Rezept: Weichgekochte Frühstückseier


Frühstückseier gibt's bei mir nicht oft. Deshalb hab ich bei meiner Mutti anrufen müssen. So geht's:

Wasser zum Kochen bringen. Mit einer Nadel ein kleines Loch in die Eierschale pieksen (an der "runderen" Seite).

Nun legt man die Eier vorsichtig ins Wasser und wartet genau 5 Minuten und holt sie dann wieder heraus. Das gibt dann schön weichgekochte Eier!

Kleiner Tipp: Solltest du einmal viele Eier machen wollen, dann wickle die Eier zuvor in ein Geschirrtuch ein.

Der Trick: Du kannst die Eier zeitgleich ins Wasser legen und wieder herausholen! So ist gewährleistet, dass alle Eier gleich lang im kochenden Wasser waren.

 
Eingestellt am 18.9.2003, 12:37 Uhr
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von 116 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (37):
#1
30.3.04, 11:25 Uhr

Kleine Anmerkung: Je "höher" man die Eier kocht, desto länger benötigen sie, da bei höherer Lage die Siedetemperatur sinkt (glaub ich zumindest *g*). Faustregel: 1000 Meter Höhenunterschied - 1 Minute länger kochen.
Auf 1000 Meter Höhe sollten die Eier also 6 Minuten im Wasser bleiben.


#2
31.3.04, 17:17 Uhr

also wenn ich Eier 5 Minuten koche, dann sind die definitv hart. 4 Minuten reichen auch...


#3
1.4.04, 08:29 Uhr

ich hab eben 2 eher kleine als mittelgroße Eier genau 5 Minuten im kochendem Wasser gebadet, bei 550 Meter über NN.
Das Ergebnis waren 2 Dotter, die kurz vorm hart werden waren, evtl. hätte Abschrecken das noch verhindert, die Eier haben ja noch Wärme in sich, die dann langsam nach Innen geht und meiner Meinung nach den Dotter nachhärtet.
Deshalb mein Tipp:
Wer die Eier weich will -> 4 Minuten + Nachhärten
Wer größere Eier hat kanns mit 5 probieren, sollte dann klappen.


#4 gerry
16.5.04, 08:55 Uhr

wenn die Eier aus dem Kühlschrank kommen, sind 5 min o.k.


#5 ???
15.6.04, 13:05 Uhr

Jetzt hab ich das Ei schon drei Stunden gekocht. Trotzdem ist das blöde Ding nicht weich geworden!?!


#6 uwe
12.7.04, 14:42 Uhr

Ich lege die Eier in kaltes wasser (hat den voteil das mann sich nicht die finger verbrennt) und schalte dann den Herd ein.Ich fülle auch nur die menge ein, das die Eier zu hälfte bedeckt sind .Wenn das wasser kocht schalte ich den herd aus.die restwärme (geht glaube ich nur bei E.Herden) reicht aus um die eier zu gaaren.Ich kaufe meistens gleichgrosse Eier und hebe sie im Kühlschrank auf.Bei hartgekochten Eiern lasse ich das ganze 5min kochen und mach dann den Herd aus.


#7 Thilo
11.11.04, 15:43 Uhr

5 Minuten reichen nicht. Bei 6 Minuten gibt's garantiert keinen Glibber. (Merke: Serviere einer neuen Freundin niemals ein Glibber-Ei. Das törnt die echt ab.


#8 Jörg
6.1.05, 20:34 Uhr

für ein einziges ei mach ich nicht so nen aufwand.
ich koch immer 4 gleichzeitig Größe L
wenn die ausm kühlschrank kommen sind 5 minuten zuwenig, da kann man das ei trinken und nicht essen. ich tendiere zu 6-7 minuten


#9 Philipp
26.3.05, 09:21 Uhr

hat funktioniert ;)


#10 Ingo
11.11.05, 11:18 Uhr

Den Tipp um mehrere Eier gleichzeitig zu kochen ist ja echt genial und das mit der Minutenanzahl probiere ich beim nächsten Mal aus. :-))


#11 Hannes
14.4.06, 15:02 Uhr

Der einzig wahre Vorgang um immer wieder zu einem perfekten Frühstücksei zu kommen!


#12 AS
20.4.06, 23:59 Uhr

wenn man ins Kochwasser noch Essig gibt, wird bei evtl. platzen der Eier verhindert, dass es ausläuft. So machen es Profiköche...


#13 Lutz
26.7.06, 13:57 Uhr

Beim Eierkochen reicht es aus, wenn die Eier in ganz wenig Wasser gekocht werden (1 cm über Topfboden). Sie garen dann im Dampf. Funktioniert auch bei Kartoffeln


#14 Bianca
26.9.06, 15:04 Uhr

Wie lange so ein Ei braucht, um hart oder weich zu sein, hängt ja wohl logischerweise von der Größe ab.


#15 Romy
26.9.06, 17:00 Uhr

Jahrelang habe ich's versucht....
nun habe ich mir für 6 einen Eierkocher gekauft und das ist wie ein Wunder!
Alles andere hat bei uns nichts genützt!


#16 dognose
6.10.06, 09:09 Uhr

hab gerade bei 3 Versuchen à 2 Eier eins geschafft :D Nun hab ich erstmal keine Lust mehr auf Eier.

5 min ausm Külschrank und nur das Dünne lange war gut, das andere war labrig


#17 Nine
29.4.07, 14:03 Uhr

Also ich hab irgendwie kein Glück mit meinen Eiern. Jedes Mal geht irgendwas anderes schief. Einmal hab ich nicht auf die Uhr geguckt und die waren perfekt! Weiß denn jemand einen ganz sicheren EierkochTipp?


#18
12.5.07, 20:59 Uhr

Die garantiert sichere Methode, das ungefähr jedes 2. Ei Perfekt wird:

1. 10 gleiche (!) Eier in kaltes Wasser legen
2. ab 3 Minuten nach dem Kochen alle dreissig Sekunden blitzschnell ein Ei herausnehmen Abschrecken und aufschlagen.

3. nach dem Ei, das nicht ganz die gewünschte Konsistenz hat, alle Eier im Topf abschrecken


#19 Gerlinde
12.5.07, 21:07 Uhr

fehlt noch 4. : die optimale Zeit aufschreiben oder auswendig lernen.


#20 Vadder
3.8.07, 10:16 Uhr

@ "vom 12.05.07, 20:59"
Prinzipiell guter "wissenschaftlicher" Ansatz, aber die Aufheizphase des Wassers ist das Problem. Mein Tipp, Ergebnis aus eigener Versuchsreihe:

- Im Topf Wasser zum Kochen bringen
- Das/die Ei(er) ins _kochende_ Wasser legen
- Kochzeit 6min 45sek (!!) für weiches Ei, Korrekturfaktor für Bio Eier (dickere Schale) +15sek, Wachsweich nochmal +15 sek.
- Gilt für 8 Grad 36" O 50Grad 12" N 185 m über NN 8-))


#21 hodensack
16.5.08, 04:01 Uhr

kocht ihr wachteleier? meine eier brauchen je nach größe zwischen 5 und 7 minüdn


#22 Ovo Raptor
21.5.08, 21:27 Uhr

@ 16.05.08, 04:01:

Was soll das denn werden? Hygiene oder Selbstverstümmelung? Tut doch weh!


#23 R.W.
29.5.09, 10:20 Uhr

gerade eben ausprobiert bei 2 eiern. 5min. war eindeutig zu kurz. werd das nächste mal 6min. ausprobieren


#24 Chris
22.6.09, 23:54 Uhr

Kommt auf die Größer der Eier an, oder?


#25 D.B.
21.11.09, 14:49 Uhr

also meine eier waren echt glibbrig nach 5min...am besten 1ei mehr kochen und vorher gucken ob die konsistenz so gewünscht is


Abraxas3344
#26 Abraxas3344
3.1.10, 23:03 Uhr

Weil ich den uralten Tip von Bernhard grad lese: Das war mein allererster Streit mit meinem Schatzl. Meine Mutter brachte mir bei, Eier in kochendes Wasser zu legen (und anzustechen), Schatzl legt sie in kaltes Wasser. Der Streit ist nun achtzehn Jahre her, wir verstehen uns immer noch gut und...... ich lege Eier ins KALTE Wasser. Warten, bis es kocht, dann drei Minuten, dann hab ich wunderbar flüssiges Eigelb und festes Eiweiß. Ohne Anstechen, ohne Platzen. Eier platzen nämlich gern durch den Temperaturschock.


#27 Tante Paula
4.1.10, 14:27 Uhr

Die einzig wahre Methode für weiche oder harte Eier:
Elektrischer EIERKOCHER!
Elektrischer EIERKOCHER!
Elektrischer EIERKOCHER!

+1
#28 Valentine
4.1.10, 15:23 Uhr

Elektrischer Eierkocher- nicht noch ein Stehimweg in der Küche, bitte. Ich koche meine Frühstückseier mit Hilfe von Chantal. Wichtig ist nur, dass Chantal die gleiche Ausgangstemperatur haben muss wie die Eier.


Abraxas3344
#29 Abraxas3344
4.1.10, 22:51 Uhr

Tztztztz...... elektrischer Eierkocher. Wer braucht sowas? Ich nicht. Und die Eier, die ich koche, platzen nicht, werden immer so, wie ich sie haben will, egal, ob weich, wachsweich oder hart.

Aber wer ist Chantal????????


#30
8.3.10, 20:24 Uhr

@???: :D :D :D


#31 Annchenmaus 52
20.8.10, 19:54 Uhr

@#3:

Ich nehme nur ganz wenig Wasser,so das die Eier halb
bedeckt las das Wasser aufkochen und lege die Eier in
Topf,lasse die 5,5 min. kochen das sind die beste Frühschtücks-
Eier


#32 Weichei
20.8.10, 20:56 Uhr

Eier, (Gr.M)ins kalte Wasser, wenn das Wasser kocht: leicht weiter köcheln lassen. Eiweiß fest, Eigelb noch etwas flüssig: 4 Min. Für Gr.L eine Minute länger. Hartgekochte Eier: 10 Min. (Gr.M.) Und zum rausnehmen gehts auch mit einem Esslöffel, da muss ich kein Geschirrtuch o.ä. mitkochen.


#33 Samanta
1.9.10, 12:58 Uhr

ihr habt gar keine ahnung zu mindest mal das blöde rezept
wasser aufstellen eier rein warten bis es anfängt zu kochen fertig sind die weichgekochten eier

mit der nadel reinstechen??? was für ein quatsch


#34 Anatevka
13.4.11, 12:30 Uhr

@#3: Wer größere Eier hat - bitte melden ! .......smile


#35 Anatevka
13.4.11, 12:32 Uhr

@Thilo: stimmt .........


mama1977
#36 mama1977
23.11.13, 17:43 Uhr

ist ja schon ne weile her, dieser beitrag, aber trotzdem die frage: wer verkohlt hier eigentlich wen?


lm66830
#37 lm66830
23.11.13, 20:36 Uhr

Beim Eier kochen scheiden sich die Geister.
Manche schwören auf den Eierkocher, manche kochen die Eier im Topf mit Wasser.
Ich muss sagen, mit dem Eierkocher stand ich immer auf Kriegsfuß. So wie ich es haben wollte, gelang es nie.
Also zurück zum Topf.
Eier Gr. XL in den Topf, kaltes Wasser dazu und einen Schuss Essig Essenz (falls eins kaputt geht, kocht es nicht aus).
Warten bis das Wasser anfängt zu sieden und dann die Hitze reduzieren, fünf Minuten einstellen, abschrecken und fertig ist ein feines Frühstücksei.



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.