Weniger Rennen durch Mülltüten-Reserve im Mülleimer

Da ich faul und zudem auch noch vergesslich bin, fand ich folgenden Tipp gut: Immer unten in den Mülleimer, unter die eigentliche Mülltüte, die nächste frische, gefaltete Tüte mit rein. So hat man im Notfall immer eine Tüte Reserve. Gelegentlich Nachfüllen nicht vergessen. Das ist vor allem in Häusern mit mehreren Stockwerken praktisch, wenn man viele Eimer zu leeren hat, oder mal wieder einer voll ist, der Ersatzbeutel aber gerade woanders.

Von Rovo1
*
 
Eingestellt am 9.4.2012, 17:33 Uhr
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von 35 Stimmen

Kommentar schreiben

Kommentare (43):
#1 Katrin85
10.4.12, 19:40 Uhr

mein Freund und ich haben in jedem Mülleimer unter der Mülltüte eine Rolle Mülltüten liegen sodas man immer eine parat hat ;) So ne Rolle kostet ja nicht viel und ich hab auch nur 2 mülleimer und mein Freund 3. Guter Tipp!

+7
Rovo1
#2 Rovo1
10.4.12, 19:41 Uhr

Hmpf, und warum bin ich da nicht auch schon drauf gekommen...?? ;-) Guter Tipp! LGR

+2
varicen
#3 varicen
11.4.12, 09:46 Uhr

War der Tipp nicht schon einmal da?


#4 meckimaus57
11.4.12, 10:53 Uhr

Der Tipp ist nicht schlecht - klappt aber nur beim RESTMÜLL bzw. GELBE TONNE. Wie steht´s bei Euch da mit der Mülltrennung?

Beim Bio-Müll verwende ich ausschließlich extra Papierbeutel. Da müsste man ggf. die teureren, kompostierbaren Plastik-Biomüll-Tüten verwenden um Euren Tipp umzusetzen.

+1
#5 Shao
11.4.12, 11:56 Uhr

Ich finde den Tipp gut, werde aber - wie auch Katrin85 - die ganze Rolle unten reintun.

Wie meckimaus57 schon sagte, nur für den Restmüll.

Übrigens: Die teuren kompostierbaren Plastik-Biomüll-Tüten werden von unserer Müllabfuhr nicht mitgenommen. Auch Hinweise, dass es sich um kompostierbare Beutel handelt, werden rigoros ignoriert.

+2
#6 Katzenmutter
11.4.12, 14:02 Uhr

Das ist mal ein super Tip !!


#7 Anuschka1978
11.4.12, 15:16 Uhr

Machen wir - mit Tütenrolle - auch schon lang so. Klasse, kein Gerenne mehr! Und Biomüll kommt bei uns zum in-der-Küche-Sammeln in ein Tongefäß mit Deckel, dann auf den Kompasthaufen im Garten. und bei Papier bzw. Plastik brauchen wir keine Tüte, die Sachen sind ja sauber und kommen einfach aus dem Abfallbehälter in die blaue Tonne/den gelben Sack. Klappt also auch für Recycler, @Meckimaus!


#8 Oma_Duck
11.4.12, 15:55 Uhr

Äh - Gerenne? Die Mülltütenrollen (2 Größen, für Rest und Bio) liegen bei mir in einer Schublade, etwa 1 m von den Mülleimern entfernt. Verstehe also diesen Tipp nicht, aber wahrscheinlich bin ich wieder mal altersbedingt begriffsstutzig.

Soeben wurde Aldi, Rewe & Co. im Radio vorgeworfen, dass sie die Kunden mit angeblich kompostierbaren Einkaufstüten hinters Licht führen. Diese Beutel seien NICHT wirklich kompostierbar und würden in den Kompostierwerken ausgesondert und verbrannt.

+12
#9 Mikro
11.4.12, 16:03 Uhr

Wir haben auch immer eine ganze Rolle unten im Eimer liegen. Fuer den "normalen" Muell.


IsiLangmut
#10 IsiLangmut
11.4.12, 16:15 Uhr

@Oma Duck...dann sind wir schon zu Zweit in puncto "Gerenne".- Die Reserverollen liegen auf jeder Etage in Griffweite in einer Schublade.- Zudem sammle ich erstmal die gefüllten Beutel, bringe sie in die einzelnen Tonnen.- Und dann werden die Eimer neu bestückt.- Der Bio-Abfall kommt ohnehin in einen gesonderten Eimer, der dann direkt in die Bio-Tonne entleert wird.
Ich leide ja nicht unter Bewegungs-/Arbeitsmangel, finde es jedoch ganz sinnvoll, nicht Alles gleich vor der Nase zu haben, sodaß man eben gezwungen ist, sich zwischendurch zu bewegen.- Schadet ja grundsätzlich nicht.
Ist eine reine Erziehungssache für den eigenen Kopf: entweder man denkt rechtzeitig an Reserve, oder man muß eben zweimal laufen.

+4
#11 Gela
11.4.12, 16:59 Uhr

Ich finde den Tipp prima - zumal es bei uns häufig so ist, dass derjenige, der den Müll raus bringt, danach oftmals irgendwo anders "hängen" bleibt und vergisst, eine neue Tüte in den Mülleimer zu machen. Das führt dazu, dass sich der nächste, der was reinwerfen will, über den Müll-Rausbringer ärgert. Das kann mit diesem Tipp tatsächlich vermieden werden. Ich werd's einführen. Danke! :o)

+2
#12 Renesmee1
11.4.12, 17:03 Uhr

@Oma Duck und IsiLangmut, nicht jeder hat die Ersatz rollen griffbereit in Mülleimer nähe. Es gibt auch Leute, die diese in einem Putzmittelschrank aufbewahren, der nicht unmittelbar neben dem Mülleimer steht, oder in einer Speisekammer und so weiter und sofort.

+5
#13 Hildegard1945
11.4.12, 18:15 Uhr

Prima Tipp, wird sofort "nachgemacht". Auch wenn Oma Duck vieles besser weiß. Manches ist schon nachahmenswert, was hier geschrieben wird. Lg

+1
#14 Bachmann
11.4.12, 18:20 Uhr

mach ich schon seit Jahren. Aber ich lagere die ganze Rolle im leeren Mülleimer genauso mit dem gelben Sack. Da ich neugierige Katzen habe ist alles in Klappdeckel-Plasic-Boxen. Die Mülltüte wird ja prall passend eingesetzt - also bleibt darunter die rolle sauber.

+1
#15 Fjunchclick
11.4.12, 18:37 Uhr

Schon beneidenswert, wenn man so wohnt, dass man sich Gedanken über die Entfernung der Mülltüten zum Eimer machen muss. Wie sieht das denn bei euch aus? Mehrere Mülleimer verteilt auf 4 Etagen mit jeweils 300m²? ;-)

+9
#16 meckimaus57
11.4.12, 18:47 Uhr

@Anuschka1978: nix für ungut - aber was soll denn diese Anzüglichkeit? Gerade junge Leutchen sind nicht die vorbildlichsten Mülltrenner!

Hast da wohl was falsch verstanden. Ich habe den Tipp nicht in Frage gestellt, sondern nur angemerkt, dass man ihn nicht auf alle Mülleimer anwenden kann. Mir war er einfach zu global.

Ansonsten halte ich es wie OmaDuck etc. und scheue keinen Schritt zuviel: unter dem Motto: was mer net im Kopp hat, hat mer halt in de Beene! *grins*

Ich finde es auch nicht nett, dass andere Meinungsgeber hier als Besserwisser hingestellt werden. Wir sind hier doch auf einer Seite fürs gegenseitige Tipp geben und jeder hat seine eigenen Erfahrungen und Meinung. Wer den Tipp "blöd" findet, braucht ihn ja nicht umsetzen.

+8
contradictio
#17 contradictio
11.4.12, 18:54 Uhr

@Fjunchclick: ICH kenne selbstverständlich diese Probleme, wenn in meinem 500qm-Seeblick-City-Altbau-Hightech-Loft die Mülltonne neu bestückt werden muss und sich die Müllbeutel im Putzschrank im Bungalow meiner philippinischen Model-Perle am anderen Ende meines 3000qm-Hanglage-Grundstücks befinden
Aaaber: Das mit der Tütenrolle im Mülleimer mache ich trotzdem nicht, weil es bei mir nämlich gelegentlich vorkommt, dass so eine Tüte irgendwo ein Loch hat oder kriegt. Ich ärgere mich dann schon genug über den Siff in der Tonne - und müsste mich dann auch noch obendrein über einen miefigen, glitschigen Mülltütenvorrat ärgern. Neenee... *kopfschüttel*

+15
#18 Vati
11.4.12, 20:54 Uhr

@Katrin85: Ich stell mir das eklig vor: Bevor diese Mülltüte zum Einsatz kommt, haben sich doch schon tausend Maden da einquartiert???

+3
#19 Vati
11.4.12, 21:04 Uhr

@contradictio: 500 Minussterne für Dich, oder meintest Du das etwa ironisch?

-3
contradictio
#20 contradictio
11.4.12, 21:07 Uhr

@Vati: *Doppelseufz* Nein Vati, es war NICHT EINMAL ironisch gemeint. Es war nur ein Scherz. Blutdruck bitte gleich wieder runterfahren.

+4
#21 neckarnixe
11.4.12, 21:56 Uhr

Diesen Trick hab mir mal von einer Putzfrau in der Reha abgeschaut, die hat die Tüte erst abgerissen, als sie die alte oben abgerissen hat.

+1
#22 elsas
11.4.12, 22:08 Uhr

Besser noch -- lege eine Beutelpackung in jeden Eimer unter den aktuellen Beutel. Das macht noch weniger Rennen.


#23 kitekat7
11.4.12, 22:13 Uhr

Wie ich in einem anderen Thread schon mal erwähnt habe, arbeite ich in einer Großküche und kenne diesen Tipp von daher auch. Dort ist er sehr sinnvoll, weil man einfach nicht in nächster Nähe zu jedem Mülleimer eine Rolle Mülltüten platzieren kann.
In meinem Privathaushalt allerdings plane ich entsprechend beim Bestücken der Schränke und Schubladen, dass Dinge, die zusammengehören, nicht "kilometerweit" auseinander gelagert sind! Meine Rolle Tüten liegen vier Schritte vom Mülleimer entfernt in einer Schublade. Wie hier schon angesprochen wurde, passiert es nämlich durchaus schon mal, dass eine Tüte durch irgendwas Spitzes oder Scharfkantiges beschädigt wird und ich fände es auch nicht so toll, wenn dann gleich die ganze Rolle versifft wäre.
Nebenbei, wieso eigentlich erst die volle Tüte wegbringen, dann nochmal zurück zum Mülleimer und eine neue Tüte einlegen? Ich nehme die volle Tüte raus, stelle sie kurz ab und lege sofort eine neue Tüte ein, fertig!

+13
Clio
#24 Clio
11.4.12, 22:15 Uhr

Wenn ich den Tipp befolgen sollte,dann wuerde ich die gefaltete neue Reservetuete unter dem Muelleimer legen.
Erstens haette ich einen neue gleich zur Stelle und zweitens waere sie auch sauber weil es unter dem Muelleimer trocken und sauber ist.

+5
#25 Hester
11.4.12, 22:51 Uhr

Meine Mülltütenrolle liegt gleich in der Küche neben dem Mülleimer in einem kleinen Rollschrank. Mülltüte mit dem Müll aus dem Mülleimer nehmen und gleich die nächste saubere Tüten hinein geben. Das kann ich nicht vergessen, denn ohne Tüte werfe ich keinen Müll in den Eimer.

+6
Binefant
#26 Binefant
11.4.12, 23:32 Uhr

@Vati mit Post 18: ich weiß ja nicht, wie oft Du Deinen Müll leerst, aber bei mir sind da keine Maden im Mülleimer! Die Idee an sich ist gut, aber ich habe die Rollen in einer Schublade in der Nähe des Mülleimers, somit ist es nicht allzu weit. Und manchmal ist die Tüte undicht, da möchte ich dann nicht auch noch die ganzen Tüten putzen, der Eimer reicht mir dann schon :-)

+6
#27 Katrin85
12.4.12, 07:29 Uhr

@Vati: also ich habe keine Maden oder sonstiges im Mülleimer.. es kam bei mir auch nocht nicht vor das eine Tüte kaputt gegangen ist. Naja also ich habe im Badezimmer keine Mülltüten in der Nähe liegen, von daher finde ich das sehr praktisch. Mein Freund hat ein Haus und dann lohnt sich das allemal , wenn ich im 2. Stock bin und nicht immer nach unten laufen möchte weil ich eine Mülltüte brauche.


#28 Bachmann
12.4.12, 07:50 Uhr

....bin nur noch sprachlos und sehr erstaunt !
Maden im "Haus-Mülleimer" flüssiges Gesiefe........(?)
Da muss es wohl jeden eckeln. kribbeln und schütteln wenn er dann draussen am Strassenrand an den zur Leerung bereit stehenden Mülltonnen vorbeigeht !
Wenn mal was feuchtes in meinen Mülleimer kommt wird es in Zeitung eingewickelt.
Ausserdem wird täglich der Haus-Müllsack nach draussen gebracht.
Das geht in einem Gang mit nach Briefkastenpost/Werbung schauen.

Dass mein "gutgemeinter Ratschlag" so eine Flut an Reaktionen auslöst hätte ich nie gedacht.
Traurig aber wahr - ich vertrage Kritik.......aber nicht so ins lächerliche gezogenes.


gisikatz
#29 gisikatz
12.4.12, 09:17 Uhr

Wir haben in jedem Mülleimer unter der Tüte, die gerade benutzt wird, eine Rolle mit Mülltüten liegen. Das funktioniert überall - beim Restmüll, bei den Eimern für unsere Katzen... Damit spart man Platz und das suchen nach neuen Mülltüten und weiß auch genau, wenn man welche nachkaufen muß.

Für Altpapier und Gelben Sack habe ich in einem Küchenregal zwei ziemlich große Kisten aus Kunsstoff stehen und die entsprechenden Symbole ausgedruckt und aufgeklebt.

Wegen der Maden: unsere 4 Katzen fressen fast nur Trockenfutter; und wenn's mal Feuchtfutter gibt wandern Reste in die Toilette. Früher habe ich diese im Restmüll entsorgt und in einem Sommer auch so ein Madenerlebnis gehabt - grauenhaft! Da hilft, wie gesagt, nur die Entsorgung durch die Toilette oder ständiges entleeren des entsprechenden Mülleimers.


#30 schnel55
12.4.12, 09:30 Uhr

@gisikatz: Entsorgung von Lebensmitteln in der Toilette verursacht Rattenplage. Auch wenn es manchmal dauert bis vielleicht eine Ratte die Nase aus der Toilette steckt

+5
susant
#31 susant
12.4.12, 12:00 Uhr

@elsas: Bei uns im Krankenhaus wird es auch so gemacht dass die Rolle mit in den Eimer kommt. Aber da sind es ja wirklich weite Wege um die volle Tüte zu entsorgen und zu Hause hat man diese langen Wege eigentlich nicht. Wenn man zu Hause nicht die neuen nicht unter der gebrauchten haben möchte kann man es sich ja so einrichten, dass die neue Rolle in der Nähe des Mülleimers gelagert werden kann. Eigentlich denke ich, dass das jeder so handhaben sollte wie es ihm selbst am Bequemsten erscheint.

+1
#32 seelchen
12.4.12, 17:27 Uhr

Das mache ich auch schon seit Jahren so. Aber nichtsdestotrotz ein Supertipp.
Wobei ich allerdings auch mehrere Müllbeutel auf den Boden des Mülleimers lege.


Erdhexe
#33 Erdhexe
12.4.12, 19:11 Uhr

Auch ich lege seit Jahren die Mülltütenrolle unten in den Eimer. Allerdings, seit ich wegen eines Lochs in der Tüte auch mal die Rolle in Ausgelaufenem (bei uns gibt es die Biotonne nämlich erst seit wenigen Jahren) schwimmend vorfand, steckt diese Rolle immer in einem ganz kleinen 5l-Müllbeutel, der fest zugedreht wird. So kann der Rolle nichts mehr passieren, und doch ist sie immer da, wo sie gebraucht wird.


#34 Levana
12.4.12, 20:25 Uhr

@contradictio: habe mich köstlich über die Antwort amüsiert (ernst gemeint) LG

+2
contradictio
#35 contradictio
13.4.12, 10:39 Uhr

@Levana: Dankeschön! Ein virtuelles Gänseblümchen und einen schönen Tag für dich. ;-)

+1
Teddy
#36 Teddy
14.4.12, 12:52 Uhr

Wow …
Neidisch: Was müsst Ihr für große Küchen haben …


Meine Küche ist so klein, daß zwischen Mülleimer und der Rolle Müllbeutel, die neben der Küchentür lagert, nur 2 m liegen. Da ich den Müll 1 x wöchentlich runter, 5. OG, bringe, und immer an der Rolle vorbei muß, gibt es für mich kein Gerenne.

+4
Erdhexe
#37 Erdhexe
14.4.12, 15:03 Uhr

@Teddy: Bei mir ist die Küche so klein, daß ich nur einen der für die Mülltrennung erforderlichen Eimer überhaupt in der Küche stehen haben kann. Der zweite befindet sich hinter einem Vorhang in einer Nische in der sogenannten Eßdiele, die mir eigentlich eher als Arbeitszimmer (PC, Schreibtisch, Staffelei) dient, und der für den Recyclingmüll steht auf meinem Balkon, Papierkörbe (die werden mit Papiertüten bestückt) habe ich in zwei Zimmern. Da ist es dann schon praktisch, die jeweiligen Tüten dort aufzubewahren, wo sie gebraucht werden.

+1
viertelvorsieben
#38 viertelvorsieben
14.4.12, 15:23 Uhr

Meine Küche ich zwar nicht sooo klein, aber mein Mülleimer steht in einem Schrank unter der Spüle und dort liegt liegt auch die Mülltütenrolle. Ich brauche nicht mal einen Schritt zu machen um zu wechseln. :D

+5
wattebällchen
#39 wattebällchen
15.4.12, 15:08 Uhr

@Clio:
Ich kann den Tipp nicht anwenden, denn meine Mülltonne ist so groß, dass ich selbst zum Auswaschen derselben halb reinkriechen muss.

Ich reiche mit den Armen nicht bis auf den Grund.
Bei mir steht eine Oskartonne (so eine Plastiktonne mit Deckel und Klammern, dass der Deckel nicht fortfliegt) neben meiner Mülltonne.

Da sind nicht nur die Tüten drin, sondern auch eine Clobürste (extra dafür angeschafft) um die Tonne zu scheuern und Handfeger und Kehrblech.

Damit nicht immer der ganze Siff von den Küchenabfällen (hab keinen Kompost oder Biotonne) unten in der Mülltonne ist, kommt ein großer blauer Sack rein. Und in den kommen die normalen Mülltüten. So hab ich im Sommer auch keine Madenplage.

Und nun könnt ihr mich steinigen, weil ich einen zusätzlichen Müllsack verwende ........................


Erdhexe
#40 Erdhexe
15.4.12, 17:04 Uhr

@wattebällchen:
Also, gesteinigt wird hier hoffentlich niemand *ängstlich umschau* ;-) ! Aber kann es sein, daß Du da was mißverstanden hast? Ich hatte die Tippgeberin und auch die Kommentartoren so verstanden, daß sie ihre Mülltütenvorräte in die Mülleimer in der Wohnung legen - ich zumindest mache es so -, nicht in die Mülltonnen oder Container draußen. Und die Mülleimer in der Wohnung sind ja in der Regel nicht so groß, daß man da nicht bis auf den Boden greifen könnte. Selbst ich mit meinen lächerlichen 158cm schaffe das locker!

+2
wattebällchen
#41 wattebällchen
15.4.12, 18:45 Uhr

@Erdhexe:

Es wurde ja geraten, den Vorrat, bzw. eine Ersatztüte unten in den Mülleimer zu legen.

Nun denn, selbst wenn die Tippgeberin die Küchenmülleimer meint, wäre mir das zu unsympathisch, da ja immer mal ein Loch in der gerade eingehängten Tüte sein kann und dann die neue Ersatztüte voller Siffe ist.

Ich hab überall, wo Mülleimer/Papierkörbe sind (auch in der Praxis) eine Rolle mit den durchsichtigen Henkelmülltüten liegen und da gibts kein langes Gesuche. Die ist immer griffbereit.
Wer den Eimer leert, macht gleich wieder eine neue Tüte rein.

Und in meine große schwarze Restmülltonne kommt erst ein blauer Sack, damit ich nicht jedesmal den Gartenschlauch holen muss zum Ausspülen. Auf diese Weise reicht auch eine Gießkanne voll mit Spüliwasser.

So hab ich im Sommer auch nicht immer das Maden/Fliegenproblem, denn die blaue Tüte klemmt oben zwischen dem Deckel.
Bei uns wird nur alle 2 Wochen geleert.
Wir haben auch nur eine Restmülltonne und eine grüne Tonne für Wertstoffe.
Für Firmen gibt es noch eine blaue Tonne, wo nur Papier und Pappe rein kommt.

Ich hätte gern eine Biokomposttonne, denn ich verarbeite viel Frisches (Gemüse, Obst etc.).


Erdhexe
#42 Erdhexe
15.4.12, 19:50 Uhr

@wattebällchen: Wegen des Siffproblems schrieb ich ja weiter oben schon, daß ich aus diesem Grunde die Mülltütenrolle immer erst in eine kleine Mülltüte wickle, bevor ich sie im Eimer positioniere. Darin bin ich mit Dir einig, auch wenn meine Lösung dafür anders aussieht als Deine.
Aber das ist doch ok. Es ist doch gleich, wie jeder ein Problem löst, diese Tipps sollen doch nur Anregungen sein. Wenn jemand - wie hier Du - schon längst eine praktikable andere Lösung gefunden hat und sie uns hier auch mitteilt, ist das doch klasse, so können die Leser, die noch keine Lösung für ein Problem gefunden haben, zwischen mehreren Möglichkeiten die heraussuchen, die ihnen die für sie günstigste erscheint. Ich war nur nicht sicher gewesen, ob Du den Tipp vielleicht teilweise falsch verstanden hattest, aber das hat sich ja nun aufgeklärt.

+2
#43 Gaikana
20.4.12, 04:53 Uhr

Wieder mal die unendliche Geschichte, wie jeder mit seinem Müll umgehen soll. Es ist doch nur ein Tipp und niemand muss ihn verwenden, wenn er einem nicht passt.mich erschrecken diese diese komentare

+2

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.