwende ich alle paar Wäschen mal einen Hygienespüler (zB einmal für die Socken, nächstes Mal für die Handtücher, dann mal wieder für die Unterwäsche,...) So hat es immer gut funktioniert.
Einziges Problem: dieser Sommer! Bei soviel Regen/Luftfeuchtigkeit wird die Wäsche zu lange nicht trocken - sondern muffelt vorher.
Meine Mama meinte, dass ich vielleicht unabsichtlich den Schleuderknopf (also mit wieviel Umdrehungen die Maschine schleudert) verstellt habe: so bin ich draufgekommen, dass ich nur 800 Touren habe und das ist eindeutig zu wenig! Ich schleudere die Wäsche jetzt bei meiner Mama nach (sie hat 1200 Touren) und das Problem hat sich erledigt - bei mir ist die Wäsche einfach viel zu pitschnass aus der Maschine gekommen! Also, falls sich wer eine neue Maschine kauft: auf die Schleuderwirkung achten! Es stimmt auch nicht, dass die Wäsche vom SChleudern schneller kaputt wird: wenn man sie zu nass aufhängt, verzieht sie sich und verliert die Passform - wird also auch hin.
Hoffe, ich hab irgendwem damit weitergeholfen - ist ein nettes Forum hier, da werd ich jetzt sicher öfter vorbeischauen!
LG Verena


#54 Jörg
16.9.05, 13:38 Uhr

Ich habe das Problem auch. Trockne meine Wäsche im Sommer immer an der Luft, wasche aber vornehmlich nur bei niedriegen Temperaturen. Im frisch gewaschenen Bademantel in die Sauna und ich denke das bin doch wohl hoffentlich nicht ich der da so stinkt! Doch, die Bakterien leben im feuchten Klima wieder auf, oft ja auch bei Handtüchern beschrieben. Also müssen die Bakterien die in der Maschine leben leider sterben. 95 Grad ist nicht das Allheilmittel, aber in kombination mit einer Flasche Essig wars das. Es sind Bakterien die im basischen Millieu leben und den Essig nicht mögen.

Viel Erfolg


#55 Anja
16.9.05, 22:20 Uhr

Dieser Tipp is wirklich Klasse.. Hatte das selbe Problem und wasche mind. einmal im Monat auf 90°.. Waschmaschine entkalken hilft außerdem auch!


#56 Bea Czerwien
10.10.05, 08:10 Uhr

Klasse Möglichkeit- denke aber, dass das Trocknen entscheidend sein dürfte. Kann Thomas aber versichern, dass das Problem nicht bestanden hat...


#57 Peter
20.10.05, 11:40 Uhr

danke für den Tip. genau das war grade mein problem


#58 Christine
20.10.05, 23:11 Uhr

Dass die Wäsche nach dem Waschen gemuffelt hat, lag bei mir daran, dass der Heizstab defekt war und ich das nicht gleich gemerkt habe (die Maschine steht im Keller). Nachdem dieser ausgetauscht wurde, und ich jetzt ab und zu auch wieder "Kochwäsche" mache, ist das Problem bei mir gelöst.


#59 Der Mirko
7.11.05, 13:46 Uhr

Hallo Heyla,

Deine Probleme kenne ich, habe auch schon das ganze Programm durch, und wollte schon eine neue Waschmaschine kaufen. Seitdem ich ein paar Gewohnheiten geändert habe, riechts wieder frisch:

Wäsche nur soviel ein fülllen, dass zwischen der Trommel und er Wäsche oben noch ca. eine tja, wie schreib ich das jetzt, mmmh eine "Hochkanthand" (als wolltest Du Karate mit Deiner Wäsche machen), dazwischen passt.

Überhaupt kein Flüssigwaschmittel mehr. Dieses setzt sich gerne in die Löcher der Trommel fest, wenn mit nicht ganz so hohen Temperaturen gewaschen wird - da gammelst dann schön vor sich hin und lässt die Wäsche stinken. Gerade bei Kalkhaltigem Wasser, scheint dass eine gute Gammelmischung zu sein. Darauf zu verzichten viel mir schwer, weil es ja so praktisch ist, das Waschmittel in diesen Plastikteilen direkt in die Maschine zu packen. Ich hatte es satt, die Spülkammer zu säubern, die halt auch nicht immer ansehnlich sind- schwarze Pampe usw.
Die Fächer, in denen die Waschmittel und Lenor usw. eingefüllt werden mussten auch mal gründlich gesäubert werden - diese kann man rausnehmen und in Zitronensäure (gibt von Beckmann) einlegen, dann abspülen, sehen dann wieder aus wie neu. Ich habe sogar die Pampe, die sich hinter den Waschmitteleinfülldosen s im Laufe der Jahre angesetzt weggemacht. Gut gerochen hat das nicht. Aber mit einem langen Plastiklöffel, kommt man auch da gut ran. Der Anruf beim Kundendienst von Miele hatte mich also darauf hingewiesen, keine Flüssigwaschmittel mehr zu nehmen, aus oben genannten Gründen, ich glaube, dass ist der hauptsächliche Grund, dass die Wäsche wieder gut riecht. Evlt. rufst Du dort auch mal an, die haben einen echten Kundenservice ich war wirklich sehr zufrieden, hier mach`ich Werbung aus Überzeugung, sie haben mich ja quasi davon abgehalten einen neue Waschmaschine zu kaufen

Desweiteren wasche ich jetzt meine Wäsche (Handtücher und Unterwäsche, und Küchentücher wie früher die Oma auch auf 95 Grad. Dann wasche ich die Wäsche für 60 und zum Schluss erst die 30 Grad Wäsche. Seid ich mir angewöhnt nur ein mal Pro Woche zu waschen, dafür die Maschine dann aber gezielt den ganzen Tag wäscht klappt das auch ganz gut.

Viele Waschmaschinen legen soviel wert auf Energiesparen, dass die Wäsche nicht richtig ausgespült wird bzw. mit zu wenig Wasser gespült wird.

Des weiteren lege ich bei der ersten Wäsche immer ein Calgontab, oder wenigsten jeden 2. Montag einen dazu. dann darf man auch nicht vergessen, nach der Wäscherei, die Trommel aufzulassen, damit sie gut belüften kann und auch die Waschpulvereinfüllschächte ziehe ich heraus zum trocknen.

Als Waschpulver nehme ich Silper Megaperls und somit geht es auch mit dem Saubehalten dieser Schächte ganz gut. Anscheindend werden die auch besser ausgepült als Pulver, weil so habe ich keine Waschmittelrückstände mehr in der Wäsche, was ich beim Pulver immer hatte.

Ich hatte auch die Nummer Waschmaschine säubern mit Zitronensäure und alleine laufen lassen hinter mir, aber es wurde noch immer nicht wirklich besser.

Die Dame vom Kundendienst sagte mir, dass dadruch auch nicht wirklich die Trommellöcher wieder sauber werden, wahrscheinlich vom Kalk befreien, aber nicht vom Flüssigwaschmittelrückstand.

Lieber mal mit SilFleckensalz leer Spülen.

Bei meiner Buntwäsche gebe ich jetzt automatisch immer noch SilFleckensalz oder so einen Waschkraftverstärker hinzu

Ob jetzt alles Maßnahmen zusammen oder irgendeine einzlne die richtige war bzw. was jetzt die richtige Maßnahme war, kann ich Dir nicht sagen - aber das alleinzählt, seitdem ich es so mache wie vorangehend beschrieben - habe ich überhaupt keine muffig riechende Wäsche mehr und meine alte Maschine, die auch schon 10 Jahre alt ist behalten. (freu Klopf auf Holz.)

Vielleicht hilft Dir ja die eine oder andere Maßnahme - würde mich sehr freuen, denn stinkende Wäsche, ist ein üpelriechendes Problem.

du kannst ja mal berichten - was Dir dann geholfen hat.

Ich wünsche noch weitere viele gute Tipps bei der Bekämpfung der Wäschmuffelgeistes

Mfg Mirko


#60 Steffi
23.12.05, 17:02 Uhr

hallo, meine wäsche roch auch gerne muffig...dann hat mir ein fachmann verraten..man soll das bullauge nie zumachen, immer auflassen damit die maschine atmen kann...also bei mir hat es geklappt;-) die maschine ist immer ein stückchen auf.


#61
12.2.06, 15:18 Uhr

Das mit dem Bullauge offen lassen ist richtig (kann man auch ganz öffnen, nicht nur ein bischen) und auch logisch, denn wo keine Feuchtigkeit entweichen kann, da schimmelts halt. Noch besser ist es, neben dem Bullauge auch noch die Waschpulverschublade zu öffen, so hat man Durchzug in der Maschine.


#62 Sylvia
24.3.06, 12:53 Uhr

Bei mir muffelt die Wäsche zwar nicht, aber da ich kaum Weichspüler verwende riecht sie auch nicht besonders gut. Darum gebe ich jetzt einen alten nassen Lappen mit einigen Tropfen Duftöl (zb. Lavendel oder Zitrone oder mein Lieblingsparfüm) in meinen Trockner zur Wäsche und siehe da, sie riecht besser.


#63 Mareike
24.3.06, 14:59 Uhr

Klasse Tipp einfach toll


#64 Angelika
18.5.06, 11:39 Uhr

@Schuberd
hoffe du schaust noch mal vorbei. Ich habe deinen Artikel hier aufmerksam gelesen. Das ist interessant.

Nun habe ich dieses Problem der müffelnden Wäsche bei einer neuen Maschine. Was nun?????

Am 8.5.06 gekauft, mit hoher Temperatur (wie in der Bedienungsanleitung beschrieben) leer das 1. Mal gewaschen.
So, jetzt bei 60° Wäsche gewaschen - Ergebnis Wäsche stinkt
also nochmal diese Wäsche bei 40° mit etwas mehr Weichspüler (hatte gehofft der Geruch verschwindet) - Ergebnis Wäsche stinkt
nun 3. Anlauf immer noch die gleiche Wäsche bei 40° und dieses Mal extra Spülprogramm - Ergebnis etwas besser, aber immer noch nicht zufriedenstellend.
Wäsche draußen getrocknet - Ergebnis die Wäsche riecht frischer, aber leider nicht so wie ich es gewohnt bin.

Nun ist guter Rat teuer.

LG eine verzweifelte


#65 Angelika
19.5.06, 10:28 Uhr

Hallo @,

die Tipps mögen ja alle ok sein, aber in meinem Fall bei einer neuen Maschine kann es ja nicht daran liegen (also am Flusensieb, oder zu niedriger Temp.).

Weiß keiner was das sein könnte? Bin echt am verzweifeln und drauf und dran diese Maschine wieder zurückzubringen. Hat das schon mal jemand gemacht?


#66 Hugo
23.5.06, 16:56 Uhr

@Angelika:

Habe auch eine nagelneue Mielemaschine und die Wäsche riecht trotzdem noch muffig. Werde aber jetzt mal testen, ob es tatsächlich an dem Flüssigwaschmittel liegt. Hast du es schon mit Pulver versucht?


#67 Cam
3.6.06, 23:19 Uhr

Die Tipps hören sich vernünftig an, die werde ich alles ausprobieren. Ich kann aber bestätigen, daß trotz neuer Maschine und öfters 60 Grad Wäsche, kleinerer Wäschemenge wegen geringerem Wasserverbrauch und schneller Trocknung auf der Heizung das Problem immer wieder auftritt. Vor 5 / 6 Jahren hatte ich eine uralt Maschine, die nie gereinigt wurde und die Wäsche trocknete im Winter langsam. Trotzdem hatte ich das Problem nicht. Was ist also wirklich die Ursache? Die heutigen Waschmittel? Ich würd gern die Ursache kennen!


#68 jenna
4.6.06, 23:48 Uhr

Ich wasche fast immer mit 30 oder 40 Grad.
Nach einem Waschtag trockne ich die Gummimanschette vom Bullauge gründlich
und reinige das Flusensieb.
Damit sind alle Geruchsquellen beseitigt und meine Waschmaschine ist absolut geruchsfrei.


#69 Ulrich
26.6.06, 20:40 Uhr

@Angelika

Moderne Waschmaschinen waschen mit weniger Wasser. Die Waschlauge ist höher konzentriert und dadurch bleiben vielleicht mehr Geruchsstoffe in der Wäsche zurück.

Versuche mal folgende Tipps:

1. Bei 60 Grad waschen und weniger Waschmittel nehmen.
2. Die Waschmittel Rei und Persil Sensitive riechen weniger stark.
3. Füge, wenn das Wasser für die Hauptwäsche vollständig eingelaufen ist, noch 5-8 L hinzu. Dazu am besten eine leere Kunststoffflasche nehmen oder ein 5 L Gießkanne.
4. Immer die „extra“ Spültaste verwenden.


#70 Nicole
1.7.06, 15:16 Uhr

Meine Wäsche mufft auch und ich weiß nicht mehr weiter. Habe alle Tipps ausprobiert:
-gründliche Reinigung d. Maschine
-verschiedene Waschmittelmengen
-"frische" Wäsche sofort aufhängen
-nach d. Waschgang lüften
-Kochwaschgänge
-Zirtonensäurepulver
-Waschmaschinenreiniger
Hat jemand vielleicht noch eine Idee? Ich bin wirklich verzweifelt :-(


#71 Ulrich
2.7.06, 21:39 Uhr

@ Nicole

Gehe mal mit deiner Wäsche UND Waschmittel zu deinen Eltern, Freundin oder Waschsalon und wasche dort wie gehabt bei 60 C. Riecht es anschließend, so liegt es wohl nicht an deiner Waschmaschine. Ansonsten könnte man ein Mittel zum Entkeimen wie Sagrotan oder Impresan Wäschespüler an Stelle des Weichspülers probieren. Hilft das auch nicht, würde ich den Kundendienst des Herstellers (Webseite) fragen.


#72 Ulrich
2.7.06, 22:00 Uhr

@ Nicole

Was mir eben noch eingefallen ist: wird das Wasser auch richtig heiß?
Sonst sind Heizung oder Thermostat defekt und du wäscht mit kaltem Wasser,
welches die Keime nicht abtötet.


#73 Quader
2.7.06, 22:03 Uhr

Nicole
hast du die Gummidichtung der Luke getrocknet?
Im Zwischenraum zwischen den Dichtlippen sammelt sich das Wasser.
Wenn du die Lippen auseinanderziehst, kannst du das Wasser herauswischen.


#74 cs
25.7.06, 20:44 Uhr

evtl. steht eure wama, wie bei fast allen, tiefer als der abfluss. dann schafft es die pumpe nicht das komplette wasser abzupumpen und ein teil läuft durch den schlauch auch wieder zurück. das fängt dann auch an zu stinken. ich schraube dazu das flusensieb ab und schöpfe das restliche wasser komplett ab, evtl mit lappen alles rauswischen. frage mich eh, wozu da restwasser drinn verbleiben muss.

+1
#75 Karin
3.8.06, 16:01 Uhr

Danke, werde ich gleich ausprobieren !!


#76 Laborratte
31.8.06, 07:52 Uhr

hallo, binc seit 20 Jahren Hausfrau und habe mich seit dem über dieses Problem geärgert. Dr Tip war klasse. Danke !


#77 Petra
2.9.06, 12:29 Uhr

Super Tipp! Danke. Aber wie bekomme ich "Achselgeruch" " aus den schwarzen Arbeits-Shirts meines Mannes? Die kann ich höchstens 40 Grad waschen?


#78
5.9.06, 22:03 Uhr

vielleicht solltest du deinen Mann auch mal häufiger waschen.


#79 DAY
20.9.06, 09:08 Uhr

Also nach dem ich viel versucht habe bin ich hingegangen und habe den Trick mit dem Essig versucht. Ich habe statt ein Schnapsglas 2 genommen und habe zusätzlich nach dem ersten Spülgang 2 Schnapsgläser Wodka genommen!!! (Das ganze bei 95° laufen lassen)
Und es hat geholfen!
Endlich richt die Wäsche nicht mehr nach Schimmel.


#80 Dirknrw
20.9.06, 14:30 Uhr

Hi Leute, hört sich ja alles gut an.
Ich habe aber das Problem, dass NUR meine Polo-Shirts nach der Wäsche komisch (muffig, pilzig usw.) riechen. Die andere Wäsche riecht einwandfrei frisch, so wie sie es soll.
Dazu muss ich sagen das ich letztens festgestellt habe als ich eins der Polos getragen und stark geschwitzt habe ich diesen komischen Geruch dann auch "verstärkt" wahrgenommen habe. Ist echt unangenehm :-(
Was kann denn mit dem Stoff sein das dieser auf einmal so komisch riecht ?

Danke für die Hilfe und Gruß
Dirk


#81 Waschgott
23.9.06, 15:25 Uhr

Ich glaube, es gibt mehrere Gründe für muffelnde Wäsche:
1. Manchmal ist es einfach das Kleidungsstück selbst bzw. der verarbeitete Stoff. Habe selber einige T-shirts, die schnell muffeln (Schweißgeruch), andere hingegen nicht. Werden alle zusammen gewaschen...
2.Moderne Waschmaschinen verbrauchen zu wenig Wasser. Dadurch, daß die Wäsche länger in weniger Wasser rumgerührt wird, kann sie ja nicht sauberer werden, wie denn auch? Waschen bedeutet ja eben auch, die Schmutzstoffe rauszuwaschen. Da ist das Wasser im Grunde wichtiger, als das Pulver, denn Pulver erleichtert lediglich die mechanische Reinigung. Diese bringt aber nix, wenn nicht ordentlich ausgespült wird.
Der Umwelt macht auch hoher Wasserverbrauch in unseren Gefilden keinerlei Probleme. Unverdünnte Waschlaugen (weil wenig Wasserverbrauch) hingegen schon.
3.Flüssigwaschmittel: Sind einfacher anzuwenden, haben aber eine andere Zusammensetzung. Am besten fährt man immer noch mit dem herkömmlichen Vollwaschmittel. Pulverrückstände sind bei den modernen Vollwaschmitteln eigentlich nur noch bei überladener Maschine und zu wenig Wasser zu befürchten.
4.Maschine nach Ende sofort ausräumen und Bullauge/Deckel ganz offen lassen-gleiches mit dem Waschmittelfach/Schublade. Wenns dann noch müffelt, liegts an der Wäsche selbst.


#82 Alfred
25.9.06, 18:40 Uhr

Tip für Euch beide

Gruß Alfred


#83 mamas Liebling
4.10.06, 12:21 Uhr

Hatte das Problem, dass zu lang eingelegte Wäsche in die Waschmaschine kam. Danach roch die ganze Wäsche bei 40 Grad muffig. Mit Sagrotan im Hauptwaschgang und beim Weichspülen und einem bisschen Weichspüler ging es dann aber wieder weg. Wer allergisch ist, kann die Wäsche dann noch mal "normal" waschen.


#84 Maja
10.10.06, 14:23 Uhr

juhuuuu!! nach 3 JAHREN müffelwäsche (!!!) bin ich inzwischen waschmaschinentechniker, kleidungsmaterialspezialist und hab wirklich ALLE Tips erfolglos versucht. ENDLICH hab ich die lösung: diese HYGIENESPÜLER von Impresan/ Sagrotan! hilft EINS A!!! denn wer traut sich schon die schöne teure unterwäsche bei 95°C durchzujagen ;)


#85 ciupek
12.10.06, 11:00 Uhr

Ein anderer Tip ist:

1mal im Monat halbe Flasche Apfelessig in die Waschmaschine geben und anschließend bei 60 Grad waschen.

Oder: 5 Geschirspültabs auffüllen lassen, anschließend mit Gießkanne die Waschmaschine halbvoll befüllen auf 90 Grad erhitzen lassen, 3 Stunden einwirken lassen und mit 90 Grad waschen.

Beides hilft bei muffligem Geruch, besonders dann, wenn man flüssiges Waschmittel benutzt.

Lieben Gruß


#86 hilde
24.10.06, 23:55 Uhr

Genau so erging es mir auch und ich dachte, die Waschmaschine wäre fertig mit der Bereifung. Toll - das wusste ich auch nicht, das es an der Temperaur lag, denn wann habe ich mal 90 grad Wäsche gehabt????????


#87 Solisa
2.12.06, 23:19 Uhr

Diesen Tipp kann ich nur bestätigen!!
Nachdem ich diesen Tipp im Fernsehen sah, habe ich zusätzlich das Waschmittelfach (in der Spülmaschine) gewaschen, und (!) den Gummiring an der Türe mit Essigwasser gewaschen (kam schwarze, schmierige Masse hervor(!).
Danach ließ ich einen Leerlauf mit 95C° und Vollwaschmittel (für 95C) laufen.
Seit dieser Grundreinigung wasche ich ca. einmal im Monat eine Wäsche mit 95C° und unsere Wäsche muffelt seither nicht mehr!!
Die Begründung der Dame vom deutschen Hausfrauenbund war die, dass man früher öfters mal Kochwäsche hatte, als heute, wo man durch die starken Waschmittel alles mit 40-max.60C° sauber bekommt!


#88 Limbie
4.12.06, 10:47 Uhr

NUR meine dunkle Wäsche muffelt ohne Ende...Weise Wäsche z.b. gar nicht...WARUM?! Kann mir nicht vorstellen das die Keime und Pilze nur auf schwarze Wäsche gehen :)


#89
4.12.06, 10:51 Uhr

@Limbie:
Weisheit und Muffeligkeit sind halt zwei völlig unterschiedliche Lebenshaltungen. Wer weise ist, hat Rummuffeln nicht nötig. Ich denke mal, daran liegt´s.
:)

+1
#90 Sabrina
31.12.06, 15:13 Uhr

Viele hilfreiche Tips, manche helfen aber nicht, weil.... Ich habe für mich rausgefunden, das sich manche Waschmittel mit Weichspülern nicht vertragen, geruchsmäßig. Versucht doch einfach mal den Zitruswaschmittel mit dem Weichspüler für Babys, das weiße Zeug eben. Oder das meeresfrische Waschmittel mit dem Kiwiweichspüler. Das klappt nicht, es müffelt.
Ein Waschmittel ohne große Geruchsstoffe kann da große Abhilfe verschaffen. Dann klappts auch wieder mit dem Weichspüler.


#91 i.s
24.2.07, 00:13 Uhr

meine wäsche roch schimmelig.gehört das auch zur kategorie muffig.obwohl die maschine nicht alt ist.oder kann es sein das der weichspüler schuld ist aroma therapie von.....weil die andre wäsche nicht so roch.mit einem andren weichspüler...ich habe die 90 grad wäsche auch jeztz ausprobiert schon lange nicht mehr gemacht.ausserdem prima tipps weider so


#92
12.3.07, 16:04 Uhr

90 Grad-Wäsche ist gar nicht notwendig. Man sollte nur die Buntwäsche nicht immer mit Bunt -/ Colorwaschmittel waschen. Ab und zu ein Waschgang mit Vollwaschmittel und die Wäsche riecht wieder frisch.


#93 Matt
4.6.07, 09:56 Uhr

Und was, wenn die Wäsche nach dem Trocknen "neutral" riecht, man die Wäsche in den Wäscheschrank räumt und nach Tagen dann "muffige Wäsche" hat?

Würde mich über einen Tipp freuen.

Gruß
Matt


#94 Tante
4.6.07, 21:28 Uhr

- Matt
wenn die Wäsche im Schrank muffig wird, war noch zuviel Feuchte drin. Dann haben sich Mikroorganismen (Schimmel) drin vermehrt. Kann auch sein, daß der Schrank in einem Raum mit hoher Luftfeuchte steht.
Im Zweifelsfall hilft ein Hygrometer: Über 70 Prozent rel. Luftfeuchte gedeiht Schimmel. Davon kommt muffiger Geruch.


#95 Zickenmama2005
9.6.07, 21:08 Uhr

@matt
Sorry,aber das liegt wohl an Deinem Schrank.Hatte das gleiche Problem,hatte einen Kiefer Kleiderschrank.Ich musste ständig meine Bettwäsche neu waschen bevor ich sie brauchte,der Geruch war nicht auszuhalten.Selbst die tollen Duftsäckchen die es zu kaufen gibt halfen nicht.Tja.....musste mal schauen,wenn Dein Schrank unbehandelt ist dazu noch alt vielleicht.....neu kaufen.Bei mir hats was gebracht,neuer Schrank immer frische Wäsche


#96 Thebender
24.6.07, 13:35 Uhr

EINFACH DIE MASCHIEN LEEEER ZWEI MAL BEI 90GRAD DURCH OCKEN!!


#97 Fane
5.7.07, 18:05 Uhr

Den Tipp mit der 90 Grad- Wäsche habe ich schon erfolglos ausprobiert. Habe aber jetzt reichlich neue Anregungen erhalten. Vileen Dank


#98 Jochen
12.7.07, 22:10 Uhr

Gut gemeint, hilft aber leider häufig nicht weiter.


#99
21.7.07, 00:15 Uhr

Sagrotan oder Impresan sollte man eigentlich nur in absoluten Notfällen verwenden, da durch diese Biozide Resistenzen der Pilze und Bakterien gezüchtet werden. Dem kann man nicht einfach mit höheren Dosen begegnen, um alle Keime zu killen, weil dann umso mehr Restmengen ins Abwasser und damit in die Umwelt gelangen, in der ebenfalls Keime leben, die sich irgendwann an die Gifte gewöhnen und dann, wenn man sowas mal aufliest, nur mehr schwer loszuwerden sind.

Für Mittel mit Aktivsauerstoff gilt das nicht, von dem her sind diese eine gute Alternative, zB Eureco Liquid. Allerdings muss man bei wenig farbechten Stoffen mit einer leichten Bleichwirkung rechnen. Allerdings ist Nachfärben vor allem bei schwarzen Stoffen auch nicht schwer.

Eine weitere keimtötende Variante ist ein Waschgang mit möglichst hoher Waschtemperatur und Essig oder Essigessenz im Weichspülfach, danach ein normaler Waschgang.


#100
21.7.07, 00:37 Uhr

Alle Maßnahmen zusammengefasst:

- wenn alles andere nicht hilft, Heizstäbe
überprüfen lassen

- gegen Schweißgeruch Eureco Liquid
verwenden

- Flusensieb, Waschmittelkammer und
Gummimanschette reinigen

- Türe zwischen den Waschgängen nicht
schließen, immer offen lassen, damit
keine Feuchtigkeit in der Maschine
verbleibt.

- Wäsche möglichst sofort aus der Maschine
nehmen und an einem möglichst
trockenen und warmen (sonnigen) Ort
nicht zu dicht aufhängen.

- Wäsche sollte in max. 20h trocken
sein. Dickere Baumwollstoffe wie
Handtücher, Sweatshirts oder Jeans mit
mind. 1200 Umdrehungen oder nach der
Wäsche ein zweites Mal extra schleudern.

- Waschmittel nicht überdosieren, nicht
stark duftende Waschmittel UND
Weichspüler verwenden. Andere Mittel
ausprobieren.

- Flüssigwaschmittel nicht zu oft verwenden

- gelegentlich so heiß wie möglich waschen

- nicht immer Kurzwaschprogramme
verwenden, gelegentlich (ca. alle 3
Monate) auch den Kochwaschgang
verwenden (die meisten Keime sterben
ab 60°)

- feuchte Schmutzwäsche möglichst zum
Trocknen aufhängen statt gleich in den
Wäschekorb zu schmeißen, oder sofort
waschen

- nicht an einem Ort aufhängen oder lagern,
der nicht gut riecht. (Lüften vor oder
während des Trocknens)

- Wenn die Wäsche nicht stinkt, sondern
einfach nicht besonders frisch riecht,
Weichspüler verwenden.


#101 Gabi
21.7.07, 08:22 Uhr

Also, ich finde es immer sehr unangenehm, wenn Menschen an mir vorbei gehen, die diese einzigartige Muffwolke hinter sich lassen. Dieser Geruch ist unverkennbar und den gab es früher einfach nicht.


#102 Waldmeisterfan
21.7.07, 18:16 Uhr

Habe dieses Problem komischerweise nur im Pflegeleicht Programm 40°, bei den anderen Waschprogrammen muffelts nicht. Grübel, Grübel , regelmäßige Reinigung vom Sieb und Waschmittelbehälter , sowie 95° Leerlauf einmal die Woche hatten leider noch keinen Erfolg.


#103 Tommy
23.7.07, 15:12 Uhr

Danke für die Zusammenfassung vom 21.07.2007. Klasse!


#104 vanny
14.8.07, 16:47 Uhr

oder einfach die waschmaschiene ne runde mit essig durch laufen lassen. Bei unserer ging es auch so


#105 Muffie
14.9.07, 17:33 Uhr

Statt "Pflegeleicht" Programm mal das "Buntwäsche"-Programm bei gleicher Temperatur nutzen: Pflegeleicht-Programm nutzt laut der Programmtabelle für einen Waschgang weniger Wasser als das Buntwäsche-Programm, evtl. wird dann die Wäsche zu wenig durchgespült.


#106 M. Kirsch
18.9.07, 12:30 Uhr

Ich mache ins Weichspülerfach hygienereiniger von Sagrotan, da brauche ich meine Wäsche nicht mehr zu kochen und ich bin mir sicher das sie von Pakterien frei ist, wie bei der Kochwäsche, seid dem riecht meine Wäsche nur noch frisch und spart Energie, bei den Strompreisen und wenn die Wäsche stark verschmutzt ist einfach oxi dabei.


#107 Juli
27.10.07, 00:20 Uhr

hab ein dickes problem hab jetz nach all den jahren alles gemacht jeden tipp den man hier findet trotz müffelt die wäsche , bin der sache jetz ma richtig auf den grund gegangen und fand raus das zwischen schlauch un trommel sich ziehmlich viel schwarzes zeug gebildet hat , das wasser sammelt sich ja im schlauch an un läuft durch kleine löscher durch un da haben sich die bakterien/schimmel befestigt , wie bekomm ich das wieder weg auser die maschiene bei ...crad durchlaufen lassen ?? bin richtig verzweifelt


#108 blubb
9.1.08, 18:30 Uhr

hey,
also die tipps scheinen ja ganz hilfreich zu sein, werde mal einige ausprobieren!
bei mir was das problem am anfang, das die wäsche müffelnt aus der maschine kam .. dann habe ich das flusensieb gereinigt und die maschine ausgewaschen so gut ich konnte ..

jetz kommt die wäsche wie ein rosengarten riechend aus der maschine, aber wenn sie trocken ist möchte man sich übergeben .. dann müffelt sie wieder, nicht ganz so schlimm wie vorher, aber trotzdem .. was kann ich dagegen tun?


#109 Mutti und David
20.1.08, 12:53 Uhr

Cool werds mal probiern!


#110 Marc777
27.2.08, 10:07 Uhr

Kann jemand das physikalisch erklären, wieso nur die SCHWARZE wäsche Muffelt und die andere gut riecht????

Das hat bis jetzt noch keiner hier im Forum geschafft.... :(


#111 Boris
28.2.08, 00:20 Uhr

Ich hatte seit langem das Problem mit der müffelnden Wäsche. Ausgeprägt vor allem bei bestimmten Pullovern und dunkler Wäsche.
Alle Tips mit Desinfizieren, Chlor, hoher Waschtemperatur usw. haben nichts gebracht.
Das Problem scheint bei mir einzig und alleine durch zu wenig Wasser beim Waschen verursacht zu werden. Die Wäsche wird "beregnet" und schwimmt nicht in der Waschflotte. Meine einzige Lösung: Mit einer Gießkanne 10 bis 15L nach 5 Minuten Programmlaufzeit nachfüllen, bis das Wasser am Bullauge hochsteigt.
Auffällig: bei der sonstigen Müffelwäsche färbt sich das Wasser sehr schnell trübe, als wenn sie sonst nie sauber geworden wäre. Ergebnis: kein Müffeln mehr nach zwei bis dreimal "richtig" waschen!
Meine Vermutung: Wassersparen bei modernen Maschinen ist der größte Mist! Das Verhältnis zwischen Wasser und Waschmittel stimmt nicht. Der Schmutz soll doch durch das Waschmittel im Wasser "in der Schwebe gehalten werden" und sich nicht mehr in den Fasern festhalten können. Bei zu wenig Wasser geht das einfach nicht (Mehr Waschmittel und Schmutz als Wasser vorhanden). Ergebnis: Die Wäsche müffelt. Vor allem ganz eklig wenn sie beim Tragen (im Regen) leicht feucht wird.
Ich finde Umweltschutz ja sinnvoll, aber in diesem Fall bringt es nichts.


#112 Nadine
20.4.08, 16:43 Uhr

Boris hat recht. Seitdem ich eine neue Waschmaschine hab, die zwar Energieklasse A+ hat, jedoch pro Waschgang ca 54l Wasser schluckt habe ich kein Wäschemüffel Problem mehr. Nun ist beim Waschvorgang auch wieder sichtbar Wasser in der Trommel. Benutze auch immer die extra Spülen Funktion.


#113 MOPS
30.4.08, 17:48 Uhr

halluuu habe eine frage undzwar wie wasche ich meine wäsche in der waschmaschiene.?? bin vor kurzem zu hause ausgezogen und nun stehe ich alleine vor dem problem... suche dringend hilfe...:D

danke schon mal im vorrausssss...!!!!


#114
18.5.08, 16:04 Uhr

Danke für den Tipp ;)


#115 Dr. Sockenfresser
9.6.08, 15:42 Uhr

<b>So stinkt nix mehr!!</b>
Zugegeben, ich bin einer der <i>Experten</i>, die ihre Wäsche schon mal in der WaMa vergessen. Bewährt hat sich (zumindest bei Weißwäsche) folgende Radikalkur:
Die Waschmaschine am besten garnicht erst öffnen, eine neue Wäsche mit 90°C, Vorwäsche und reichlich Soda für beide Waschgänge starten. Weichspüler nicht vergessen (aber nicht überdosieren!). Die Methode putzt sowohl die Wäsche, als auch die Maschine. Das Flusensieb und die Gummimanschette sollte man dennoch gelegentlich zu reinigen.


#116 Linda
9.7.08, 21:14 Uhr

@MOPS:
Lies doch mal die Bedienungsanleitung! Da steht einiges drin....


#117 die hausmutti nina
14.7.08, 10:50 Uhr

@MOPS:

aaalso:

wäsche, die nah auf der haut liegt (zB socken, unterhosen, unterhemden...) sowie bettwäsche, handtücher und putzlappen bei 60 grad waschen. ich wasche immer alles mit dem "buntwasch" programm, nie die "weiße wäsche". denn auch bei "buntwäsche" wird meine weiße wäsche sauber :-)

alles andere wasche ich bei 30 bzw. 40 grad. also jeans, generell hosen, alle möglichen oberteile, BHs (aber im wäschesäckchen!!), sportsachen, etc.

wolle und seide wasche ich im wollwasch-programm bei 30 grad. dies haben aber nicht alle wamas, ansonsten halt mit der hand waschen.

außerdem benutzte ich nur normales vollwaschmittel und ein kleines bisschen (!) weichspüler.


#118 Meister Lape
12.8.08, 23:29 Uhr

Was ich mich frage: Wenn ich nun meine Wäsche wasche, aber keine Zeit mehr habe diese aufzuhängen bevor ich gehe (sprich die maschine ist just in dem moment fertig in dem ich aus der Bude muss)
Soll ich dann die Maschine öffnen oder zu lassen?? Was ist besser für die Wäsche? Merci Bien :)


#119 Wachchef
24.10.08, 16:33 Uhr

Ja, 60 oder 90 Grad tötet (hffentlich) Schimmel und andere Keime ab. Wichtig ist, dass man das Flusensieb regelmäßig saubermacht und auch die Dichtgummifalte und den Waschmitteleinlauf von den schwarzen Keimen befreit.


#120 schuberd
31.10.08, 08:08 Uhr

Wenn ich nach Jahren lese was auf eine Information für Antworten gekommen sind, frage ich mich als Kundendienstler für Waschmaschinen, ob ihr eure Weißheiten aus Glückskeksen habt. Oder standen diese als Orakel im Waschmittelschlamm der eigenen Maschine. Kugeln, Wiese, Kaltwaschen.......AU!


#121 Barbara
23.5.09, 19:38 Uhr

Das Problem der müffelnden Wäsche hat mich tierisch aufgeregt, habe alle Tipps ausprobiert, nix hat wirklich geholfen. Ich wasche aber nur 2-3 Maschinenladungen am Wochenende. Irgendwann ist mir bei meiner -zugegeben preiswerten, drei Jahre alten- Waschmaschine aufgefallen, dass sich hinter dem eingeschraubten Flusensieb rechts unten Wasser staut. Das Sieb selber ist sauber. Dieses Wasser hat also bei mir von Montag bis Samstag Zeit vor sich hin zu gammeln.
Seit ich das Wasser direkt nach der letzten Wäsche am Sonntag ablaufen lasse ist Ruhe mit Muff.
Trotzdem trauere ich meiner alten Waschmaschine nach, die - Öko zum Trotz -mit was weiß ich wie viel Wasser, aber immer saubere, lecker riechende Wäsche ausgespuckt hat.


#122 Steffie
29.5.09, 18:28 Uhr

Hallo,das mit dem 60 Grad durchwaschen ist totaler Blödsinn.Ich habe dieses Problem immer noch.Hab die WM bei 95 Grad mit Essig Waschen lassen,dann mit Zitronensäure,Clorix und zusätzlich bei Rossmann so ein Zeug geholt für muff.Nichts hat geholfen,die Wäsche riecht immer noch so.Flusensieb wird immer geleert,Bullauge stehts nach dem Waschen immer offen und das Fach auch.Und die Waschmaschine ist erst ca 5 Jahre alt.Wenn ihr noch andere Tips habt schreibt se mal bitte hier rein.Ich zweifle schon an mir.


#123 rincewind
15.7.09, 16:40 Uhr

Hatte das gleiche Problem, meist mit dunkler Wäsche, die ist wohl mit irgendwas behandelt gegens Ausbleichen dass Bakterien Tür und Tor öffnet. Mit 60°c wachen ist da allerdings nicht die Patentlösung, sonst kann man Shirts von Spreadshirt oder andern Anbietern die bedrucken wegschmeißen. Statt dessen: Kein Flüssigwaschmittel benutzen, ich nehm Spee Megaperls Color (da aber drauf achten dass man nicht zu viel nimmt sonst kanns Flecken geben) und beim Waschmittel im Supermarkt gibts Hygienespüler, der kommt zusammen mit dem Weichspüler in die Maschine. Nach einmal waschen war der Geruch verschwunden.

Ansonsten:
*Hygienespüler (muß nicht immer sein, alle 3 Wäschen sollte reichen)
*kein Flüssigwaschmittel
*Fach für Waschmittel und Flusensieb alle Jubeljahre mal entkeimen
*Trommel nicht zu voll stopfen (so dass oben noch ein wenig Luft ist)
*Wäsche nicht zu lange in der Waschmaschine lassen
*Handtücher, Socken, Unterwäsche und sowas ruhig mal bei 90° waschen (bei mir ist da noch nie was eingelaufen, kommt natürlich auf die Wäsche an)
*beim Trocknen auf dem Ständer Fenster richtig auf, ich stell wenns geht meist noch nen Zimmerventilator vor den Ständer damit die Wäsche schneller trocknet
*Waschmaschine zwischen den Waschgängen offen lassen
*Wenn länger nicht benutzt erst 90° Wäsche, dann 60° Wäsche, dann 40° Wäsche, auf die Art sterben die Bakterien in der Waschmaschine bevor die 40° Wäsche kommt
*Waschmaschine ab und zu sauber machen.


#124 Manu
11.9.09, 09:38 Uhr

Muffige Wäsche ?
1. Sie trocknet zu langsam: Schwere Stoffe brauchen die meiste Luft, Funktionswäsche am wenigsten. Dies beim Aufhängen berücksichtigen.
2. Restwasser in der Waschmaschinen wechseln.
Bei uns muffelt nichts mehr.


#125 G.H.
11.9.09, 12:37 Uhr

Hallo,
ich kenne dieses Problem auch.Vor ca. 2 Monaten bemerkte ich es das erste Mal bei meiner Weißwäsche,die ich mit 60C° gewaschen hatte.Ich dachte ich fall vom Glauben,wie eingeschlafene Füße roch die Wäsche.Also noch einmal rein und bei 50C° Kurzwaschprogramm,es wurde ein bißchen besser.Ich hab hin und her gesucht,liegt es vielleicht am Material oder hat einer meiner Kids was ekeliges in der Hose stecken ;)...Wasser getestet ect.....die 30 und 40 C° Wäsche ging eigentlich,meißt nur bei 60 C° hatte ich das Problem.Also hab ich mich hier im Internet belesen,kann ja nicht sein das eine 1 Jahr alte Waschmaschine schuld dran ist.Hier gibt es unzählige Tips und Ursachenforschungen....hab eine Flasche Essig in die Maschine und bei 60 C° leer laufen lassen,hat nicht wirklich was gebracht...da ich desöfteren bei 60 C° wasche.also einmal die Woche,konnte es auch nicht an dem Temperaturproblem liegen,wie hier viele meinen.Dann schrieb jemand ,das das Flüssigwaschmittel,so toll und einfach es auch sei,daran schuld ist.Habe vor ca. 6 Monaten damit angefangen,fand es praktisch.Also wieder auf Pulver umgestiegen und nach 1 Woche waschen riecht meine Wäsche wieder super frisch und ist vorallem sauberer hab ich festgestellt.Flüssigwaschmittel soll sich gerne in jeder Ritze und Nische der Waschmaschine festsetzen.Da wir heute sehr sparsam
waschen,das Wasser meißt nie richtig komplett abpumpt und man halt bei geringer Temperatur wäscht bilden sich ekelige Laugenreste /Bakterien/Keime um die Trommel und alles was darunter ist und dann kann sowas dann passieren.


#126 Anika
14.10.09, 01:08 Uhr

...oder man gibt bei einer 40° Wäsche einen Hyienespüler (Sagrotan oder ähnliches) dazu.
Das hat bei mir auch geholfen. Meine Wäsche hat nach dem Waschen total muffig gerochen - dann habe ich mir einen Hygienespüler gekauft und die Wäsche noch mal gewaschen - alles riecht frisch :-)

Gruß
Anika


#127 justine
28.10.09, 23:48 Uhr

um das problem "wäsche ist fertig aber ich hab keine zeit sie aufzuhängen weil ich nochmal weg muss" wasche ich meine wäsche mit hilfe von zeitschaltuhren :) ist super wenn man ungefähr weiß wann man wieder zu hause ist. einfach vorher wäsche rein, waschpulver rein, wasser an und zeitschaltuhr einstellen- klappt wunderbar!


#128
17.11.09, 13:19 Uhr

Ich schalte die Maschine regelmäßig ca. 1 mal im Monat leer an und gebe etwas Essigesietz dazu. Hat ne super reinigungskraft der Maschine und ich brauch die Wäsche nicht zu heiß waschen

lg gini


#129 Franki
9.1.10, 19:34 Uhr

Bei einer nicht neuen Maschine.
Hallo ich habe folgendes dagegen getan.

Waschmittelkammer rausziehen,darüber befindet sich der Einspühlkasten für das wasser welscher sich mit der Zeit mit fauligen Backterien zusetzt. Sieht aus wie eine Art Gelee etwas gelblich. Dann Stecker ziehen und Frischwasser und Abwasserschlauch abschrauben.
Den deckel der Maschiene abschrauben. Dann sieht man den Einspühlkasten von oben. Nun alle Schläuche vom Kasten abziehen und den Kasten ausbauen. Der Kasten besteht aus Ober und Unterteil welche man vorsichtig durch leichtes hebeln voneinander ternnen muss.
Wenn ihr das geschafft habt seht ihr den ganzen gelben Glibber im inneren. So nun mit Clorix und einer Abwaschbürste alles sauber machen und wieder zusammenbauen,alles anschließen und die erste Wäsche leer mit einer viertel Flasche Clorix bei 90 Grad durchlaufen lassen. Das wasr`s und schon duftet es wieder im ganzen Keller angenehm.
Übrigen darauf gekommen bin ich durch das Camping mit Wohnwagen, denn dort bildet sich in der Waserleitung bei längerer Standzeit auch dieser Backterienschleim in den Kunststoffrohren die man mit einem Mittel spühlen muss. MFG Franki


#130
18.1.10, 14:26 Uhr

Ja, das Problem hatte ich vor kurzem auch. Der Monteur kam und sagte, wenn Sie oft mit niedrigen Temperaturen waschen verstopfen Düsen. Bei mir war das Spülmittelfach verstopft. Die Wäsche und die Maschine roch. Er gab mir den Tipp ab und an eine Kochwäsche zu machen. Hat mich 41,-- Euro gekostet. Mit einem Stück Draht hat er die Düsen frei gemacht.


#131 vielwascher
19.1.10, 19:32 Uhr

@schuberd: Du denkst wohl, wir wären zu blöd zum Waschen.
Welch ein Armutszeugnis für die WaMa-Hersteller, wenn man Hygienespüler braucht. Jetzt existiert dieses Thema schon so seit 2004 und ich kann überhaupt nicht verstehen, dass das Problem der Hersteller nicht bekannt ist. Die vielen tollen Tipps helfen vielleicht dort, wo wirklich Waschfehler gemacht werden. Bei mir leider nicht.
Ich wasche für meine Sportlerfamilie täglich 30, 40 und 60 Grad, da kann kein alter Muff entstehen, da ist nichts unhygienisch. Doch seit meiner neuen Maschine kenne ich auch das Problem, sie ist kaum 2 Jahre alt, doch das Problem mit der muffigen Wäsche habe ich von Anfang an. Nach allen Tipps glaube ich, dass es nur an der Wassermenge liegt. Die sparsamen Geräte sind leider mit dem Wasser viel zu sparsam, früher hat man noch gesehen, wie die Wäsche im Wasser schwimmt. Der Monteur meinte (noch in der Garantiezeit), alles wäre o.k. auch die Wassermenge. Ich sollte weniger in die Maschine einfüllen - wo ist da die Logik: Ich kaufe eine 7 kg-Trommel-WaMa, um mehr waschen zu können und soll sie nicht auffüllen - oder ich solle weniger Wäsche waschen, dann reicht auch das Wasser? Tatsächlich habe ich mit zusätzlichem Wasser und leider auch Hygienespülern noch die besten Erfolge, aber immer noch nicht zufriedenstellend - und ja, ich habe das mit 90 Grad auch ausprobiert - kein Erfolg. Durch die extra Zeitschaltuhr sollte die Maschine mit waschen beginnen, wenn ich nicht da bin - wer schüttet jetzt das Wasser zu. Ein neuer weißer Waschlappen ist nach der ersten Wäsche grau, muss ich jetzt immer Bleichmittel verwenden? Das darf doch nicht wahr sein. Ich kann meine WaMa nicht einmal guten Gewissens verkaufen.


#132 M
1.2.10, 16:55 Uhr

Wasche meine schwarze Wäsche jetzt schon seit 2 Jahren bei 40° und am anfang kam dieser Geruch nie zu stande. Irgedwann hatte ich jedoch das Waschmittel gewechselt und es wurde dann mit jedem Waschen immer schlimmer. Später wieder auf das alte gewechselt und es hat sich wieder etwas verbessert, aber der Geruch ging trotzdem nicht mehr weg.
Dann wirklich auf gut Glück(denn meine schwarzen T-Shirts sind alle nur bei 30/40° waschbar) mal mit 60° gewaschen und mit einem Waschgang war der komplette Geruch verschwunden und die Wäsche war auch sonst heil geblieben.
Also kann es nur bestätigen und empfehlen.


#133 annimd
15.3.10, 08:40 Uhr

was auch gut hilft ist wenn es muffig richt einfach mal 2-3 geschirspülltaps rein legen und mal 90 grad durch waschen lassen (ohne klamoten versteht sich) ;-)


#134 lexy
13.4.10, 14:17 Uhr

hmm.... hab jetzt ne maschine handtücher auf 95°C durch laufen lassen....riecht immer noch nicht besser....


#135
19.4.10, 07:26 Uhr

Habe ich schon ausprobiert,klappt trotzdem nicht.Bekannte haben mir geraten etwas Essigessenz ohne Wäsche bei 90 % durchlaufen lassen,Hat funktioniert.


#136 ak47
10.5.10, 15:21 Uhr

habe das problem auch gehabt. man muss dafür aber keine essenz nehmen, sondern kann auch normalen essig benutzen.
2 hosen rochen am bund immer muffig. eingelegt in die badewanne mit 1 fl essig und etwas wasser hinzu bis die hosen bedeckt waren. nach einem tag einweichen dann die hosen normal gewaschen. der geruch war weg!
nach energischem googeln habe ich nun herausgefunden, daß es sich um einen pilz handelt. hauptsächlich findet man dieses phänomen allerdings bei dunkler oder schwarzer baumwollwäsche. sehr hartnäckig, aber wie geschrieben: mit essig geht es.


#137 L4NG3R
21.5.10, 10:22 Uhr

Wir haben das Problem, dass die Wäsche nach dem Waschen toll riecht. Kommt sie aber aus dem Trockner, riecht vor allem die schwarze Wäsche nach alten Socken. Ganz extrem ist es, wenn man schwitzt und das Shirt feucht wird.


#138 Annette
9.8.10, 08:33 Uhr

Hallo Zusammen, ich habe nun alle Beiträge zu speziell diesem Problem der muffig riechenden frisch gewaschnenen Wäsche hier gelesen und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass auch meine WM unter einem Schimmelpilzbefall "leidet".
Ich will heute mit den Maßnahmen dagegen starten, denn ich habe hier im Forum viele, viele gute Tipps gefunden und sie sind einen Versuch wert.
Dennoch habe ich noch eine Frage: Mein Mann ist Schimmelpilz Allergiker und hat seit Jahren starke Symptome (Nase läuft, Reizhusten usw.) - ich ahne schon, dass die pilzbefallene Wäsche ihren Teil beigetragen hat (!!!!) - habe ich eine realistische Chance die WM pilz-frei zu bekommen? Was ist mit dem Innenleben der Maschine (ich könnte natürlich einen Techniker bestellen, der sie säubert) - denn: Wenn Rest übrig blieben, kaufen wir wohl besser gleich eine neue Maschine....
Ich höre gern die Meinung der Experten hier - und werde mich heute trotzdem schon mal über die WM her machen - seit Jahren ärgere ich mich über Wäsche, die nie frisch gewaschen roch.... habe überall gefragt und nach Rat gesucht.... ohne Erfolg, bis ich dieses Forum gestern fand.
LG Annette


#139 Gar
9.8.10, 11:22 Uhr

@Annette: Wenn du ne neue kaufst, geht das in ein paar Wochen wieder los. Und dann? Neue kaufen?
Mach mal die Gummidichtung am Bullauge sauber. Gründlich, auch in den Zwischenräumen. Wichtig!
Danach die Waschpulverschublade raus, Loch putzen, Schublade rein.
Dann das Flusensieb raus, Sieb + Loch putzen. Flusensieb rein, Klappe zu.
Jetzt ein Waschgang mit 95 Grad, Bettwäsche und Handtücher z.B.
Stinkts immer noch? Kirche--------->beten oder Techniker(kompetenten!) fragen.
P.S. Pilze-->70 Grad-->Garaus


#140 Annette
20.8.10, 09:11 Uhr

@Gar:
Hallo, ich habe inzwischen alles, was man an der Maschine reinigen kann, gereinigt. Das Bullauge und die Gummidichtung mache ich nach jedem Waschgang sauber und trocken. Die Schublade ist gründlichst gereinigt (und sieht aus wie neu), Flusensieb etc. alles ok, mit 95 Grad habe ich mehrere Maschinen gewaschen. Ich habe die Maschine außerdem mit Geschirrspültabs 3 Stunden bei 95 Grad eingeweicht und danach nochmal leer gewaschen.....

Neuester Stand: Die meiste Wäsche kommt deutlich besser riechend heraus und riecht auch nach dem Trocknen noch sehr gut! Das ist schon mal ein voller Erfolg!

Das Ergebnis bei Handtüchern ist nicht so doll.... kaum Duft (eher wieder der altbekannte leicht neutral/muffige und beim ersten feucht werden des frisch gewaschenen Handtuchs direkt wieder ein richtig muffiger Geruch.....?!?! Verschwinden die Bakterien aus den Handtüchern erst nach mehreren Wäschen? (Habe sie bei 60 Grad gewaschen, lieber 95 Grad?).

Viele Rätsel.....
Danke für Hilfe!
LG Annette


#141 Gar
20.8.10, 10:39 Uhr

@Annette: Wasch die H. mal mit 95°. Das sollte man ab und zu tun, weil da ja oft Reste von Hautcreme drin ranzen. Fett geht bei 95 besser raus als bei 60, ist wissenschaftlich anerkannte Erkenntnis.
Und, schon haste 800 Euro gespart.


#142 Bernd
23.8.10, 23:26 Uhr

Ich wechsle täglich meine Wäsche und dusche täglich.

Trotzte rochen meine Tshirts nach der Wäsche muffig, nach dem Trocknen ging es dann, aber nachdem ich sie angezogen habe und wenn ich dazu noch angefangen habe zu schwitzen entwickelten sie ein Odeur, also ob ich die Tshirts zwei Wochen nicht gewechselt hätte. Das hat schon dazu geführt, dass Personen neben mir die Nase rümpften.

Bettwäsche und Handtücher rochen ranzig, meine Freundin machte mich bestimmt darauf aufmerksam, dass der Aufenthalt in meiner Wohnung für sie langsam zu einem Problem würde.

Ich hab verschiedene Rezepte auch hier aus dem Forum probiert, aber nicht mit Erfolg. Mir ist dann die Wurst geplatzt und ich bin dann mit einem populärwissenschaftlichen Ansatz herangegangen und habe eine Woche richtig geforscht und die Lösung (ja, darum handelt es sich im wahrsten chemischen Sinne bei diesem Problem) gefunden. Es kann durchaus sein, dass bei anderen die Situation variiert, dass dort andere Sachen helfen, aber ich beschreib einfach mal was ich gemacht habe und wie meine Erklärung ist.


Wie bin ich den Muff losgeworden?

Neben vielen sinnlosen Anschaffungen wie z.B. Hygienespüler gab es letztendlich ein Produkt, das Erfolg gebracht hat:

Omas Waschsoda (Natriumkarbonat). Bekommt man in jeder Drogerie für ca. 2 Euro.


Als erstes hab ich die Waschmaschine gereinigt (die roch bei mir auch nach diversen Versuchen von Auskochen mit diversen Zusätzen immer noch schimmelig)

1) Waschmitteleinzug gereinigt, Flusensieb gereinigt. Die Dichtung (hatte bei mir einen braunen Belag) mit einer Bürste und Geschirrspülmittel gereinigt.

2) Dann hab ich die Maschine zweimal mit drei Esslöffel Waschsoda auf 95 C durchlaufen lassen. Danach hatte die Trommel bei mir mit einem milchigen Belag. Den Belag bekommt man wieder weg, wenn man die Maschine nachher mit einer halben Tasse Zitronensäure durchlaufen lässt. Ich vermute aber, dass der Belag wahrscheinlich antibakteriell wirkt. (Ich hab jetzt gesehen, dass vereinzelt Maschinenhersteller sogar das Leerwaschen mit Waschsoda gegen Wäschemüffeln empfehlen).




Nun zur Wäsche.

1) Ich habe Vier Esslöffel Waschsoda auf 10 l heisses Wasser in der Badewanne gegeben und gewaschene Wäsche hinein getan (Anweisungen auf der Packung beachten!). Am besten Handschuh anziehen, die Sodalösung laugt die Hände aus.
Hier hatte ich das erste aha Erlebnis - die Lauge färbte sich tiefbraun! Trotz "gewaschener" Wäsche! 30 min ziehen lassen - abundzu bewegen.

2) Nun die Wäsche in die Maschine - normal nach Anweisung mit Pulverwaschmittel waschen (keine erhöhte Temperatur nötig).

Alternativ kann man zwei Löffel Waschsoda in den Vorwaschgang geben und in den Hauptwaschgang Pulverwaschmittel - aber dann hat man nicht das Aha - Erlebnis. Ich hatte einige Tshirts wo ich das zweimal gemacht habe bis die wieder durch und durch frisch rochen. Aber man merkt schon nach dem ersten mal, es geht in die richtige Richtung.



Meine Erklärung (was geht ab?):

Wenn man die Foren liest, gibt es 3 Faktoren, die den Müffelgrad beeinflussen: Kurzwaschprogramme, niedrige Temperatur und Flüssigwaschmittel (Ich habe in der Vergangenheit ausschliesslich Flüssigwaschmittel benutzt).

Nach meiner Einschätzung ist vor allem Flüssigwaschmittel für die Vermüffelung verantwortlich. Und zwar nicht, weil sie schlechter Waschen, sondern weil sie etwas enthalten, was in Pulverwaschmitteln nicht oder geringer enthalten ist: Polymere.

Diese Polymere werden zum Faserschutz beigemischt, sie sorgen dafür, dass die Wäschefasern weniger rauh sind, die Faser wird beim Waschen weniger durch Reibung beansprucht. Die Farben der Wäsche wirken frischer und die Kleidungsstücke sehen insgesamt neuer aus.

In Flüssigwaschmitteln dient die Beigabe der Polymere zusätzlich dazu, dass das Mittel dickflüssig ist.

Nach meinen Recherchen verbirgt sich hinter der Bezeichnung "Polymere" simple Zellulose (da ist z.B. Papier draus) - das sind chemisch Mehrfachzucker.

Die Zellulose hat zwei Nachteile: a) sie lagert sich auch in der Waschmaschine ab b) sie ist (da Mehrfachzucker) in Verbindung mit Feuchtigkeit ein idealer Nährboden für Bakterien und Pilze. Die Waschmaschine wird bei längerer Verwendung zum Bioreaktor und unsere Wäsche wird zum Nährboden für die Bakterien und Pilze die wir auf der Haut haben und um uns herum sind. Deswegen die Geruchsbildung.

Wenn wir aber jetzt mit Hygienespülern und Hitze die Bakterien bekämpfen wollen, greift das zu kurz, es geht darum den Bakterien den Nährboden zu entziehen - sprich die Zelluloseschicht aus den Fasern und der Maschine zu holen. Dazu habe ich geschaut, worin sich Zellulose löst - Essig und andere organische Säuren sind Fehlanzeige. Sauerstoffbehandlung mittels Bleichmittel funktionierte auch nicht. Aber was geht, sind Laugen. Waschsoda in Wasser bildet eine kräftige Lauge. (So löst sich denn die Zellulose und damit auch das Problem).

Waschsoda bringt zusätzlich die Fasern zum aufquellen und vereinfacht damit die Ablösung der Zellulose.


Nachteile und Risiken: Durch die Prozedur mit Waschsoda geht der Zellulosefilm verloren und die Fasern gewinnen an Rauhigkeit. Die Wäsche verliert an Farbkraft und sieht ingesamt verwaschener aus. Wahrscheinlich altert die Wäsche durch den nicht mehr vorhandenen Faserschutz beim Waschen auch mehr.

Aber ich hab lieber weniger stark farbige als stark riechende Wäsche.

Das hat mir geholfen, ich hoffe es hilft auch anderen.

Bernd

+9
#143 Annette
2.9.10, 08:22 Uhr

Hallo Bernd,

Deine Ausführung sind total interessant und Deine Suchen nach Erklärungen informativ und einleuchtend.

Eins muss ich sagen: Ich werde nie wieder Flüssigwaschmittel benutzen!

Die Sache mit dem Waschsoda werde ich auf jeden Fall noch machen - das ist das einzige, was in meinem Repertoire noch fehlt. Ich denke, bei meinen Handtüchern macht es Sinn. Das sind wohl die einzigen Wäschestücke, die bei mir noch ein wenig "verseucht" sind.

Ansonsten habe ich Dank der Tipps hier im Forum schon jetzt Wäsche, die - wenn ich sie aus dem Schrank nehme - sooo gut riecht, wie nie zuvor.... und frisch duftende Wäsche macht echt Spaß!

Vielen Dank - Gruß Annette


#144 lady30
23.10.10, 13:23 Uhr

@mittelkinzig:
Waschmaschine reinigen. Mit Waschmaschinen reiniger oder von Pro Vin den Kalklöser und Öko Orange bei 90°. Dazu kommt dann noch der angenehme Duft von Orange .
Lg lady30


#145 lady30
23.10.10, 13:38 Uhr

@lady30: Ups meinte Pro Win


Rumburak
#146 Rumburak
23.10.10, 14:33 Uhr

Wenn man bei diesem Regionalsender das Video die letzten 5 Minuten schaut, wird erklärt, warum die Waschmaschine manchmal stinkt.
http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/a-z/5869251.html?5690816


#147 11Jutta
24.10.10, 17:05 Uhr

@Bernd:

Also ich habe mich heute auch auf die Suche nach Hilfe, bezüglich des Themas, gemacht und bin hier gelandet.
Muß mit Freuden sagen, dass ich froh bin, nicht die einzige mit diesem Problem zu sein :-) obwohl wir alle gut darauf verzichten könnten!

Besonders deine Ausführung - Bernd, hat mich echt beeindruckt.
Nicht, dass ich all die anderen Tips weniger interessant fände, aber diese Ausführung/Erklärung ist für mich sehr einleuchtend.

Ich benutze auch seit Jahren Flüssigwaschmittel, früher Ariel und danach Spee.
Zwischendurch wasche ich zwar auch mal mit Pulverwaschmitte, doch meist flüssig.
Mein Problem bezieht sich eher auf die Handtücher und Waschlappen. Die haben fast alle so einen muffigen Geruch, egal ob auf 60° oder 95° Grad gewaschen. Und sobald ich mich mit einem frischen Handtuch abtrockne oder mein Gesicht mit dem Waschlappen wasche, müffeln die Teile schon und die Haut irgendwie auch durch das muffige Handtuch und Waschlappen. Da kann man dann grad nochmal duschen.

Ich habe einen Toplader und meine Maschine ist nach dem Waschen immer offen, so dass sie gut austrocknen kann. Flusensieb wird auch regelmäßig gesäubert und die Waschpulfer-Schächte, die sich ja innen am Deckel befinden, sind nie wirklich verschmutzt. Trotzdem mache ich sie hin und wieder ab und spül sie schön aus. Kann auch nicht wirklich behaupten, dass meine Maschine müffeln würde, eben nur hauptsächlich die gewaschene 60° Wäsche wie Handtücher/Waschlappen.

Ich werde mir dieses WaschSoda auf Jendefall besorgen und ausprobieren.

Danke an alle für die tollen Tipps, von denen ich einige gerade am ausprobieren bin ;-)


#148 Christin1985
2.11.10, 13:59 Uhr

Hallo ihr verzweifelten Waschmänner und -frauen!
Ich habe das Problem mit müffelnder Wäsche schon lange. Am Anfang schrieb ich das den Herstellern zu: zu billig produziert und nur synthetische Stoffe usw. Irgendwann hab ich mir in meiner Paranoia ein teures T-Shirt gekauft (100% Baumwolle) und auch da machte sich der Geruch von mindestens 15km Dauerlauf und anschließendem Saunabesuch recht schnell bemerkbar! Also habe ich das Deo ungefähr 50x gewechselt und immer schön drauf geachtet, dass das nicht direkt am Wäschestück hängt und dass alles eingetrocknet war, bevor ich mich anzog. Da ich aber meine Bettwäsche und Handtücher oder auch Socken selten als Oberteile trage, war schnell klar, dass es auch nicht am Deo lag. Mein nächster Sündenbock war das Wasser bzw. die Leitungen. Bis vor kurzem haben wir noch in einem alten DDR-Plattenbau gewohnt, der bald abgerissen wird. Also sind wir umgezogen und mit uns die Hoffnung auf gut riechende Wäsche! War allerdings nix mit...also hab ich jetzt die letzte Woche damit verbracht jeden einzelnen Tipp hier vom Forum auszuprobieren:
*Hygienespüler (der absolut größte Mist ever)
*ein halbe Flasche Apfelessig in leerer Maschine bei 90° (der Geruch danach war unbeschreiblich...brrrrrrr)
*seit der Apfelessigaktion jede Ladung mit Entkalkertaps+ Essigessenz als Weichspüler UND nochmaliger Spülgang mit Weichspüler
*Reinigung aller für mich entfernbaren Teile

ABER auch wenn ich jetzt das Gefühl habe, dass meine WM super sauber ist, stinkt meine Wäsche fröhlich vor sich hin. Gerne würde ich die ja draußen trocknen lassen, aber mangels eines Wäscheplatzes und eines Balkons ist das nur schwer realisierbar.
Gestern hab ich dann schön Klorix (nach Packungsbeilage entsprechend verdünnt) in die Maschine gekippt. Jetzt riecht meine gesamte Wohnung nach Schwimmbad. Jetzt wasche ich die erste Ladung ohne irgendwelche Kinkerlitzchen, aber mit WaschPULVER und normalem Weichspüler in stiller Hoffnung, dass jetzt alles wie der Frühling höchst persönlich riecht. Allerdings glaube ich, dass meine Wäsche wohl noch lange stinken wird, da sie das schon lange tut. Gehen denn die Bakterien gleich bei der ersten Behandlung kaputt? Oder darf ich mich gleich komplett von meiner Kleidung verabschieden? Da ich Bernds Kommentar bisher am hilfreichsten finde (einfach, weil alles andere bisher nicht geholfen hat und ich ganz verzweifelt möchte, dass er recht hat) werde ich das mit Waschsoda ausprobieren. Bleibt jetzt nur noch die Frage, ob der Weichspüler eine ähnliche Reaktion hervorruft, wie Flüssigwaschmittel und man deshalb auf Vernel und Co verzichten sollte?!

Melde mich, wenn meine Wäsche durch ist***


#149 Christin1985
2.11.10, 17:57 Uhr

So, die Wäsche ist fertig und hängt jetzt auf dem Trockner. Ein Großteil der Klamotten riecht echt frisch und sauber. Doch an manchen Teilen hängt noch der muffige Geruch. Ein T-Shirt ist ganz besonders witzig (konnte sich wohl nicht entscheiden...), denn das riecht stellenweise gut und stellenweise bäh.

Fazit: So ein Durchgang mit Klorix scheint zu wirken. Bei Wäsche, die schon länger mit den mehrfach erwähnten Bakterien und Keimen in Kontakt war, kommt man um einen zweiten Waschgang nicht drum rum. Ich denke aber das wird sich mit der Zeit geben.
Ich werde dennoch Waschsoda ausprobieren, weil mir Bernds Kommentar wirklich schlüssig erscheint und Klorix deshalb offenbar nur eine kurzfristige Lösung ist.
Jedenfalls habe ich heute einen großen Teilerfolg zu verzeichnen. Wusste schon gar nicht mehr wie gut frisch gewaschene Wäsche reichen kann^^


#150 Christin1985
3.11.10, 10:37 Uhr

Tja am Tag danach macht sich kalte Ernüchterung breit: Die Wäsche, die gestern kurz nach dem Waschen endlich wieder roch wie sie riechen sollte, verströmt heute den zarten Geruch von Erbrochenem...Klorix scheint also eine seeeeehr kurzfristige Lösung zu sein! Was kann ich noch tun, ich hab nun schon jedes hier postulierte Wundermittel probiert?!?!?


#151 Waschmutti
9.11.10, 09:35 Uhr

Also, ich ärgere mich auch schon sehr lange darüber, dass die dunkle Wäsche die ich mit 40 Grad wasche stinkt wie Schweißfuss. Ich habe aber den Verdacht, dass es irgendeine Faser ist in einer oder mehreren Boxershorts meines Sohnes. Wenn ich wüsste, welche es sind würde ich sie "ausmustern" und das leidige Problem wäre viel. vorbei... Auf alle Fälle werde ich beid er nächsten dunklen Wäsche mal die Shorts nicht mit waschen und außerdem wieder zu Pulverwaschmittel wechseln. Essig habe ich schon probiert- hilft mir nicht, Klorix hilft mir auch nicht und auch kein Hygienespüler. Meine Maschine reinige ich regelmäßig mit Maschinenreiniger und halte auch Flußensieb und Einspülkammer sauber sowei die Gummiränder am Bullauge. Manchmal riecht auch bestimmte Wäsche nach Maschinenöl, das ging mir jetzt mit Bettlaken so, die waren ziemlich neu, nach zig mal waschen ging es nicht raus- also hab ich sie wegschmeißen müssen. Während sie überzogen waren auf der Matratze hat es komischerweise nicht gerochen. Ich komm da auch net ganz mit, warumdas so ist. Meine Erklärung dafür ist, dass bestimmte Fasern mit irgendwelchen chemischen Zusätzen behandelt sind und erst beim "Nasswerden" den scheußlichen Geruch entfalten.:(


Rumburak
#152 Rumburak
9.11.10, 13:50 Uhr

Christin und Waschmutti, Ihr habt nicht rein zufällig eine LG Waschmaschine?


#153 Waschmutti
9.11.10, 18:19 Uhr

Nee, eine Privileg mit Bullauge. Die war schon am Anfang ziemlich oft kaputt, da war gleich ein Materialfehler gewesen. Ein Teil war nicht richtig eingebaut und hat den Heizstab total zerscheuert:( Hab heute wider mit Pulver gewaschen und dazu noch 'Essigreiniger gekippt, keinen weichspüler verwendet nur meine Waschbälle- riecht noch ekliger.... Ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich halte alles immer sauber und in ordentlichem Zustand und sofort nach dem Waschen ziehe ich die Einspülkammer raus und lasse das Bullauge total offen stehn. So alt ist die Maschine auch noch nicht...keine Ahnung. Früher hat es mal Spaß gemacht die frisch gewaschene gut riechende Wäsche aufzuhängen...jetzt ist es eine eklige Angelegenheit.


Rumburak
#154 Rumburak
9.11.10, 21:25 Uhr

@Waschmutti: Das ist ja ein schöner Mist. Ich kann Dich gut verstehen, dass Du sauer bist.
Naja, hatte im TV gesehn, dass ein LG Zulaufschlauch das Problem war.


#155 Christin1985
11.11.10, 12:04 Uhr

die rettung ist da: ich habe bernds beitrag (#142) genauestens befolgt. jetzt wasche ich meine wäsche immer mit waschpulver, dosiert für weiches wasser, ein entkalkertab und dazu ein el waschsoda. das kommt alles in die waschmittelkammer und dann benutze ich ganz normal weichspüler. und meine wäsche riecht super, auch wenn sie getrocknet ist. die t-shirts riechen auch nicht mehr nach wenigen stunden des tragens. zwar habe ich stücke, die ich dieser behandlung erneut unterziehen muss, aber ich merke schon nach dem ersten durchgang himmelweite unterschiede. also finger weg vom flüssigwaschmittel, verzichtet auf hygienespüler, klorix, essig und co und greift zur waschsoda(ist außerdem günstiger, als der ganze andere mist)! danke bernd*


#156 Waschmutti
11.11.10, 17:45 Uhr

Aha, ja sowas kann auch vorkommen. Also ich habe dunkle Wäsche OHNE die Boxershorts gewaschen und es roch normal. Danach handtücher ect. mit 90 Grad- und es roch nach frischer Wäsche!!!!! allerdings habe ich wieder Pulver genommen, näml. Dash und viel. kann ich die Boxer noch aussortieren die den Dunst verursachen und hab viel. dann endlich wieder Freude an duftend reiner Wäsche:)


#157 SalzundPfeffer
13.1.11, 13:05 Uhr

@Jule: Es kann an der Maschine liegen, bei meiner war es das Gummi in der Tür-Dichtung ein wohl bekanntes Siemens Problem : (


#158 vadda2007
20.1.11, 18:16 Uhr

Bei mir riecht eher die Waschmaschine. Die Kleidung ist in Ordnung. aber wenn ich die Waschmaschine offen lasse stinkt der ganze Raum. Das Problem besteht jetzt 3 Tage. Ich hab auch schon ohne Wäsche mit Oxi gewaschen, Problem besteht immer noch. Könnt ihr mir helfen?


#159 Angelina1950
8.2.11, 15:53 Uhr

Nicht jede Wäsche läßt sich bei 60 Grad waschen. Ich habe lange Zeit solche Wäsche - T-Shirts, Pullis, Jeans usw. - mit Feinwaschmittel gewaschen. Aus Umweltschutzgründen, weil ohne Bleichmittel, bunte Wäsche braucht ja kein Bleichmittel. Ich habe festgestellt, dass dadurch die Wäsche stinkt. Jetzt wasche ich alles mit Vollwaschmittel und die Wäsche stinkt nichtmehr.


#160 Goldblatt
4.7.11, 11:50 Uhr

Meine Waschmaschiene ist jetzt ein halbes Jahr alt. Ich wasche regelmäßig sowohl 40 Grad als auch Kochwäsche. Ich benutze immer Flüssigwaschmittel und auch Wäsche desinfektion, desweiteren Weichspüler (mittlerweile mit Febreze Effekt) und trotzdem stinkt meine Wäsche immer noch nach dem waschen. das ist zum Mäusemelken! aber das Können ja keine bakterien und so sein, weil ich ja wie gesagt das desinfektionsmittel benutze, das ab 30 Grad schon alles töten soll.
Das Flusensieb mache ich nach JEDEM Gebrauch sauber!


#161 LeMaBeKl
12.7.11, 15:04 Uhr

Wir haben das Problem auch seit einigen Wochen, unsere Wäsche riecht allerdings erst wieder, sobald sie feucht wird. Habe heute die Wama mit Zitronensäure entkalkt und einmal ganz brutal mit WC-Reinger (alles bei 90°) gewaschen und vorher die Dichtung gesäubert. Ob es geholfen hat werde ich bald wissen und kund tun.
Frage ans Forum: Wäre die Sache mit schnellerem Trocknen, sprich Trockner, vielleicht besser? Weniger Zeit für Bakterien/Pilze&Co. sich zu vermehren??


#162 SarahG
21.8.11, 14:57 Uhr

Hallo zusammen. Also, ich bin überglücklich, dass ich mit meinem Problem nicht alleine da stehe. Meine Wäsche riecht seid Jahren immer mal mehr oder weniger muffig. Gerade vorhin hat mein mann deswegen wieder rumgenölt. Ich hab mich jetzt durch alle Tipps gelesen, von denen ich einige schon ausprobiert hatte und werde es auch mal mit Waschsoda versuchen. Habe eben schon mal Maschine gereinigt und dazu gleich noch ne Frage. ich musste ja feststellen, dass sich in dem Dichtungsrich ganz schön Moder ansammelt. Also das unten wisch ich öfter mal raus, aber wenn man so in den Ring reinschaut sind dort Kammern, die auch ganz schwarz waren. Die bekommt ich gar nicht richtig sauber. Hab mit Lappen,Schwamm, Bürste und Fingern versucht, jetzt gehts so halbwegs. Wie macht ihr das denn? Jetzt werde ich gleich mal mit Geschirrspültabs einweichen und morgen kauf ich Waschsoda. Bei mir ist es übrigens zu 99 % auch dunkle Wäsche die müffelt. Oft dann auch erst,wenn sie trocken ist. Häufig sind es dickere Sachen, wie z.B. ein kapuzenpulli. Ach ja, ich wasche eigentlich immer mal auch bei 90 Grad, aber ich nehme fast nur Flüssigwaschmittel. Das werd ich jetzt wohl auch mal ändern. Das ist wirklich ein lästiges Problem. Hab auch vorhin schon nach Trocknern geschaut, weil ich hoffe, dass es dadurch besser wird.
Ganz toll find ich übrigens die Antworten wie: lasst die nasse Wäsche nicht so lang in der Maschine liegen. Ach nee, da kommen die meisten wohl von alleine drauf. Ich nehm sie immer sofrot raus und trockne sie draussen und lasse beim aufhängen auch immer genug Platz dazwischen, aber trotzdem stinkt es. Ich hoffe, mit Soda und Pulver wird es jetzt mal besser.
Was für Waschmittel nehm ihr für Feinwäsche? Auch Pulver?
LG


#163 Waschmutti
23.8.11, 16:36 Uhr

Hallo Sarah, ich verwende jetzt schon einige Zeit wieder Waschpulver und zwar Dash und seitdem stinkt meine Wäsche nicht mehr. Zwei bis drei mal pro Jahr mache ich im Leergang eine Reinigung. Da gibt es ab und an mal im Lidl Angebote für Spülmaschinen und Waschmaschinen o. Entkalker und da deck ich mich immer ein damit. Ansonsten reicht das Flusensieb alle paar Wochen zu reinigen, ich fahre dann auch mal mit einem Spülbürstengriff rein, im Falle es hat sich was verhangen. Ansonsten bin ich jetzt mit Pulver zufrieden. Da ich aber noch so viel Flüssigwaschmittel habe, mach ich so aller drei Waschladungen mal Flüssigmittel rein, da passiert nichts mit müffeln. Natürlich ist bei einer Bullaugenmaschine oder auch Toplader der Gummi zu reinigen, das mache ich mit Essigreiniger, das neutralisiert dann gleich mit.
Bei mir kommt die Wäsche auch auf die Leine, Trockner ist mir zu teuer im Gebrauch und die Trockenergebnisse lassen oft zu wünschen übrig, das habe ich jetzt erst zur Reha wieder gemerkt, als ich das Ding dort nutzte. Ich musste trotz höchstem Trockenprogramm meine nasse Wäsche im Zimmer verteilt aufhängen:(
LG, Waschmutti


#164 wonder75
9.9.11, 13:04 Uhr

Super, meine Wäsche hat lange gemüffelt, eine Kombination der Tipps hier hat mein Problem nun gelöst. Habe Waschmittelfach und Flusensieb in Spüli eingeweicht und gereinigt. Danach habe ich die Maschine 2x bei 95° ohne Wäsche mit Essig im Weichspülfach durchlaufen lassen. Seitdem ist alles wieder frisch und lecker.

Ich glaube es lag daran, dass ich aus Energiespargründen vor einiger Zeit angefangen habe, nur noch bei 40° zu waschen. Dann und wann mal ein 95° Waschgang ist wohl notwendig um Bakterien und Pilze zuverlässig abzutöten.


#165 Missi1968
19.11.11, 01:56 Uhr

Hallo,ich habe das selbe Problem.Ich wasche sehr viel und auch mit verschiedener Gradeinstellung 30-60°.Trotzdem ist mein Waschmittelfach von ihnen schwarz,(schimmel???) Ich reinige mein Waschmittelfach regelmässig und schaue auch des öfteren mal im Flussensieb nach.Habe hier gelesen das einige das 1-2 mal im Jahr machen.Wenn ich aber Badematten oder etwas fusseliges Wasche ,reinige ich es meistens nach 4-5 Wäschen.(steht bei mir übrigens auch an der Maschine ) Ich habe auch schon einiges probiert und werde euren Tipp mit dem Wäsche-hygienereiniger mal versuchen. Was ich hier allerdings noch nicht gelesen hatte( ist meine Vermutung)-meine Waschmaschine steht im Badezimmer und ich denke das es damit zu tun hat das obwohl bei mir immer das Fenster gekippt ist es vielleicht zu feucht ist.Was denkt ihr??? könnte es daran liegen?? Mein Bad ist sehr klein und wenn man Duscht beschlägt es auch sehr schnell.Meine Mutter hat die selbe Maschine wie ich und wir haben sie zusammen gekauft ,allerdings steht ihre im keller und siehe da -da ist nix und es riecht auch nicht muffelig.


#166 sternenmeer
9.1.12, 21:04 Uhr

Jetzt bin ich ja von den Socken..... Vor ca. einem viertel Jahr fing es an, dass mein Achselschweiss einfach unerträglich wurde. Dabei bin ich eine ganz normale Frau, ernähre mich vernünftig, habe Normalgewicht und wasche mich gern. Ziehe mir nach der Arbeit sofort ein frisches T-Shirt an und habe im Büro immer "Ersatzwäsche". Googlete mich durch "Achselschweiss", habe alle meine Deos weggeworfen, experimentiere mit Alternativmitteln - und ekel mich nach wie vor. Da kommt doch vor ein paar Tagen mein Sohn und sagt, er wäre froh, mal kein stinkendes Handtuch gefunden zu haben.
Stimmt, die Handtücher "müffeln". Hab schon verschiedenes probiert und es immer darauf geschoben, dass meine Nachbarn, die auf der Etage unter dem Speicher wohnen, auf der ich meine Wäsche trockne, allesamt Kettenraucher sind und das Gefühl habe, sie lüften, indem sie die Etagentür öffnen.....
Also gehe ich mal in's Internet und suche mal unter "Wäsche stinkt". Hallo???? Wusste gar nicht, dass so viele Leute Probleme damit haben!! Natürlich benutze ich seit einem halben Jahr NUR Flüssigwaschmittel, wasche ausschliesslich bei 40 Grad und habe die Maschine noch nie auf 90 Grad laufen lassen.
Die Maschine läuft gerade auf 90 Grad mit Maschinenreiniger. Erster Punkt. Morgen kaufe ich Waschsoda, so. Pulver ist auch schon da.
Und irgendwie bin ich jetzt schon sicher, dass mein sogenannter "Achselschweiss" in absehbarer Zeit weg ist. Denke, die Bakterien haben sich einfach im Stoff eingenistet, wie in den Handtüchern auch.

Heutzutage fliegt man zum Mond, entwickelt die dollsten Sachen, aber dann Waschmaschinen verkaufen, die kaum Wasser brauchen....super. Eigentlich waren wir doch alle auf einer Schule, da könnte man auch von allein drauf kommen.

Bernd, du hast es prima für Blondinen erklärt, mir war nie klar, dass es einen Unterschied zwischen Flüssig- und Pulverreiniger gibt!

Bin mal gespannt....


#167 ane
9.1.12, 23:26 Uhr

wie lange hast du das Problem und wie lange die WAMA ?

ich hatte 8 jahre lang den Ärger und probierte jeden verdammten Ratschlag und jedes Mittel dazu aus. alles vergeblich!
Scham und ungerechfertigte Schuldzuweisungen wegen hundert Fehlern oder angeblicher Unsauberkeit gabs gratis dazu.
Das fing sehr bald nach dem Kauf eines Neugerätes an. plötzlich vergraute die wäsche, wurde kratzig und roch immer saurer.

dann war die Maschin kaputt und ich kaufte mir eine ältere gebrauchte - und siehe da. plötzlich ist meine Wäsche wieder in Ordnung, sie ist auch zusehens weniger kratzig und duftete selbst dann noch, als ich sie einmal versehtentlich über nacht in der Trommel vergessen hatte, was natürlich nicht passieren sollte..

ich möchte wetten, es liegt an deiner WAMA. die Dinger haben einen sogenannten Pumpensumpf, dort sammelt sich das wasser und wird ausgepumpt. wenn aber eine kleinigkeit nicht stimmt, der schlauch einen knick hat oder geringfügig verdreht ist, oder irgendwo ein grat ist, an dem fasern hängen bleiben können, funktioniert der Wasseraustausch nicht ordnungsgemäß, die Fasern und/oder das stehende wasser fängt an zu stinken und versaut dir jede Wäsche.

am besten merkt man das, wenn man die Maschine mal leer auf sehr heiße Temperatur laufen läßt. und dann direkt nach Programmende in die noch dampfige Trommel reinschnuppert. durch das heiße wird nämlich das Dreckszeug angelöst und auch zum großen Teil ausgewschwemmt, aber das was unvermeidlich zurückbleibt riecht erhitzt natürlich besonders lecker.. und wird immer weiter stinken.

ich hab das alles bis zum Kotzen durchexerziert in diesen 8 Jahren und daher mein Rat. wenn es geht, besorg dir eine neue Maschine. du wirst mit dem Siff-Teil deines lebens nicht mehr froh. selbst wenn es kosten bedeutet- besser ein Ende mit schrecken, als schrecken ohne Ende!

ich würde mich nie mehr auf so einen Nervenkrieg einlassen.

+2
#168 11Jutta
10.1.12, 13:30 Uhr

Also gleich ne neue WAMA zu kaufen, finde ich etwas übertrieben daher gesagt.
Ich hatte auch das Problem, dass meine Wäsche stank, aber seit ich bei meiner WAMA die Taste "Wasser Plus" drücke, ist das Problem gelöst!

Wie schon gesagt wurde, sind die neueren Maschinen mit der SPARWASSER Technik versehen, sehr zum Leid unserer Wäsche!
Ich wohne seit 2003 in einem 10 Pateien Mietshaus und dachte mir auch anfangs, dass es Sinn macht mit meiner damals neuen Maschine Wasser zu sparen, aber seit ich erst vor 1 Jahr erfahren habe, dass das kalte Wasser auf ALLE Mieter im Haus umgelegt wird, drücke ich FAST IMMER den "Wasser Plus" Knopf an meiner WAMA, je nachdem wie voll die Maschine ist.

Ich bin single und wasche einmal die Woche je nach dem und andere im Haus waschen 2-3 Mal die Woche! Heißt, ich zahle das Kalt-Wasser von anderen Bewohnern mit.
Ich dachte immer, dass jeder nur seinen eigen Verbrauch zahlt, da ja Wasseruhr in der Wohnung - DENKSTE! Leider nur Warmwasser Uhren in Küche und Bad, aber keine Kaltwasser Uhr!

Fazit, ich spare seit dieser Erkenntnis kein Wasser mehr beim waschen und alles ist mit meiner Wäsche seit dem wieder in Ordnung. KEIN MUFFGERUCH MEHR!


#169 sternenmeer
15.1.12, 18:40 Uhr

Hallo ane,
habe die Wama seit ca. einem Jahr. Am Anfang hatte ich das Problem nicht. Erst seit einem halben Jahr - seitdem ich das Flüssigwaschmittel nehme /genommen habe.
Jawoll, habe die Tage genutzt und habe nun WOHLRIECHENDE WÄSCHE! :-)

1. Flüssigwaschmittel in den Mülleimer geworfen
2. Eine 95 Grad Leer-Wäsche mit Waschmaschinenreiniger
3. Mehrere Tüten Wasch-Soda erworben (DM, Edeka - unter €1.00)
4. Die Badewanne mit Wasser und Soda befüllt, sämtliche "stinkenden" Handtücher über Nacht eingelegt und immer gerührt
5. Am nächsten Tag bei 60 Grad mit PULVER und 1 EL Soda gewaschen
6. Auf's Trocknen gewartet....
7. Ja, trocken. Falten und in's Badezimmer legen (dort liegen immer unsere Handtücher, offen im Regal)
8. Duschen gegangen, abgetrocknet und gerochen, immer wieder und immer wieder:
9. NEIN, es riecht gut, nichts stinkt mehr, nicht nur mein Sohn war begeistert, der zwischendurch schon bei Oma duschen war, weil es "da nicht so stinkt"
10. Dann die weissen T-Shirts in die Badewanne. Am nächsten Tag wieder bei 60 Grand gewaschen, habe jetzt eines davon an - und es riecht so, wie es nach 10 Stunden tragen riechen soll.

Und ich wollte schon zum Hautarzt, weil dieses (normale) Schwitzen unter meinen Achseln schon nach einer Stunde so gestunken hat....

Habe mittlerweile sämtliche Wäsche in der Badewanne zum Einweichen gehabt, aber es hat sich gelohnt.

Keine Ahnung, aber bei mir hat es funktioniert.
Jetzt noch eine Anmerkung. Benutze seit etlichen Jahren Impresan bei jeder Wäsche, aber bei mir hat das Zeug nicht gewirkt.....

Also, ich werde niemals mehr Flüssigwaschmittel benutzen und die Wäsche bei 60 Grad waschen, ab und zu mal ne Kochwäsche durchlaufen lassen. Das kannte meine Maschine gar nicht, sie lief immer auf 40 Grad.

Damit sich ein schönes Biotop in meiner Wäsche bilden konnte....:-)

Danke für all eure Tipps und Anregungen!

+1
#170 Simonie
19.1.12, 04:59 Uhr

Warum versucht ihr es nicht mit Natron.Gibts in jedem DM, ist nicht teuer und hilft gegen viele Gerüche.
Ausserdem beim Trocknen auf gute Belüftung denken. Wenn der Raum zu feucht ist muffelt die Wäsche auch


#171 Lamm010
1.6.12, 16:14 Uhr

Hallo, was aber ist wenn man die Wäsche nur auf 30 oder 40 Grad waschen kann ????


#172 11Jutta
2.6.12, 12:05 Uhr

@ Lamm010

Also ich habe den Muff Geruch auch in den Griff bekommen und zwar ganz einfach. Wie ja schon zuvor mal geschrieben wurde, liegt es hauptsächlich daran, wenn man nur noch mit Flüssig-Waschpulfer wäscht. Klar ist es bequemer und man vermeidet eventuelle weiße Pulver Rückstände in den Klamotten ABER, wenn man überwiegend auf niedriger Temp. wäscht, kommt eben dass, was alle hier schon erfahren haben. Die Wäsche muffelt.
Da hilft auch das Desinfizieren der Maschine wenig.

Seit ich wieder mehr und mehr das gute alte Waschpulver verwende, habe ich dieses Problem nicht mehr, egal auf welcher Temp. ich wasche.
Flüssig Waschpulver verwende ich nur noch sehr selten.
Also ich kann allen nur raten, das selbe zu tun.

Nette Grüße,
Jutta


#173 DieSonja
6.6.12, 08:54 Uhr

So, habe mich nun tatsächlich durch alle Kommentare gelesen und bin durch gewisse Tipps mein Müffelproblem losgeworden.

Problem war:
Einige schwarze Klamotten rochen nach einem Moder/Maschinenölgemisch. Waschen half da nichts mehr! Die Maschine roch nicht und andere Wäsche war ebenfalls nicht betroffen, selbst wenn zusammen mit den Miefsachen gewaschen.

Wie es gelöst wurde:
Maschine mit Maschinenreiniger gewaschen und Flusensieb und Waschmittelfach gereinigt. War wahrscheinlich nicht nötig, da die Maschine ja nicht roch. Schadet aber sicher nicht das mal ab und an zu machen. Dann alles Stinkende in Badewanne. Mit heissem Wasser bedecken. Pro 10 Liter Wasser eine handvoll Waschsoda rein und gut umrühren. 1 Stunde einweichen und ab und zu rühren. Wird total schwarz die Brühe und sieht echt eklig aus. Dachte es zieht mir jetzt die ganze Farbe raus. Danach Kleider ausdrücken und in die Maschine. 1. Waschgang 40° mit Pulverwaschmittel und Hygienespüler im Weichspülfach. Taraa! Wäsche riecht neutral. Dann 2. Kurzwaschgang mit Flüssigwaschmittel und Weichspüler (Menge exakt nach Herstellerangabe). Und siehe da, die Wäsche stinkt nicht nur nicht mehr, sie riecht auch noch dezent duftig!!! Sie riecht auch im trockenen Zustand noch gut und auch wenn ich sie trage. Alles leuchtet immer noch herrlich schwarz.

Erklärungsversuch zum Phänomen "warum stinkt SCHWARZE Wäsche":
Falls es sich um eine art Schimmelpilz handelt, wäre es in meinen Augen logisch, dass der sich auf schwarzer Wäsche wohler fühlt als auf weisser. Pilze mögen es ja dunkel.

An dieser Stelle herzlichen Dank an Bernd für den Tipp mit dem Waschsoda und den einleuchtenden Erklärungen!

Gut Wasch!
DieSonja


#174 stina03
6.6.12, 18:30 Uhr

Halli Hallo.......endlich bin ich fündig geworden und kann mein Problem (frisch gewaschene und dennnoch stinkende Wäsche) wohl hoffentlich in den Griff bekommen. Meine WAMA ist nun schon sauber und blitz blank (so sauber war sie warscheinlich nicht als sie neu war), habe alle Tips hier befolgt und geschrubbt wie nen Weltmeister...... Was mir aber nun noch nicht klar ist, kann man das Soda bei jeder Wäsche mit zu dem Waschpulver tun ??
LG
Stina03


#175 Tilda
16.7.12, 09:41 Uhr

Hallo... habe mich durch alle Kommentare gelesen und einen Rat gleich ausprobiert:
hab meine WM mit dunkler Wäsche gefüllt und gewartet, bis sie das Waschpogramm gestartet hat.
Hab mir dann meinen Messbecher geschnappt und 8 Liter Wasser hinterher gekippt... Nachdem am Bullauge davon noch nichts zu sehen war hab ich den Schlauch von der Dusche in die Einspülschale gehalten und das Wasser laaaaaange laufen lassen....
Also ich muss schon sagen, ich bin wirklich erstaunt, dass ich bei den Waschgängen davor nasse Wäsche rausgeholt habe!!!! Wasser sparen ist ja gut und schön.... aber wie, liebe Waschmaschinenhersteller, soll denn Wäsche wirklich sauber werden, wenn bloss ne Pfütze davon im Laugenbehälter ist???
Ansonsten Danke für die Tipps...

LG Tilda

+2
#176 WeihnachtsEngel
16.7.12, 21:35 Uhr

Also ich kann nur sagen,ich habe wirklich genug ausprobiert und meine dunkle Wäsche stinkt immer noch! Ich Wäsche mind.einmal die Woche 60 Grad Wäsche,auch hin und wieder 95 Grad,und komischerweise riecht Buntwäsche und die 60 Grad Wäsche überhaupt nicht! Meine Wama ist 2 Jahre alt und es war eigentlich schon immer so,deswegen wunderts mich auch sehr,woran es liegen könnte! Ich bin und bleibe bei der Meinung,dass es einfach an der Farbe selbst liegt.In schwarzer Wäsche steckt jedenfalls genug an Farbe und ich will auch garnicht wissen,womit das so gefärbt wird und was da alles drinsteckt! Jedenfalls habe ich auch schon Waschmaschinenpfleger probiert,alles sauber gemacht und schau auch immer ,dass alles sauber bleibt,Türe nicht dauerhaft zu mache und die Schublade ausspüle.Da riecht die Wäsche ja schmutzig besser,als wenn sie aus der Wama kommt...sehr seltsam...


#177 svenii
17.7.12, 12:10 Uhr

@Manticor: ja genau das wüsste ich auch gerne.. ich habe fast nur sachen für 40° wäsche.. :(


#178 hdc-dragonfly
10.8.12, 10:57 Uhr

Kleiner Tipp an die Leidenden,
da ich nebenberuflich ein kleinunternehmen Manage, unentgeltlich weiß ich aus Erfahrung was man so braucht um das nicht erleben zu müssen.
1. Waschmaschine nie entkalken, außer man braucht bald ne neue Maschine, weil Entkalken fördert auf Trommellagerschäden.
2. Zum lidl spazieren, und Enthärtertabs und Oxi-Pulver holen (das billige Zeug versteht sich)
3. Beim Waschmittel zu Markenwaschmittel greifen, keine Noname-Produkte, die machen vielleicht augenscheinlich sauber, legen aber nix anderes als ein DEO auf die kleidung, weswegen man beim schwitzen dann auch Weiße flecken kriegt.
4. eine halbe Schippe Oxi-Pulver, die Wasserenthärtertablette und ein dreivierteltes Schnapsglas Waschmittel zusammen in die Trommel, wäsche rein und bei der Höchstzulässigen Temperatur (laut Waschzettel) einstellen.
5. Ab durch die mitte

Für die Sparfreaks unter euch, Ja, Markenwaschmittel, wenn ihr das genau so befolgt, reicht so eine Flasche Flüssigwaschmittel zwischen 6 und 12 Monate...

Ich kauf alle 12 Monate Waschmittel in 1,5 - 3 Liter Gebinden.

Wenn die Wäsche trotzdem noch müffelt, Handtücher bei 95°C + den oben beschriebenen Cocktail reinhauen, dann riecht sie nicht mehr.

Das Oxi-Zeug mag nur schlecht bei flecken wirken, dafür hat es aber eine neutralisierende Wirkung auf Bakterien.


#179 Truddel
23.8.12, 19:54 Uhr

@weihnachtsengel:
hast du das mit dem Waschsoda (#142) auch schon ausprobiert ?


#180 CiCa
17.11.12, 08:37 Uhr

Ich benutze den Hygienespüler, seitdem gehen alle Gerüche komplett weg, auch bei niedrigeren Temperaturen. Dennoch wasche ich mind. 1x die Woche Unterwäsche und Handtücher auf 90° --> Dies hat mir die Verkäuferin der Waschmaschine empfohlen, da ansonsten die dünnen Schläuche sehr schnell verstopft sind.


#181 3fachmama2012
12.2.13, 13:33 Uhr

Hallo,

bin ganz neu hier und freue mich über den Tipp. Hatte heute nämlich das gleiche Problem und werde es gleich mal testen.

Mal schauen ob´s wirkt.


#182 Sil
22.2.13, 19:29 Uhr

Hallo,
bin ebenfalls neu und muss einfach mal was dazu schreiben.
Ich hatte über 10 Jahre eine in den Neunzigern gekaufte Wama. Ich hatte immer frische Wäsche, obwohl ich selten mit 95 Grad wusch und auch sonst nichts extra machte (Maschinenreiniger Soda, Essig o.ä). Bei dieser Maschine sah man sowohl beim Waschen als auch beim Spülen einen Wasserstand von ca 1/3 der Öffnung.
Dummerweise kam ich vor drei Jahren auf die glorreiche Idee eine Waschmaschine mit größerer Füllmenge und Startzeitvorwahl haben zu wollen. Damit fingen die Probleme an. Seit dieser Zeit habe ich nur noch muffige Wäsche. Bei der neuen Maschine war es sogar so, dass sie so wenig Wasser zog, dass die Wäsche in der Mitte manchmal noch trocken war. Damit die Wäsche sauber wurde, brauchte ich die doppelte Menge Waschmittel als vorher mit der alten Maschine.
Naja, diese Maschine ging gar nicht, also habe ich mir eine mit Wasser plus geholt. Die wäscht zwar wieder schön sauber mit weniger Pulver, aber das Müffelproblem ist geblieben. Auch sie hat trotz Wasser plus lange nicht den Wasserstand der alten Maschine. Heute habe ich nachdem das Waschprogramm komplett durch war, nochmal einen extra Spülgang gemacht. Danach habe ich ein Handuch heraus geholt und nochmal im Waschbecken ein paarmal durchgespült. Es kam noch sehr viel Lauge raus. Nach dem Trocknen riecht dieses extra gepülte Handtuch auch wesentlich besser als die restliche Wäsche.
Kennt jemand eine Waschmaschine, die mit ungefähr den gleichen Wasserständen wäscht und spült wie die früheren Maschinen?


#183 omnaest
29.3.13, 18:43 Uhr

Genau das gleiche Problem habe ich mit meiner ein paar Monate alten A+++ Siemens Waschmaschine auch. Teilweise wird so wenig Wasser eingespült, dass die Wäsche in der Mitte noch trocken bleibt...
Hat schon jemand Erfahrung damit gemacht, wie man eine solche WM reklamiert? Der Service-Techniker war bereits da und sagte salopp, dass das bei allen neuen Waschmaschinen so sei und daher ganz normal. Ganz normal???
Wie hoch ist der Füllstand bei euren Waschmaschinen?


AMA
#184 AMA
5.4.13, 16:56 Uhr

Ich habe kein Müffelproblem, denn ich vermute, das so moderne „Waschsparen“ rächt sich auf die Dauer.
Bei den älteren Maschinen, die üppig verbraucht haben, gab es dieses Müffelproblem nämlich nicht.
Wenn man dann sogar Sachen wegschmeißen muss, stimmt die Rechnung sowieso nicht.

Mein Rat also:

Man vergewissert sich, dass die Waschmaschine mit allen Schikanen gereinigt ist,
also WM-Reiniger, Putzen, u.s.w........

1. Wenn einem der Wasserstand zu niedrig vorkommt, dann Wasser Plus einstellen.
Oder auch das Programm Feinwäsche wählen.
Das wäscht mit weniger Beladung und höherem Wasserstand. (bei mir 40° 60° ).
Ich habe auch den Eindruck, dass aus Ersparnis zu wenig gespült wird. Evtl. also Extra-Spülgang schalten.

2. Möglichst hohe Temperatur wählen.
In der Test Zeitschrift haben sie gemessen, dass viele Maschinen gar nicht so hoch aufheizen, wie behauptet.
(Damit können sie sich als besser Energie sparend darstellen. Ich habe bei mir gemessen: angeblich 60°, waren 55°.)
Viele Klamotten vertragen höhere Temperatur, als im Schildchen geschrieben.

3. Soda ist prima: zum Maschine zwischendurch heiß reinigen, Wäsche kalt einweichen.
Evtl. Vorwäsche mit Soda machen.

4. Waschmittel: Pulver bevorzugen, aber Konzentrat. Die Riesenpackungen haben Füllmittel. Die sind unnötig und lassen evtl. Rückstände. Flüssige Mittel selten, oder besser gar nicht nehmen.

Für Sportler mit Funktionswäsche: Da gibt es Extra Waschmittel gegen den typischen Geruch.
( Funktionswäsche nicht liegen lassen, gleich waschen, oder einweichen, auch wenn die Trommel nicht voll ist).

Weichspüler gar nicht, lieber Essig- oder Zitronensäure. (über Wasserhärte nachdenken).
Ich habe mal gehört und halte für möglich, daß in Frottehandtüchern Reste von Kosmetik und Pflegemitteln zurück bleiben können. Das könnte Geruch verursachen.

Meine persönliche Priorität:
Die Maschine nicht so voll machen.
Erst soll es meiner Wäsche gut gehen, danach kommt Sparen: wie Zeit (Kurzprogramm) Eco, Energie und Wasser, Qualität und Kosten der Waschmittel.

+3
#185 sabelui
1.8.13, 21:31 Uhr

Super Tipp und hat bei mir geholfen!!!


#186 kleeblatt87
11.9.13, 17:57 Uhr

Hallo, ich hab folgendes Problem.Meine Wäsche bei 40°C Schnellwäsche riecht muffig aber die andere Wäsche bei 40°C Synthetik die 1,5 strd. wäscht riecht nicht muffig.Haben schon die Waschmaschine mit extra Waschmaschinenreiniger sauber gemacht und auch 95°C Waschgang gemacht.Ich bin am verzweifeln :( hilft mir


#187 Experimentatorin
12.9.13, 08:09 Uhr

Hier eine mögliche Lösung... Habe vor langere Zeit mal alle Kommentare gelesen und alles (inkl. intensives Maschinenreinigen und Anruf beim Maschinenhersteller und Waschmittelhersteller) ausprobiert. Aber meine dunkle Wäsche roch immr noch so arg! Irgendwie muffig, chemisch, Erdöl, nasser Hund... einfach undefinierbar eklig. Zu Beginn rochen nur einzelne Stücke und irgendwie haben die nach und nach die andere Wäsche "angesteckt". Egal ob Synthetik oder Baumwolle. Helle Wäsche war kein Problem. Habe dann mit einzelnen T-Shirts experimentiert und fand folgende Lösung:

60° Wäsche und Vollwaschmittel direkt in die Trommel. Dazu Fleckenentferner für Buntes. Ergebnis: Richtig gut riechende Wäsche zum ersten mal seit fast 2 Jahren :-)

Tut der Wäsche nicht unbedingt gut aber sie überlebt es wenn man es nur ab und an macht. Warum wirkt das? Der Geruch kommt von Bakterien auf der Wäsche. Hygienespüler nützen da NICHTS. Vollwaschmittel enthält Bleichmittel. Das tötet Bakterien ab. 60° tut sein übriges dazu und der Fleckenentferner enthält auch heftiges Zeug. Ev. kann man Vollwaschmittel bei 40° oder Colorwaschmittel bei 60° ausprobieren. VIEL ERFOLG! Wäre schön ihr berichtet von den Ergebnissen damit.


#188 frangenpedra
11.11.13, 13:58 Uhr

@#51:

und worin besteht der unterschied zw essig(-) u zitr-SÄÄURE- sind sie ja alle beide, oder?

mfg


#189 frangenpedra
11.11.13, 14:08 Uhr

@#53:

so nah bei deiner mama? schon glücklich, oder,
aber ansonsten könnt man evtl ja auch ne wäscheschleuder kaufen, evtl gebraucht?

an den, der über die "WaMa-Kunden" schrieb, wenn du Vom Fach bist:

wär eine Wä schleuder eigtl gegenüber WaMa von vorteil, weil sie ,da ja nur fürs schleudern da, daruf besser eingestellt/ausgelegt?

würd mich generell mal interessieren, freu michauf rat von fachkundigen wissenden.


#190 frangenpedra
11.11.13, 14:16 Uhr

@Der Mirko:

mmh, nicht zur neuen WaMA zu raten, sondern sich ausfürhlich mit dir zu beschäftigen , spricht wirkich für sich.

mehr solche empfehlunen (!!!) in frag mutti, ist keine werbung, sondern tatsachenberichte (und bernhard, evtl sammeln?).
könnt man evtl auch an "murks melden" melden, denn positive sind ja auch gute "Kaufemfpfehlungen", u wo geld fehlt, sind dann evtl auch gebrauchte geräte dieser firmen empfehlensert.

bin um sowas immer dankbar.


#191 Lina2
12.8.14, 08:26 Uhr

@schuberd: vielleicht liegt es an dem viel zu niedrigen Wasserverbrauch? Da kann ja gar nichts sauber werden :-/


#192 Lina2
12.8.14, 08:28 Uhr

@AMA: sehe ich genauso... zu Ressourcen sparen gehört ja wohl auch dass die wäsche nicht nach einem mal waschen in einer wasser-/energiesparenden waschmaschien total leodet und bald in die Altkleider wandern muss... ich hasse diese neuen Maschinen so.


#193 ronny1911
14.8.14, 13:47 Uhr

Was kann ich bei einem topplader machen?


AMANTE
#194 AMANTE
14.8.14, 16:47 Uhr

@ronny1911: #184 Erfahrung mit Toplader.


#195 DaChef
29.8.14, 12:35 Uhr

Hallo,

ich habe zumindest für mich die LÖSUNG gegen muffige Wäsche gefunden (nach unserem Umzug fing es damit an):

Vorwaschgang mit Waschsoda +
Hauptwaschgang mit Vollwaschmittel statt Color-Waschmittel

(Waschtemperaturen dabei wie gewohnt von 30-60 Grad)

Ergebnis:

So wie Wäsche sein muss, sauber und neutraler Geruch. Außerdem kein Riechen bei starkem Schwitzen. Ein deutlicher Unterschied zu vorher und das ab der ersten Wäsche.



Als Zusatzinfo - Ich habe vorher so ziemlich alles an Tipps und Tricks versucht und diese auch kombiniert, ohne Erfolg:

Wäsche-Desinfektionsmittel (half etwas, aber nicht dauerhaft, Geruch wurde wohl nur überdeckt)
Wäsche-Ball (mit Mineralien)
regelmäßig 90 Grad Leer-Wäschen
Flußensiebreinigung
Dichtungsreinigung
Waschmittelkammernreinigung (auch innen mit Flaschenbürste)
Essigspülungen
Zitronensäurespülungen
Entkalken (regelmäßig und einzeln überdosiert)
Waschmaschinenreinigungsmittel
Ab- und Zuläufe überprüft
Flußensiebwasser per Hand abgepumpt und desinfiziert
überprüft ob das Wasser überhaupt warm wird
Mit Vorwäsche und Programmen mit mehr Wasser gewaschen

Nur auseinandergebaut und komplett gereinigt habe ich sie nicht ;)


Danke an das Board und die zusätzlichen Ideen, unsere Wäsche ist wieder top und hygienisch.


Gruß,

DC



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.